Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Frage wegen NFM --> wer hats gemacht?
no avatar
   suse18
schrieb am 11.08.2006 19:58
Guten Abend,

nach dem Schicksal von Wickie bin ich total verunsichert: Ich habe am Mi an der Uni einen Termin zur NFM.
Bin 31 Jahre, wäre also nicht zwingend.
Bisher habe ich es immer als selbstverständlich angesehen, die NFM machen zu lassen.
Aber was, wenn Wert nicht ok? Bis jetzt dachte ich, ok, wenn schlechter als 1:100, dann Biopsie. Aber seit Wickie....

Habe die meisten von Euch das machen lassen?
Wenn ja, was waren Eure Werte (in mm).

Oh je, ich komme aus dem Grübeln gerade nicht mehr raus.

Freue mich auf Antworten.

lg
Suse




  Re: Frage wegen NFM --> wer hats gemacht?
no avatar
   gritikat
schrieb am 11.08.2006 20:07
Hier, ich habs machen lassen. Und ich habe es nicht bereut, es hat mich beruhigt. Der Wert der Nackenfalte war 1,6. Zusammen mit dem Bluttest sank das Riskio (also die Wahrscheinlichkeit, denn mehr ist es nicht) auf etwa 1:10000.
Ich bin auch 31.

Du solltest dir vorher die Frage stellen, was du im Falle einer Auffälligkeit bzw. vielmehr einer Diagnose tun würdest. Sagst du dir, ich möchte das Kind in jedem Falle behalten und austragen-ohne wenn und aber- dann brauchst du nicht hingehen.

Die Biopsie wird gemacht, wenn Auffälligkeiten sind. Und ja, es besteht immer ein gewisses Risiko, dass dabei was schiefgeht. ABER, man sollte nicht vom "worst case" ausgehen.

Vielleicht hilft dir die folgende Seite weiter: www.praenataldiagnostik.de

Alles Liebe.




  Re: Frage wegen NFM --> wer hats gemacht?
avatar    STORM
schrieb am 11.08.2006 20:07
Hi Suse,

ich habe mich geweigert zur Messung zu gehen... und ich bin (schon) 35. 2 Ärzte meinten ich sollte gehen, habe es aber nicht getan. Einfach von meinem Bauchgefühl her schien es mir besser zu sein nicht zu gehen.

Du mußt für Dich eintscheiden ob Du gehen möchtest. Mein Arzt in De meinte zu mir das er auch darauf achtet beim US. und sollte er eine Auffälligkeit sehen würde er darauf hinweisen.




  Re: Frage wegen NFM --> wer hats gemacht?
no avatar
   Ayam
schrieb am 11.08.2006 20:23
Ich hab´s auch machen lassen, denn wenn etwas erkennbar nicht ok ist (also etwas gravierendes), wuerd ich das Baby nicht austragen.
Das ist eben die Frage, die du dir beantworten musst, ob du´s im Falle eines Falles austraegst oder nicht.

Wenn du 100% sicher bist, dass alles ok ist, brauchst du keine Untersuchungen machen lassen. Auch nicht, wenn du sagst, dass du das Baby so oder so bekommst.




  Werbung
  Re: Frage wegen NFM --> wer hats gemacht?
avatar    mariejona
Status:
schrieb am 11.08.2006 21:21
Hallo Suse,

ich habe mich auch dagegen entschieden, da ich mir von vornherein sicher war, dass ich die Kinder haben möchte so wie ich sie bekommen werde/soll - aber dies muss jeder für sich entscheiden.

Allerdings war ich beim Missbildungs-US damit im Falle eines Herzfehlers bei der Geburt die richtigen Ärzte zur Seite stehen würde.

lg mariejona




  Re: Frage wegen NFM --> wer hats gemacht?
no avatar
   nursteph
schrieb am 11.08.2006 22:21
hi suse,
ich bin 37 und habe die nf messen lassen. ergebnis: 1,8 mm. ursprünglich wollte ich wegen meines alters eine fu machen lassen, meine fä meinte, ich solle erstmal die nfm machen und wenn die ergebnisse unauffällig sind, solle ich mir das nochmal mit der fu überlegen. ich habs bei der der nfm belassen. ein gesundes kind kann dir letztlich auch eine fu nicht garantieren, schließlich kann auch bei der geburt noch was passieren.
ich wünsch dir nicht zu viele schlaflose nächte und nicht zu große sorgen.




  Re: Frage wegen NFM --> wer hats gemacht?
no avatar
   Jivette & Jungs
schrieb am 12.08.2006 08:36
Ich hab's nicht machen lassen. Bei Oliver war ich auch 31 und jetzt bin ich 34. Ich würde nicht abtreiben also lasse ich die Untersuchungen sein.




  Re: Frage wegen NFM --> wer hats gemacht?
no avatar
   Jinili
schrieb am 12.08.2006 12:21
ich bin erst 27 und werd sie machen lassen... einfach um mich wenn was ist besser darauf einstellen zu können..austragen werde ich die kinder so oder so




  Re: Frage wegen NFM --> wer hats gemacht?
avatar    corinna1
schrieb am 12.08.2006 12:24
Hallo Suse,

ich bin 32 und wir haben auch lange überlegt, ob wir es machen lassen sollen und haben uns schließlich dafür entschieden.

Die Messung letzte Woche ergab, dass alles ok ist, die NF waren 1,3 und 1,4 mm dick, ansonsten war der US auch unauffällig.

Wie wir allerdings weiterverfahren wären, wenn es nicht ok gewesen wär, kann ich nicht sagen. Man überlegt sich zwar vorher diese und jene Möglichkeit, aber wenn es dann wirklich eintritt, sieht es vielleicht doch anders aus....

Jedenfalls ist es ein schönes Erlebnis, da man die Kleinen relativ lange beobachten kann und wir auch zum ersten Mal den Herzschlag gehört haben.

LG Corinna






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020