Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Wie wirkt sich die IVF auf Herz und Kreislauf aus neues Thema
   Entwicklung der Kinder nach IVF
   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?

  Frage zur Hebamme .
no avatar
   Taunusfee
schrieb am 28.12.2005 15:24

Ab wann sucht ihr Euch eine Hebamme ?

Mein Mann sagt immer zu mir , wofür brauchen wir eine Hebamme ,

wir schaffen es doch selbst !

Aber ich denke ich möchte eine haben ,wie ist es mit Euch ?



Wollen Eure Männer auch nicht mit zu diesem Schnauf -Kurs ?(Geburtsvorberreitungs Kurs)

(Ok das dauert ja noch ein bischen ,aber man soll sich ja früh genug Anmelden )


Ich glaube ich muss meinen mal in den treten ,

damit er nicht mehr so stur ist grins





  Re: Frage zur Hebamme .
no avatar
   HappyDi
schrieb am 28.12.2005 15:28
Liebe Taunusfee,

also meiner war mit mir einer Meinung, daß es gerade am Anfang nicht schlecht ist, eine Hebamme zu haben, die die Nachsorge macht. Früher wurde vielmehr im Krankenhaus erklärt, doch inzwischen kommt man ja viel schneller wieder raus und denen fehlt dort auch einfach die Zeit, sich um jeden einzelnen intensiv zu kümmern.

Ich habe eine sehr nette über ein Geburtshaus hier gefunden und mich auch schon mit der getroffen. Die sind auch schon Ansprechpartner während der Schwangerschaft und kennen sich meistens besser aus als viele Ärzte.

Zum Vorbereitungskurs kommt mein Mann schon mit, denn er möchte mir gern beistehen und sich ein wenig darauf vorbereiten, was er tun kann. Ich freue mich darüber sehr.

Alles Liebe
Diana




  Re: Frage zur Hebamme .
no avatar
   carmen.1979
schrieb am 28.12.2005 15:34
Hallo,

also ich habe keine Hebamme, mache alle Untersuchungen bei der FÄ. Für die Nachsorge habe ich schon eine Hebamme, diese finde ich auch wichtig, da sie auch mir Rat und Tat beim Stillen bereit steht, ausserdem kontrolliert sie auch ob die Gebärmutter sich richtig zurückentwickelt und kümmert sich auch um den Nabel des Babys etc....

Mein Hechelkurs bestand aus 7 Abenden, davon 1 mal mit Partner, mein Mann war schon mit dabei und er hat dort gelernt, wie er mich während der Geburt unterstützen kann z.B. durch Massagen. Das war auch der interessanteste Abend, ich werde jedenfalls keinen Kurs mehr besuchen, fand ich ansonsten nicht so toll.

LG
Carmen




  Re: Frage zur Hebamme .
no avatar
   Maja-Bee
schrieb am 28.12.2005 16:11
Hallo Taunusfeewinkewinke

ich habe meine "alte Hebi" wieder angagiert. Direkt am Anfangzwinker
Habe sie auch schon ein paar mal (ab der 12. SSW) angerufen, wenn ich Fragen hatte oder unsicher war. Sie macht auch einen SS-Gym-Kurs der am 5 Januar wieder anfängt, ich freue mich schon wieder draufsmile

Selbst wenn dein Mann nicht mitkommen möchte zum GVK, dann gehst du eben alleine. Ist zwar doof, aber macht dich persönlich sicherer und schlauerJa Tritt ihn vielleicht wirklich mal ein bißchenzwinker

Alles Liebe




  Werbung
  Re: Frage zur Hebamme .
no avatar
   Goldlöckchen
schrieb am 28.12.2005 16:12
Hi Taunusfee winkewinke

also eine Beleghebamme hab ich nicht, ich vertraue darauf das die im Krankenhaus schon wissen was sie machen. Es hat einen guten Ruf, das reicht mir. Ich hatte keine Nerven mich drum zu kümmern und nachher bist Du auf sie eingestellt und sie kann aber grad nicht. Das ist dann auch nicht nervendschonend.

Den GVK hab ich bei einer aus dem Krankenhaus gemacht und er war toll.
Ich hab mich zu spät drum gekümmert und "nur" noch einen Wochenendkurs bekommen. Wir wollten auf jeden Fall einen Kurs mit Partner und die anderen waren halt alle über 7 oder 10 Wochen, aber nur an einem Abend mit Partner. Das wollte ich nicht.

Der Wochenendkurs war richtig toll und ich bin froh das ich nicht über Wochen da hin mußte. Er hat auch meinem Schatz ganz viel Ängste genommen und wirklich gut vorbereitet auf das was da so kommen kann. Es hat ihm auch gut gefallen und wenn es z.B. um Beckenbodengymnastik ging durften die Männer in Küche, Kaffee trinken. Gehechelt wurde da gar nicht, nur ein paar Übungen wie man z.B. in den Bauch atmet. Nix peinliches.

An Deiner Stelle würde ich mich ruhig jetzt schon drum kümmern.

Für die Nachsorge hab ich die Hebamme gefragt, die in meiner Gynpraxis mitarbeitet. Das werde ich in Anspruch nehmen, warum nicht wenn es die Krankenkasse schon bezahlt. Wenn ich gar nicht mit ihr klarkomme oder sie wirklich nicht brauche kann ich ihr ja immer noch absagen.




  Re: Frage zur Hebamme .
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 28.12.2005 16:14
Wenn dein Man deine Gebärmutterrückbildung überwachen kann, dir die passenden Medikamente bei einem auftretenden Wochenstau spritzenk ann, diese Problematik erkennt, dir behilflich bei anfänglichen Stillproblemen sein kann, weiß wie man sich bei Neugeborenengelbsucht verhält, das Kind beurteilenk ann, die nAbelpflege macht, deinen Wochenfluß beurteilen kann, dich bei der Rückbildungsgymnastik anleiten kann, einen eventuellen Dammriss versorgenk ann...
DANN
brauchst du keine Hebamme,
ansonsten bist du gut bedient wenn du eine hast.
Dein mann kann das nämlich sicher nicht leisten zwinker

und zum GVK geht mein Mann beim dritten kind nicht mehr mit.




  Re: Frage zur Hebamme .
no avatar
   sternchen83
schrieb am 28.12.2005 16:15
Hallo Taunusfee,

ich habe nir eine Hebamme für die Nachsorge gesucht, die mir mit Rat und tat zur Seite steht.
Ich habe auch den Geburtsvorbereitungskurs bei ihr gemacht und mein Mann war 3 mal mit dabei, die anderen 4 Abende waren ohne Partner.
Ich habe die Hebamme von meine Fa-Praxis empfohlen bekommen und man hat mir direkt am anfang der ss gesagt, dass ich mich spätestens bis zur 20 SSW zum Geburtsvorbereitungskurs anmelden müsse, ansonsten könnte es schwierig werden noch ein Platz zubekommen.
Du kannst dir aber auch eine Hebamme für die ganze Schwangerschaft suchen bei er du auch die VU machen kannst und die dich auch bei der Entbindung betreut. Das ist aber jedem selbst überlassen wie er es handhabt.

Liebe Grüße
sternchen83




  Re: Frage zur Hebamme .
no avatar
   curly6
schrieb am 28.12.2005 22:01
Hallo, wenn Du eine Beleghebamme für ein bestimmtes KH suchst, dann am besten sofort. Bei uns in der Stadt sollte man dass sofort nach posituvem Teststreifen machen .... Hat mich auch gewundert, als ich heutre mehrmaks hörte: Nein, für Juni bin ich schon ausgebucht




  Re: Frage zur Hebamme .
no avatar
   steffisoeckchen
schrieb am 29.12.2005 14:04
also ich habe seid 1woche eine hebi, habe aber keinen Geb. Vorb.Kurs gemacht, hebi sagt das ist ok, muss jeder selber wissen, wichtig war mir nur, das ich vom KH keine gestellt bekomme sondern eine habe die ich vorher schon kenne und die mir sympathisch ist.

Die aus dem KH gestellten sind meistens nicht so der hit.






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023