Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Geburtsbericht (Achtung etwas lang geworden)
no avatar
   NickNickNick
schrieb am 10.08.2006 17:11
Hallo alle miteinander,

ich wollte noch den Geburtsbericht kundtun.

Es ging am Samstag den 29.07. um 5.00h los, Frau war auf der Toilette und bemerkte Tröpfchen auf der Brille, das war der Blasensprung. Sie mich geweckt, wir uns noch geduscht und angezogen und dann ab ins Krankenhaus, dort waren wir so gegen 6.00h. Meine Frau wurde dann aufgenommen, untersucht, CTG geschrieben und dann auf ein Zimmer gebracht. Es waren bis dahin noch keine Wehen. Um den Wehen nachzuhelfen, hat sie so gegen 11.30h ein Hömopathisches Wehenmittel bekommen, welches sie alle halbe Stunde (insgesamt viermal) unter Zunge zergehen lassen sollte. Nun ja, es wurde 13.30h und es tat sich noch nichts, außer ein leichtes ziehen. Zwischendurch wurde CTG geschrieben, und ab und an der Muttermund getastet. So gegen 18.00h hat sie eine viertel Tablette als Wehenmittel bekommen. Dieses Mittel ist normalerweise für Zwölffingerdarmgeschwüre und ähnliches gedacht, fördert aber die Wehentätigkeit. Und es tat sich immer noch nichts richtiges, das CTG hatte auch nichts aufgezeichnet. Jedesmal wenn der Bauch meiner Frau hart wurde, ging der Wehen-Wert am CTG in den Keller. Komisch, Komisch.
Um 0.30h hat mich die Nachtschwester mehr oder weniger nach draussen befördert, ich solle schlafen das ich dann für den morgen der Geburt fit bin. Da fragte ich sie ob sie wüßte wann es denn losgehen würde. Ich Antwort "Ich habe leider keinen Kranz auf den Kopf, sonst wüßte ich es". Zicke zwinker Nun ja, ich war auch ziemlich müde, ein wenig gereizt und bin dann nach Hause zum schlafen gefahren. Um 3.15h klingelte das Telefon und meine Frau bat mich zu kommen, schwupp di wupp war ich in 15 Minuten da. Sie saß auf dem Flur und hat auf mich gewartet, sie wollte ein Entspannungsbad nehmen.
Sie hat mir dann gebeichtet, das sie schon seit ca. 1.00h Wehen hat und auch einen Einlauf bekommen hat, weil sie 2 Tage keinen Stuhlgang hatte. Das mit dem Einlauf kann ich ihr verzeihen, nur das sie mich nicht angerufen hat, als die Wehen losgingen, nicht. Da war ich ziemlich sauer, schließlich kann ich als Mann eh nicht viel bei einer Geburt dazutun, außer da zu sein. Das war auch die Angst die ich hatte, das ich was verpassen würde. Aber ok, das ist jetzt vergessen und vobei.
Tja, ich habe ihr noch eine Wehe weggestreichelt und dann sind wir ab in die Entspannungsbadewanne. Dort habe ich neben ihr auf einem Stuhl gesessen und ihr zugesehen. Auf einmal lag sie plötzlich wie ein Surf-Brett auf dem Wasser, sie sagte nur das das eben ne Presswehe war und ich die Hebamme holen solle. Die Hebamme habe ich dann mit dem Notruf-Seil an der Decke gerufen, sie, die Ärztin und die Schwester kamen auch prompt. Dann ging alles ziemlich schnell. Um in die Geburtswanne umzuziehen war keine Zeit mehr, nach einigen Presswehen kam dann unser Sohn Aron um 4.57h mit einem Gewicht von 3015g und einer Körpergröße von 51cm zur Welt. Erst danach wurde meine kleine Familie in den Kreissaal geschoben, für die Nachgeburt und das Nähen.
Aber der Hit war die Hebamme. Nachdem unser Kind auf dem Bauch der Mutter lag, wußten wir ja noch nicht was es geworden war, ob Junge oder Mädchen, wir wußten es auch vorher nicht und wollten es ja auch nicht wissen. Jedenfalls nahm sie vom Kind das Handtuch und fragte uns was es denn sein könnte. Wir geraten, "Mädchen vielleicht?". Und sie so "Ne, dafür ist der Sack viel zu groß". Ich hätte mich bald weggeschmissen.

So, nun muß ich mich leider jetzt aus diesem Forum verabschieden Tschau winkewinke und ziehe ins Eltern-Forum um. Werde aber dennoch hier mal ein Blick riskieren.

Gruß NickNickNick




  Re: Geburtsbericht (Achtung etwas lang geworden)
no avatar
   Ayam
schrieb am 10.08.2006 17:21
Herzlichen Glueckwunsch und alles Gute fuer Euch 3!!!
Verzeih deiner Frau, dass sie dich nicht gleich angerufen hat, sie wollte dich halt noch etwas schlafen lassen.




  Re: Geburtsbericht (Achtung etwas lang geworden)
no avatar
   DasdoppelteLottchen
schrieb am 10.08.2006 17:22
Ganz herzlichen Glückwunsch!
Find ich toll auch mal einen Geburtsbericht aus Sicht eines Mannes geschildert zu bekommen Ja

Euch eine schöne Eingewöhnungszeit als kleine Familie!




  Re: Geburtsbericht (Achtung etwas lang geworden)
no avatar
   Cherda
schrieb am 10.08.2006 18:56
Herzlichen Glückwunsch zum kleinen Aron und alles Gute für die Kennenlernzeit zu dritt! Genießt sie!!

lG Cherda




  Werbung
  Re: Geburtsbericht (Achtung etwas lang geworden)
no avatar
   sunshining
schrieb am 10.08.2006 19:31
Auch von mir herzlichen Glückwunsch. Aron ist ein sehr schöner Name.

LG
sunshining




  Re: Geburtsbericht (Achtung etwas lang geworden)
avatar    sonne70
schrieb am 11.08.2006 08:25
Klasse Bericht! Und stellenweise hab ich mich echt weggeschmissen vor Lachen. Ich find auch, Männer könnten hier ruhig öfter mal was schreiben.

Und natürlich auch von mir alles Gute für die kommende Zeit!

Lieben gruß

die Sonne






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021