Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Entwicklung der Kinder nach IVF neues Thema
   ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung
   HyCoSy ? Untersuchung der Eileiter mit Ultraschall: Wie schmerzhaft ist es?

  Zervix Verkürzung
no avatar
   KleineSie
schrieb am 29.06.2006 19:56
Hallo!

Ich hoffe ihr könnt mir helfen. Bin da im Zwiespalt.

War am Freitag im KH, die haben einen vaginalen US gemacht und meinten, mein Gebärmutterhals wäre mit 3,3 cm verkürzt.

Ich bin in der 16. Woche mit Zwillingen schwanger.

Daraufhin haben sie mir einen TErmin für diese Woche bei meinem FA empfohlen. Der hat die Zervix nochmal gemessen - ca. 29 - 30 mm, also ca. 3 cm.

Im Krankenhaus waren sie beunruhigt über dieses Maß, mein FA findet es völlig ok.

Was soll ich nun glauben...

Der Arzt ist eigentlich sehr erfahren, ist seit 1989 schon Oberarzt und es klang auch alles plausibel usw... Aber wem kann ich nun wirklich glauben, bin total beunruhigt.

Danke euch.




  Re: Zervix Verkürzung
no avatar
   sandy1
schrieb am 29.06.2006 20:25
mh,

da stecke ich jetzt in einer zwickmühle was ich dir raten soll. bei mir hat mein doc zu wenig kontrolliert wie lange die cervix war, und auf einmal hatte ich plötzlich beim 2 wöchentlichen US schon ne Trichterbildung und 2,5 cm Länge. Ab ins Spital, dort auf einmal nur mehr 5 mm. Dachten schon die kinder kommen und das in der 26. SSW. Jetzt lieg ich 3 Wochen im Spital mit Wehenhemmer, Cercix ist null da aber der Wehenhemmer wirkt einigermassen . Der Doc meinte selbst wenn der Mumu ufgehen sollte heisst das nicht gleich die kinder kommen solange man die Wehen kontrollieren kann......... das Problem ist das man die Verkürzung als Frau nicht spürt.
Ich würd mal an deiner Stelle mal nur liegen liegen liegen ( das Effektiste laut den Docs hier!!) und in ein paar Tagen nochmal Kontrolle gehen.Schon dich ja genug auch wenns anstrengend ist nur herumzuliegen....mein doc minte durchs konsequente Liegen kann die Cerix sogar wieder dickr werden und widerstandsfähiger.

Ich würde dir auch raten noch einen weiteren Arzt aufzusuchen. Denn jeder Arzt misst auch anders, meinten selbst die hier im KH zu mir. Wär ich 2 Wochen früher gekommen hätten sie mir noch eine Cerclage, einen Ring, gelegt und der hätte den Gebärmuttermund zugehalten. Aber auch das kann man nur machen wenn die Cervix noch dick genug ist.
So lieg ich nun da.

Ich will dir auf keinen Fall Angst machen.
Aber ich will auch nicht, das es dir mal gleich geht wie mir zur Zeit.



alles Gute



Beitrag geändert am : (Do, 29.06.06 20:55)


  Re: Zervix Verkürzung
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 29.06.2006 20:26
Die normale Länge vom Gebärmutterhals sind eigentlich 4-5 cm.
Bei mir lag eine Verkürzung in der 25.SSW vor, auf 2,8 cm. Das war so arg, daß ich stationär im Krankenhaus bleiben musste.

Nach ein paar Tagen Bettruhe und liegen hat sich das ganze wieder beruhigt und war auf 3,3 cm- laut den Ärzten immer noch recht wenig, aber so, daß man wieder nach Hause kann. Bei mir wird nun regelmäßig kontrolliert.

Verkürzt sich der Gebärmutterhals weiter, dann ist eine Öffnung des Muttermundes möglich- in deiner jetzigen SSW wäre das fatal.
Du kannst dich aber viel hinlegen, dann drückt das Gewicht der Kinder nicht und der Gebärmutterhals wird entlastet.




  Re: Zervix Verkürzung
avatar    blitzbärchen
schrieb am 29.06.2006 20:48
Also, jetzt macht Ihr mich aber unsicher...................

Schon vor 7 Wochen wurde im KH (nach dem Unfall) ein Cervix von 3,4 cm gemessen und es hieß, das sei völlig i.O.

Letzte Woche bei meiner FÄ war er auf genau 3 cm und meine FÄ fand den Wert auch total i.O.???????????? Und das, obwohl die Kleine schon tief im Becken liegt??????????

Tja, also normalerweise würde ich Dir jetzt sagen, dass Dein Cervix nicht beunruhigend ist, aber die Anderen schreiben jetzt das Gegenteil Ich hab ne Frage...........Dann hol Dir am Besten noch die Meinung von einem anderem Arzt ein, dann bist Du auf der sicheren Seite!!




  Werbung
  Re: Zervix Verkürzung
avatar    Bine & Vivien-Sophie
schrieb am 29.06.2006 21:12
Ich hatte das gleiche Problem. Die Cervix verkürzte sich innerhalb von 2 Tagen (!) von 4,1 auf 2,7 cm + Trichterbildung. Ich lag dann 12 Tage stationär + Cerclagelegung. Ich durfte nur zur Toilette aufstehen. Sogar zum CTG hat man mich im Rollstuhl geschoben.
Inzwischen hat sich die Lage stabilisiert. Durch das konsequente Liegen hatte sich die Cervix wieder auf 3,8 cm verlängert, sodass ich entlassen werden konnte. Auch jetzt muss ich mich schonen. Meine FÄ kontrolliert wöchentlich. Wenn ich mich mehr bewege, schrumpft die Cervix wieder, liege ich mehr, verlängert sie sich. Schwankungen von 5 bis 3 cm sind da nicht selten.
Das Liegen ist anstrengend, aber es bringt tatsächlich etwas.




  Re: Zervix Verkürzung
no avatar
   Kirsten+Kids
schrieb am 29.06.2006 21:27
ich hatte auch eine Zervixverkürzung in der 2.SS, in der 26.SSW nur noch 25mm mein FA machte mich total verrückt und ich bekam angst nun ja musste ins KH und durfte nach 2 Tagen wieder gehen weil sich alles wieder erholt hatte. Knapp 5 Wochen später wieder das selbe Zervix diesmal nur noch 13mm und ich musste wieder ins KH. 1 Woche lag ich und es hat sich dann in den darauffolgenden Wochen nicht mehr geändert konstant bei 18mm
Aber du bist erst in der 16.SSW, da isses nen bissel wenig Zervix. Aber hol dir am besten noch ne andere Meinung ein.




  Re: Zervix Verkürzung
no avatar
   KleineSie
schrieb am 30.06.2006 07:59
Hm,...ich blick voll nimma durch.

Schonen geht schlecht, hab ja kein Berufsverbot oder eine Krankschreibung, weil mein FA es i. O. findet.

Die im KH haben gesagt, ich soll einen Termin beim FA machen...die fanden ihn also auch bissl kurz, aber entscheiden muss der FA.

Ich weiß ehrlich nicht was tun...
Bin nur noch bei Ärzten und im KH...

Telefonisch fand eine Hebamme das auch nicht bedenklich, normal wüssten die Frauen nämlich gar nicht, wie lang die Zervix ist...

Tut das Legen einer Cerclage weh? Muss man da lang im KH bleiben *nurzurInfo*?

Danke euch.

LG Alex




  Re: Zervix Verkürzung
no avatar
   kleinerrabe
schrieb am 30.06.2006 08:49
Das thema beschäftigt mich auch gerade.
Ich war wegen immer mal hart werdendem Bauch in der 17.SSW im KH und da war die Länge bei 36mm aber die Ärztin meinte nix dazu sei alles ok.
Meine schwangeren Freundinnen meinten das alles unter 4 schon verkürzt ist.
Gibt es irgendwo eine Seite wo man nachlesen kann wann die Länge wie sein sollte?




  Re: Zervix Verkürzung
avatar    Bine & Vivien-Sophie
schrieb am 30.06.2006 09:28
Ich würde das nicht auf die leichte Schulter nehmen. 2,9 cm (und das bei Zwillis) sind in deiner SSW definitiv zu wenig. Ich hab bei 2,7 cm (26 SSW) schon die Cerclage bekommen, und das war auch gut so!

Das Legen erfolgt entweder in Vollnarkose oder per PDA. Ich habe mich für die PDA entschieden, damit unsere Maus von der Narkose so wenig wie möglich mitbekommt. Die Anästhesistin hat mir erklärt, dass es so besser wäre.

Weh getan hat es gar nicht, weder die PDA noch der Eingriff. Davon merkst du gar nichts. Unterhalb des Brustbereichs war ja alles betäubt. Danach liegt man noch eine halbe Stunde im Kreisssaal, und das war's.

Bleib da bitte am Ball und stell dich ggfls. noch mal im KH vor. Zu spaßen ist damit nicht!




  Re: Zervix Verkürzung
no avatar
   KleineSie
schrieb am 30.06.2006 09:33
Hallo!

"Normal" ist nichts. Gut wären halt 4 - 5 cm. Im Verlauf der Schwangerschaft wird es natürlich kürzer, das ist ja klar, aber wir sind ja erst am "Anfang".

Bin ja selber betroffen, aber bei 3,6 cm musst du dich echt noch nicht verkopfen, alles über 3,5 cm ist gut, v. a. wenn schon "weiter" als ich bist, aber du kannst ja mal mit dem ARzt reden, dass du verunsichert bist.

Leider steht im Internet nicht allzuviel davon.




  Re: Zervix Verkürzung
no avatar
   Felis
schrieb am 30.06.2006 09:41
Ich hab seit einer Weile ein bissel unter wilden Wehen zu leiden, weshalb mein Zervix jetzt 2mal kontrolliert wurde. Er ist 42mm lang und meine Ärztin meinte, das sei "ausreichend". Das klang für mich irgendwie nicht begeistert, deshalb hatte ich mich zu dem Thema ein bissel informiert und dann das im Netz gefunden:


"Was bedeutet es, wenn der Gebärmutterhals „verkürzt“ ist?

Ist die Zervix verkürzt, heisst das, dass sich der innere Muttermund schon trichterförmig geöffnet hat. Das kann ein Anzeichen dafür sein, dass bald Wehen zu erwarten sind. Je nach Schwangerschaftswoche besteht somit ein Frühgeburtsrisiko.

Die Länge des Gebärmutterhalses (der Zervix) kann mit Hilfe von Ultraschall fast millimetergenau gemessen werden. Allgemein geht man davon aus, dass eine Zervixlänge von mehr als 2,5 cm noch in Ordnung ist. Bei Werten von weniger als 2,5 cm sollten in kürzeren Abständen Kontrolluntersuchungen stattfinden, damit eventuell körperliche Schonung angeordnet oder ein wehenhemmendes Medikament gegeben werden kann.

Stand: 12/03, BH"

Und woanders:

"Im Durchschnitt beträgt die Länge des Gebärmutterhalses zwischen der 16. und 18. Schwangerschaftswoche etwa 38 Milimeter. Hatte der Gebärmutterhals der betroffenen Frauen eine Länge von weniger als 25 Milimetern, erhöhte sich nach Angaben der Wissenschaftler das Risiko einer Frühgeburt um das Dreieinhalbfache."




  Re: Zervix Verkürzung
no avatar
   NiddelSunshine
schrieb am 29.09.2007 11:42
Mit großem Interesse habe ich eure Beiträge gelesen. Also ich befinde mich in der 34.+3 Schwangerschaftswoche. Schon seit der 20. SSW leide ich an vorzeitigen Wehen. Seitdem nehme ich Wehenhemmer, bin zu Hause und soll kürzer treten. Auswirkungen auf den Muttermund hatten sie bis dahin nicht. In der 30. SSW haben wir dann probeweise die Wehenhemmer abgesetzt und schon hatte sich der Muttermund verkürzt. Also, wieder Wehenhemmer. Nun liegt mein Muttermund bei 2,8cm und die Wehen werden auch immer intensiver. Die Wehenhemmer muss ich nun nächste Woche absetzen und dann kann es unter Umständen auch bald schon los gehen. Unser Zwerg liegt auch schon in der richtigen Lage und schön weit im Becken.


  Re: Zervix Verkürzung
no avatar
   Jaso
schrieb am 14.11.2007 15:57
Hää das Legen einer Cerclage unter Narkose oder PDA?

Also ich komm grade frisch ausm KH wo ich wegen einer Cervixverkürzung auf 1,7cm lag und mir wurde die Cerclage ohne PDA oder sonstwas eingelegt. Wäre auch unnötige Belastung für den Körper gewesen, da es so schmerzhaft nicht war.

Aber ich lese hier oft dass viele FA`s schon bei einer Verkürzung auf 3cm Panik schieben. Ich wurde mit 1,5cm ins KH eingeliefert und nach dem Legen der Cerclage mit 1,7cm wieder entlassen mit Anordnung von Bettruhe und Schonung bis zur 37, SSW. Komisch dass da wohl jeder FA und jedes KH ne andere Meinung zu hat?!?!


  Re: Zervix Verkürzung
avatar    franpaci
schrieb am 14.11.2007 17:53
meine ärztin meinte mit >2.5 - 3cm spricht man von verkürztem cervix. kann aber sehr schnell gehen wie hier zu lesen ist.

vielleicht lässt du es nochmals kontrollieren in ein paar tagen? obs nochmals eine weitere verkürzung gegeben hat?

alles gute dir!!


  Re: Zervix Verkürzung
no avatar
   Antje98
schrieb am 18.02.2008 19:40
Hallo.

Ich habe auch mit Begeisterung eure Beiträge gelesen meiner ist auf 13mm verkürzt.
Meine Frauenärztin hat mir strengste Bettruhe verordnet, ich bin aber der Meinung das es dadurch nur schlimmer wird (Druck auf Muttermund). Ich bin jetzt in der 27+2 SSW. Es ist mein 2.tes Kind, hatte aber Zwischenzeitlich schon eine Fehlgeburt. Habe heute eine Spritze bekommen ich weiß nicht mehr genau wie die heißt, sie soll aber bei der schnelleren Entwicklung der Lunge helfen.
Morgen muss ich nochmal hin um erneut eine Spritze zu bekommen. Soll ich meine FA morgen nochmal beten mich untersuchen zu lassen, da ich der Meinung bin das es schlimmer wird.
Wenn sie zu mir sagen sollte das es nicht notwendig ist werde ich auf jedenfall ins KH gehen und mich dort zu informieren und wenn nötig behandeln zu lassen. Denn Wehen hatte ich auch, habe sie zwar nicht bemerkt, wurde mir so gesagt. Habe allerdings bemerkt das ich desöfteren einen harten Bauch habe.
So das wars erstmal. Hoffe auf Antworten.

Liebe Grüße Antje




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023