Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Kann mir jemand einen Krankenkassenrat geben? Kirsche bist du nicht ne Insiderin
no avatar
   Hope810
schrieb am 10.08.2006 16:56
Guckt mal bitte hier:

[www.wunschkinder.net]

Vielen Dank für euren RatJa




  Re: Kann mir jemand einen Krankenkassenrat geben? Kirsche bist du nicht ne Insiderin
avatar    Kryolinchen
schrieb am 10.08.2006 17:15
alos, ich arbeite zwar auch in ner krankenkasse, aber leider nicht in der krankengeldabteilung... ich meine aber, dass der urlaub möglich wäre, wenn der arzt und die krankenkasse diesem zustimmen. kann ja gut sein, dass der urlaub aus ärztlicher sicht gut für den heilungsprozes ist. ich würde mir das aber auf jeden fall schriftlich bestätigenlassen.

gruss

juli*




  Re: Kann mir jemand einen Krankenkassenrat geben? Kirsche bist du nicht ne Insiderin
no avatar
   gritikat
schrieb am 10.08.2006 17:19
Hi, bin ne Krankenkassentante aus dem Bereich.
Wo will sie denn hinfliegen?Ausland vermutlich.
Grundsätzlich ist es möglich, wenn Arzt und KK zustimmen. da sollte bei einem Auslansaufenthalt IMMER abgecheckt werden, da die med. Versorgung vor Ort sichergestellt sein muss. Und das ist im Ausland ja nicht zwangsläufug der Fall.

Richtig ist ja, wenn man krank ist, ist man nicht arbeitsfähig. Demzufolge ist auch ein "größerer" Urlaub oder Auslandsurlaub "genehmigungspflichtig". Das heißt, macht man das ganze heimlich und es kommt raus, kann die KK da Krankengeld für diese Zeit einstellen.

Sie soll einfach mal Kasse und Arzt fragen...




  Re: Kann mir jemand einen Krankenkassenrat geben? Kirsche bist du nicht ne Insiderin
no avatar
   akpoborie
schrieb am 10.08.2006 17:47
Hallo Hope,

ich bin auch bei einer KK im Krankengeldbereich beschäftigt.

Bei uns ist es so, dass der behandelnde Arzt eine Bescheinigung ausstellen muss, dass der Urlaub in dieses Land aus medizinischer Sicht unbedenklich ist (gerade bei psychischen Erkrankungen kann das sinnvoll begründet werden), dann wird die Bescheinigung dem Medizinischen Dienst zur Beratung vorgelegt und die Krankenkasse trifft die Entscheidung.

Es ist quasi eine Kulanz-Entscheidung, denn grds. ruhen alle Leistungen im Ausland. Die AOK bei uns macht es z.B. so, dass die Leistung bei jedem Urlaub ruht, egal welche Diagnose oder welches Land. Dann müsste sie in der Zeit bezahlten Urlaub vom Arbeitgeber nehmen und sich für die Zeit gesund schreiben lassen. Und nach dem Urlaub bekommt sie dann wieder ne AU und weiter Krankengeld.

Ich hoffe, das hilft Dir weiter, sonst kannst Du Dich gern nochmal melden.

Liebe Grüße, Akpoborie




  Werbung
  Re: Kann mir jemand einen Krankenkassenrat geben? Kirsche bist du nicht ne Insid
no avatar
   kirsche79
schrieb am 10.08.2006 19:01
hi hope,

jetzt hat dir die liebe Grit ja schon geholfen Bussi

bin eh nicht aus dem Bereich Krankengeld!






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021