Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Kürretage
no avatar
   Steffi1972
schrieb am 09.08.2006 17:19

Hallo!!!

Könnt ihr mir helfen? mir steht eventuell eine Kürretage bevor (hoffe sie zwar mit allen Mitteln zu verhindern aber naja....). Wer von euch hat das schon einmal hinter sich gebracht? Ist es sehr schlimm? Am meisten Angst habe ich eigentlich vor der Narkose (hatte letztes Jahr ne große Bauchnot OP), wird da intubiert oder ist es nur eine Narkose mit Maske (wäre das kleinere Übel)?

Vielen Dank und liebe Grüße, Steffi


  Re: Kürretage
no avatar
   Emmi75
schrieb am 09.08.2006 17:26
Hey,

zu welchen Zweck bekommst Du denn die Kürettage? Ich hatte eimal eine wg. FG und einmal wegen endlosen Regelblutungen.
Sorry, ich war in letzter Zeit selten hier, falls Du schon berichtet haben solltest.

In beiden Fällen hatte ich jedenfalls eine einfache Maskenbetäubung und vom Rest habe ich nichts mitbekommen.
Also, Kopf hoch, das ist nicht so schlimm!




  Re: Kürretage
no avatar
   Steffi1972
schrieb am 09.08.2006 17:40

Ich habe jetzt, fünf Wochen nach der Entbindung starke Blutungen bekommen. Die Meinungen schwanken was es ist. Die Hebi meint es kann vielleicht die Plazentahaftstelle sein (probiere jetzt Medis aus die das Zusammenziehen der Gebärmutter bewirken), die Frauenärztin im KH sieht nichts Aufregendes im Schall und der Chefarzt sagt (ohne mich zu untersuchen) sofort Ausschabung weil könnt ein Plazentapolyp sein uns sonst was.... Habe mich heut morgen erstmal geweigert weil ich es gern mit den Medis probieren möchte und hab jetzt regelrecht Panik das die Blutung so stark wiederkommt. Dann muss ich ins KH und komme nicht drum herum. Habe ja auch nicht Angst vor dem Eingriff, bin auch nicht besonders schmerzempfindlich, habe so Angst vor einer Intubation. Ich hatte nach der OP im letzten Jahr ganz lange damit zu tun.... Die Frauenärztin im KH konnte mir die Art der Narkose auch nicht sagen. Super....

Oje, so lang geworden......

Steffi


  Re: Kürretage
no avatar
   Emmi75
schrieb am 09.08.2006 17:50
Hey,

also als ich diese Endlosblutung hatte wusste auch keiner warum (Das Ganze dauerte knapp ein halbes Jahr und war keine richtige Blutung, sondern eine Schmierblutung. Blutwerte immer in Ordnung, endokrinologisch alles prima und im US sah man auch nichts). Nach der Ausschabung war die Blutung für etwa 3 Monate komplett weg und danach lief alls so wie es sein soll.

Ich würde das durchziehen. Allerdings würde ich vorher auf eine vernünftige Untersuchung bestehen. Die Narkose war, wie gesagt, eine Einfache und ich hatte auch keine nachfolgengen Probleme. Brauchst keine Angst zu haben, das ist wirklich nicht so schlimm. Aber eines habe ich festgestellt: Nachdem diese olle Blutung vorbei war habe ich mich viel fitter gefählt. Durch so einen ständigen Blutverlust hat man ja auch einen immensen Eisenmangel.

Drücke Dir die Daumen!




  Werbung
  Re: Kürretage
no avatar
   similian
schrieb am 09.08.2006 17:52
Hallo Steffi

Hatte eine AS (missed abortion) Die Narkose war Vollnarkose mit einer Maske und intubiert wurde nicht. Die OP geht ja ganz schnell wohl nicht mal 15min.

Der Eingriff war überhaubt nicht schlimm und Deine Blutungen sind dann gleich vorbei.

Alles Gute




  Re: Kürretage
no avatar
   Felis
schrieb am 09.08.2006 18:58
Ich hatte eine AS wegen einer FG und das einzige, was wirklich schlimm daran war, war der Schmerz, den Krümel verloren zu haben und die künstlich ausgelösten Wehen, weil mein MuMu zu eng war. Das trifft aber beides nicht auf dich zu, somit kann ich dich beruhigen. Es ist ein schneller Routingeeingriff bei Vollnarkose.






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020