Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?neues Thema
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?
   In welcher SSW bin ich? So berechnet man die Schwangerschaftswoche

  histologischer Befund - wer kann helfen?
no avatar
  judithaki
schrieb am 30.07.2018 20:39
Hallo Zusammen,

ich habe im Mai von meiner zweiten MA erfahren, keine Herzaktivität mehr Ende der 9. Woche.
Im Oktober hatte ich schon mal eine MA, das war von Anfang an keine intakte Schwangerschaft, natürlicher Abgang in der 6. Woche.
Diesmal klappte ein natürlicher Abgang nicht, so dass ich doch noch eine Ausschabung brauchte, diese erfolgte in der 16. Woche, also ca. 6-7 Wochen nach Stillstand.
es wurde dann eine histologischer Befund gemacht, leider hab ich - es war eine Notfallsitutaion - nicht genug nachgedacht und es wurde keine genetische Untersuchung gemacht.

Der Arzt erklärte mit bei der Nachuntersuchung, Ursache sei die Plazenta gewesen, diese hätte nicht den Entwicklungsstand der 9. Woche aufgezeigt. Vermutlich sei von Anfang die Schleimhaut nicht gut und daher auch die Plazenta nicht gut gewesen (dabei war in der 8. Woche alles zeitgerecht).
jetzt habe ich Sorge - ist dies quasi eine Laune der Natur, oder liegt bei mir etwas grundliegendes vor (Gerinnung etc. wird alles noch geprüft), oder ist es eine Nebenwirkung der Clomifenbehandlung? Und wie genau ist überhaupt der Befund, wenn ja das Gewebe auch schon quasi "alt" war, da die Schwangerschaft bei 8+6 stehen geblieben ist und die Ausschabung bei 16+3 stattfand?
Hat jemand Erfahrung oder ähnliches erlebt??

Ich freu mich über Rückmeldung und Austausch!
LG, Judith


  Re: histologischer Befund - wer kann helfen?
no avatar
  DOM82
Status:
schrieb am 31.07.2018 00:07
Es tut mir leid, dass du es zum zweiten Mal erleben musstest.
Die Genetik übernimmt die Kasse ab der dritten FG und meist kommt nichts raus.
Es ist tatsächlich besser euch zu untersuchen.
Bei mir wird klarer, dass mein Körper die Minis abstößt und nun wird die Ursache gesucht.
Nun warte ich auf meine vierte FG. War bei 8+4 und der Embryo war bei 6+1, also warte ich nun, dass er sich auf die Reise macht. Hatte einen Abgang in der 11.ssw. Aber alle sind in der 7.ssw gegangen. Problem ist die Ursachenforschung. Es dauert halt alles und das Ergebnis ist zumindest in meinem Fall unbefriedigend. Sonst hätte ich zwei FGs weniger.


  Re: histologischer Befund - wer kann helfen?
no avatar
  judithaki
schrieb am 01.08.2018 19:22
Ach, du, das tut mir leid! Dann drück ich dir die Daumen für deinen weiteren Weg!
Ja, vermutlich ist es oft schwierig, und wahrscheinlich doch oft einfach Pech.....
Wir schauen mal, wie wir weiter vorgehen ...
dir alles Gute!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019