Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Führt die Entfernung der Eileiter auch zu weniger Eizellen?neues Thema
   PID: Mehr Schwangerschaftsrisiken nach genetischer Untersuchung der Embryonen?
   Wie wichtig ist die Morphologie der Spermien bei der Insemination?

  ...ich muss mir das von der Seele schreiben. Therapeut. Schreiben!
no avatar
  Hamst1o
schrieb am 01.08.2018 21:14
Hallo ihr Lieben!

So recht weiß ich gar nicht, ob ich hier richtig bin und ich weiß auch nicht genau, was ich mit diesem Beitrag bezwecken will... aber ich habe diese Geschichte ständig im Kopf und Herzen und möchte sie einfach loswerden. Daher versuche ich es mit dem Schreiben.
-------
Vorneweg: ich habe einen perfekten kleinen Sohn und dafür bin ich Gott soooo dankbar. Es gibt hier viele, die eine sehr viel traurigere Geschichte haben und deren Leid möchte ich hiermit nicht schmälern!
-------
Also: Krümel musste ich mit 5.5 Mon. an den Vater "abgeben", da ich mein Referendariat beenden wollte. Er ist bei ihm sehr gut aufgehoben, aber diese erste Trennung war sch.... schwer! Mittlerweile ist er ein vollkommenes Papa-Kind. Ich bin nur Nr. 2 in allem. Das tut so weh, weil es wohl davon kommt, dass ich nicht mehr 100% für ihn da sein konnte. Ein psychologischer Supergau für mich. Nur für mich. Ich komme da nicht drüber hinweg. Fühle manchmal, als ob ich Krümel an den Papa verloren hätte und ich gar keine Mutter wäre.
Völliger Blödsinn, das weiß der Kopf ja auch...

Im April diesen Jahres haben wir uns zu Kind Nr. 2 entschieden.
Unser großer Krümel wäre dann etwa 2 Jahre alt- perfekter Abstand für uns. Beim nächsten bleibe ich zu Hause und kann mich voll kümmern. Ich war wieder ganz euphorisch, mein Mann meinte, diesmal gehts ganz schnell. Und so war es auch. Im ersten ÜZ hats geklappt. Der HcG-Wert war aber katastrophal. Bei ES+14 bei 20. Ich sollte die Hoffnung laut FA nicht aufgeben, Progesteron nehmen, abwarten. Es kam aber zu einer MA, aber glücklicherweise ohne AS. Körperlich war alles recht glimpflich ausgegangen und wieder gut.

Soweit die "Fakten".

Emotional kann ich diese MA aber nicht gehen lassen. Ich wollte unbedingt schwanger werden, freute mich so. Dann kam ein Jobangebot. Ich hatte ein ganz schlechtes Gewissen und wollte erst nicht annehmen, weil ich eh nicht lange hätte arbeiten können mit Kind Nr. 2 im Anmarsch. Als dann die Fehlgeburt eintrat, war ich fast erleichtert, dass die Zwickmühle aufgelöst war. Ich wollte mich der neuen berufl Aufgabe widmen und erst in 6-9 Mon. wieder den KiWu angehen. Dann würde ich das nächste Schuljahr komplett unterrichten können. Auch das konnte ich mir schön reden..was machen denn schon ein paar Monate!

Der "Knackpunkt":
Nun erfahre ich von immer mehr Frauen, dass sie schwanger sind und dass sie ähnlich weit sind, wie ich jetzt gewesen wäre. Das kratzt an mir!

Ich freue mich ernsthaft mit, aber es zeigt mir eigentlich nur immer wieder auf, dass ich gar nicht vernünftig sein und warten will! Ich will jetzt schon loslegen dürfen. ich will insgeheim wohl auch eine zweite Chance als Mutter.

Jeder Monat, der vergeht, ist und wird ein Vor-Augen-halten der Zeit, die ungenutzt bleibt. Warum fühle ich nur so? Es ist doch eigentlich blöd, zumal die Entscheidung FÜR ein zweites Kind gefallen ist und wir noch lange Zeit haben. Ich komme mir irgendwie gequält vor!

Also das wars, glaub ich. Vielen Dank fürs Lesen. Ich fühle mich in diesem Forum immer sehr gut aufgehoben! Blume Hamsti


  Re: ...ich muss mir das von der Seele schreiben. Therapeut. Schreiben!
no avatar
  jennialexa
schrieb am 17.08.2018 09:19
Hallo, ich glaube, dass du im Kummerkasten mehr Antworten erhalten würdest. Vielleicht stellst du deinen Beitrag dort auch noch rein?

Was mir durch den Kopf ging.... Ist das eine feste Stelle oder eine Vertretungsstelle?

Aber egal was es für eine Stelle ist, das Leben läuft eben nicht nach Plan und klar ist es für deine Schüler blöd, wenn du ganz schnell wieder weg bist. Aber es ist dein Leben und dein Lebensplan. Normalerweise kann man ja auch während der Schwangerschaft weiterarbeiten. Wie ist dein Immunstatus?
Bist du an einer Grundschule oder an einer weiterführenden Schule? Je nachdem wird da ein Schutz vor verschiedenen Krankheiten verlangt.

Ich würde an deiner Stelle meinen Immunstatus prüfen lassen ( kannst beim BAD nachfragen was für deine Schulform nötig ist) und mich ggf. noch impfen lassen. Dann würde ich die Stelle antreten und wenn du merkst, du bist drin würde ich in 2-3 Monaten anfangen zu basteln.

Wer garantiert dir, dass es sofort klappt? Nachdem meine erste Schwangerschaft quasi im ersten ÜZ eingetreten ist, hat die zweit deutlich, deutlich länger gebraucht.

Liebe Grüße
Jennialexa


  Re: ...ich muss mir das von der Seele schreiben. Therapeut. Schreiben!
no avatar
  lalala195
schrieb am 17.08.2018 12:20
Hallo!

Erst mal tut es mir sehr leid für dich das du das auch erlebt hast. Ich bin im moment auch total mit den Nerven durch und kann dich total verstehen.

Ich habe auch bereits eine Tochter allerdings von einem anderen Partner. Die Probleme liegen leider eher an meinem Mann. Nach erfolglosen IUI's war nun unsere erste ICSI dran. Ich war total happy als der Bluttest positiv war allerdings wurde mir in der 5. Woche schon gesagt der HCG sei viel zu niedrig. Ich wollte die Hoffnung allerdings nicht aufgeben und bin dann ein paar Tage später wieder in die KIWU-Praxis und noch ein paar Tage später wieder... Leider hatte sich nichts verändert. HCG immer noch sehr niedrig und dann die klare Ansage in der 7. Woche medis absetzen und auf den Abgang warten. Leider kam dieser nicht von alleine. Ich hatte vor 2 Tagen eine Ausschabung. Es war der Horror.

Ich verstehe dein Gefühl von verschwendeter Zeit und am liebsten sofort wieder schwanger zu sein. Ich wünsche mir nichts mehr. Ich glaube es wäre einfacher von diesem schrecklichen Erlebnis los zu kommen wenn man was positives hat auf das man sich freut. Und meine beste Freundin die natürlich von der ganze Sache weiß ist jetzt ebenfalls schwanger... ich wäre ihr nur eine Woche hinter her gewesen...Ich freue mich riesig für sie aber kann sie eigenltich gar nicht sehen.

Von der KIWU haben wir gesagt bekommen das wir mindestens 2-3 Monate warten müssen bis zur nächsten ICSI. Ich weiß der Körper muss sich erholen aber von meinem Kopf her will ich nicht warten es ist schlimm darüber nachzudenken das man wieder und wieder warten muss.

Die Zeit vergeht wie du sagst einfach ungenutzt zumindest fühlt es sich so an.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019