Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  @Julis/Augustis, eure Erfahrungen?!
no avatar
   bibi2774
schrieb am 14.07.2006 11:26
Hallo ihr Lieben! schwanger

Seid ihr auch schon in der "Warteschleife"?? traurig Ich bin schon ganz hibbelig, obwohl ich ja noch gut zwei Wochen habe ... Das ist komisch: Am Anfang ging die Zeit nicht rum, dazwischen war`s ganz schnell und jetzt geht die Zeit auch wieder nicht rum ... naja, bei der Hitze kann man ja auch nicht so viel machen und immer daheim rumhängen ist irgendwie nervig! Ich bin sehr sauer

Auf "Babybücher lesen etc." habe ich absolut keine Lust. Muss ich ein schlechtes Gewissen haben, weil ich nur vor der Glotze abhänge und mich nicht mit meinem Knirps unterhalte oder ihn mit klassischer Musik beschalle oder mich informiere, was man alles nach der Geburt machen kann/soll?? Ich hab ne Frage

Ich dacht immer, dass ich im Muschu nur noch mit solchen Sachen beschäftigt bin. Statt dessen lasse ich den Kleinen gerade irgendwie total "links liegen". traurig Kennt das jemand von euch?? Ich mache mir auch zunehmend mehr Sorgen, ob ich der Verantwortung wohl gewachsen bin und die Freude auf den Krümel nimmt eher ab ... irgendwie schäme ich mich ....

Wäre super, wenn ihr mal von euren Erfahrungen berichten könntet! grins

Liebe Grüße

BIBI




  Re: @Julis/Augustis, eure Erfahrungen?!
no avatar
   Natalie222
schrieb am 14.07.2006 11:59
Hallo

Ich glaube das wir jetzt an einen punkt angekommen sind der psychisch einfach nicht leicht ist. Man macht sich so viele gedanken, hat ängste, hat keine lust, ist nur noch am warten, kann nichts mit sich und der umwelt anfangen usw....Ich denke schon das es dann normal ist das mal die freude auf das baby nachlässt da man einfach genervt ist. Körperlich ist es auch eine große belastung (besonders bei dem wetter) und ich denke das man da das recht hat sich einfach um nichts mehr zu kümmern (natürlich nicht übertreiben). Der haushalt bleibt etwas auf der strecke, der mann, die kinder usw.. aber wenn man sich überlegt was in kürze auf uns zukommt dürfen wir uns jetzt diese auszeit nehmen (ist nicht mehr lange). Ich bin z.B. furchtbar gereizt und zickig geworden da ich einfach müde bin und auch nur noch auf dem sofa liegen kann (wegen schmerzen in den beinen). Ich fühle mich unverstanden und zu nichts zu gebrauchen.. aber das ist im mom. ein normaler zustand. Es ist jetzt besonder wichtig etwas hilfe und verständnis von aussen zu bekommen dann fällt es nicht so schwer die letzten wochen zu überstehen.

Und die belohnung wird die schönste sein die man je bekommen hat. Es lohnt sich Ja

gruß natalie




  Re: @Julis/Augustis, eure Erfahrungen?!
no avatar
   himbeere
schrieb am 14.07.2006 12:24
Nein, du musst KEIN schlechtes Gewissen haben!

Es ist doch völlig richtig, die Zeit kurz vor der Geburt nochmal ausgiebig für dich zu nutzen. Eben alles zu tun, wonach dir ist - und wenn es hitzebedingt abhängen vor der Glotze ist, dann ist es auch okay!

Ich wollte vor zwei Jahren, vor der Geburt von Malte, unbedingt noch einen Ausflug nach Heidelberg machen zum Einkaufen. Dann sind wir mal zum Pferderennen gegangen (habe ich nie vorher oder hinterher gemacht) - auch irgendwie aus dem Wunsch heraus, noch was zu machen, wofür man "danach" keine Zeit mehr hat. Panikartig haben wir uns noch fast jeden Abend mit Freunden getroffen, als gäbe es kein "hinterher" - ich wollte alle nochmal sehen (und nach der Geburt kamen sie dann natürlich alle schon wieder vorbei...).

Ich war auch keine von denen, die schon ab der 30. Woche auf die Geburt warten. Ich habe Malte "verordnet", bis zum 1. Juni drin zu bleiben, weil ich eben noch Zeit für mich und meinen Mann allein haben wollte. Er hat sich brav dran gehalten und kam am 6.6....

Also: kein schlechtes Gewissen, bitte, dein Kind wird auch ohne Musikbeschallung und dergleichen genug Zuwendung kriegen und hat sowieso am meisten von einer ausgeglichenen, ausgeruhten Mama! Die Zeit direkt nach der Geburt wird noch stressig genug.

LG
Himbeere




  Re: @Julis/Augustis, eure Erfahrungen?!
no avatar
   Mella1973
schrieb am 14.07.2006 12:48
Hallo BIBI!

Also wenn ich keine Arzttermine hätte, würde ich mich wohl auch nicht mehr aus der Wohnung hinaus bewegen! Glücklicherweise ist meine Schwägerin mit ihrem einjährigen Sohn recht aktiv u. geht mit ihm fast täglich frühmorgens für zwei, drei Stunden ins Freibad u. ich gehe immer wieder mal mit. Aber wenn ich weiß, ich muss mal wieder einkaufen gehen, graut es mir! Man watschelt nur noch durch die Gegend, ist ständig am schwitzen und langsam verliere ich meinen Humor! zwinker Ansonsten sind das Sofa und das Fernsehprogramm meine ständingen Begleiter....

Ich dachte auch, ich würde mein Kleines mit klassischer Musik und der Spieluhr beschallen, aber das ist kein einziges Mal passiert. Auch das ich mit ihm "laut" spreche, gehört der Vergangenheit an. Und irgendwie schleichen sich mittlerweile auch negative und "blöde" Gedanken ein, für die man sich schon fast schämt und keinem erzählt, das war bis vor kurzem nicht so.

Ich hoffe, dass das einfach nur eine neue "hormonelle" Phase ist und dass sich das mit der Geburt des Kleinen wieder ändert - aber komisch ist es trotzdem!

Liebe Grüsse,
Mella




  Werbung
  Re: @Julis/Augustis, eure Erfahrungen?!
no avatar
   *tily2*
schrieb am 14.07.2006 14:43
Mach Dir bloss kein schlechtes Gewissen, ist doch ok. Um den Kleinen kümmerst Du Dich dann noch Dein ganzes Leben! Werde auch komisch angeschaut (Dienstag KS, heute noch Büro...), aber solange es mir gutgeht, warum soll ich nicht unter die Leute und was arbeiten? Jemand der schon zwei Kinder hat, kommt auch nicht dazu dem Kleinen im Bauch klassische Musik vorzuspielen und für den Mutterjob gibt es auch keinen Mutterschutz...Viel Glück weiterhin wünscht tily




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020