Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  welche Tragehilfen empfehlen Eure Hebammen?
avatar    FantaSie66
schrieb am 22.07.2006 22:50
Hallo Ihr Lieben, wie ihr seht, beschäftige ich mich gerade mit der Grundausstattung für unseren kleinen Sohn.. Das Didymos Tragetuch ist für mich sowieso dabei, aber nun möchte ich noch eine Tragehilfe in Form eines vorgefertigten Tragegutes haben.

Ich hatte früher den Snuggli, den es heute nicht mehr gibt. Baby Björn ist , wie nun wohl seit mind. 16 Jahren jeder weiß, schlecht für die Hüften der Babys, kommt also auch nicht in Betracht.
Üblicher Weis wissen Hebammen immer gute und aktuelle Tipps zu solchen Themen. Habt Ihr da etwas empfohlen bekommen??? Es wäre toll, wenn Ihr es mich irgendwie wissen laßt.
Lieben Gruß Steffi




  Ergo Baby Carrier
no avatar
   luisa33
schrieb am 22.07.2006 22:58
Ist einsame spitze! Wurde im Elternforum mehrfach diskutiert, bepriesen etc. Du kannst in der Suchfunktion mal nachschauen. Ist zwar nicht ganz von Anfang an, dafür kann man sie superlange nutzen, ist gut für alle Beteiligten und auch nach längerem Tragen noch bequem. Man kann ihn über einige websites auch erstmal probemieten. Es gibt wohl neuerdings einen 'Einsatz' für Neugeborene dazu - damit habe ich allerdings keine Erfahrung.

Hier ein link dazu: [www.zwerge.de]

Noch eine schöne schwanger!
Luisa winken



Beitrag geändert am : (Sa, 22.07.06 22:59)


  Re: welche Tragehilfen empfehlen Eure Hebammen?
no avatar
   XEule
schrieb am 22.07.2006 23:06
Ich brauche ausser dem Tragetuch und den Anleitungen vo bobbyweib nix. Habe auch Probs mit anderen Tragehilfen wegen dem Körperumfang (Größe 50/52), da drückt und scheuert vieles

Eulenmama




  Re: welche Tragehilfen empfehlen Eure Hebammen?
no avatar
   Jade04
schrieb am 22.07.2006 23:47
Der "Glückskäfer" Tragesack hat bei Ökotest als (ich glaube) als einzigster mit "sehr gut" abgeschnitten. Die Babys sitzen mit angewinkelten Beinen und somit hüftschonend in diesem Sack.Was ich noch sehr gut finde ist, daß der Bereich, den das Baby mit dem Mund berührt mit einem abknöpfbaren Schutztuch versehen ist und gewaschen werden kann.

Er kostet um die 60 € und man kann auch größere Kinder auf dem Rücken tragen.Das einigste woran die Firma echt noch arbeiten muß ist am Design....

Ich bin gespannt ob sich unsere Maus darin wohl fühlt...

LG Jade




  Werbung
  Re: welche Tragehilfen empfehlen Eure Hebammen?
no avatar
   evalino
schrieb am 23.07.2006 00:10
Für den Anfang finde ich den Marsupi Plus gut. Danach den Ergo Carrier. Habe, aber persönlich nur den Ergo + Tragetuch benützt beim meinen Sohn.
Den Glückskäfer fand ich zu aufwendig.



Beitrag geändert am : (So, 23.07.06 00:11)


  Re: welche Tragehilfen empfehlen Eure Hebammen?
avatar    R+P+P
schrieb am 23.07.2006 11:10
Meine Freundin hat mir auch den Ergo empfohlen. Benutzt sonsdt auch ein Tragetuch.

Werde ihn mir auch zulegen, Erfahrung selnber habe ich noch keine damit. Ob ich mir den Einsatz für Babys dazu kaufe, weiß ich noch nicht. MAn kann ihn wohl auch nutzen, dass das Baby nicht sitz sondern seitlich drin liegt und man es so auch stillen kann.




  Re: welche Tragehilfen empfehlen Eure Hebammen?
no avatar
   wickie
schrieb am 23.07.2006 11:33
hallo,

kann dir als physiotherapeutin für kinder nur von diesen tragehilfen abraten solange die kinder sich noch nicht völlig selbständig hinsetzen können.
sowohl tragetücher(diese allenfalls wenn man das baby liegend trägt!!!), als erst recht tragehilfen sind schädlich für die wirbelsäule!!!

die kinder werden in eine aufrecht position gebracht die die wirbelsäule noch nicht halten kann, die folge, die kinder rutschen in sich zusammmen(wie das leider auch in maxi cosi und co der fall ist) und das meistens auf eine seite....falls das kind GAR keine motorischen probleme hat, geht das vielleicht ohne spätere probleme ab, falls es aber z.b. eine dezente asymmetrie oder so hat, kann das deutlich negativ wirken) weiterhin die schon oben beschriebenen hüftprobleme!

also kinder immer in den ihnen angepassten positionen anbieten...und das ist in den ersten zehn mon ca eben die rücken-und bauchlage!!!

liebe grüsse und alles gute
wickie




  Falsch
no avatar
   Nina002
schrieb am 23.07.2006 14:31
Hallo Wickie

Es gibt sicherlich Tragehilfen die absolut schädlich für Babys sind. Dazu gehört z.B. der Babybjörn. Die Kinder "hängen" dort wirklich nur drin und der Rücken ist überhaupt nicht gestützt.

Beim Tragetuch, wenn es richtig gebunden ist, passiert sowas nicht.

Wäre das Tragen wirklich so schädlich wie man leider immer noch oft liest und hört, dann würden wir heute alle mit krummen Rücken rumlaufen, falls sich die Menscheit dann überhaupt entwickelt hätte grins
Kinderwagen gibt es erst seit 150 Jahren und davor wurden alle Babys / Kinder in Tüchern getragen.

Ein Baby liegt 9 Monate gekrümmt im Mutterleib und soll dann auf einmal kerzengerade auf Bauch oder Rücken in einem Kiwa liegen?!?

Die natürliche Krümmung des Rückens im Tragetuch ist nicht schädlich sondern physiologisch.




  Re: welche Tragehilfen empfehlen Eure Hebammen?
no avatar
   Tigerin
Status:
schrieb am 23.07.2006 15:00
der größte Teil der Menschheit wird im Babyalter in Tragetücher gelegt! Wenn die Dinger so schädlich sind, müssten z. B. im Fernen Osten extrem viele Leute mit Rückenleiden leben. Dem ist aber nicht so...Nina hat recht!

LG

Tigerin




  Re: Falsch
no avatar
   wickie
schrieb am 23.07.2006 18:02
na denn gibt`s dazu eben verschiedene ansichten.
tragetücher kommen vorwiegend aus südamerika und afrika...dort arbeiten (oder arbeiteten) die frauen auf dem feld und habne sich dazu die kinder auf den rücken oder vor den bacuh gebunden, dabei liegt das kind dann...
kinder wurden hierzulande früher kaum herumgetragen, kur für den transport, aber nicht so wie bei uns heute ewig lange durch die stadt...
das kinder eine physiologische krümmung der ws haben ist auch richtig, ABER nicht unter einfluss der schwerkraft!

egal, kann sich ja jeder seine eigene meinung dazu machen

liebe grüsse
wickie




  Re: Falsch
no avatar
   karofa
schrieb am 23.07.2006 19:04
???

Na, jetzt bin ich aber gespannt: sagen wir, das kinder ab einem bestimmten alter ja nun etwas mobiler werden, und mehr von der welt sehen wollen..

a) alle mütter in afrika hören dann auf zu arbeiten, weil im liegen die kinder sicher kaum zu halten sind
b) sie legen ihre kinder in kinderwagen, am feldran ab oder ja...*grübel* oder was tun sie denn um arbeiten zu können?

ich finde, diese aussage ist völlig daneben.

ps. anfangs das tuch oder den marsupi, danach den ergo smile


lg karofa


  Re: Falsch
no avatar
   tragetuchmama
schrieb am 23.07.2006 20:09
Das Argument mit der Feldarbeit stammt von EINEM einzigen tragefeindlichen Arzt, der das mal 1999 auf einem Vortrag gesagt hat, und seitdem kursiert der Mist.


Ein Tragetuch stützt die Wirbel einzeln und hält das Baby wunderbar. Er sitzt außerdem nicht, sondern hockt im Tuchbeutel, dadurch kann man die Hüftentwicklung wunderbar unterstützen. Das geht in der Wiege, der liegenden Trageposition nicht.

Für ein Neugeborenes eignen sich am besten die Känguruhtrageweisen nach Storchenwiege, ansonsten noch die Wickelkreuztrage nach Hoppediz. Gibt es auch in der Didymosanleitung, aber die schrägen Bahnen dürfen NICHT über den Rücken verlaufen, sonst wird der zu gerade gedrückt. Die Kreuztrage und die doppelte Kreuztrag sind hochgradig ungeignet für Neugeborene, auch wenn sie so schön einfach zu binden sind.

Das Wichtigste am Tuchbinden ist das anständige Festziehen. An ein gut gebundenes Tuch kommt keine fertige Tragehilfe dran.

Klar, in einem schlecht gebundenen Tuch sitzt ein Baby drin wie ein Schluck Wasser in der Kurve, aber immer noch besser als im Baby Björn.

An fertigen Hilfen würde ich empfehlen: Von Anfang an Marsupi Plus, Weego, Glückskäfer. Sobald das Kind alleine sitzen kann, den Ergo.

Aber das Tuch ist immer noch der Königsweg: flexibel und leicht verstaubar.


  Re: welche Tragehilfen empfehlen Eure Hebammen?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 24.07.2006 09:02
Ich kann aus eigener Erfahrung auch nur den Ergo empfehlen, allerdings erst wenn die Babys etwas größer sind. Es gibt zwar den Neugeboreneneinsatz, aber der soll wohl nicht so der Brecher sein...






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020