Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Zweimal früher Abgang -Ende 5 Woche - wie weiter vorgehen?
no avatar
   Ina0694
schrieb am 03.03.2020 13:18
Hallo ihr Lieben,

ich hatte am Freitag meine 2. Fehlgeburt in SSW 4+5. Meine 1. FG (4+4) war im Zyklus davor. Bin also ohne Periode wieder schwanger geworden. Der Arzt meinte das wäre kein Problem und wir dürfen gleich weiter üben. Ich weiß beide waren sehr früh.

Bei beiden Schwangerschaften hatte ich ab ES leichte braune Schmierblutungen, die wieder aufhörten dann aber wieder kamen und stärker wurden. Bei der 2. FG wollte ich Progesteron von meinem FA verschrieben bekommen. Er meinte aber bei meinem niedrigen HCG Wert (bei ES+12 bei 42 und an ES+15 bei 196) könnte man da sowieso nichts retten und es gäbe eine neue Studie die zeigt, dass Progesteron auch keine Schwangerschaft hält bzw. nichts bringt. Bin jetzt etwas verzweifelt da die Schmierblutungen ja schon nach Progesteronmangel aussehen traurig

Ich habe am Donnerstag einen Kontrolltermin. Ich werde fragen, ob er meinen Progesteronwert überhaupt bestimmt hat und falls ja wie hoch er ist. Falls er wirklich zu niedrig ist, gibt es wirklich nichts was man dagegen tun kann? traurig Progesteron hilft ja laut meinem FA nicht Ich hab ne Frage

Außerdem werde ich nächste Woche beim HA meine Schilddrüse untersuchen lassen und meinen FA auch fragen ob er auf eine Gerinnungsstörung testen kann. Falls nicht frag ich das ebenfalls meinen HA.

Ich würde gerne erstmal die Dinge ausschließen bevor wir weitere Untersuchungen machen. Kann mir jemand sagen, wie diese Tests (Schilddrüse und Gerinnungstest) ablaufen und stimmt es, dass die Krankenkasse das alles erst nach 3 FG bezahlt? Ich hab ne Frage

Hat jemand nach 2. FG ein gesundes bzw. mehrere gesunde Baby bekommen und auch erstmal "nur" die oben genannten Ursachen abklären lassen?

Und noch was: Wart ihr nach euren frühen Abgängen auch so empfindlich? Ich finde zurzeit alles und jeden doof und bin schnell verletzt oder gereizt...also bitte seid lieb ROFL

Für eure Erfahrungen und Infos wäre ich euch sehr dankbar smile

Viele Grüße winken

Ina


3 mal bearbeitet. Zuletzt am 03.03.20 13:48 von Ina0694.


  Re: Zweimal früher Abgang -Ende 5 Woche - wie weiter vorgehen?
avatar    Einoede
schrieb am 03.03.2020 14:30
Hallo Ina,

tut mir leid, was du gerade durchmachen musst. Meine Geschichte ist ähnlich, ich kann dir also Mut machen.
Ich hatte 2 Fehlgeburten, anschließend zwei Kinder bekommen. Es kann also dichthielt gehen.
Nun hatte ich wieder 2 Fehlgeburten, bevor ich nun-hoffentlich, wieder intakt schwanger bin. Sieht aber aktuell gut aus. Bin auch schon fast über die kritische Zeit hinaus. 11+4.

Ich habe nach den ersten beiden Fehlgeburten die Genetik und die Gerinnung abklären lassen. Schilddrüse war eh schon in Behandlung.
Meine Gyn hat da von sich aus auch nichts getan, musste einiges an Überzeugungsarbeit leisten, um die Überweisung zu bekommen. Wenn dein Arzt da nichts macht, dann geh in eine Kiwu, die kennen sich auch oft bei Fehlgeburten aus.
Zum Progesteron ist mein Stand, dass das nur schadet und durchaus helfen kann eine Schwangerschaft zu erhalten. Im Gegensatz dazu wird es eine Fehlgeburt auch nicht aufhalten. Kann im Zweifel also nur helfen.

Ich hab in dieser Schwangerschaft ohne Indikation ASS100 und Progesteron vorsorglich genommen. Nach Rücksprache mit meiner Gyn.

Drück dir also die Daumen, dass es beim nächsten mal gut geht und euer Wunsch vom Baby bald in Erfüllung geht.

Alles Gute


  Re: Zweimal früher Abgang -Ende 5 Woche - wie weiter vorgehen?
no avatar
   MamaHH
Status:
schrieb am 03.03.2020 17:08
Hallo,

Fühl Dich erstmal virtuell gedrückt. Ich hatte auch 2 FG (9. Und 12. Woche) also weiter als Du. Danach haben wir uns in die Kiwu begeben, wo alle möglichen Checks inkl. Genetik, Zyklusmonitoring etc gemacht wurden. Ohne Ergebnis. Kann mich noch gut an den Spruch "seien Sie froh Sie können schwanger werden, das können andere nicht" erinnern. Wir wollten dann eigentlich eine IVF machen, um kontrolliert zu gucken, was da immer schief läuft. Aber auf einmal, war da ein kleiner Punkt. Unser erstes kleines Wunder hat sich eingeschlichen. Ich bin dann in Beschäftigungsverbot geschickt worden (weil man Stress als Ursache vermutete) und hab vorsorglich ASS 100 und Utrogest bekommen. Und wir konnten es kaum glauben, das Wunder ist jetzt 5,5 Jahre. Und das zweite Wunder (jetzt 2,5) hat sich auch unbemerkt eingeschlichen. Vielleicht tröstet es Dich ja ein bisschen. Wir sind trotz Fehlgeburten nochmal erfolgreich schwanger geworden. Vielleicht wäre es eine Idee den Arzt zu wechseln? Vielleicht macht ja jemand anderes Untersuchungen?

LG Mama HH


  Re: Zweimal früher Abgang -Ende 5 Woche - wie weiter vorgehen?
avatar    Sweet Angel
Status:
schrieb am 03.03.2020 23:17
Es tut mir sehr leid, das du auch zu denen gehörst, die sowas passieren müssen. Vielleicht kann ich dir etwas Mut machen. Ich hatte 2 frühe Abgänge, einmal 5.ssw und einmal ende 6. ssw. Es hieß bei mir, wir untersuchen noch nichts, das ist einfach Pech. MIttlerweile habe ich drei Kinder. Scheinbar waren die beiden frühen Abgänge wirklich nur Pech gewesen.

Die Schilddrüse kannst du aber durchaus vorher checken lassen. Das wird auch von den Krankenkassen übernommen.


  Werbung
  Re: Zweimal früher Abgang -Ende 5 Woche - wie weiter vorgehen?
no avatar
   Ina0694
schrieb am 04.03.2020 06:48
Vielen Dank für eure motivierenden Antworten smile tut mir leid, dass euch das auch allen passiert ist traurig

Werde jetzt wie gesagt meine Schilddrüse testen lassen und hoffe der Arzt kann mir morgen etwas über meine Progesteronwerte sagen. Außerdem werd ich Ihn auf die Gerinnung ansprechen. Ich hoffe er nimmt mich ernst Ich hab ne Frage

Ich denke wir werden einen Zyklus pausieren und dann wieder üben LOL. Wenn es dann wieder nicht klappt (was ich natürlich nicht hoffe traurig ) werden wir eine Kinderwunschklinik aufsuchen.

Alles liebe wünsche ich euch smile winken


  Re: Zweimal früher Abgang -Ende 5 Woche - wie weiter vorgehen?
no avatar
   Susanna80
Status:
schrieb am 04.03.2020 23:26
Hallo Ina,
dein Plan klingt für mich sehr gut. Mach das ruhig so. Ob nach 2 Fehlgeburten die Krankenkasse bezahlt, weiß ich nicht. Deine HCG Werte finde ich für die Zeitpunkte überhaupt nicht niedrig, sie sind in der Norm.
Progesteron verhindert keine chromosmal bedingten Fehlgeburten, aber bei Progesteronmangel hilft Progesteron auf jeden Fall. In künstlichen Kryozyklen gibt es überhaupt kein eigenes Progesteron, da wird es komplett substituiert. Das funktioniert ja auch.

Ich hatte eine biochemische Schwangerschaft und eine recht späte MA im 1. Trimester. Ich war fanach auch sehr empfindlich und habe jedes Wort auf die Goldwaage gelegt. Ich war dann letztes Jahr leider auch noch direkt im Anschluss länger krank. Bei der MA davor half mir viel spazieren zu gehen, Sonne und frische Luft zu tanken, soweit das zu der Jahreszeit möglich war, um meinen Gedanken nachzuhängen. Als der Frühling dann kam, ging es mir besser. Ein Abschiedsritual hatte mir geholfen, das Baby zu verabschieden. Vielleicht ist das ja auch etwas für dich.

Gruß
Sanna


  Re: Zweimal früher Abgang -Ende 5 Woche - wie weiter vorgehen?
no avatar
   Ina0694
schrieb am 05.03.2020 08:57
Hallo Susanna80,

ich danke dir für die Infos. Ich bin so "gespannt" was mein FA heute Nachmittag sagt. Hoffe er nimmt mich ernst...

Tut mir leid was dir passiert ist. Ich hoffe dir geht es zurzeit wieder besser smile

Ich habe eine Kerze für die Babys (ich weiß, sie waren noch keine richtigen Babys...) gekauft. Die Kerze steht neben unserem Bett und wir zünden sie jeden Abend an smile

Liebe Grüße

Ina


  Re: Zweimal früher Abgang -Ende 5 Woche - wie weiter vorgehen?
no avatar
   holly_42
schrieb am 27.05.2020 10:21
Nur als Idee, Du könntest Dir das Progesteron auch als Privatrezept von deinem Hausarzt austellen lassen, falls der zugänglicher ist. Es schadet nicht, es zu nehmen. Ich versteh nicht, warum der Gyn das nicht mal kontrolliert (haben normale Gyns aber oft einefach keinen Bock drauf). Da muss man nciht noch einen Abort in Kauf nehmen, finde ich.
Ich bin gerade kurz vor ABort Nr 6, ich kann dir aus Erfahrung sagen, es geht auch mit Progesteron ab, dann halt langsamer, wenn die Dosis hoch ist.
ich persönlich habe 2 Kinder; bei mir gibt es außer dem Alter noch andere Ursachen.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020