Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Wie wichtig ist ein GVK??
no avatar
   nannybanny79
schrieb am 26.07.2006 09:43
hallo,

mittlerweile wiess ich nicht mehr, wofür wir uns entscheidne sollen.
wir waren angemeldet für einen GVK vom 12.06.-29.07. wir hatten uns shcon gefreut, doch leider sagte die institution 2 tage vorher wegen mangelnder teilnehmerzahl ab. nun suchten wir weiter und fanden keinen GVK, der in den ferien stattfindet. also schlug unsere hebamme uns vor, den GVK in der hebammenpraxispraxis mitzumachen. dieser beginnt am 03.08. und endet am 18.09. mein ET ist der 16.09. obwohl mein kleiner 1.) 2-3 wochen voraus ist und 2.) habe ich einen termin am 17.08. im KH wegen meiner symphysenlockerung. evtl. wird die geburt früher eingeleitet. ich habe so starke schmerzen, dass ich mich fast nur noch zuhause ode rim garten aufhalten kann, kaum laufen kann etc. deshalb sehe ich es auch als sehr kompliziert an, an diesem kurs teilzunehmen.

wir wollten immer einen GVK besuchen, neue leute kennenlernen etc.

wer von euch hat schon eine besucht und kann mir sagen, ob er wirklich notwendig ist. wie sehr wird man auf die geburt vorbereitet etc.??

LG
nadine




  Re: Wie wichtig ist ein GVK??
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 26.07.2006 09:54
Meiner hat noch nicht angefangen, aber ich würde an deiner Stelle zu dem den dir die Hebi angeboten hat gehen.

Auch wenn dein ET vorher ist, die wichtigsten Sachen wirst dunoch mitbekommen.




  Re: Wie wichtig ist ein GVK??
no avatar
   peti68
schrieb am 26.07.2006 10:03
Hallo,

also ich habe ja schon einen Sohn und hatte damals einen GVK in einer Hebammenpraxis mitgemacht. Ich war auch erst sehr skeptisch, weil ich immer noch das Bild "Hechelkurs" im Kopf hatte. Wir haben dann aber dort eigentlich nur über den Ablauf der Geburt sowohl im KKH als auch im Körper (mit Modellen des weiblichen Beckens etc.) gesprochen. An einem Abend haben wir dann die bekannten Atemübungen gemacht. Ich muss aber ehrlich gestehen, dass ich dann bei der Geburt gar nicht mehr daran erinnern konnte. Ich habe mir nur gemerkt, dass man nicht die Luft anhalten soll (dazu neige ich immer, wenn mir was weh tut), sondern weiteratmen soll. Anleitung bekommst Du dann auch von der geburtsbegleitenden Hebi im KKH.

Was mir allerdings in meinem GVK sehr geholfen hat, weil ich echt Angst vor der Geburt hatte, war der Spruch von der Hebi, die den Kurs geleitet hat: Ihr dürft keine Angst vor der nächsten Wehe haben, sondern Euch darauf freuen, denn jede Wehe bringt Euch euerm Kind näher !!! Der Spruch hat mir mehr geholfen als der ganze Kurs.

Dieses Mal mache ich übringens nur einen Yoga-Kurs bzw. hab jetzt schon den zweiten belegt. Ist superentspannend !!

Liebe Grüße

Petra




  Re: Wie wichtig ist ein GVK??
no avatar
   cm7971
schrieb am 26.07.2006 10:07
Hallo Nadine,

ich habe ihn damals bei Fabienne gemacht und mache es diesmal wieder. Mir hat es sehr geholfen, klar sagen Dir die Hebis und Ärzte unter der Geburt auch was Du machen sollst, aber da hast Du im GVK wenigstens mal vorher was davon gehört und geübt und weißt wozu es gut ist. Z.B. Ruhepausen zu nutzen usw. bestimmmte Entspannungstechnicken werden dort vorgestellt. Nimm das Angebot Deiner Hebi an, Schaden wird es im keinem Fall.




  Werbung
  Re: Wie wichtig ist ein GVK??
no avatar
   fru
schrieb am 26.07.2006 11:47
Hallo,

*grademalzueuchrüberschleich* mach den Kurs auf jeden Fall mit, schaden kann es nicht. Und wenn Du körperlich nicht so gut drauf bis, dann kannst Du auch einfach Pause machen. Da schaut Dich keiner blöd an!

Lieben Gruß und schöne ss

Katja




  Re: Wie wichtig ist ein GVK??
no avatar
   **Manu84**
schrieb am 26.07.2006 22:45
...ich kann nur sagen, wenns möglich ist mach ihn mit auch, wenn du nicht bis zum schluss mitmachen kannst...man lernt anderé paare kennen, man unternimmt schon irgendwie etwas mit dem baby und lernen tut man auch was....und ein blöder hechelkurs ist das nicht, das war vielleicht früher so...






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020