Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Regaine - kontraindiziert?????
no avatar
  Silkek
schrieb am 15.11.2004 19:29
Hallo, ich bin es noch einmal!
Ich leide unter anlagebedingten Haarausfall und wende deshalb"Regaine für Frauen". Seit meinem positiven Schwangerschaftstest wende ich es nicht mehr an, mache mir aber Sorgen, daß ich meinem Baby doch schon in der Früh-SS damit geschadet habe.
In einem Arztforum schrieb mir ein Arzt : "Das Mittel darf in der Schwangerschaft nicht angewendet werden. Es wird über ein erhöhtes Risiko für Fehlbildungen und Haarwuchsstörugnen diskutiert" . Den Beipackzettel habe ich verlegt und habe jetzt im Netz die Beschreibung rausgesucht. Dort steht:
"Schwangerschaft:
Kontraindiziert.

Stillzeit:
Kontraindiziert."

Weiß jemand was kontraindiziert heißt????

Silke


  Re: Regaine - kontraindiziert?????
avatar  michi79
schrieb am 15.11.2004 19:44
Kontraindikation: Gegenanzeige!




  Re: Regaine - kontraindiziert?????
no avatar
  Christine 32
schrieb am 15.11.2004 19:55
Hallo


mir hat ein Arzt gesagt, so lange das Baby noch nicht in der Gebärmutter fest verankert ist, nimmt es kaum Schadstoffe auf.
Es dauert ca. 14 Tage von Eisprung bis zum festen Sitz und der Versorgung über den Blutkreislauf der Mutter. Ich habe mir auch große Sorgen gemacht, denn mir wurden am Eisprungtag Spritzen gegen Diphteherie und Tetanus gegeben.
Bis jetzt sieht alles gut aus.


Dir wünsche ich eine unbeschwerte Schwangerschaft schwanger

Christine




  Re: Regaine - kontraindiziert?????
no avatar
  Silkek
schrieb am 15.11.2004 20:29
Vielen Dank für Eure Antwort! Ich hoffe, das mein Baby nichts abbekommen hat!
Verstehe aber nicht, warum mir mein Hautarzt "Regaine" verschrieben hat, obwohl er von meinem Kinderwunsch wußte!
Ein anderes Mittel hatte er mir sogar extra aus diesem Grund, nicht verordnet, da es Schaden bei einem männlichen Embrio anrichten würde.....
Wem kann man da noch vertrauen.....????
Silke




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019