Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Re: bin ich übervorsichtig???
avatar    sturzpueppi
schrieb am 10.08.2006 10:26
Hallo Ciccia,

manche Untersuchungen kannst du dir sparen, wenn du sowie bereit wärst, auch ein behindertes Kind zu bekommen (Trisomie). Daher haben wir uns gegen den Tripletest und FU entschieden, auch wenn ich erheblich älter bin als du. Auch NFM stand bei uns nicht an.
Wg. der familiären Risiken solltest du aber offen mit deinem FA reden.
Blut sollte aber abgenommen werden, allein schon wg. der Blutgruppen (Rhesusfaktor) - es sei denn, Du und dein (ex)-Partner habt beide Blutspender- oder Impfpässe, in denen die eh drin stehen.
Röteln - bei mir wurde aufgrund zweifelhaftem Schutz in Woche 16 nochmal Blut genommen, aber letztlich ist das Ergebnis auch schnurz, denn nachimpfen geht in der Schwangerschaft eh auf gar keinen Fall - und in der Schwangerschaft sollte man sowieso Kontakt zu kranken Kindern meiden (insbesondere ansteckenden Krankheiten).
Also - ein bisschen mehr nachhaken bei deinem Gyn, wenn du ihn eigentlich magst, dann trau dich ruhig zu fragen, welche Behandlungen du gern hättest.




  Re: bin ich übervorsichtig???
no avatar
   wackelwaninchen n.e.
schrieb am 10.08.2006 12:20
Hallo Ciccia!
Kann mir gar nicht vorstellen, dass deine Ärztin nicht den Ph-Wert misst - das wäre wirklich riskant! Ich würd sie unbedingt danach fragen ... Oft kriegt man das auch gar nicht mit, was die Ärzte so alles machen. Beim Ph-Wertmessen streicht sie nur ein bisschen Sekret auf einen Teststreifen, was ich am Anfang gar nicht mitgekriegt hab ...
Ich teste übrigens auch noch zusätzlich zu Hause, wenn ich das Gefühl hab, irgendwas ist komisch.
LG
Wackelwaninchen


  Re: bin ich übervorsichtig???
no avatar
   KT
schrieb am 10.08.2006 15:02
Hi,

wieso willst Du denn eine NT-Messung machen lassen? Die Ergebnisse geben Dir auch nur Wahrscheinlichkeiten an und wenn ein Zwilling ein auffälliges Ödem hätte und der andere nicht was würdest Du dann tun? Beide abtreiben? Und wenn nicht, könntest Du den Rest der Schwangerschaft noch genießen mit der hohen Wahrscheinlichkeit, aber ebend auch nur Wahrscheinlichkeit ein Kind mit unbekanntem Behinderungsgrad zu bekommen?
Was würdest Du tun wenn beide auffällig sind?
Und selbst wenn beide unauffällig sind heißt es noch lange nicht, dass Du auch zwei gesunde Babys bekommen wirst und der Schok wird nach der Geburt um so größer sein, weil Du Dich in einer falschen Sicherheit gewähnt hattest.
Ich wollte auch NT-Messung machen lassen, da wir aber keine weiteren Konsequenzen ziehen würden war dann schnell klar, dass es für uns nur rausgeworfenes Geld wäre und wir haben uns nach intensiver Diskussion mit meiner FA definitiv dagegen entschieden. Denn wenn die Nackenfalte wirklich sehr auffällig wäre ist sie sowieso verpflichtet Dich darüber zu informieren und da ich Anfang der 12.SSW sowieso bei Ihr US-Termin hatte gab es einfach nur einen ausführlichen US und das wars. Eine auffällige Nackenfalte wäre da wie gesagt aufgefallen.

Was die BEs angeht ist das sehr komisch, Du kannst Dich als IGEL-Leistung auf Immugegen div. Krankheiten untersuchen lassen und Deine Blutgruppe, etc. soll ja auch in den MuPa. Außerdem sollte der HB-Wert (Eisen) kontrolliert werden. Blutdruck, PH-Wert, Abstrich vom MuMu (wg. Krebsvorsorge) gehört soweit ich weiß auch standardmäßig dazu, ist bei mir jedenfalls alles gemacht worden.

Rede mal intensiv mit Deiner Gyn.

Viele Grüße,
KT




  Re: bin ich übervorsichtig???
no avatar
   suse18
schrieb am 10.08.2006 22:11
Also auf die Blutuntersuchung solltest Du bestehen, die ist wichtig.

Das mit PH Wert messen ist so eine Sache, die oft nicht so gut funktioniert. Zum Teil haben es die KK ja bezahlt, aber die meisten machen das jetzt nicht mehr, da die gewünschten Ergebnisse nicht erziehlt wurden.

Was sicher was bringt: Die FÄ bitten, dass sie jedes Mal einen Abstrich macht und nach Bakterien und Pilzen schaut. Die Bakterien sieht man sofort unter dem Mikroskop und wegen der Pilze wir eine Brut-Kultur angelegt. Ergebnis nach 48 Stunden.

Ich nehme wegen dem PH Wert so eine saure Waschlotion (Sagella).

vg
Suse




  Werbung
  Re: bin ich übervorsichtig???
no avatar
   noahline
schrieb am 10.08.2006 23:07
Ich habe eine NFM gemacht. Leider konnte man bei mir keinen Blutwert bestimmen, da ich ursprünglich auch mal mit Zwillingen schwanger war.
Bei einer FU passiert statistisch 5 von 1000 Kindern etwas. Ich habe mich entschlossen in es machen zu lassen, da mein Risiko sehr hoch ist aufgrund meines Alters und der fehlenden Blutmessung.
Ich gehe in eine Klinik mit einer Fehlgeburtenrate von 1,3:1000 getesteten Schwangerschaften, das sind 0,13 Prozent. Ich denke das kann ich vertreten.

Ich denke Du musst Dich entscheiden, was das ERgebnis einer FU für dich bedeutet. Wenn Du auf alle Fälle auch ein behindertes Kind bekommen würdest, kannst Du Dir das eh sparen.

Diese Entscheidung kannst Du aber nur selbst treffen.

Lieber Gruss






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021