Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Wann dem Arbeitgeber sagen??
no avatar
   Inselfee
schrieb am 28.06.2006 07:53
Hallo ihr lieben,

wann habt ihr dem Arbeitgeber gesagt, dass ihr schwanger seid??

Ich arbeite im Krankenhaus, mache Nachtdienste (da bin ich alleine für 30 Patienten verantwortlich). Wir haben viele Bettlegerige Patienten, die man natürlich teilweise heben muss. Oft haben wir Chemotherapien.

Ich mache mir natürlich große Gedanken, da ich im Januar unser Sternchen verloren habe.

Ich habe ab nächsten Montag Urlaub, 2 1/2 Wochen. Falls alles gut geht, bin ich nach dem Urlaub in der 7+2, kann ich da das schon sagen??

Was würdet ihr machen?

Liebe grüße Irina

4+3 SSW.




  Re: Wann dem Arbeitgeber sagen??
no avatar
   sunshining
schrieb am 28.06.2006 08:04
Guten Morgen Inselfee!

Du kannst selber entscheiden wann Du es sagen möchtest. Ich selber habe es ca. in der 12. Woche gesagt. Da ich aber im Büro arbeite, war es für mich einfacher nichts zu sagen. In Deinem Fall würde ich lieber gleich nach dem Urlaub bescheid geben. Denn erst dann können auch Kollegen und Vorgesetzte Rücksicht auf Dich nehmen.

LG
sunshining




  Re: Wann dem Arbeitgeber sagen??
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 28.06.2006 08:24
Hallo Inselsee,

unter "normalen" Umständen (Büroarbeit oder so...) würde ich sagen, warte noch ab!!!

Aber an Deiner Stelle würde ich es nach Deinem Urlaub sagen!!!

LG
derPimpf




  Re: Wann dem Arbeitgeber sagen??
no avatar
   Twister
schrieb am 28.06.2006 08:38
Ich würde es nach Deinem Urlaub sagen... ich habe es auch früher gesagt, damit ich von Arbeit entlastet werde, da ich sonst immer 60 Stunden die Woche arbeite...




  Werbung
  Re: Wann dem Arbeitgeber sagen??
no avatar
   elaine.marley
schrieb am 28.06.2006 08:48
Hallo,

da Du schon ein Sternchen hast, kann ich verstehen, dass Du zögerst, es schon so früh zu sagen.
Wie ist denn das Verhältnis bei Euch auf der Arbeit? Wenn Du im Falle eines erneuten Verlustes des Kündigungsschutzes nichts zu befürchten hast, dann würde ich es sagen.

Ansonsten.... hast Du vielleicht eine nette Kollegin auf einer anderen Station, der Du vertrauen kannst und Dir beim Heben helfen könnte, ohne dass gleich alle was davon mitbekommen?

Elaine




  Re: Wann dem Arbeitgeber sagen??
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 28.06.2006 08:55
Ich denke in deiner Situation solltest du schon früh Bescheid geben, auch weil du jetzt nicht mehr Nachts arbeiten darfst.

Ich persönlich hab meinem Arbeitgeber in der 11. oder 12. SSW Bescheid gegeben.




  Re: Wann dem Arbeitgeber sagen??
no avatar
   cm7971
schrieb am 28.06.2006 08:57
Hallo Irina,

meine Glückwünsche zur schwanger

Ich arbeite auch im Büro, habe es in der 10. SSW gesagt. Obwohl ich auch Anfang des Jahres mein Sternchen verloren habe.
Ich weiß nicht genau, aber ich glaube man ist verpflichtet es dem Arbeitgeber zu sagen sobald man es weiß.

In Deiner Situation würde ich es auch nach dem Urlaub sagen. Denn die Belastung ist ja doch beachtlich!!!Da geht das Krümelchen vor.




  Re: Wann dem Arbeitgeber sagen??
no avatar
   Hexenkind
schrieb am 28.06.2006 08:59
Elaine, was meinst du denn mit "Verlust des Kündigungsschutzes"?
Gerade jetzt besteht doch ein besonderer Kündigungsschutz...




  Re: Wann dem Arbeitgeber sagen??
no avatar
   elaine.marley
schrieb am 28.06.2006 09:14
Ja.... solange man schwanger ist, hat man Kündigungsschutz.

Ich hab das Wort "Fehlgeburt" nicht verwenden wollen.... dann verlierst Du ja nämlich den Kündigungsschutz wieder..... und so mancher AG nutzt die Gunst der Stunde dann, bevor man erneut schwanger wird und Kündigungsschutz hat. Leider.




  Re: Wann dem Arbeitgeber sagen??
no avatar
   Inselfee
schrieb am 28.06.2006 09:28
Danke erstmal für die Antworten, habe mich sehr gefreut.

Ich habe einen unbefriesteten Vertrag, ich bin sozusagen auch als nicht schwangere "fast" unkündbar. Und ich bin die einzige auf der Station, von der unsere Chefin erwartet, dass ich bald schwanger werden könnte.

Leider ist es schwer sich einer Kollegin anzuvertrauen. Es ist eine sehr gute Neuigkeit, und wenn es irgendwie dann rausrutscht, dann heißt es, dass die Chefin das über andere erfährt, ich denke, das ich auch nicht so gut.

Und ich arbeite ja oft mit verschiedenen Kollegen, teilweise alleine, da ist es schwer mit helfen beim Heben.

Ich denke ich werde es wirklich nach dem Urlaub sagen, da ich einfach Angst habe.

Ich darf dann keine Nachtdienste machen, nicht mehr die Schichtleitung übernhemen und keine Chemotherapie aufziehen. Nicht mehr spritzen geben, wegen ansteckungsgefahr und die infektiöse Zimmer darf ich auch nicht mehr betretten (das haben wir nämlich auch mehr als genug, dass Patienten isoliert sind, weil sie eine Ansteckungsgefahr dar stellen für andere).

Wenn meinem Krümmel deswegen was passiert, würde ich es mir nie verzeihen.

Danke nochmall für eure Meinungen

*bussi an alle

LG




  Re: Wann dem Arbeitgeber sagen??
no avatar
   Anne13
schrieb am 28.06.2006 12:34
Hallo Inselfee,
ich habe es damals meiner leitung sofort gesagt damit sie mich vom Nachtdienst und den Späten Diensten (bis 21.30) rausnimmt.
Hat auch sofort ohne Probleme funktioniert. gerade im chemo bereich wäre ich entspr. vorsichtig. Ich hoffe Du hast verständige Kollegen, meine waren(sind!) toll!
Alles gute für die weitere SS
LG
Annette




  Spinne aus der Yuccapalme oder den Bananen
no avatar
   Hummelbienchen
schrieb am 28.06.2006 13:36
cm7971 hat geschrieben:
Zitat

Ich weiß nicht genau, aber ich glaube man ist verpflichtet es dem Arbeitgeber zu sagen sobald man es weiß.

und ich weiß nicht, warum sich das so hartnäckig hält grmpf

aber hier gerne nochmal:

frau muss ihre Schwangerschaft dem AG NICHT!! bekannt geben. NIE. zu KEINEM Zeitpunkt. sie SOLL es lediglich sagen, sobald sie von ihrem "Zustand" weiß, da erst dann die Schutzvorschriften vom AG eingehalten werden können.
vorsichtshalber auch noch die Klarstellung, dass der besondere Kündigungsschutz auch ohne Bekanntgabe der Schwangerschaft besteht, nur macht´s das etwas schwieriger.

entschuldige, dass ich vielleicht etwas scharf- eher genervt- reagiere, ist auch nicht persönlich gemeint Nein aber ich verstehe leider nicht so ganz, wieso frau sich nicht vollständig über ihre Rechte in der Schwangerschaft informiert und das vermeintliche Wissen auch noch ungeprüft weitergibt. kein Wunder, dass sich das so hartnäckig hält Ohnmacht

viele Grüße, Hummelbienchen


  Re: Wann dem Arbeitgeber sagen??
no avatar
   Hummelbienchen
schrieb am 28.06.2006 13:52
hallo Inselfee

erstmal: Herzlichen Glückwunsch zur Schwangerschaft Das ist super

da bei deiner Tätigkeit einige Vorschriften zum Schutz der werdenden Mutter und des ungeborenen Kindes greifen, solltest du deinem AG deine Schwangerschaft so bald wie möglich mitteilen. da du aber wirklich noch ganz frisch ss bist- die meisten Frauen wissen es ja jetzt noch gar nicht- und du schon in 4 Tagen in Urlaub gehst, sollte es nach deinem Urlaub reichen.

alles Gute, Hummelbienchen


  Re: Wann dem Arbeitgeber sagen??
no avatar
   Danielle
schrieb am 28.06.2006 15:49
Hallo Inselfee,

ich arbeite ebenfalls im KH, wo viele pflegebedürftige Patienten liegen und wir betreuen auch Chemo-Pat. (ambulante und stationäre Chemotherapie). Ich habe es auf der Arbeit sofort nach meinem positiven Test gesagt (hatte aber auch eine Kryo und meine Kollegen wussten von den ganzen Behandlungen). Ich fand´s besser für mich, das so früh zu sagen, da ich ab dann nicht mehr in unser "Chemo-Zimmer" musste, keine Spritzen machen usw. Ich hätte es mir nie verziehen, wenn etwas beim heben passiert wäre (darfst jetzt max. 5kg heben, das ist ja quasi nichts) oder ich mich an einer Nadel gestochen hätte (ist mir zwar noch nicht passiert, aber gerade dann).

Nach Deinem Urlaub würde ich es spätestens sagen, und sei bis dahin überaus vorsichtig.

LG Danielle




  Re: Wann dem Arbeitgeber sagen??
no avatar
   Danielle
schrieb am 28.06.2006 15:53
Hallo Inselfee,

ich arbeite ebenfalls im KH, wo viele pflegebedürftige Patienten liegen und wir betreuen auch Chemo-Pat. (ambulante und stationäre Chemotherapie). Ich habe es auf der Arbeit sofort nach meinem positiven Test gesagt (hatte aber auch eine Kryo und meine Kollegen wussten von den ganzen Behandlungen). Ich fand´s besser für mich, das so früh zu sagen, da ich ab dann nicht mehr in unser "Chemo-Zimmer" musste, keine Spritzen machen usw. Ich hätte es mir nie verziehen, wenn etwas beim heben passiert wäre (darfst jetzt max. 5kg heben, das ist ja quasi nichts) oder ich mich an einer Nadel gestochen hätte (ist mir zwar noch nicht passiert, aber gerade dann).

Nach Deinem Urlaub würde ich es spätestens sagen, und sei bis dahin überaus vorsichtig.

LG Danielle






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020