Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  krankgeschrieben in der FrühSS und schlechtes Gewissen!?
avatar    Kryolinchen
schrieb am 15.06.2006 10:35
Hallo Ihr Lieben,

ich bin jetzt in der 8. Woche und seit Dienstag krankgeschrieben. Zuerst habe ich es auf Kreislaufprobleme wegen des Wetters geschoben. Aber auch heute wird mir öfter schwindelig, mir ist übel (ohne Erbrechen) und ich hab Kopfweh. Ausserdem hab ich seit gestern plötzlich Panik, dass irgendwas nicht stimmt. Wie dem auch sei, da ich nächste Woche als Dozentin Seminare geben muss, hab ich mich jetzt für die ganze nächste Woche weiter krankschreiben lassen. Bin mir wirklich nicht sicher, wie ich das schaffen soll zu unterrichten, trotzdem hab ich ein schlechtes Gewissen. Mein Team muss jetzt eine Vertretung stellen. Von der Schwangerschaft hab ich noch nichts erzählt. Möchte ich auch eigentlich nicht vor der 11. Woche. Aber wie soll ich eine fast zweiwöchige Krankmeldung von der Gyn erklären???

War von Euch schonmal jemand wegen Beschwerden in der FrühSS krank und ist jemand ähnlich hin- und hergerissen?

Liebe Grüsse

Juli*




  Re: krankgeschrieben in der FrühSS und schlechtes Gewissen!?
no avatar
   Felis
schrieb am 15.06.2006 11:01
In meiner ersten Schwangerschaft hatte ich schlechtes Gewissen, dass ich gleich völlig ausgefallen bin, weil ich den ganzen Tag liege musste. Aber nachdem ich da eine FG hatte, war mir in dieser Schwangerschaft ehrlich gesagt alles egal, Hauptsache ich verlier es nicht wieder...




  Re: krankgeschrieben in der FrühSS und schlechtes Gewissen!?
avatar    Doro1972
schrieb am 15.06.2006 11:02
Hey,

ich kenn das traurig Bin noch nicht krankgeschrieben gewesen, aber habe vorgestern einen Tag gefehlt, da ich wegen des Wetters furchtbare Kopfschmerzen hatte und bei uns im Büro eine Zimmertemperatur von 30 Grad herrscht - keine Klimaanlage, noch nicht mal nen Ventilator. Bin dann zu Hause geblieben und habe den ganzen Tag gelegen. Das Bekloppte: Hatte wegen dieses einen Tages schon ein superschlechtes Gewissen! Aber warum nur? Mir ging es ja wirklich dreckig. Ich weiß auch nicht, woher das kommt...?

Sag doch, Du hast eine "Unterleibsgeschichte". Das ist so etwas Privates, da fragt meist keiner näher nach, weil es echt zu intim ist... schon Dich und gute Besserung!




  Re: krankgeschrieben in der FrühSS und schlechtes Gewissen!?
avatar    Kryolinchen
schrieb am 15.06.2006 11:19
Hallo Doro,

ja, von Unterleibsproblemen habe ich schon während der ganzen KiWu-Behandlung gesprochen. Da ich aber über kurz oder lang von meiner Schwangerschaft berichte, würde dann ja auch rauskommen, wenn ich jetzt geflunkert habe. Hm, muss mir da etwas überlegen. Hab ja jetzt ne ganze Woche Zeit dazu. Vielleicht kläre ich ja auch schon alles auf, wenn ich wieder da bin. Wäre dann Beginn 10.SSW. Dann würde ich wenigstens nicht für weitere Seminare eingeteil werden. Und wenn dann noch etwas schief geht, dann sage ich das eben auch ganz ehrlich. Ist vielleicht das Beste!?

Danke fürs zuhören!

Juli*




  Werbung
  Re: krankgeschrieben in der FrühSS und schlechtes Gewissen!?
no avatar
   Cherda
schrieb am 15.06.2006 11:20
Ich bin seit Anfang der Schwangerschaft krank geschrieben und habe ÜBERHAUPT KEIN schlechtes Gewissen (obwohl ich sonst auch immer trotz Erkältung, Kopfschmerzen usw. arbeite!)
Da ich selbständig bin, musste ich zwar keinem Chef oder Kollegen was erklären, dafür aber meinen Patienten! Zu denen bin ich dann aber auch ehrlich gewesen: ich habe einen Rundbrief geschickt mit der Mitteilung dass ich wegen Komplikationen in der Schwangerschaft länger ausfallen werde (das war ca. 8. SSW) und inzwischen wissen alle, dass ich gar nicht mehr arbeiten kann/darf.
Versuch an DICH zu denken und an dein Kind!! Sei ausnahmsweise mal "egoistisch" und nimm dir die Ruhe die du brauchst! Wie Felis schon schreibt: hauptsache alles geht gut! Du würdest es dir selber sonst nie verzeihen!

Gute Besserung!!

LG CHerda




  Re: krankgeschrieben in der FrühSS und schlechtes Gewissen!?
avatar    Kryolinchen
schrieb am 15.06.2006 11:22
Ups, hab da was mit der Baumstruktur nicht hinbekommen Ich werd rot




  Re: krankgeschrieben in der FrühSS und schlechtes Gewissen!?
no avatar
   kirsche79
schrieb am 15.06.2006 11:35
hallo,

ich hatte/hab ein ähnliches problem.
ich bin stellv. teamleiterin und es wird mir im job ziemlich viel abverlangt (verantwortung, organisation, entscheidungen). Bis zur 10. ssw war ich insges. 4 wochen krank geschrieben.

aber ich hab gelernt: mein kind geht vor! nichts und niemand ist so wichtig, daß es jetzt vorrang haben könnte!!




  Re: krankgeschrieben in der FrühSS und schlechtes Gewissen!?
no avatar
   bibi2774
schrieb am 15.06.2006 12:02
... ich hatte Glück und war keinen Tag krank, aber ich habe die Einstellung: WAS MUSS; DAS MUSS! Du und Krümel gehen vor, also mach dir keine Sorgen und erhole dich gut!

LG

BIBI




  Re: krankgeschrieben in der FrühSS und schlechtes Gewissen!?
no avatar
   Maharadscha
Status:
schrieb am 15.06.2006 13:11
Hallo Juli, ich bin jetzt schon die 4. Woche krankgeschrieben. Klar ist das schlecht für die Firma, aber wenn es mir schlecht geht, dann geht es halt eben nicht. Ich finde, dass die gesunde Entwicklung des Babys vor geht. Meine Mama hat mir gesagt, dass man seinem Kind nur einmal das Leben schenkt, und wenn mit dem Baby in der Schwangerschaft etwas schief läuft, wird sich auch keiner von der Arbeit sonderlich drum kümmern. Also, denke erst an Dein Kind und dann an Deine Arbeit, und das ohne ein schlechtes Gewissen zu haben. Außerdem stehst Du unter Mutterschutz und hast Kündigungsschutz. Sogar eine Arbeitskollegin hat mir gesagt, als sie erfahren hat, dass ich schwanger bin, dass ich jetzt nicht nur an die Arbeit denken soll, sondern erst an mein Kind, und wenn etwas nicht stimmt, dass ich gleich zum Arzt gehen soll. Ich habe es meinem Chef gleich gesagt, als mir das erstemal auf der Arbeit schlecht geworden ist, obwohl ich es auch erst für mich behalten wollte. Aber so wissen die auf meiner Arbeit wenigstens Bescheid, warum ich so lange krankgeschrieben bin. Wünsche Dir noch alles Gute!!! LG, bostonia

PS: Außerdem war ich die letzten 6,5 Jahre in der Firma so selten krankgeschrieben, dass ich jetzt, da es mir wirklich schlecht geht, auch kein schlechtes Gewissen zu haben brauche, krankgeschrieben zu sein.





Meine Glückskurve: [www.wunschkinder.net]
05.05.2006: Schwangerschaftstest positiv
23.05.2006: 1. VU bei 6+5: Das Herzchen schlägt. Der Dottersack ist zu sehen.
Baby misst 6,7 mm. Fruchtblase ist 16,2 mm groß.
07.06.2006: Zwichenuntersuchung bei Frauenärztin bei 8+6 wegen Übelkeit und Erbrechen. Blutzuckermessung, Blutdruck, Gewicht: Alles okay.
23.06.2006: 2. VU bei 11+1

Beitrag geändert am : (Do, 15.06.06 13:17)




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021