Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  nochmal Jammerpostig
no avatar
   ciccia
schrieb am 06.08.2006 09:11
Liebe Mädels,

tut mir leid, dass ich Euch hier so volljammere, aber im Moment fühle ich mich einfach nur alleine.

Ich habe mich gestern Nachmittag mit Schatzi getroffen. Es war eine sehr kühle Begegnung und unser Gespräch war schwierig und mühsam.

P. fühlt sich umklammert und hat gemerkt, dass sich das im Moment nicht richtig anfühlt. Es gibt soviel wichtiges in P.s Leben, so viele berufliche Ziele, immerhin ist das Studium fast zu Ende und das Ausland oder eine andere Stadt lockt und da passt eine Familie gerade nicht rein. Prinzipiell kann ich das gut nachvollziehen, aber jetzt ist es ein bisschen spät für diese Erkenntnis. Es ist ja nicht so, als ob wir das nicht alles lange und breit besprochen haben. Wir sind jung und beide im Studium und hatten für uns beschlossen, dass es gerade die beste Zeit ist. Das war keien Kurzschlusshandlung, wir hatten uns das lange und reiflich überlegt, aber P. hat zu diesem Zeitpunkt wohl einige Aspekte völlig außer acht gelassen.

Jetzt will P. Abstand, Distanz, Lösung, Trennung (?) und mir zieht es völlig den Boden unter den Füßen weg. Innerhalb von einer Woche stürzt meine komplette Welt ein. Und ich kann nichts dagegen tun. Ich hab versucht zu reden, ja, fast habe ich gebettelt, sich das nochmal zu überlegen. Aber die Äußerungen waren so klar, kalt und sachlich: Mir geht es dabei nicht gut. Ich brauche unverbindlichkeit. Es ist ja nicht so, dass du mir plötzlich unwichtig geworden bist. Aber ich kann das so nicht. Ich möchte dass wir uns voneinander lösen. Du zerrst an mir und das ertrage ich nicht.

Vielleicht bin ich gerade wirklich schrecklich. Ich war eigentlich immer eine sehr eigenständige und reflektierte Frau, aber gerade bin ich völlig aus der Bahn. Ich will einfach nur NÄhe und Geborgenheit. Und das ist P. zu viel.

Was soll ich denn jetzt tun? Ich trau mich gar nicht erst meiner Mutter davon zu berichten... ich seh schon das große Drama. " oh mein Gott, wie willst du denn mit Zwillingen alleine zurecht kommen. ... Tragödie"

Ich könnte gerade nurnoch heulen

Pat




  Re: nochmal Jammerpostig
no avatar
   patchkid
schrieb am 06.08.2006 09:25
Also der spinnt wohl. habt ihr denn auch darüber geredet, wie er sich das mit den Kindern vorstellt???? Ich bin sehr sauer

Leider kann ich dir nicht helfen, weil so wie das klingt, ist dein Freund gerade auf einem Trip, von den man ihn weder mit betteln noch mit Argumenten runterholt. So schwer es auch ist, musst du wohl jetzt wirklich mal für 1-2 Wochen komplett auf Abstand gehen. Vielleicht merkt er ja dann, was er an dir hat.

Ich wünsche dir ganz ganz viel Kraft für die nächste Zeit knuddel , und dass dann dein Freund in einigen Wochen wieder zur Besinnung kommt.




  Re: nochmal Jammerpostig
no avatar
   ciccia
schrieb am 06.08.2006 09:29
Danke!

Er sagt, natürlich würde er der Vater der beiden bleiben. Aber wie genau er sich das vorstellt hat er nicht gesagt und ich hab auch nicht gefragt...ich hab so vieles nicht gefragt und gesagt. Irgendwann hat er mir nurnoch von seinen Projekten in der Arbeit erzählt und wieviel er doch gerade zu tun hat, aber wie gut es ihm damit geht.

Und dann kamen Freunde von uns dazu und das Gespräch war aprupt beendet.




  Re: nochmal Jammerpostig
no avatar
   xenia23
schrieb am 06.08.2006 09:52
Au weia, das hört sich ja nicht so toll an.

Er hat Muffe, verpieselt sich und stürzt sich in das Studium/Arbeit.
Er muss die Babies ja nicht kriegen, allerdings muss er sich später auch drum kümmern.

Ich würde ihn jetzt auch mal links liegen lassen, so hat das ja keinen Sinn. Ich kann mich erinnern, dass ich bei meiner Tochter auch so leichte Panikattaken hatte: Wir sind nicht verheiratet, damals hatt ich gerade gekündigt (aus anderen Gründen) und mein Partner ist echt nicht der Typ "verantwortlicher Vater", eher sehr verspielt und verdrängt Probleme auch mal gerne. Naja, und ich wusste nicht, wie das so ist mit Kind und was man da so wuppen kann.
Trotzdem ist er ein guter Vater, der seine Tochter über alles liebt zwinker

SELBST MIT DIESEN SEHR POSITIVEN Erfahrungen im Hinterkopf war ich wegen der Zwillinge erstmal total geschockt und ich weiss nicht, was ich gemacht und gefühlt hätte. wenn das meine ersten Kinder gewesen wären, das ist ja schon ganz schön hammerhart!
Aber ich hatte mir vorher gesagt, dass wenn alles Stricke reißen, ich das evtl. Kind auch alleine durchbringe, weil ich auch diejenige bin/war, die unbedingt ein zweites kind wollte.

Ihr seid ja noch am Anfang der Schwangerschaft und natürlich ist es auch sinnvoll, wenn er seine Projekte und sein Studium gut absolviert auch wegen der späteren beruflichen, finanziellen, wohnlichen Aussichten...
Ausland würde ich mir an seiner Stelle erstmal abschminken, das will er bestimmt auch nicht gerade, wenn sene Kinder 0 - 1Jahr alt sind und kann er sicher dann immer noch machen (oder ihr zusammen).

Deine Eltern würde ich echt erstmal da rauslassen, sonst kriegst Du von der Seite auch noch Druck (auch wenn er gut gemeint ist), vielleicht lieber eine gute Freundin einweihen oder so.

Dass mit der Wärme und Nähe peilen manche nicht so richtig, ist aber glaube ich, nicht wirklich böse gemeint. Also meiner flüchtet regelrecht vor dem Bauch, also er streichelt ihn auch mal, aber so richtig geheuer ist ihm das alles nicht.


LG und alles Gute
Xenia




  Werbung
  Re: nochmal Jammerpostig
no avatar
   Mare
schrieb am 06.08.2006 09:56
Hallo!

Entschuldige, dass ich mich einmische. Bin relativ neu hier!



Kann es sein, dass er Angst bekommt, weil es Zwillinge sind?

Trotzdem ist das keine Entschuldigung für sein Verhalten, find ich!

Warum sehen manche Männer nicht, dass nicht nur IHR Leben sich umstellt, sondern auch noch das der Frau?! Außerdem stellt sich das Leben der Frau schon während der Schwangerschaft um. Und als Mutter muss man auch klar kommen damit!!! Mann kann sich einfach aus der Verantwortung ziehen, indem er sich ausm Staub macht.... Frau ist schwanger.. sie kann sich nicht ausm Staub machen!


Sorry, wenn das vielleicht hart klingt... Aber wärst du vermutlich nicht eh besser dran ohne ihn? Bei dieser Einstellung, die er hat?



Bitte sei mir nicht bös.. ich hab nur geschrieben, was ich mir denke!

Ich wünsche dir alles alles Gute... für die weitere Kugelzeit und dann für das Leben mit Twins!!! smile




  Re: nochmal Jammerpostig
no avatar
   Tabita,einloggen geht nicht
schrieb am 06.08.2006 10:04
Hallo Ciccia

Puh,ich bin ehrlich gesagt recht sprachlos gerade.

Da redet man lang und breit drüber wie Du schreibst,beschliesst eine Familie zu gründen.
Das klappt dann und auch noch mit Zwillis und die Welt könnte sooooo schön sein und der werte Herr ändert mal "kurz" seine Meinung.
SPINNT DER Ich bin sehr sauer??.......sorry,das musste raus........
DAS hätte er sich wirklich VORHER überlegen müssen !!!!

Ich verstehe sehr sehr gut,das Du am Boden zerstört bist,so eine Situation,dann noch die Hormone,ich bewundere Deine anscheinend noch ruhige Art mit ihm umzugehen.

Was kannst Du nun tun
Also,die Zwerge werden kommen,das steht fest !

So wie Du schreibst kannst Du Dich auf Deinen Freund derzeit absolut nicht verlassen und seinen Wörtern die die Zukunft beschreiben Glauben schenken.

Es ist superschwer und wird auch emotional nicht einfach,aber versuche eine Lösung für Dich und die Zwerge zu finden,in denen er erstmal nur am Rande vorkommt.

Es gibt viele Hilfsangebote auch von der Stadt.
Eine schöne Wohnung suchen,Freunde einspannen,Deine Mama hilft Dir bestimmt auch,lerne Leute kennen,denen es änlich geht...u.s.w.

Das das nicht einfach wird ist klar,aber die Pläne die DU machst stehen.

Ich drücke Dir superdoll die Daumen,dass sich Dein "Schatzi" noch berappelt und erkennt was er da gerade anstellt.
Hier ist nur das Internet und ich kenne weder Dich noch ihn,aber so wie Du schreibst kann ich mir nicht vorstellen,dass Du ihn soooo beklammerst.
Nicht mehr als jede andere Schwangere sich Zuneigung wünscht,oder ?

Kannst Dich sonst auch gern per PN melden,ich stehe seit ein paar Wochen auch alleine da traurig und musste ALLE Zukunftspläne neu machen.

knuddelknuddel


  Re: nochmal Jammerpostig
no avatar
   suse18
schrieb am 06.08.2006 10:32
Liebe Pat,
das ist wirklich eine vertrackte Situation...

Mein Mann hat das Posting gerde mitgelesen und wir haben darüber gesprochen. Folgendes ging uns durch den Kopf:

Es ist sehr wichtig, dass jeder nicht nur seine Position erklärt, sondern, dass ihr euch gemeinsam überlegt, WIE ES GEHEN KANN - ihr also einen guten Kompromiss zwischen Familie und gutem Berufseinstieg findet. Am besten, Du lässt alle Vorwürfe nach zu wenig Geborgenheit und Nähe (die ich super verstehen kann!!) im Moment weg, ich denke, dass belastet die Stimmung nur noch mehr.
Vielmehr solltet ihr Euch auf die Sachlage konzentieren: Familie und Berufseinstieg unter einen Hut zu bekommen:
Nehmt dabei seine Vorstellungen und Wünsche in die Planung auf:
Da die Kids-Betreuung im Ausland viel besser ist, könntet ihr vielleicht versuchen seinen Wunsch ins Ausland zu gehen gemeinsam zu verwirklichen. In Frankreich oder den skaninavischen Ländern z.B. ist es ganz normal, auch ganz kleine Kinder schon zeitweise in eine Betreuung zu geben, oder Teilzeit zu arbeiten. Und es gibt auch mehr finanzielle Hilfe.

Lass IHN AKTIV mit überlegen, wie ihr als Familie seine Ziele trotzdem erreichen könnt. Ein andere Stadt geht auf jeden Fall. Klar ist es einfacher, wenn man Eltern als Babysitter hat. Aber vielleicht könnt ihr auch einen Arbeitgeber suchen, der einen Betriebskindergarten hat oder sonst wie unterstützt.

Wir haben auch beide studiert und sind dann weggezogen. Nun arbeiten wir beide seit 4 Jahren und haben uns nun bewusst für ein Kind entschieden. Aber auch ohne Verwandte hier, so dass wir die Kids-Betreuung anders regel müssen. Das geht. Ich suche mir auch schon immer Vorbilder, dass hilft.

Lass ihm dann auch mal Zeit, sich über Lösungsvorschläge Gedanken zu machen. Vielleicht findet ihr auch noch andere Kommilitonen in Eurem Alter, die es geschafft haben.

Wenn dass alles nichts nützt, würde ich ihm vor Augen halten, dass er sich der Verantwortung auf keinen Fall entziehen kann: Er ist der Vater und er wird finanziell auch für die Zwillis aufkommmen müssen. Und bei den heutigen Einstiegsgehältern ist das schon viel Geld - vorallem ist es noch frustierender, wenn man für etwas bezahlt, was man gar nicht erlebt....

Vielleicht hilft Euch auch eine proffesionnelle Beratung. Einen Versuch ist es wert! Oder ein guter gemeinsamer Freund?

Auch wenn es schwer ist: Versuche, die Emotionen möglichst rauszulassen, vorallem die Vorwürfe. Das bringt den anderen meist noch mehr in die Abwehrhaltung.
Ich weiss, das ist viel leichter gesagt als getan.

Aber ich denke, wenn ihr die Entscheidung für eine Kind wirklich gemeinsam und bewusst und überlegt getroffen habt, dann findet ihr auch einen Weg!

Lass ihm etwas mehr Luft und verpflichte ihn zur gemeinsamen Ausarbeitung eines Kompromisses.

Viel Glück!!! Und hoffentlich kommt bald ein Bericht, dass es Euch beser geht.

Ganz liebe Grüße,
Suse




  Re: nochmal Jammerpostig
no avatar
   ciccia
schrieb am 06.08.2006 10:45
ähm, das ist alles sehr rational und könnte fast von ihm sein:

Aber: ich kann moementan weder ins Ausland noch in eine andere Stadt, da ich noch nicht am Ende meines Studiums bin. Und das weiß er auch und ich werde nicht mein Studium aufgeben, damit er sich verwirklich kann. Außerdem redet er gerade nicht so, als würde er gerne mit Frau und Kindern ins Ausland gehen.

Pat




  Re: nochmal Jammerpostig
no avatar
   suse18
schrieb am 06.08.2006 11:05
Stimmt, war ziemlich rational.

Aber rein rational wird wohl einer von Euch muss seine Wünsche aber hinten anstellen müssen.
Sei denn ihr seid in einer Uni Stadt mit Top-Arbeitgebern vor der Tür, der den Traumjob für deinen Freund hat.

Prinzipiell ist es aber wahrscheinlich einfacher den Studienort zu wechseln um dem Parnter zu folgen, als den perfekten Einsteigerjob an der Uni-stadt zu finden.

Sorry, dass ich nicht die passenden Worte finde, halte mich ab jetzt raus aus deinem Posting.
Ich wollte dich nicht verärgern, habe nur versucht auch Deinen Freund zu verstehen und überlegt, wie man diese emotionale Sitation lösen könnte.

Drücke dir trotzdem die Daumen, dass ihr eine Lösung findet!!!




  Re: nochmal Jammerpostig
no avatar
   ciccia
schrieb am 06.08.2006 12:05
ICh verstehe diese seine Ansichten schon auch.

Ich kann meinen Studienort nicht wechseln, da mein Studiengang ein Projektstudiengang ist, den es Deutschlandweit nur einmal gibt. Und das wusste er alles vorher.

Pat




  Re: nochmal Jammerpostig
no avatar
   patchkid
schrieb am 06.08.2006 12:10
Für mich klingt es ja so, als ob er auch emotional Abstand zu dir und den Krümeln nimmt.

Denn selbst ein Berufseinstieg in einer anderen Stadt müsste ja kein Beziehungsaus bedeuten. Klar wäre die Situation - du vor Ort mit den Kleinen und er woanders - extrem schwierig, aber wenn es nicht auf Dauer ist....
Wie lange dauert dein Studium denn noch, hast du vor Ort Freunde und Verwandte die dich unterstützen würden, wenn du versuchen würdest Kinder und Studium miteinander zu vereinbaren ?
Es gibt ja mehr als eine Möglichkeit zu einer gemeinsamen Lösung zu kommen. Ich drück dich knuddel




  Re: nochmal Jammerpostig
avatar    sturzpueppi
schrieb am 06.08.2006 12:56
Hallo Pat,
wenn ihr beide euch das an sich reiflich überlegt hattet mit dem Kinderbekommen, müsstet ihr doch auch besprochen haben, wie es dann gehen soll, wenn ein Kind da ist - also wer dann beruflich oder im Studium kürzer tritt.

Wenn es für ihn wichtiger ist, jetzt im Beruf Fuss zu fassen, als für dich da zu sein, ist das schon ein wackliges Fundament. Dass er ans Ausland denkt, wenn du den Studienort nicht wechseln kannst, ist ein ganz schlechtes Zeichen.
Ich möchte dir keine Angst machen, aber will er wirklich mit dir zusammensein?

Könntest du dir ein Leben ohne ihn vorstellen? Und vor allem - könnte er sich ein Leben ohne dich vorstellen? - und das mal ganz unabhängig von den Zwillis, die da in dir wachsen.

Andererseits ist natürlich gut, wenn er einen guten Job findet, der ordentlich Kohle reinbringt - im negativsten Fall sind dann wenigstens die Unterhaltszahlungen gesichert.

Auf keinen Fall solltest du ihn anflehen oder betteln. Das bewirkt oft das Gegenteil, insbesondere, wenn du eigentlich eine selbständige junge Frau bist, die er als solche kennen- und liebengelernt hat. Damit wertest du dich selbst ab.
Wenn er nur als Mitgefühl, weil du ss bist, mit dir zusammenbleibt, knallt es früher oder später.

Ich hatte jahrelang eine Beziehung, in der ich immer bitten und betteln musste, damit wir überhaupt zusammenbleiben, weil immer anderes (vor allem der Beruf) wichtiger war als gemeinsame Stunden mit mir. Heute schäme ich mich vor mir selbst dafür, wie sehr ich mich erniedrigen lassen habe von ihm, und sollte jeden Tag dankbar sein für meinen jetzigen Mann, der mich aus dem Mist rausgeholt hat.

Überleg dir gut, ob dein Selbstwertgefühl von ihm abhängen muss, und ob du - mit Unterstützung von Familie und Freunden - auch ohne mit mit den Zwillis klarkommen könntest.

Wünsch dir alles, alles Liebe, egal, wie es weiter geht!




  Re: nochmal Jammerpostig
no avatar
   KT
schrieb am 06.08.2006 12:58
Hallo,

ich kann Deine Verzweiflung gut nachvollziehen denn für mich klingt das alles so als ob Du Dir wirklich überlegen solltest die Zukunft allein mit den Kids zu planen. Sollte er doch noch zur Vernunft kommen gut, dann muß er sich in Deine Pläne integrieren, denn er zieht sich gerade aus der Planung zurück und muß entsprechend damit Leben, dass das Leben weiter geht und Du einfach auch planen mußt.
Ich weiß nicht was Du für ein Verhältnis zu Deinen Eltern hast, vielleicht können sie Dich doch unterstützen? Laß Dich beraten auf welche finanziellen Unterstützungen du Anspruch hast und ob es sonstige Möglichkeiten der Förderung gibt. Überlege Dir auch Dich von ihm zu trennen, denn wenn er Dir nicht geben will was Du suchst und brauchst und worauf Du auch ein Recht hast (!), welchen Wert hat dann die Beziehung noch? Momentan scheint die Beziehung Dich viel Kraft zu kosten die Du aber viel dringender für Deine Schwangerschaft etc. brauchst. Klar wäre es schöner wenn sich die Zukunft wie geplant als glückliche Familie gestalten würde aber um welchen Preis? Man sollte sich dabei nie unter Wert verkaufen oder gar demütigen lassen und um Aufmerksamkeit betteln müssen.
Nimm Dir jetzt Zeit für Dich und überlege Dir erstmal was DU willst, er will abstand, okay, sein gutes Recht, aber ist das für Dich auch in Ordnung so? Was bist Du bereit in eine gemeinsame Zukunft mit ihm zu investieren? Worauf bist Du bereit zu verzichten? Was bist Du auf keinen Fall bereit zu tun? Schreibe alles auf, dann kannst Du es in Ruhe reflektieren und paß auf, dass Du Dich nicht unter Wert verkaufst! Du bist bestimmt eine starke Frau und auch wenn es als alleinerziehende Mutter alles andere als einfach wird, erst Recht mit Zwillingen, es wird Wege geben, mach Dein Problem zum Problem vieler, dann finden sich oft ganz neue Lösungen mit denen Du nie gerechnet hättest.

Ich wünsche Dir viel Kraft für die Zukunft,
KT




  Re: nochmal Jammerpostig
no avatar
   ciccia
schrieb am 06.08.2006 13:43
Ich denke auch, dass es hier viel mehr um die Emotionen geht.

Ja, wenn ich hier weiter studiere, dann habe ich meine Eltern und meine Freunde und Verwandte und alle.




  Re: nochmal Jammerpostig
no avatar
   ciccia
schrieb am 06.08.2006 13:54
natürlich haben wir wir das besprochen. Ich werde 1 Urlaubssemester nehmen und danach pendeln und 3 Tage die WOche studieren. Und er wollte fertig studieren und dann arbeiten und es gibt im Wirtschaftsinformatikbereich jede Menge gute Angebote auch hier in Nürnberg. Er hat sogar einige. Und dass er jetzt für die Masterarbeit ein halbes Jahr nach Leipzig oder Hamburg will, das sehe ich völlig ein und sehe darin auch nicht das große Problem.

Und all das war auch in den ersten Wochen kein Problem. WIr haben viel darüber gesprochen und er hat mich tausendmal gefragt ob das wirklich okay sei, wenn er mich schwanger partiell alleine ließe. Aber natürlich ist es das.

Sein Wandel kam erst jetzt. Vor einer Woche. Jetzt ist plötzlich alles ganz anders.






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021