Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  An die Mediziner unter Euch: Paspertin genommen (5+2) (auch ans Team wenn mgl)
no avatar
   Sabine80
schrieb am 28.05.2006 11:08
Hallo Ihr Lieben!

Ich Depp habe heute Nacht 20 Tropfen Paspertin genommen, weil mir das Essen so dermaßen im Magen gelegen ist. Habe natürlich vergessen, wie sollte es auch anders sein, in der Roten Liste nachzusehen, ob ich es nehmen darf.

Habe gerade eben nachgeschaut und da steht doch tatsächlich: Kontraindiziert im 1. Schwangerschaftsdrittel. Ansonsten steht da nix mehr.

Jetzt könnt Ihr euch natürlich vorstellen, wie gaga ich bin. Könnte mir in den A... beissen vor lauter Wut.


Was sagt Ihr dazu? Einmal ist keinmal oder kann mit dem Krümel jetzt was sein?


Kirre Grüße

Sabine




  Re: An die Mediziner unter Euch: Paspertin genommen (5+2) (auch ans Team wenn mg
no avatar
   kirsche79
schrieb am 28.05.2006 11:35
hi sabine,

guck mal hier: [www.netdoktor.de]

Ich glaube, daß eine einmalige Einnahme kein Problem darstellt!!!

weiterhin alles Gute!




  Re: An die Mediziner unter Euch: Paspertin genommen (5+2) (auch ans Team wenn mgl)
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 28.05.2006 13:16
also, das einzige was in der Fachstudie zur Einnahme von Paspertin und Schwangerschaft beschrieben wird, sind erhöhte Prolaktinspiegel bei erheblicher Überdosierung...das hab ihr ja wohl nicht gemacht zwinker.

@Sabine....wenn du schon mit PW in die RL kommst, dann ja wohl auch in die Fachstudien (blaue Infos)...da gibt es meistens gute Infos über Reproduktionstoxizität/Embryonaltoxizität zwinker

@HighHeelDiva & Sabine....bei einmaliger Einnahme im normalen Dosierungsbereich passiert meiner Meinung nach eher nix...natürlich ohne Garantie, aber wenns mich beträfe, würde ich mir darum keinen großen Kopf mehr machen und das Medi demnächst einfach weglassen smile

winken Reaba




  Re: An die Mediziner unter Euch: Paspertin genommen (5+2) (auch ans Team wenn mgl)
avatar    Subira
schrieb am 28.05.2006 15:46
Liebe Sabine,
Du brauchst Dir keine Sorgen zu machen. Paspertin (=Metoclopramid) zählt bei Übelkeit und Erbrechen sogar als- vom Arzt verschriebenes- Mittel der Wahl und zwar unabhängig vom SS-Zeitpunkt!




  Werbung
  Hab es 10 Tage genomen , kind ist o.K. !
avatar    Anne 9
schrieb am 28.05.2006 17:20
Hallo ,

mach Dich nicht verrückt. Ich habe in meiner 1. Schwangerschaft auch Paspertin genommen , jeden Tag 1- 2mal tgl. , ich wußte nicht daß ich schwanger war.Ich dachte , ich hätt ne Sommergrippe.

Ich hab sogar noch Diclofenac geschluckt und mich Röntgen lassen ( Lendwirbelsäule )....

Nicht , daß ich Dir das empfehlen würde , aber meine Tochter hat sich trotzdem prächtig entwickelt.

Die Ärzte haben mich damals auch beruhigt.Die Hersteller müssen sich da absichern , aber in den meisten Fällen passiert nix.

Liebe Grüße




  Spekulation:
no avatar
   heinzschen
schrieb am 28.05.2006 17:33
Vorsicht, Spekulation!

Kann sein, dass der Hersteller das reinschreibt, da ja durch Paspertin die Peristaltik der glatten Muskulatur angeregt wird.

Vielleicht gabs da ja den Verdacht, dass dadurch in der Frühschwangerschaft evtl. Wehen ausgelöst werden, wenn sich der Hormonspielgel sich noch nicht gefestigt hat???

Wäre evtl. eine Begründung für den Satz im Beipakzettel.



Allerdings hatte mir mein Hausarzt auch Paspertin verordnet. Hab es dann aber doch nicht genommen, da mich der Satz dann doch verunsichert hat. (Das Paspertin war als Unterstützung zur Migränebehandlung gedacht.)

lg heinzschen




  Re: An die Mediziner unter Euch: Paspertin genommen (5+2) (auch ans Team wenn mgl)
no avatar
   Sabine80
schrieb am 28.05.2006 23:01

Hallo Ihr Lieben!

Erstmal vielen lieben Dank für Eure super Antworten. Das hat mich jetzt doch sehr beruhigt.

Allerdings war ich heute nachmittag so frei, und habe meinen FA angerufen (er hat seine Privatnr. auf den AB gesprochen grins)
Er hat auch gesagt, dass es nichts macht, und man es in der Schwangerschaft nehmen darf *puhhhh*

Ich hätte heute Nacht keine ruhige Minute gehabt, dass kann ich Euch sagen.



Zitat

Reaba schrieb:

@Sabine....wenn du schon mit PW in die RL kommst, dann ja
wohl auch in die Fachstudien (blaue Infos)...da gibt es
meistens gute Infos über
Reproduktionstoxizität/Embryonaltoxizität zwinker

winken Reaba


Hi Reaba!

Sorry, aber da steh´ich jetzt auf´m Schlauch grins
Was bedeuten die Abkürzungen und wo genau kann ich da nachschauen?


Liebe und erleichterte Grüße

Sabine




  Re: An die Mediziner unter Euch: Paspertin genommen (5+2) (auch ans Team wenn mgl)
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 29.05.2006 01:14
Die rote Liste (RL) ist auch online zu finden www.roteliste.de

da kannst du dich dann (wenn Fachpersonal) mit Password (PW) einloggen und alle möglichen Infos jederzeit online abfragen

war davon ausgegangen, daß du das so gemacht hast smile

über die Infos der roten Liste hinaus gehen die einzelnen Infos, die die herstellenden Firmen an hand von Fachstudien zu bestimmten Wirkstoffen und Medikamenten zur Verfügung stellen - da gibt es eben sehr oft auch veröffentlichte Untersuchungen der Studien die sehr aufschlussreiche Infos zu Embryonal- und Reproduktionstoxozität geben, überwiegend allerdings nicht an Menschen getestet, sondern im Tierversuch...trotzdem sehr aufschlussreich zwinker.

winken Reaba






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021