Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Hatte hier jemand schon mal eine PDA und wie waren eure Erfahrungen?
no avatar
   scarlett
schrieb am 30.05.2006 11:49
Hallo ihr alle!

Wollte mal von den Müttern unter euch wissen, ob eine von euch eine PDA bekam und wie das so war?

Habe ja schon vor die Geburt so durchzustehen, aber man weiß ja vorher nicht genau, wieviel man so aushält.

Mir wurde im KH gesagt man könne noch herumlaufen- ich dachte das geht mit der PDA nicht??? Eine Freundin von mir sagte sie habe liegen bleiben müssen und einen Katheter bekommen und auch eine Infusion, da ihr Kreislauf runter ging.

War das Setzen der PDA sehr unangenehm?

Wäre sehr lieb wenn ihr mir eure Erfahrungen schildert, so als Entscheidungshilfe im Zweifelsfall.

LG

scarlett




  Re: Hatte hier jemand schon mal eine PDA und wie waren eure Erfahrungen?
no avatar
   Lilly7
schrieb am 30.05.2006 12:51
Hi Scarlet,

ich hatte keine PDD, wollte dir aber auch empfehlen diese Frage mal im Elternforum zu posten

LG
Lilly




  Re: Hatte hier jemand schon mal eine PDA und wie waren eure Erfahrungen?
no avatar
   kiba
Status:
schrieb am 30.05.2006 12:51
Ich hatte eine PDA da bei mir der Muttermund bei 7 cm mitten in den schmerzhaften Übergangswehen stehenblieb und zwar stundenlang ohne sichtbares Ende!

Wenn der Katheder in den Rücken gesetzt wird, verspürt man lediglich ein Druckgefühl, keinen Schmerz.

Nicht immer sitzt die PDA gleich beim ersten Versuch richtig. Etwa 20min. nach dem sie gesetzt wurde wirkt sie erst, dass heißt mind. noch 20 Wehen.
Wenn Sie dann nach 20 min. nicht wirkt, saß sie falsch, so wie bei mir.

Sie wurde dann wieder neu gesetzt und als sie dann wirkte war es nach bereits 25 Stunden Wehen eine Erlösung!

Ich habe gespürt wie der Bauch hart wurde und die Wehen genau wargenommen aber schmerzfrei und völlig entspannt erlebt.

Ich mußte liegen, aber nicht wg. der PDA direkt, sonder weil dabei wohl die herztöne des Kindes strenger überwacht werden.

Meine Beine waren nicht taub, ich hätte laufen können!

Unangenehm fand ich, dass man bei der PDA still sitzen muß, damit sie gelegt werden kann. Ich hatte das Gefühl auf dem Kopf meines Kindes zu sitzen und stillsitzen unter Übergangswehen ist eigentlich kaum möglich. Also bekam ich zum setzen Wehenhemmer.

Wenn Du nicht sicher bist, ob Du eine PDA möchtest, kann ich Dir nur dringend eine Empfehlung ans Herz legen!
Sag bei der Entbindung einfach Du möchtest eine, dann kannst Du nämlich entspannt den ganzen Papierkram ausfüllen und hast sozusagen den Weg geebnet.
Nein sagen kannst Du dann immer noch, das ist nicht das Problem, solange sie noch nicht gesetzt wurde.
Ein Problem ist es nur, wenn Du dich spät entscheidest und dann den ganzen Papierkram unter heftigsten Wehen noch ausfüllen mußt.
Also erstmal besser ja und dann nein sagen , als umgekehrt!

Wenn Du noch fragen hast, melde Dich.

grüße Kiba




  Re: Hatte hier jemand schon mal eine PDA und wie waren eure Erfahrungen?
no avatar
   scarlett
schrieb am 30.05.2006 14:15
Hallo!

Danke schon mal für deine Antwort, hört sich bei dir ähnlich an wie bei einer Freundin von mir: Über 20 Stunden, das ist ja ganz schön hart! Gehe eben morgen nochmal ins KH und möchte mir die Entscheidung auf jeden Fall offen halten, da man ja nie weiß wie´s kommt. Die verlangen da sogar, dass du dich VOR der Geburt in so eine Anästhesiesprechstunde meldest und dich aufklären lässt, sonst bekommst du während der Geburt keine PDA. Ich glaube die Begründung ist die, dass man unter Wehen quasi nicht mehr so ganz "entscheidungsfähig" ist? Erst fand ich´s blöd, dass man da vorher hin muss, aber wie du schreibst: papierkram will unter Wehen ja auch niemand mehr erledigen.

LG

scarlett




  Werbung
  Re: Hatte hier jemand schon mal eine PDA und wie waren eure Erfahrungen?
no avatar
   bine1810
schrieb am 30.05.2006 14:53
Nach 24 Stunden Wehen war mein MM erst bei 2-3 cm, also habe ich heftigst PDA + Wehentropf eingefordert. Ich hatte Glück und die PDA saß gleich beim ersten Vresuch goldrichtig. Der Einstich war schon unangenehm, aber Wehen, die nichts bringen, sind schlimmer.

Der Nachteil bei mir war dann aber am Ende, dass die Presswehen nicht besonders stark waren (PDA wurde runtergefahren) und ich auch nach insgesamt 30 Stunden zu schlapp zu pressen war. Dazu kam, dass sich mein Sohn wohl im Becken verkanntet hatte.
So ging's am Schluss nur noch mit Saugglocke und riesigem Dammschnitt.

Ich frage mich lieber nicht, wie lange die Geburt gedauert hätte, wenn ich die PDA nicht eingefordert hätte....




  Re: Hatte hier jemand schon mal eine PDA und wie waren eure Erfahrungen?
no avatar
   kiba
Status:
schrieb am 30.05.2006 14:57
Mhm, das ist wohl bei jedem anders. Bei mir war die PDA nicht im geringsten schmerzhaft und die Presswehen ein Kinderspiel, nach dreimal pressen war mein Sohn draußen.
Einen Dammschnitt hatte ich auch, hab davon aber gar nichts gemerkt. Als ich meinen Sohn auf dem Arm hatte hab ich gefragt, ob sie geschnitten hätten und sie meinten ja. Sonst hät ich es erst beim nähen gewußt!

Grüße Kiba




  Re: Hatte hier jemand schon mal eine PDA und wie waren eure Erfahrungen?
no avatar
   Sanne1
schrieb am 30.05.2006 15:25
Hallo,

ich hatte auch eine PDA. Das Setzen hat ziemlich weh getan, aber wenn die PDA einmal wirkt, ist es eine Erlösung. Ich habe die Wehen danach zwar noch gespürt, aber nur auf einer Seite und es war sehr gut auszuhalten.

Aber irgendwann lässt die Wirkung nach. Wenn du das merkst, kümmere dich direkt darum, das nachgespritzt wird. Bei mir war die zuständige Ärztin nicht direkt erreichbar und das Warten und bis dann die nächste Spritze wirkte, war schlimm.

Laufen konnte ich, aber ich konnte nicht mehr auf Toilette gehen. Diesen Muskel hatte ich dann doch nicht mehr unter Kontrolle. Es wurde dann ein Röhrchen in die Blase gelegt, davon merkst du gar nichts.

Viel Glück
Sanne




  Re: Hatte hier jemand schon mal eine PDA und wie waren eure Erfahrungen?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 30.05.2006 15:51
moin smile

ich bekam zuerst eine betäubung per infusion, die ich individuell dosieren konnte, der unterleib war aber nicht betäubt, die wehen habe ich nur als druck erlebt. als die geburt nicht voranging, und die sectio anstand, wurde mir eine spinalanästhasie gesetzt, alles unter dem bauchnabel war betäubt, beine konnte ich nicht mehr bewegen. ich habe nix gespürt, weder bei der spritzensetzung, noch bei der geburt. es war sehr angenehm. liebe grüße, annette




  Re: Hatte hier jemand schon mal eine PDA und wie waren eure Erfahrungen?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 30.05.2006 16:11
Ich hatte einen Ks und eine VE in PDA. Das legen ist easy gewesen, ein pieks und gut. Aufstehen war nicht drin da keine gewalt über die Beine da war.
pressen ist schwerer da du nicht den direkten Pressdruck hast, es ist mit PDA halt so ein diffuses Gefühl ohne das man wirklich sagen kan wo man hinpressen soll.
Ohne geht das deutlich einfacher.
Aus diesem Grund verlängert die PDA schon mal gern die Austreibungsphase.
Dafür tut nix weh zwinker

Ich würde aber jetzt im nachhinein die Geburt ohne PDA und sonstige Medis von Linus immer denen mit PDA vorziehen. War einfacher llerdings auch schmerzhafter, logo. Allerdings hatte die PDA ja beide Male einen Grund und die beiden Geburten wären ohne eben nicht gegangen.




  Re: Hatte hier jemand schon mal eine PDA und wie waren eure Erfahrungen?
no avatar
   suzilein
schrieb am 30.05.2006 16:52
Hallo!

Ich hatte auch eine PDA, eigentlich wollte ich keine, da Wehenschmerzen eigentlich zum aushalten waren. Leider öffnete sich der MM nicht richtig und die Hebamme meinte mit der PDA würde es schneller gehen. Man wollte nicht so lange warten , da meine Entzündungswerte nicht so toll waren.

Das schlimmste an der PDA war das stillsitzen müssen. Ich bekam auch einen Wehenhemmer, den empfand ich als unangenehm, da mein Puls fast abhob... Als die PDA wirkte hatte ich keinerlei Schmerzen mehr, meine Beine kribbelten, als wären sie "einggeschlafen". Ich empfand die PDA als angehm.

Letztenendes wurde es ein Kaiserschnitt mit Vollnarkose, was aber nichts mit der PDA zu tun hatte.

Ich hätte während der PDA nicht aufstehen können und braucht sogar Hilfe um mich umzudrehen, aber auf einer schmalen Liege mit dickem Bauch wäre das auch ohne PDA schwierig gewesen.

Ich werde beim nächtsten mal gleich sagen, das ich evtl. ne PDA möchte. Es müssen für die PDA auch Blutwerte kontrolliert werden und der ganze Papierkram sollt ausgefüllt sein, damit es dann nicht solange dauert. Ich habe fast ne Stunde gewartet bis alles soweit war , das die PDA gesetzt wurde + 20 Minuten bis sie gewirkt hat.

Ich wünsch dir alles Gute und eine schöne Entbindung...

Grüßle Suzilein






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021