Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Schwangerschaft, Tinnitus und Hösturz
no avatar
   Brittel
schrieb am 12.07.2006 12:33
hallöchen zusammen erst einmal.

hat einer von euch werdenden mamis auch probleme mit den ohren?

ich hatte schon 19. hörstürze links bei angeborener Taubheit rechts. nun wird mein tinnitus immer lauter und sonst werde ich immer stationär mit cortison und trental behandelt.

hat einer vorn euch vielleicht die gleichen probleme?

ich bin momentan ziemlich fertig mit den nerven, da es meinem ohr echt schlecht geht....ich weiß nicht was ich machen soll.... sehr treurig




  Re: Schwangerschaft, Tinnitus und Hösturz
avatar    BöhseYvi
schrieb am 12.07.2006 14:38
Oh weih.

Ich hatte im Februar diesen Jahres einen Hörsturz und hatte schon seit drei Jahren immer wieder mit einem Tinnitus (rechts) zu kämpfen.
Zur Zeit geht es mir sehr gut, ich habe arge Nackenverspannungen die definitiv mit meinem Tinnitus zusammenhängen. Die Verspannungen kommen bei mir im Endeffekt durch psychische Verspannungen und Stress.

Leider vertrage ich die Trental überhaupt nicht, mir wird davon schwindig und schlecht. Deshalb glaub ich auch nicht dass es in der Schwangerschaft gehen würde dass ich diese Tabletten nehme. Außerdem hab ich mich gut in diese Thematik eingelesen - nirgends (!) konnte bewiesen werden dass Durchblutungshämmer u. ä. bei einem Tinnitus bzw. Hörsturz helfen!

Ich kann Dir nur Tipps geben wie ich meinen Tinnitus "verarbeitet" und dadurch wegbekommen habe.
Dazu muss ich sagen dass ich nicht daran glaube dass ein Tinnitus ein physisches Problem ist, ich denke das ist psychisch.

1) Entspannen. Durch Massagen und auch zuhause durch Entspannungsbäder und Meditationsmusik. Evtl. autogenes Training und Joga.

2) Nicht gegen den Ton ankämpfen sondern damit leben. Lass es zu dass Du den Ton hörst. Ich weiß, das ist sauschwer. Aber Druck erzeugt Gegendruck, ich will damit sagen je mehr Angst und Stress Du dadurch hast desto schlimmer wird es.

3) Wenn es so schlimm war dass ich dadurch nicht schlafen konnte habe ich Bachblüten Notfalltropfen zur Beruhigung genommen.

Ja. Hm. Das sind MEINE Tipps, natürlich heißt es nicht dass das automatisch bei jedem hilft. Aber ich hatte diese Schübe immer wieder und erst als ich gelernt habe damit zu leben und mir vor allem weniger Stress zu machen wurde es besser.
Ich hab zwar immer gedacht: Wie, ich hab doch gar keinen Stress, davon kann es nicht kommen. Aber dann hab ich mich eine Woche krankschreiben lassen und hab einfach nur versucht mich zu entspannen und mir Gutes zu tun. Und kurz darauf war mein Hörsturz incl. Tinnitus weg und dies jetzt Dauerhaft seit Anfang März.

Ich wünsch Dir alles Gute




  Re: Schwangerschaft, Tinnitus und Hösturz
no avatar
   Felis
schrieb am 12.07.2006 16:28
Bei mir wurde vor 3 Jahren rechts ein Tinnitus diagnostiziert. Wirklich etwas dagegen tun kann man ja nicht, zumal ich von dem Medikament völlig depri geworden bin, ich musste es absetzen. Aber ich konnte ganz gut mit dem Ton leben.

Was super ist: seit der Schwangerschaft ist er wirklich besser geworden. Ich kümmere mich ehrlich gesagt nicht mehr besonders darum. Manchmal fällt er mir auf, tagsüber kaum.






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021