Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Schwangerschaftsdiabetes -wer hat Erfahrung?
no avatar
  ele
schrieb am 15.11.2004 21:01
Hallo,

bei meiner VU am Freitag wurde Zucker im Urin nachgwiesen. Heute mußte ich dann wieder nüchtern in die Praxis zum Zuckerbelastungstest. Der Nüchernwert war o. k., die Werte nach 60 und 120 min zu hoch. Jetzt soll ich morgen zum Diabetologen, um die weitere Behandlung (voraus. zunächst Diät mit eigener Blutzuckerkontrolle) zu besprechen.

Wer von Euch hat Erfahrung und kann mir berichten, was ich noch so essen darf bzw. was ich meiden soll (also Vermeidung von Zucker und Süßigkeiten ist mir schon klar).

Falls ihr Euch schon für eine Entbindungsklinik entschieden habt, werdet ihr Euer Baby jetzt in einem KH mit Kinderklinik bekommen? Ich möchte sehr gerne wieder in das selbe KH wie bei der ersten Geburt, hat aber leider keine Kinderklinik.

Viele Grüße

Gabriele (28 +1)

Beitrag geändert am : (Mo, 15.11. 21:01)


  Re: Schwangerschaftsdiabetes -wer hat Erfahrung?
no avatar
  Anke68
schrieb am 15.11.2004 22:34
Hallo Ele,

war alles halb so wild. Hatte ich auch. Dein Zwergi wird jetzt öfter überwacht aber normalerweise passiert nichts wenn der Zucker festgestellt wurde. Die Kinder werden meist nur zu schwer, wenn nicht gegengesteuert wird. Ich hab am Anfang Diät gehalten, das ist aber in der Schwangerschaft recht schwer, da man das was man essen sollte nicht so gut verträgt. (Auf Vollkornbrot bin ich fast geplatzt vor Blähungen smile

Die letzten paar Wochen hab ich auch Insulin gespritzt, aber das war auch nocht so schlimm. Nach der Geburt hat man bei Tara an drei Tagen einen Tropfen Blut aus dem Fuss genommen, aber bei ihr war alles ok. Und man glaubt es kaum, eine Stunde nach Entfernung der Plazenta war mein Zucker wie weggeblasen. Ehrlich.

Was viel Fruchtzucker hat sollte man weniger essen. z.B. Säfte. Aber das sagen die Dir morgen schon. Ansonsten immer schön messen und man gewöhnt sich rasch daran. Also bei mir ging es ohne Probleme.

Wenn Du direkt Fragen hast meld DIch einfach bei mir.

Liebe süsse Grüße
Anke mit Tara im Arm




  Re: Schwangerschaftsdiabetes -wer hat Erfahrung?
no avatar
  mac
schrieb am 16.11.2004 01:20
Ich hab's mit Diaet gut in den Begriff bekommen, viele kleine Mahlzeiten sind wichtig. Essen kannst Du folgendes:

- Vollkornprodukte (Brot, Nudeln, Reis,...)
- Gemuese
- Milchprodukte mit Suesstoff
- Obst musste ich ziemlich genau abwiegen, z.B. ging nur eine halbe Banane
- Diabetikermarmelade
- Diabetikersuessigkeiten (ich konnte einfach nicht verzichten)

Das Essen kann durchaus fett sein, das saettigt zumindest. Bei mir schossen die Werte nach Brot, Kartoffeln und Obst in die Hoehe, das findest Du aber nach ein paar Tagen alles raus. Dazu misst Du ca. 7-10 Tage vor und eine Stunde nach jedem Essen. Danach nur noch alle paar Tage.

Ich habe in einem Krankenhaus mit Kinderklinik entbunden und werde dies auch wieder tun. Fuer mich ist eine Kinderklinik ein muss.




  Danke für die Infos
no avatar
  ele
schrieb am 16.11.2004 06:48
Hallo Anke und Mac,

vielen Dank für Eure Infos. Bin halt etwas durch den Wind, vor allem, weil ich überhaupt nicht mit einer Diabetes gerechnet hatte (bin schlank, habe bisher wenig zugenommen und Fruchwassermenge ist auch o.k. und ich war Anfang letzter Woche noch zum Doppler wg. Mißbildungsausschluss des Herzen und da war auch alles bestens). Und habe zur Zeit auch noch etwas Stress im Job aber glücklicherweise ab Mitte Dez. Urlaub und Mutterschutz.

Über Weihnachten und Silvester wird es mir sicher schwer fallen auf die Leckereien zu verzichen, aber es ist ja hoffentlich nicht für immer, sondern nur bis Februar. Das geht schon irgendwie. Zur Not werde ich mir einen kleinen Vorrat Diabetikerschokolade zulegen.

Viele Grüße

Gabriele


  Werbung
  Re: Schwangerschaftsdiabetes -wer hat Erfahrung?
no avatar
  Lory
schrieb am 16.11.2004 10:52
Zitat

Mac schrieb:
Bei mir schossen die Werte nach Brot, Kartoffeln und Obst in
die Hoehe, das findest Du aber nach ein paar Tagen alles raus.

Das liegt daran, daß im Obst sehr viel Fruchtzucker enthalten ist und in Brot, Kartoffeln (auch Nudeln und Reis) ist sehr viel Stärke. Das sind auch Kohlenhydrate.

LG Lory






Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019