Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Gelbkörperzyste???
no avatar
   zuka
schrieb am 08.07.2006 11:14
guten morgen mädels winken

ich hab noch eine frage. beim gestrigen US hat mein Doc ne gelbkörperzste am Eierstock gefunden
und seit heute morgen zankt die mich prompt.
es piekst mächstig wenn ich mich setze oder aus irgendwelchen gründen mein bein anwinkele.
was könnte es noch sein, außer die zyste und was passiert mit ihr???
bitte lacht nicht, aber ich hab da wirklich keine ahnung von. ich hab sonst auch schon mal ne zyste gehabt,
glaube aber das ich irgendwo mal gehört oder gelesen habe, das ne gelbkörperzyste für die ss wichtig sei Ich hab ne Frage
ansonsten schmiere ich noch ein wenig rum Ich werd rot, aber nicht
stark und hab ab und an leichte krämpfe im U-bauch und rücken.
Bussi




  Re: Gelbkörperzyste???
avatar    sonne70
schrieb am 08.07.2006 11:25
Ich weiß nicht genau, ob das das selbe ist, vermute aber schon: Bei mir wurden zufällig in der 2. Zyklushälfte vor meinem positiven Test zwei Follis entdeckt, die ja da nach ES eigentlich nichts zu suchen gehabt hätten. Als dann das Positiv kam, machte ich mir natürlich tierische Sorgen. Aber der Kiwu-Doc und später auch die FÄ meinten, die sorgen für hohen HCG-Wert... Und wenn ich das richtig sehe, werden die EZ in den Follis, die nicht springen, doch zu Gelbkörperzysten, oder???

Ach ja, und auf meine Frage, was damit denn später passiert - nicht dass man die rausoperieren muß - hieß es, die verschwinden gegen 10. SSW von allein. Muß am Mo gleich mal gucken lassen, ob sie weg sind smile

Allerdings hab ich die Dinger nie gemerkt...

LG
Renate




  Re: Gelbkörperzyste???
no avatar
   zuka
schrieb am 08.07.2006 11:32
danke renate, mhm Ich hab ne Frage ich bin da ein wenig unsicher, weil ja bei mir alle follis punktiert wurden.
leider hab ich auch im theorieteil nichts finden können.
hat viellicht jemand einen link, zum nachlesen?
danke Bussi




  Re: Gelbkörperzyste???
no avatar
   Ella Propella
schrieb am 08.07.2006 13:01
hallo,

hab das gefunden:



.....Ein ähnlicher Vorgang spielt sich auch im zweiten Zyklusteil - also in den Tagen vor der Menstruation - ab. Nach der Ovulation ist zwar das Eibläschen durch das Aufplatzen verschwunden, allerdings bildet sich in dieser Zeit die Gelbkörperzyste ("Luteinzyste"). Dieses Gebilde enthält den Gelbkörper, der einige Tage lang das Gelbkörperhormon (Progesteron) erzeugt. Kommt es zu einer Schwangerschaft, bleibt diese Gelbkörperzyste erhalten und versorgt den Embryo in den ersten Wochen mit lebenswichtigen Substanzen.

Die Gelbkörperzyste zu operieren wäre ebenfalls kompletter Nonsens. Diese beiden zyklusbedingten Zysten - Eibläschen und Corpus luteum - werden auch "physiologische Zysten" genannt: Sie kommen, erfüllen eine Aufgabe, und verschwinden dann wieder - ohne Operation.......


lg palmi




  Werbung
  Re: Gelbkörperzyste???
no avatar
   zuka
schrieb am 08.07.2006 13:26
danke palmina,
nun bin ich schlauer zwinker




  Re: Gelbkörperzyste???
no avatar
   Hope810
schrieb am 08.07.2006 13:42
Huhu winken

die Gelbkörperzyste versorgt sozusagen dein KrümelchenJa, daher ist sie ein willkommener Untermietergrins...

Das Ziehen, Zwicken und Zwacken ist völlig normal, Mensziehen hatte ich auch langeJa

Schön Füßchen hoch & alles ein bißchen langsam angehen lassenstreichel




  Re: Gelbkörperzyste???
no avatar
   zuka
schrieb am 08.07.2006 13:51
Bussi wird gemacht, liebe hope zwinker




  Re: Gelbkörperzyste???
no avatar
   LeeLee
schrieb am 08.07.2006 20:16
Ich hatte auch bei einem US bei meiner FÄ große Zysten.

Die sind am Anfang der Schwangerschaft normal. Sie gehen meist von selbst wieder weg. Bei meiner Eileiterschwangerschaft hatte ich eine, die schon 4 cm groß war.

Da hatte ich dann nachher auch so ein Zwicken und Zwacken. Aber die Zysten bilden sich normalerweise nach einigen Wochen von selbst zurück.






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021