Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Re: Auch die 10.SS sollte nicht glücklich enden - kleine Brombeere zieht in der 38.SSW zu den Sternen
avatar  La esperanza**
Status:
schrieb am 20.02.2019 08:41
Was eine schreckliche Geschichte.
Mir laufen die Tränen, es tut mir so unglaublich leid dass deine kleine Tochter nicht leben darf.
Es ist einfach traurig wenn man sich auf die Ärzte verlässt und dann verlassen ist.
Ich hoffe du machst dir selbst keine Vorwürfe ob du auf eine Einleitung bestehen sollen hättest oder gar die Entlassung verweigern gesollt hättest.
Dazu gibt es Fachpersonal - eigentlich.
Ich kann dir aber sagen dass es wirklich langsam geht.
Meine Tochter war nach der Dignose fragliche Präeklampsie und schlechter Versorgung noch 2 Wochen im Bauch bis eingeleitet wurde und bei meinem Sohn waren es von der ersten Blutung bis zur Diagnose beginnende Plazentalösung 8 Stunden und bis zum KS nochmal fast 4 Std ab der Diagnose.
Es ist wahrscheinlich einfach nur mehr als schlecht gelaufen was dir sicherlich aber nicht über den Verlust weg hilft. Ich leide mit dir und hoffe du hast liebe Menschen und professionelle Hilfe die dir Kraft geben und du auch irgendwie die Kraft findest für dein großes Kind da zu sein.
Statt zu trauern musst du ja irgendwie funktionieren. Grausam einfach alles!


  Re: Auch die 10.SS sollte nicht glücklich enden - kleine Brombeere zieht in der 38.SSW zu den Sternen
no avatar
  Ruby21112016
schrieb am 25.02.2019 13:32
Liebe kleine Wildblüte,

ich bin sprachlos! Es tut mir so schrecklich leid. Es ist unfassbar. Ich habe Deine Geschichte mitverfolgt, wir waren im gleichen Piep. Erst das mit Deiner Mutter, jetzt das. Oh Mann. Ich schicke Dir ganz viel Kraft, Liebe und Hoffnung.

Liebe Grüße
Ruby


  Re: Auch die 10.SS sollte nicht glücklich enden - kleine Brombeere zieht in der 38.SSW zu den Sternen
no avatar
  *Pippilotta
Status:
schrieb am 27.02.2019 15:49
Mir fehlen die Worte!!! Das darf doch alles nicht wahr sein!!! In Gedanken sagt man sich, warum hat man sie nicht gleich geholt? Warum? Warum? Warum? Es ist so gemein und ich will mir nicht ausmalen, wie schei. sse sich das alles anfühlen muss! Wie sinnlos! Wie ungerecht! Das ist ein Alptraum!!!!! Man merkt deine Wut im Bauch und gleichzeitig die unendliche Trauer.... es tut mir wahnsinnig leid, dass euer Weg kein Happy End gefunden hat... es tut im Herzen weh, sowas zu lesen... es schnürt einem die Brust zu! Ich weiss nicht was ich noch sagen soll.... keiner, der das nicht erlebt hat, kann sowas nach fühlen... mein Beileid 😔


  Re: Auch die 10.SS sollte nicht glücklich enden - kleine Brombeere zieht in der 38.SSW zu den Sternen
no avatar
  Merle_77
schrieb am 14.03.2019 21:21
Liebe kleine Wildblüte,

es zieht mir schon allein beim Lesen den Boden unter den Füßen weg.

Was für ein unvorstellbarer Schmerz.

Es tut mir unendlich leid.

Traurige Grüße.

Merle


  Werbung
  Re: Auch die 10.SS sollte nicht glücklich enden - kleine Brombeere zieht in der 38.SSW zu den Sternen
no avatar
  Alexxi
schrieb am 19.03.2019 13:57
Das zu lesen bricht mir das Herz. Kann mir kaum vorstellen wie es euch geht. Meiner Freundin ist ähnliches passiert mit Zwillingen....sie ist mittlerweile Mutter einer gesunden Tochter. Ich hoffe sehr für Euch, dass ihr wieder Lebensmut bekommt und vielleicht auch gerade für Eure Tochter wieder Euer Glück findet. Sie ist bei Euch/immer ein Teil von Euch. Schicke Euch Kraft!!!


  Re: Auch die 10.SS sollte nicht glücklich enden - kleine Brombeere zieht in der 38.SSW zu den Sternen
no avatar
  Belalo
schrieb am 27.05.2019 14:02
Hallo kleine Wildblüte,
wie geht es dir inzwischen? Konntet ihr den Tod eures Kindes schon etwas verarbeiten? Welchen Namen habt Ihr eigentlich gewählt? Du musst inzwischen bestimmt schon wieder arbeiten oder? Klappt das?
Ich muss sehr häufig an euch denken, weil mich deine Geschichte sehr bewegt hat.
Ich hoffe ihr könnt schon ein kleines Licht am Ende des langen Tunnels sehen.
LG Belalo


  Re: Auch die 10.SS sollte nicht glücklich enden - kleine Brombeere zieht in der 38.SSW zu den Sternen
no avatar
  survivor1980
Status:
schrieb am 11.06.2019 23:18
Liebe kleine wildblüte,
Das tut mur so leid dass du das durchmachen musstest. Kein wort ist trost, das weiss ich aus eigener Erfahrung.
Viel kann ich dir nicht sagen, sprich aber über dein kknd, nenn es mit namen.
Der schmerz wird nicht weniger werden aber mit der zeit lernt man damit zu leben.
Keine werdenden mutter soll das passieren. Ki der sollen in den armen getragen werden umd nicht unter die erde.

Ich hab mich auch immer beschuldigt und mir vorwürfe gemacht. Nun versteh ich aber dass ich nichts dafür konnte. Und genau das möchte ich dir mit auf den weg geben. Du bist nicht an irgend etwas schuld. Oft gibt es keine anwort aud das warum.

Den engelchen spielt jetzt mit unseren engelchen. Und sie warten auf uns. Irgendwann gibt es ein wiedersehen.
Sie sind dort gut aufgehoben.

Schreib mir bitte wenn du dich aushelen aussprechen möchtest, oder einfach mal etwas kummer loswerden willst. Gerne werde ich dir beiseite stehen - auch unbekannterweise.

Ich hatte das glück dass ich sehr sorgsame menschen um mich hatte die mich nicht allein liessen. Also schreib einfach wenn nal nicht weisst wohin mit deinen gedanken oder worten.

Sei ganz fest umarmt.


  Re: Auch die 10.SS sollte nicht glücklich enden - kleine Brombeere zieht in der 38.SSW zu den Sternen
avatar  kleineWildblüte
Status:
schrieb am 03.07.2019 09:24
Ich möchte mich an alle, die mir geschrieben haben, bedanken.

Immer wieder habe ich mir eure Worte durchgelesen... immer wieder...

Bald sind es 5 Monate. An manchen Tagen kommt es mir so vor, als ob es erst vor Kurzem passiert ist, an anderen Tagen, da zweifelt man, ob das alles überhaupt passiert ist.. ob ich überhaupt schwanger war.

Das Schlimmste an der ganzen Situation ist, dass mir meine Mutter fehlt, die während meiner Schwangerschaft unerwartet verstorben ist.
Mit ihr konnte ich über alles reden, in jeder Lebenssituation hat sie mir Kraft gegeben um durchzuhalten.
Aber jetzt ist sie nicht da und sie kann mir nicht helfen.

Ich fühle mich so schwach und gleichzeitig ist da immer noch dieser blöde Kinderwunsch!
Ich will noch ein Baby, auch mein Mann. Unsere Familie ist noch nicht vollständig.
Aber die Angst, dass es wieder passiert, ist so groß. Ich leide eh unter habituellen Aborten und somit wird es mit Sicherheit wieder zu einigen Fehlgeburten kommen, bis eine Schwangerschaft dann hält, wenn überhaupt. Und dann? Dann ist nicht nur das Risiko da, nein ich werde mit sehr großer Wahrscheinlichkeit wieder eine Gestose entwickeln. Und dann? Wird wieder das Leben des Kindes und sogar mein Eigenes am seidenen Faden hängen?


Wir haben ihr den schönsten Namen gegeben. Seit ich denken kann, wollte ich meine zukünftige Tochter so nennen, wie wir sie genannt haben. Und ich war so glücklich während der Schwangerschaft, als mein Mann den Namen auch schön fand und ihn sich für sie vorstellen konnte.
Es tut einfach immer wieder so weh, dass sie nicht bei uns ist. Ein Baby gehört doch zur Mutter, zu den Eltern!


Ich arbeite auch schon wieder, hatte nach dem MuSchu noch zwei Wochen Urlaub.

Und das ist auch schon wieder ein Thema.. Mein Chef schaut mir schon immer wieder auf den Bauch (hab noch ein kleines Bäuchlein), weil er denkt, dass ich schwanger bin... Ich ignoriere diese Blicke und tue so, als ob ich sie nicht bemerke, aber ihr wisst ja, wie das ist.
Das Leben ist schwerer geworden. Der Satz sagt schon alles.


Vielen Dank nochmal an euch für eure Worte,
Wildblüte


  Re: Auch die 10.SS sollte nicht glücklich enden - kleine Brombeere zieht in der 38.SSW zu den Sternen
no avatar
  Beccipliep
Status:
schrieb am 03.07.2019 10:22
Liebe kleine Wildblüte,

schön von dir zu hören!
Es tut mir sehr leid, dass du gleichzeitig deine Mutter verloren hast. Besonders weil sie so eine gute Stütze für dich war.

Nach dem Verlust unserer kleinen Tochter hatten wir auch nach wie vor großen Kinderwunsch. Auf dem Weg zu unserem zweiten Erdenkind mussten wir nochmal einige Verluste hinnehmen, insbesondere die Entscheidung zum Schwangerschaftsabbruch bei schwerer zerebraler Fehlbildung (das Baby wäre vermutllich eh intrauterin verstorben und ich wollte und konnte darauf nicht warten), hat uns sehr mitgenommen.
Jetzt ist unser Sohn nach hartem Kampf gesund geboren, ich musste die letzten 6 Wochen im Krankenhaus liegen, weil ich große kindliche und plazentare Gefäße vor dem inneren Muttermund hatte und jederzeit das Kind und/oder ich verbluten hätten können. Trotz dieser vielen Wiedrigkeiten würde ich alles nochmal hinnehmen, um unser Baby zu bekommen. Wir sind jeden Tag dankbar dafür, dass uns dieses große Glück nochmal zuteil wurde.

Unsere Tochter wäre demnächst vier geworden. Die große Lücke zwischen unseren Kindern klafft schmerzhaft. Durch die Geburt unseres Sohnes ist diese Lücke nochmal sichtbarer geworden. Ich frage mich wieder häufiger, wie sie sich wohl entwickelt hätte, welchen Charakter sie gehabt hätte, wie sich die Geschwister verstanden hätten...

Ich wünsche dir für deinen weiteren Weg ganz viel Kraft und Liebe,
Beccipliep


  Re: Auch die 10.SS sollte nicht glücklich enden - kleine Brombeere zieht in der 38.SSW zu den Sternen
no avatar
  Tikara
Status:
schrieb am 09.07.2019 21:37
Beitrag gelöscht


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 18.09.19 14:43 von Tikara.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019