Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Wer kann mir helfen!!! Geht um die Geburt
avatar    Francesca
Status:
schrieb am 14.08.2006 20:00
Hallo Zusammen

Ich habe ein kleines Problem ich wahr heute beim Gyn: um zu sehen wie sich das Kind gesenkt hat doch es fehlen 2cm.

Da meinte er wenn es in 2 Wochen noch so aussehe würde er einen KS machen.

Bei meiner Erster Entbindung fehlten auch 2cm doch nach 2 Wochen übertragen wurden mir die Wehen eigeleitet. Nach 27St würde dann eienen Not KS gemacht weill das Baby nicht durch den Bekenknochen passte u die Herztöne sehr weit unten wahren.

Ich fragte dann heute ob man das Kind nicht ausmessen kann um zusehen ob der Kopf durch den Geburtskanal passte. Da meinte er nur so genau könne man das nicht sagen es sind immer +-15% abweichungen von den messungen auch beim Gewicht de Kindes.

Ich will nicht wieder das durchmachen wie vor 2 Jahre. Ich möchte einfach eine normale Geburt und danach fitt sein und nicht so wie beim letztes mal. Das ich noch eine Gebärmutter ifektion bekommen habe und wieder ins Spital musste. Währen 3 Monate hatte ich immer wieder Fieber und ich wahr gar nicht richtig fähig auf Flavio zu aupassen.

Deswegen fühlte ich fand ich ich sei eine versagerin und bin aus Mutter nichts wert.

Was würdet ihr an meiner Stelle machen?

LG
F




  Re: Wer kann mir helfen!!! Geht um die Geburt
avatar    Mäuschen02
schrieb am 14.08.2006 20:18
Hallo!

Ich habe auch 22 Stunden Geburtsmarathon hinter mir, der im KS endete, weil das Kind schlussendlich nicht ins Becken kommen wollte (bzw. nicht durch den Beckeneingang passte). Also ich muss sagen, ich fand den KS als eine Erlösung, denn der Marathon war ja nicht mehr lustig. Als Versagerin fühle ich mich nicht, denn ich habe immerhin ein wundervolles Kind zur Welt gebracht, dass dank mir 9 Monate gut herangereift ist und nun ein toller Mensch ist, dem ich ein gutes Leben ermöglichen kann. Da ist es vollkommen wurscht, ob der zwischen den Beinen oder durch den Bauch das Licht der Welt erblickt hat. Das interessiert nachträglich eigentlich niemanden ...

Ich an deiner Stelle würde wieder einen KS (und zwar einen geplanten) machen, denn die Chance, dass das wieder ein Geburtsmarathon wird, ist ziemlich groß! Und das nochmal durchmachen - na ich weiß nicht ...

Schmeiß deine Ängste beiseite und freu dich, dass dir bei einem KS einiges erspart bleibt und es deinem Kind sicherlich besser gehen wird, als wenn es den Stress einer x-Stunden-Geburt durchmachen muss, die dann wieder im KS endet.




  Re: Wer kann mir helfen!!! Geht um die Geburt
avatar    blitzbärchen
schrieb am 14.08.2006 20:21
Also mir wurde bereits jetzt gesagt, dass sie anhand der bislang vorliegenden Daten schätzen, das es ein 4 kg Kind wird Ohnmacht. Um dann nicht einen KS zu riskieren, da ich recht zierlich und schmal gebaut bin, soll die Geburt so in der 38.SSW eingeleitet werden......Also das Ausmessen funktioniert schon!! Klar, sind die Daten nie ganz genau, aber bislang waren meine Daten vom Fein-US-Doc und z.B. vom Krhs. immer nahezu identisch!! Also sollte es doch auch bei Dir möglich sein, die Geburt vorher (also quasi jetzt grins) bereits einzuleiten.




  Re: Wer kann mir helfen!!! Geht um die Geburt
no avatar
   Sassi 25
Status:
schrieb am 14.08.2006 20:44
Hallo,

erst einmal die bist keine schlechte Mutter oder eine Versagerin.

Das mit dem messen stimmt mein Gyn hat ab der 34SSW nicht mehr gemessen da die Werte dann ungenau sind.

Im KH hatte man mir gesagt das unsere Maus ein geschätztes Gewicht von 3800g hat und tatsächlich waren es 3050g.

Wie waren den die letzten Werte vom KU?
Waren es mehr oder weniger als beim ersten Kind?

Aber wenn dein Baby noch nicht tief im Becken leigt sollte der Gyn eigentlich noch gut den KU messen können bei mir war es nicht mehr möglich weil sie tief im Becken lag.

Wenn du bedenken hats würde ich mal mit dem KH sprechen wo du entbinden wirst.
Die werden dir bestimmt helfen können damit nicht wieder so etwas vorkommt.

Ich drücke Dir die Daumen und wünsche Dir eine schöne Geburt.

LG Sassi




  Werbung
  Re: Wer kann mir helfen!!! Geht um die Geburt
avatar    silwer
schrieb am 15.08.2006 08:11
Man kann im KH ein MRT machen lassen, es ist unschädlich da es nur Magnetwellen sind, nur laut. An den Bildern kann man den Kopfumfang des Kindes gut messen und auch den Durchmesser deines inneren Beckens, dann kann man berechnen ob´s passt oder nicht.
Allerdings weiß ich nicht ob das in jedem KH gemacht werden kann und ob die Kasse es bezahlt, bei uns wird das meißt bei Privatpatienten gemacht wenn die Kinder groß geschätzt sind und die Frauen unbedingt versuchen wollen spontan zu entbinden.
Ruf doc einfach mal in dem KH an das du dir ausgesucht hast und frag welche möglichkeiiten du hast.

Gruß
Silwer


  Re: Wer kann mir helfen!!! Geht um die Geburt
no avatar
   Ayam
schrieb am 15.08.2006 17:48
Wenn ich an deiner Stelle waere, ich wuerd den geplanten KS waehlen.
Deine erste Entbindung war ja nicht wegen dem KS so fuerchterlich , sondern wegen dem Geburtsmarathon der dann im NOT-Ks endete. Ich glaub das kannst du nicht mit einem geplanten KS vergleichen.
Sicher wirst du nach einem KS immer etwas Schmerzen haben, aber wenn du vorher nicht etliche Std. in den Wehen liegst, bist du bestimmt trotzdem recht fit hinterher.






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021