Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Warum haben so viele ICSI-Kinder ...
no avatar
   karli
schrieb am 25.06.2006 01:49

Geschwister aus einer "normal entstandenen SS"?

Bin in der 16. SSW und die Docs sagten uns bei unserer Tochter (19Monate), dass wir auf natürlichem Wege keine Kinder bekommen können, da die Spermien zu wenig und zu langsam ... Also ICSi ...

Und jetzt das?

Ich mein, ich freue mich !!!!!!!!!!! - hab das aber schon so oft von anderen gehört - wie kann das sein?

Karli


  Re: Warum haben so viele ICSI-Kinder ...
no avatar
   Ceci
schrieb am 25.06.2006 06:38
Ich habe dazu mehrere Theorien. Erst einmal: Herzlichen Glückwunsch!! Ist ja super!! smile

Jedenfalls glaube ich zweierlei. Zum einen ist es für den weiblichen Körper leichter schwanger zu werden, wenn er es schon einmal war. Er erinnert sich und stößt somit die ihm vielleicht sonst fremd vorkommende Schwangerschaft nicht ab.

Zum anderen glaube ich (weil es so bei uns zu sein scheint, beide Kinder sind spontan entstanden), dass die Spermienqualität des Mannes sehr stark variiert. Bei uns hat es geheißen, dass die Störungen jeweils bei meinem Mann und mir nicht so furchtbar schlimm seien, aber in der Kombination sei nur ICSI möglich. Und wahrscheinlich hat sich das Spermiogramm meines Mannes stark verbessert mit der Zeit, so dass Luise unerwartet zu uns kommen konnte. Und nun ist Emilie auf dem Weg. grins

Noch dazu kommt, dass die Frau kurz nach einer Schwangerschaft extrem fruchtbar ist. Wenn sie also u.U. nicht stillt (wobei das ja auch kein Schutz ist) und ungeschützten Sex hat, kann sie sehr schnell wieder schwanger sein. So war's bei uns und ich bin froh und dankbar darum!

Liebe Grüße!




  Re: Warum haben so viele ICSI-Kinder ...
no avatar
   Jivette & Jungs
schrieb am 25.06.2006 07:47
In meinem Fall hab ich da auch so meine Therorien.

Ich glaube auch, daß ich einfach empfänglicher war weil ich bereits schwanger war. Habe ja auch im Zuge meiner schwanger mit Oliver aufgehört zu rauchen. In dem Zyklus, als es passiert ist, hab ich wirklich total vergessen, daß ich meine Tage noch nicht hatte. Hab also gar nicht daran gedacht. Komisch ist, ich hatte im Monat vorher noch mit Persona "geplant" und das hat nicht funktioniert.

Wünsch Dir eine schöne schwanger




  Re: Warum haben so viele ICSI-Kinder ...
avatar    Lina+3
Status:
schrieb am 25.06.2006 09:26
Ich denke, wenn der Knoten einmal "geplatzt" ist, dann weiß der Körper, wie schwanger sein funktioniert. Meistens ist es ja so, dass ICSI gemacht wird, weil das Sperma des Mannes so schlecht ist, dass keine Befruchtung möglich ist. Bei den Frauen ist da oft alles in Ordnung oder es liegen nur geringe Störungen vor, die oft durch eine Schwangerschaft besser werden (Endo, PCO usw.). Außerdem können Spermiogramme sich bessern. Und nach dem 1. Kind ist von vielen Paaren auch der Druck genommen, was bestimmt auch ein Faktor ist.

Und schwups, ist es passiert. Letztendlich reicht ja auch ein eingeschränktes Spermiogramm, denn nur 1 Spermium muss ankommen. Wenn dann die anderen Rahmenfaktoren stimmen, paßt es eben.

LG




  Werbung
  Re: Warum haben so viele ICSI-Kinder ...
no avatar
   frauchen
schrieb am 25.06.2006 12:00
Mhh, ich habe keine ICSI-KInder und deswegen keine wirkliche Antwort auf Deine Frage.

Aber: Ich habe etwas das eindeutig gegen die hier "Der-Körper-kennt-schwanger-und-deshalb-klappts-eher"-Theorie spricht.

Im Februar 2004 bin ich aus reiner Schusseligkeit ungeplant schwanger geworden. Wir haben uns trotzdem riesig gefreut und wollten das Kind auf jeden Fall bekommen. Leider hatte ich eine Fehlgeburt in der 11.SSW. Danach war klar: wir wollen ein Baby. Mein FA hat auch gesagt, das klappt jetzt ganz schnell, sie waren ja schon mal schwanger....

Leider wollte es nicht wieder klappen. Diverse Untersuchungen haben ergeben, das es auf natürlichem Weg auch nichts wird und wir mindestens eine IUI brauchen werden, da mein Zervixschleim keine Spermien reinlässt. Im Januar 2006 wurde die Behandlung durchgeführt und war auch sofort erfolgreich. Ich freu mich

Ihr seht also, es geht auch andersrum.

lg frauchen


  Re: Warum haben so viele ICSI-Kinder ...
avatar    Alex & 2 Mädels
Status:
schrieb am 25.06.2006 12:57
Hi!

Das liegt daran das es immer "Sechser im Lotto" gibt.

Unser Doc sagte das er nicht abstreitet das ich auch natürlich schwanger werden kann ( wurde ich ja auch 2001 leider MA 7 SSW ) , die Frage ist nur wann.

Mein Mann hatte zwar genug Spermien aber alle zu faul.

Er sagte uns halt nur das ich nun ja auch schon über 30 war und die Eisprünge auch nicht mehr so rosig sind/waren.

So war das alles zusammen nicht mehr so optimal also ICSI.

Nun Sex wir einfach so drauflos und nehmen es halt sowie es kommt.

Was meinste wohl wieviel "Sechser im Lotto " draußen rumlaufen LOL

LG steffi




  Re: Warum haben so viele ICSI-Kinder ...
no avatar
   marys
schrieb am 25.06.2006 13:53
Hallo,

ach ich weiß nicht, ob das wirklich so häufig ist. Wir haben jedenfalls für beide Kinder ICSI gebraucht. Die Wunder-Storys gefallen uns allen natürlich so gut, dass sie gerne und immer wieder erzählt werden, während der Normalfall (z.B. wir) natürlich unspektakulär ist und nicht sonderlich erwähnt wird.
Mich würde mal interessieren, wie häufig diese Sechser im Lotto wirklich sind, also in Prozent...
Uns war jederzeit klar, das OAT nicht "unfruchtbar" heißt, sondern "vermindert fruchtbar", wir also auch spontan ss werden könnten. Nur wann? Darauf wollten wir nicht warten, bis ich so alt bin, dass gar nichts mehr geht zwinker

LG marys




  Re: Warum haben so viele ICSI-Kinder ...
no avatar
   Danielle
schrieb am 25.06.2006 18:25
Uns wurde zur ICSI geraten, weil mein Mann zu wenig Spermien hat und dazu von schlechter Qualität (im 24Std. Test nicht ein überlebendes Spermium).
Der FA meinte, ich könnte auf natürlichem Wege ss werden, aber es wäre wie ein 6er im Lotto.
Darauf wollten wir uns nun nicht verlassen.
Aber es wäre immerhin möglich (eben genauso wie ein Lottogewinn, wenn wir denn spielen würden).






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021