Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Morgen Geburtseinleitung... Brauche Ermutigung (achtung lang)
no avatar
   saskia.v.g
schrieb am 24.06.2006 20:51
Hallo ihr,

nachdem ich für morgen zur Geburtseinleitung ins KH bestellt wurde, hab ich mich natürlich im Netz etwas darüber schlau gemacht. Es war so richtig ermutigend! Ich hab keinen einzigen positiven Erfahrungsbericht gelesen! Es hieß nur immer dass die Wehen viel stärker, schmerzhafter und fast nicht auszuhalten sind. Daß man kaum Wehenpausen hat und sie Schlag auf Schlag kommen. Viele Frauen haben auch geschrieben, dass es Stunden bis Tage gedauert hat vom ersten Einleitungsversuch bis zur Geburt. 20h waren nix besonderes. Eine schrieb sogar von 4 Tagen!

Solche Nachrichten kann ich jetzt echt nicht gebrauchen. Soll morgen abend um 23 Uhr einen Wehencocktail bekommen und wenn der nicht anschläge, versuchen sie es am Montag bin stärkeren Mitteln. Dachte eigendlich wir können unseren Kleinen am Montag irgendann in den Armen halten... (wär ja auch ein schönes Datum: 26.06.2006). Aber nach diesen Berichten, bin ich nicht mehr sonderlich optimistisch und hab auch etwas Panik vor der Einleitung...

Vielleicht gibt es unter Euch ja doch Mütter, die positivere Erfahrungen mit einer Einleitung gemacht haben? (bin morgen 39+4). Bitte schreibt mir alles was mich etwas ermutigen könnte.

LG, Saskia




  Re: Morgen Geburtseinleitung... Brauche Ermutigung (achtung lang)
no avatar
   kiba
Status:
schrieb am 24.06.2006 21:38
Also, nach dem Wehencocktail schaltest du gedanklich ab und schläfst erstmal den Schlaf der gerechten. Denn die Kraft brauchst Du für die Geburt.
Also ist es erstmal wichtig, dass Du Dir in der Nacht einfach den Schlaf nimmst und Morgen morgen sein läßt!
Wehen sind nie angenehm, Du verarbeitest Sie am besten, indem Du dich nicht auf den Schmerz konzentrierst, sondern es positiv siehst und dich den Schmerzen öffnest, denn je intensiver die Wehen, desto schneller wirst Du dein Kind im Arm halten!
Es sind ja Schmerzen die Dich weiter bringen und etwas sehr positives bewirken.
Du wirst das bestimmt ganz toll hinkriegen und danach zu Recht mächtig stolz sein auf das , was Du geleistet hast.

Viele grüße
Kiba




  Re: Morgen Geburtseinleitung... Brauche Ermutigung (achtung lang)
no avatar
   Klingon Lady
schrieb am 24.06.2006 22:12
Einen positiven Bericht möchtest Du? Kein Problem.

Bei mir hat es vom Legen des Wehentropfes bis zur Geburt (Tochter Saskia, 31. März 2005) ca. 10 Stunden gedauert. Mir war die Fruchtblase geplatzt, daher konnte man nicht auf das Einsetzen der natürlichen Wehen warten.

Als die Tropf-Wehen zu heftig wurden, bekam ich eine PDA und der Käse war gegessen. Daß eingeleitete Geburten angeblich so furchtbar sein sollten, erfuhr ich erst nach der Entlassung aus dem Krankenhaus. War vielleicht ganz gut, daß ich nie einen Geburtsvorbereitungskurs besucht habe - da bleibt einem ein Haufen an Horrorstories erspart, scheint mir. grins Und beim nächsten Mal, im Herbst, nehme ich gleich eine gute Erfahrung mit in den Kreißsaal.

Schöne Grüße,

Ute (ET 24. Oktober 2006)



Beitrag geändert am : (Sa, 24.06.06 22:23)


  Re: Morgen Geburtseinleitung... Brauche Ermutigung (achtung lang)
no avatar
   Tina&Schnecke
schrieb am 24.06.2006 22:23
Hallo Sakia,

bei mir wurde auch eingeleitet und ich habe eine sehr schöne Erinnerung an meine Geburt. Wir wurden morgens ins Krankenhaus bestellt und dann wurde nachdem CTG geschrieben wurde das erste mal Wegehngel gelegt. Man hat mir damals auch gesagt, dass es Tage dauern kann bis das Kind kommt..... Es ist dann auch den morgen über nicht viel passiert, außer dass ich so ganz leise vor mich hingeweht habe. So um die Mittagszeit habe ich denn noch was gegessen und es wurde wieder CTG geschrieben und die Hebamme hat mich dann zum Arzt geschickt, damit das zweite Mal Wegengel gelegt wird, weil sich nichts tut. Na ja, noch während mich der Arzt untersucht hat gingen die Wegen so richtig los. Und das stimmt schon, ich hatte auch richtig "überfallartige" Wehen. Ich habs dann auch nicht ausgehalten und mir eine PDA legen lassen. Das war in meiner Traumgeburt nicht vorgesehen aber ich fands ok, ich habe auch noch was gespürt, aber eben nicht so intensiv. Auf jeden Fall war nach weniger als 3 Stunden der Muttermund von 0 auf 1o Zentimeter und um 18:17 konnten wir unsere Schnecke im Arm halten. Dadurch, dass die Geburt so kurz war und nicht über nacht ging, war ich sofort fit, konnte aufstehen, mich um die Kleine kümmern, usw.

Ich habe damals übrigens auch ganz viele schlimme Berichte gelesen, aber es kommt wie es kommt und ich , dass alles super läuft bei Dir!

Liebe Grüße
Tina




  Werbung
  Re: Morgen Geburtseinleitung... Brauche Ermutigung (achtung lang)
no avatar
   kirsy71
Status:
schrieb am 25.06.2006 00:12
Huhu,

Kind Nr. 4 war auch mit Wehengel eingeleitet worden, morgens um acht wurde damit begonnen, gegen ein Uhr hatte ich leichte Wehen, gegen halb vier hat die Hebamme und mein Mann mich in den Kreissaal geschoben, wir machten immer noch Witze und lachten zusammen, die Hebamme untersuchte mich nochmal und meinte, mit der folgenden Wehe koennte ich mal mitpressen; gesagt, getan und mit der naechsten Wehe habe ich mein Kind geboren.
Das war doch eine schoene Geburt, oder?

Ich wuensche Dir auch alles Gute fuer Montag und dass die Geburt genauso schnell stattfindet smile

lg
kirsy




  Re: Morgen Geburtseinleitung... Brauche Ermutigung (achtung lang)
no avatar
   Kirsten+Kids
schrieb am 25.06.2006 09:28
huhu ich kann dir berichten, bei mir wurden 3 geburten eingeleitet. Die erste Geburt (leider eine stille Geburt) dauerte mit PDA und Wehentropf 5 Stunden. Die 2 Geburt ohne PDA dauerte mit Wehentropf 3 Stunden, da war es wirklich so wie du es geschrieben hast, kaum Wehenpausen, aber ich kann dir halt auch net den unterschied zur normalen wehen sagen den kenne ich leider net.
Und die 3.Geburt mit PDA dauerte nur 30 Minuten, das war die schönste Geburt von allen.




  Re: Morgen Geburtseinleitung... Brauche Ermutigung (achtung lang)
no avatar
   Enna
schrieb am 25.06.2006 11:43
Bei mir wurde die erste GEburt eingeleitet. Natürlich hat man keine lange Wehenpause, aber wie bereits geschrieben wurde, Wehen sind nie angenehm, ob eingeleitet oder nicht. Und mit PDA macht es eh keinen Unterschied (hatte ich allerdings bisher nie). Meine GEburt dauerte dann acht Stunden - also nicht besonders lang für's erste Kind. Nur nicht verrückt machen lassen - keine Geburt ist wie die andere, und die Hauptsache ist, dass dein Baby gesund auf die Welt kommt.
Alles Gute,
Enna






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021