Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Augenmigräne
no avatar
   pharlurea
schrieb am 02.07.2006 14:00
Hallo,

ich bin jetzt in der 13. SSW und hatte heute morgen das erste Mal seit 9 Monaten wieder Augenmigräne. Dabei flimmert das Bild für ca. 15-30Min. Manchmal mit Kopfweh danach, heute ja. Und als ich mich heute dann hingelegt habe, wurde mir sofort schlecht und ich musste auch erbrechen, sorry für die Ausführung! Das mit dem Erbrechen hatte ich bisher nie in Zusammenhang mit der Migräne, aber mir war schon die ganze Schwangerschaft über immer wieder übel, am Anfang permanent und dann halt immer mal wieder, aber kein Erbrechen.

Beim Arzt war ich auch, der meinte, es läge am Magen an sich und dass das nichts mit der Migräne zu tun hätte. Aber mehr konnte er mir auch nicht sagen und hat mir auch nichts verschrieben, weil er sich nicht sicher war, ob man die Medikamente in der Schwangerschaft nehmen darf. Ich solle Nux Vomica nehmen gegen die Übelkeit, das habe ich von meiner Hebi gleich zu Anfang empfohlen bekommen, nur hat das nicht immer geholfen.

Muss ich mir Sorgen machen und noch zur Frauenärztin oder ins KH wegen der Migräne??? Ich weiß ja nicht ob das was in der Schwangerschaft macht. Vor und in der 1. Schwangerschaft hatte ich noch keine Migräne, die kam erst, als mein 1. Sohn ca. 1 1/2 Jahre alt und dann hatte das letzte Mal wie gesagt vor 9 Monaten eine Attacke in der 5. SSW, in der 7. SSW endete die SS, es war aber nur eine leere Fruchthülle die ganze Zeit vorhanden. Ich habe noch nichts davon gehört, dass Migräne mit Fehlgeburten in Zusammenhang steht, aber ich habe halt Angst! Was sicher verständlich ist, oder?!

Hoffe ihr könnte mich beruhigen!!! DANKE EUCH!!!




  Re: Augenmigräne
no avatar
   Enna
schrieb am 02.07.2006 14:38
Also, ich habe seit meiner Kindheit Migräne und kann dich beruhigen: Das hat absolut gar nichts mit Fehlgeburten zu tun. In der Schwangerschaft kann sich die Mogräne verändern, durch die hormonelle Umstellung. Manche Frauen haben in der Schwangerschaft gar keine Migräne mehr, bei anderen tritt sie häufiger auf. Bei verändert sie sich in sofern, dass ich mehr Sehstörungen habe, dafür aber weniger Kopfweh. Ein Grund zur Besorgnis ist das aber wirklich nicht, nur halt unangenehm. Gegen die Übelkeit - die übrigens häufig eine Begleiterscheinung von M. ist - kannst du auch in der Schwangerschaft Vomex nehmen. Paracetamol ist auch ok, wenn es dir hilft. aber versuchs doch einfach mal mit jap. Heilpflanzenöl, hilft bei mir manchmal, wenn ich es gleich am Anfang anwende, oder ein Glas kalte Cola, wenn du das noch trinken kannst. Ich weiß, wie uinangenehm das sein kann, aber du brauchst dir wegen einem Zusammenhang von Migräne und Schwangerschaft bzw. Fehlgeburten wirklich keine Sorgen zu machen!!
alles Gute,
Enna




  Re: Augenmigräne
no avatar
   pharlurea
schrieb am 03.07.2006 07:48
Hallo Enna,

dank dir vielmals, das hat mich echt beruhigt smile ! ! !

Wie ich sehe bist du schon am Ende der Kugelzeit, wünsche dir noch eine schöne restliche Schwangerschaft und viel Glück für die Geburt!

LG Andrea






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020