Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  hohes Risiko auf eine behinderung
no avatar
   FINK
schrieb am 22.07.2006 09:18
ich habe gestern die ergebnisse
der blutuntersuchung und nacken-
messung erhalten. Risiko hoch!

1:294...

Hatte jemand von euch auch eine solche diagnose?


  Re: hohes Risiko auf eine behinderung
no avatar
   Tigerin
Status:
schrieb am 22.07.2006 09:29
Wir bieten mehr! 1:148 oder so nach der Nackenfaltenmessung, und unsere Maus ist rundherum gesund!!! Frag mal im Elternforum, dort dürfte es noch ein paar ähnliche Kandidaten geben. Wenn Du unsicher bist kannst Du immernoch eine CB machen lassen.

gelassene Grüße

Tigerin




  Re: hohes Risiko auf eine behinderung
no avatar
   Mohrle und die (B)Engel :-)
schrieb am 22.07.2006 09:31
Bei meinem Großen hatte ich ein Risiko von 1:142 und er ist kerngesund. Meine FÄ sagte, dass man sich erst ab 1:30 sich wirklich Sorgen machen muss.
LG Sylke




  Re: hohes Risiko auf eine behinderung
no avatar
   FINK
schrieb am 22.07.2006 09:32
ist das risiko einer fehlgeburt
nicht sehr erhöht, wenn man ein
CB macht?


  Werbung
  Re: hohes Risiko auf eine behinderung
no avatar
   Felis
schrieb am 22.07.2006 09:35
Deswegen bin ich froh, den Kram nicht gemacht zu haben. Man macht sich total fertig und weiß trotzdem nichts genaues.

Aber ich hab schon öfter von "schlechten Ergebnissen" gehört und kein einziges Mal war dann auch was. Ich schreib das in Anführungsstrichen, denn 1:294 ist eine Wkt. von rund 99,66% dass alles gut geht. Ich glaub, die Wahrscheinlichkeit, an einem Schnupfen zu sterben ist größer, als dass deinem Zwerg was fehlt zwinker

Ich drück die Daumen!


PS: Die Wahrscheinlichkeit eines Aborts durch eine CB ist auf jeden Fall höher, als die jetzige Wahrscheinlichkeit, dass etwas nicht stimmt. Laut Wiki 0,5% bis 4%, je nachdem, wo man nachschaut.



Beitrag geändert am : (Sa, 22.07.06 09:51)


  Re: hohes Risiko auf eine behinderung
no avatar
   Drea
schrieb am 22.07.2006 09:48
Das ist nicht hoch!
Würd mir da keine Gedanken machen !
Ich hatte 1:27!!!!!!!!!!!!!!!!




  Re: hohes Risiko auf eine behinderung
no avatar
   schneefink
schrieb am 22.07.2006 10:02
Hallo,

bei mir in der Klinik wurde gesagt das man sich ab einem Wert von 1:250 Gedanken machen kann ob mann eine Fruchtwasseruntersuchung macht (Gefahr 1:200, das es eine Fehlgeburt gibt), falls man sich dafür entscheidet dann erst in der 17. oder 18. Woche da ist das Risiko am geringsten. Hast Du die NFM in einem Pränataldiagnostikzentrum oder bei Deinem Gyn gemacht?

Liebe Grüße
schneefink




  Re: hohes Risiko auf eine behinderung
no avatar
   FINK
schrieb am 22.07.2006 10:13
in einem Zentrum. mein Gy hat 1,7 gemessen und der Arzt im Zentrum hat 2,0 gemessen.


  Re: hohes Risiko auf eine behinderung
no avatar
   Felis
schrieb am 22.07.2006 12:02
Die Werte sind völlig ok. Und die Blutwerte sind sooooo leicht zu verfälschen... also ich würd mir da keine zu großen Sorgen machen.



Beitrag geändert am : (Sa, 22.07.06 12:03)


  Re: hohes Risiko auf eine behinderung
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 22.07.2006 14:22
Ich hatte bei jedem Zwilling 1:70 (NF 2,75 und 2,65) und beide Kinder sind gesund. Beim Triple-Screening errechnet sich das Risiko aus statistischen Werten, da kann schon ein spätes Upgrade des Programmes zu erheblichen Abweichungen führen. Außerdem geht man da von Mittelwerten aus und Abweichungen nach oben oder unten gibt es da immer.

LG




  Re: hohes Risiko auf eine behinderung
no avatar
   Danielle
schrieb am 22.07.2006 15:55
Deswegen habe ich mich gegen den Triple-Test (mein FA macht nur Triple-Test, keine NF-Messung) entschieden, ist eben nur eine Wahrscheinlichkeitsrechnung, man hat keine aussagekräftigen Ergebnisse.




  Re: hohes Risiko auf eine behinderung
no avatar
   suse66
schrieb am 22.07.2006 17:12
Da bei ich bei meiner 1. Schwangerschaft einen Wert von 1:2000 gehabt hatte, war ich natürlich extrem verunsichert, als bei der 2. Schwangerschaft ein Wert von knapp 1:100 raus kam. Wir haben uns dann für die FU entschieden um Gewissheit zu haben. Dieses Mal habe ich auf den ganzen Firlefanz mit den statistischen Werten verzichtet und gleich eine Chorionzottenbiopsie gemacht. Aber die Ärztin hat damals schon zu mir gesagt, dass ich trotzdem zu 99% ein gesundes Kind bekomme. Mache Dir auf jeden Fall klar, dass das nur rein statistische Werte sind!

Alles Gute!




  Re: hohes Risiko auf eine behinderung
avatar    FantaSie66
schrieb am 22.07.2006 18:44

Leider ist das ja nur ein statistischer Wert, der mit deinem Kind als solches nun nichts zu tun hat. Ich habe eine FU machen lassen und bin jede Sekunde froh darüber! Ich weiß, was mein Kind nicht haben wird. NIcht Trisomie 21 z.B., für mich eine ungeheure Erleichterung, ich hätte mich verrückt gemacht, weil ich schon so alt bin.
Lieben Gruß Steffi




  Re: hohes Risiko auf eine behinderung
no avatar
   evalino
schrieb am 23.07.2006 00:16
in der 1. Schwangerschaft war die Nackenfalte auch dicker wie der Norm. Daraufhin habe ich den Triple Test machen lassen mit den Ergebnis: 1:1912.
Unser Sohn kam gesund auf die Welt. Ich habe mich so verrück
gemacht.
Deswegen habe ich bewusst in diese Schwangerschaft. gegen die Nackenfaltenmessung entschieden.




  Re: hohes Risiko auf eine behinderung
no avatar
   Burschimama
schrieb am 23.07.2006 18:48
Hallo FINK,

mein Risiko für Trisomie 21 lag aufgrund meines Alters von damals 39 Jahren bei 1:61, nach der NT-Messung bei 1:99 und nach der Blutuntersuchung bei 1:219. Ich habe daher keine weiteren Untersuchungen mehr vornehmen lassen, da das Risiko abgenommen hat und es auch sonst keine Anzeichen für Fehlbildungen gab. Es ist ja nur eine Wahrscheinlichkeit.

Unser Burschi ist übrigens kerngesund.

Viele Grüße
Burschimama






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021