Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung neues Thema
   HyCoSy ? Untersuchung der Eileiter mit Ultraschall: Wie schmerzhaft ist es?
   Unser Newsletter

  Packen wir unsere Kinder in Watte?
no avatar
   Drea
schrieb am 23.05.2006 22:51
Hab auch schon im Eltern Forum gepostet aber möchte auch hier gern eure Meinung wissen!!


Bin leicht verzweifelt weil großen Streß(Streit) mit meinen Eltern habe und mir nicht sicher bin ob ich wirklich überreagiere?

Zur Geschichte: Mein Bruder und ich sind praktisch bei Oma und Opa aufgewachsen, was wunderbar war, großer Bauernhof, viele Freiheiten und wir wurden sehr geliebt. Meine Eltern mußten viel arbeiten(was ich ihnen NICHT zum Vorwurf mache) und haben ihr Leben gelebt und gefeiert irgendwie neben uns oder ohne uns(wie gesagt, es ging uns gut aber Kindheitserinnerungen an meine Eltern hab ich wenig) Sie haben uns allein zu Hause gelassen wenn wir nachts wach wurden war niemand da-also hat mein großer Bruder bei Oma und Opa angerufen, die haben uns nachts abgeholt(mehrmals)!

Nun die Grundsatzdiskussion als Oma und Opa sind meine Eltern noch genauso drauf. Ich verlange nicht das sie mein Kind groß ziehen aber habe das Gefühl sie brauchen Publikum um sich mit ihrer Enkelin zu beschäftigen(seht her wie toll es ist und wie gern bei uns..........)

Dazu kommt, daß sie meinen anschnallen im Auto, Kindersitz, alles quatsch, hatten wir früher auch nicht(sie schnallen unsere Tochter an aber nur weil ich ihnen die Hölle heiß gemacht habe)
Sie haben einen tiefen(1,50) Gartenteich ohne Zaun oder irgendwas. Großes Grundstück, keine Tore oder Pforten an einer viel befahrenen Straße! Jedesmal wenn ich meine Tochter dort lasse(was ja eh selten ist) bitte ich meine Tochter nicht allein an den Teich zu gehen u.s.w.! Kinder sind doch neugierig wer kann dafür schon seine Hand ins Feuer legen. Meine Ma meint die Kleine ist ja schon so vernünftig, sie geht dort nicht allein hin!!??

Es gab bei uns früher häufig "häusliche Gewalt" wenn mein Vater getrunken hatte(Schläge und Vergewaltigung für meine Mutter, mein Bruder wurde oft verprügelt-ich NIE!!)

Meine Eltern sind häufig auf Partys und verstehen nicht warum ich nicht möchte, daß sie meine Tochter mitnehmen(nach dem Motto: sie kann ja bei uns schlafen wir müssen zu Freunden zum Geburtstag und nehmen sie eben mit!) ICH WILL DAS NICHT!!
Es wird keine Rücksicht auf die Kleine genommen und auch sicher alkoholisiert Auto gefahren.
Und mein Vater schießt sich doch ach die Lampen aus!!!!!!!

Bin ich traumatiesiert durch meine Erlebnisse in der Kindheit(mal ehrlich vieleicht brauch ICH eine Therapie!!??)

Bin selber erschrocken wie schlimm sich meine Eltern hier "anhören"!
Sie lieben uns sicherlich aber ziehen eben ihr Ding durch-was ich auch O.K. finde aber muß ich da mitmachen?????

Hilfe-meine Ma will das alles einfach nicht einsehen-habe mich heute sehr schlimm mit ihr gestritten-sie meint ich steigere mich da rein und packe unser Kind in Watte!

Puh-Danke fürs Lesen!!

Drea




  Re: Packen wir unsere Kinder in Watte?
avatar    in the rockies
schrieb am 24.05.2006 05:32
Mein Freund meint, ich verbaby meinen Sohn. Ohne in's Detail zu gehen, kann ich nur so viel sagen:
Dein Kind, Deine Verantwortung.
Mach was Du denkst was richtig ist, Du musst mit den Konsequenzen leben.
Ob gut gemeinter Rat oder einfach nur dahingesagte Floskeln von wem auch immer. Letztendlich ist es immer Deine Entscheidung, bzw die der Eltern, falls es einen Vater gibt.
ich sag nicht, denke nicht darueber nach und aendere eventuell deine Ansichten, aber lass dich nicht draengeln und deine Beschreibungen sind schon sehr wuest, da wuerde ich mein Kind bestimmt nicht hingeben, sind aber ja auch nicht meine Eltern. Die Grosseltern meines Sohnes glaenzen durch Abwesenheit, auch nicht toll, aber als Papa war mein Vater auch nicht klasse. Die Hoffnung auf Wiedergutmacheung bei den Enkeln musste ich schweren Herzenz aufgeben.
Ich musste gerade entscheiden, dass mein Sohn nicht mehr bei seiner Patentante uebernachtet, weil er dort voellig unbeaufsichtigt ist, um es glimpflich auszudruecken...ist auch kein gutes Gefuehl, und ich werde bestimmt ne Menge Ausreden benutzen...
Sorry, ist lang geworden, aber hat mich auch gerade erwischt das Thema.
LG
Lil




  Re: Packen wir unsere Kinder in Watte?
avatar    blitzbärchen
schrieb am 24.05.2006 05:33
Guten Morgen Drea,

eigentlich sind das 2 Fragen, hier meine Antworten: 1. Du siehst das NICHT zu eng und 2. ja, vielleicht bist Du etwas traumatisiert!

Also ich habe ähnliches erlebt... ich sage mal ähnlich, aber wir treffen uns bei vielen Punkten. Ich habe Null Verständnis für Deine Eltern, weder was damals passiert ist noch für die Einstellung die sie heute an den Tag legen!! Ich habe meinen Großen auch verhältnismäßig locker aufgezogen, d.h. viel mit ihm unterwegs gewesen, eben auch gelebt und nicht NUR Mama. Aber es gab Grenzen!! Also was Alkohol z.b. angeht und natürlich habe ich NIE meine Aufsichtsplicht verletzt!! Dies tuen Deine Eltern, im Groben Maße. Sicherlich reagierst Du ganz besonders empfindlich, aber das ist Dein Mutterinstikt und das ist auch GUT so!! Lass Dir da nicht reinreden. Und mal ehrlich... wenn sie sich schon nicht vernünftig um Euch gekümmert haben, mit welchem Recht wollen sie sich jetzt um die Enkel kümmern?? Wenn sie sich geändert hätten, ok, aber so? Meine Mutter ruft alle paar Wochen mal an, wir sehen uns zu Tareks Geb. und evtl. zu Weihnachten..... toll, oder? Sie ist der Meinung, sie müsse jetzt anfangen durch die Welt zu fliegen usw. Naja, wers braucht. Meinen Vater sehe ich noch weniger, genauso gering ist das Interesse am Enkel. Aber im Fotos rumzeigen sind sie beide ganz groß!!! Und wenn große Feiern sind, hängen beide an dem Jungen, als wären sie unzertrennlich!! ALLES NUR SHOW!! Ich bin nicht bereits, diese Show zu unterstützen, Du solltest es auch nicht tun, auch wenn wir die ganze Situation vielleicht etwas überbewerten, aber das ist unser gutes REcht!! Etwas leid tut es mir für meinen Sohn, aber man kann sich Oma+Opa leider genauso wenig aussuchen wie Mama+Papa.... dafür hat er ganz liebe Tanten und Onkels, ist ja auch was!! Du machst das alles vollkommen richtig, laß Dir nichts einreden!! Ich wünsche Dir noch viel, viel Kraft, setze Deine Interessen gegenüber Deinen Eltern durch, Du gehst den richtigen Weg!!




  Ehrliche Antwort ?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 24.05.2006 07:52
Ich muss sagen, wenn meine Eltern oder Schwiegereltern so eine Einstellung hätten, dann würde ICH mein Kind da nicht hingeben und wenn, dann nur, wenn ich selbst dabei wäre.

Ein Kindersitz und Anschnallen hat nichts mit Quatsch zu tun- das sind Sachen, die sind sicherheitsrelevant und seit Jahren gesetzlich im Straßenverkehrsrecht vorgeschrieben. Ich bin auch der Meinung, daß eine 4-Jährige noch nichts auf Partys verloren hat, man kann mal ne Ausnahme machen, aber ständig ?

Ich würde meiner Mutter nochmal erklären, warum ich so handele. In diesem Moment, wo du dein Kind dort abgibst, übergibst du auch die Verantwortung und was ich so lese, scheinen sie keinerlei Verantwortungsgefühl zu haben




  Werbung
  Re: Packen wir unsere Kinder in Watte?
no avatar
   cm7971
schrieb am 24.05.2006 08:37
Hallo Drea,

eine Frage die es Dir beantworten könnte.

Was wenn etwas passiert ??? ( Teich, Straße, Unfall und nicht angeschnallt usw.)

Es gibt Gefahren vor denen können wir unsere Kinder nicht schützen, aber wir können das Beste daraus machen um die meisten Gefahren zu minimieren. So wie anschnallen, Zaun um den Teich usw.
Ich denke Deine Eltern wissen nicht wie gefährlich die Welt für Kinder sein kann, da sie sich nie um sowas gekümmert haben.
Ich würde meine Tochter nicht zu meinen Eltern geben, wenn sie so wären. Da hätte ich keine ruhige Minute.

Also ich finde nicht das Du Deine Tochter in Watte packst, bestimmte Sicherheitsvorkehrungen haben nichts mit in Watte packen zu tun.




  Re: Packen wir unsere Kinder in Watte?
no avatar
   Löwenbaby
schrieb am 24.05.2006 08:45
Es gibt sicher Situationen in denen wir überreagieren, aber wenn ein Gartenteich da ist...würde ich auch darauf bestehen das die Kleine nicht allein rausgelassen wird...und all deine anderen Ängste kann ich sehr gut nachvollziehen...ich würde genauso reägieren...




  Re: Packen wir unsere Kinder in Watte?
no avatar
   b-hörnchen
schrieb am 24.05.2006 09:00
Hallo Drea,

keiner der Punkte den Du angesprochen hast ist in irgendeiner Form übertrieben, vielmehr sind es absolute Selbstverständlichkeiten wenn man ein Kind hat oder Kinder umsich.

Lass Dich nicht beirren, Du bist eine verantwortungsvolle Mutter und das ist etwas sehr Schönes, dafür musst Du Dich nicht rechtfertigen!

Ich würde versuchen mich nicht auf Diskussionen einzulassen mit Deinen Eltern. Du bist die Mutter, hast die Verantwortung und machst es so wie Du es für richtig hälst.




  meine ehrliche meinung
avatar    Lischen
schrieb am 24.05.2006 09:14
Also da platze ich ehrlich gesagt wenn ich sowas lese.Ich an deiner stelle würde deinen Eltern mal sagen sie sollen erstmal lernen wie man ein Kind erzieht bevor sie dir irgenwelche ratschläge geben.Also meine Mutter traut sich bei mir nix zu sagen denn wir hatten auch eine schlechte Kindheit gehabt.Und dan würd ich denen noch sagen wir sind nicht in der früheren Zeit sondern in der heutigen und heute gibt es gesetze.Und da ist es eh selbstverständlich Kinder anzuschnallen oder Teich abzusichern,würd ich auch tun.Und wenn meine Kids bei meinen Eltern sind ,und rausdürfen ist immer ein erwachsener dabei sonst würd ich sie da nicht lassen und das wissen meine eltern. Also an deiner stelle würd ich mal mit deinen Eltern reden und denen sagen das es DEIN Kind ist und das DU die verantwortung hast und du das Kind erziehen musst.Und wenn es denen nicht passt und sie sich nicht dran halten dann geb sie da gar nicht hin vor allem würd ich sie niemals dort allein lassen.Und auf party mitnehmen lassen würd ich die schon gar nicht.Also red mit deinen Eltern wenn sie sich da nicht ändern dann lass sie da nicht mehr allein.Lieber aufpassen als wenn es mal zu spät ist und dann doch nochmal was passiert,denn wenn mal was passiert kannste da nix mehr ändern.Ich drück dir die Daumen und weiss wie schwer sowas ist aber da musste einmal durch und dich richtig für dein Kind einsetzen




  Re: Packen wir unsere Kinder in Watte?
no avatar
   paprika
schrieb am 24.05.2006 10:13
Hallo Drea,

das alte Lied.. "aber ihr seid doch auch ohne ... großgeworden". Ja, aber heute ist die Zeit eine andere, die Gefahren sind andere, und man kann sich besser davor schützen. Wenn du mich fragst, ist das ein Machtkampf, und auf den würde ich mich nicht einlassen. Wenn es gar nicht geht und deine Rolle als Mutter nicht akzeptiert wird, würde ich Konsequenzen ziehen und das Kind lieber bei einem Babysitter lassen als bei den Großeltern.

lg
paprika




  NEIN
no avatar
   zartbitter_anonym
schrieb am 24.05.2006 16:52
Liebe Drea,
Du hast gegenüber Deinen Kindern eine Verantwortung. Wenn Du mit dem Verhalten Deiner Eltern nicht einverstanden bist hat das mehr mit einem gesunden Mutterinstinkt als mit "in Watte Packen" zu tun! Abgesehen von der Unverzichtbarkeit des Anschnallens ist das als Mutter alleine Deine Entscheidung und die haben deine Eltern zu akzeptieren!
Ich glaube, dass Du keinesfalls überreagierst, sondern die Bedürfnisse Deiner Kinder durch Deine Vergangenheit sehr sensibel wahrnimmst.
Ich wurde als Kind mißbraucht und mein Vater wird unsere Tochter nie alleine zu sehen bekommen. Ich will nicht, daß meine Kleine das Gleiche erleben muß. Und auch Du hast die Verantwortung, Deine Kinder in bestimmten Punkten vor Deinen Eltern zu schützen. Notfalls mußt Du die Konsequenzen ziehen.
Aber es ist einfach verdammt bitter, keine normalen Eltern/ Großeltern zu haben...
Du hast die große Chance anders zu sein als Deine Eltern
Liebe Grüße
Lisa


  Re: Packen wir unsere Kinder in Watte?
avatar    silwer
schrieb am 24.05.2006 20:12
Bei uns ist es ähnlich, mein Schweiegervater ist Alkoholiker.
Gewalt hat es zwar noch nie gegeben, aber mit unserer jetzt 7 jährigen Nichte sind schon mehrere Sachen vorgekommen die ich meinem Kümel ersparen werde.
Z.B ist sie im Gehfrei die Treppe runtergesegelt mit ca 10 Monaten, Opa war halt zu Dicht um ne Tür zu zu machen.
Mit ca 2 oder 3 hat die Kleine bei Oma geschlafen, Oma mußte kurzfristig auf der Arbeit einspringen aber Opa war ja da. Wir kamen Morgens zufällig vorbei und fanden ein heiser gebrülltes Kind und nen schlafenden Opa mit Bierflasche in der Hand (morgens um 9Uhr).
Besoffen Autofahren ist bei ihm normal.
Da soll ich demnächst mein Kind lassen?? NIE!! Wenn Oma was von ihrem Enkel haben will kann sie ja zu uns kommen, er kann bleiben wo der Pfeffer wächst.
Aber zum Glück haben wir ja noch meine Eltern, denen werden ich mein Kind beruhigt anvertrauen können, die werden eher übervorsichtig sein.
Ich kann dich also vollkommen verstehen wenn du bedenken hast dein Kind bei deinen Eltern zu lassen!!

Gruß
Silwer




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023