Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Herzlichen Glückwunsch auch von mir!
no avatar
  Philoo77
Status:
schrieb am 10.11.2004 22:12
Hallo Mori,

das mit dem heulen hatte ich auch und hab es sogar heute noch manchmal. Jeder erzählt Dir was anderes, so kenne ich es auch. Kopf hoch, bald hast Du Deine Schatz bei Dir und alles wird besser.

LG Tanja mit Patrick


  Re: Mama allein zu Haus...
no avatar
  Sabine+Frederic
schrieb am 11.11.2004 13:30
Hallo Mori,

ich habe zwar keine Erfahrung mit Deinem Problem, da bei uns von Anfang an alles geklappt hat und wir uns in dem Krankenhaus gut betreut gefühlt haben, aber ich will Dir sagen, daß ich in Gedanken bei Euch bin!
Ich drücke die Daumen, daß der Kleine bald nach Hause darf, denn ich glaube, dann pendelt sich alles wie von alleine ein!
Ihr findet dann sicher ganz schnell Euren eigenen Rhythmus..

Bis bald und alles Gute
Sabine


  gutes Vorbild!
no avatar
  Mori
schrieb am 11.11.2004 18:52
Das ist ja schön, daß es bei Dir mit dem Stillen noch geworden ist - ich hab irgendwie in Erinnerung, im Eltern-Forum mal was davon gelesen zu haben, daß es so schwierig war anfangs.

Hier zu Hause darf er jetzt immer, wenn er will (endlich keine Schwestern, die einem ewig dazwischen fahren: "Dann ist er zu müde für die Flasche" "Das hat doch eh keinen Zweck bei Ihnen" "Sie dürfen ihn nicht so verwöhnen" "Haben Sie ihn auch gewogen vorher" etc.) - und nun bin ich gespannt, ob sich etwas tut!

Gespannt bin ich ja auch noch, wie wir uns ab morgen mit dem heimatlichen KiA vertragen und der Nachsorge-Hebi - kennen wir ja beide noch nicht. Auch wenn das vielleicht nicht ratsam ist - wir haben die Hebi erst für nächste Woche "bestellt", falls wir nicht doch eher Fragen haben - kann erstmal niemand "Professionelles" mehr sehen...

Mori


  "kabellos" stillen...
no avatar
  Mori
schrieb am 11.11.2004 19:03
Hab schon oben gelesen (und gepostet) - haben unsere beiden Zwerge ja wirklich was durch. Ich war sooo froh, daß ich den weiten Weg auf mich genommen habe (trotz Zittern, ob wir es schaffen - hat aber doch prima geklappt) und nun die (kleine) Kinderabteilung im Haus hatte. Am 4. Tag konnte ich sogar in den Raum neben dem Überwachungszimmer ziehen (eigentlich wohl auch ein Überwachungs- und Lagerraum, aber wurscht, Hauptsache, ich konnte endlich hören, wenn mein Kleiner schreit und er war nicht mehr darauf angewiesen, daß ihn IRGENDWANN mal einer hört...

Kabel und Stillen - das war auch unser Problem. Die drei Monitor-Strippen, am Anfang Magensonde, dann Flexüle am Kopf für den Hydro-Tropf, schließlich 2 Tage an den EKG-Kabeln... schon das Wickeln (im Bettchen!) war ne Katastrophe. Aber vor dem EKG gab es auch mal ne nette Schwester, die wenigstens mal den Tropf abgemacht hat, damit ich ihn überhaupt aus dem Bett nehmen konnte.
Naja, und Stillen - am liebsten immer jemand dabei, zeitweise in dem winzigen Raum auch noch eine zweite Mutti, ggf. mit Familie drumrum... Einmal haben zwei Schwestern und eine Ärztin an mir und dem Kleinen rumgezogen, um ihn in die richtige Stillposition und meine Brust in seinen Mund zu kriegen - das war nur noch Krampf. Das nächste Mal hab ich es in Ruhe im Bett nebenan nur mit Papas Hilfe versucht - und seitdem weiß auch der Kleine, wie es geht!

Seit ich unten bei ihm war, hab ich - soweit wg. "Verkabelung" möglich - auch die Versorgung meist komplett allein gemacht, aber wenn sie mitgekriegt haben, daß ich wieder am "Werkeln" war, kamen sie meist mit irgendwelchen Kommentaren, meist im Widerspruch zu den Kommentaren der vorigen Schwester...

Naja, nun haben wir es überstanden, und ein paar nette Leute waren ja durchaus auch dabei.

Alles Gute Euch - Prost Stilltee!
Mori


  Werbung
  Erstmal herzlichen Glückwunsch zurück!
no avatar
  Mori
schrieb am 11.11.2004 19:06
... muß mal suchen, wo ich was Näheres von Euch finde. Komm ja gar nicht mehr hinterher (und ich fürchte, das wird vorerst so bleiben...).

Ist schon schön, wie sie alle wieder eintrudeln, die in den letzten Wochen hier rumgezittert haben, wann es losgeht - auch wenn es mit der Traumgeburt nichts geworden ist - das Wichtigste ist das megaschöne Ergebnis!

Und ich hoffe, daß ich jetzt ausschließlich oder wenigstens vorwiegend vor Freude heule - und das ist nach all den erfolglosen Jahren ja nun wirklich erlaubt!

Ganz liebe Grüße
Mori




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019