Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Führt die Entfernung der Eileiter auch zu weniger Eizellen?neues Thema
   PID: Mehr Schwangerschaftsrisiken nach genetischer Untersuchung der Embryonen?
   Wie wichtig ist die Morphologie der Spermien bei der Insemination?

  dritte Fehlgeburt???
no avatar
  schaukelpferd
schrieb am 30.06.2018 12:03
Ich habe bereits drei Kinder. Beim ersten IUI und bei den anderen beiden IVF.

Ich hatte bei Kind 2 eine Zwillingsschwangerschaft bis zur 9. Woche. Dann fand man bei einem der Kinder keine Herzaktion mehr.

Nun hatte ich im Februar bei 5 plus irgendwas eine Fehlgeburt - spontan mit einer Blutung. Morgens war alles ok. Fruchthöhle sichtbar und dann mittags der Abgang.

Ich habe PCO (weiß ich seit 15 Jahren) und von-Willebrand Typ 1. Das weiß ich erst seit letztem Jahr. Ich habe im Februar einmal die Woche 1600 Einheiten Willfakt wöchentlich gespritzt bekommen.

Nun habe ich am 30.5. zwei neue Blastozysten eingesetzt worden. Weil die Überstimulation schlimmer wurde und ich sonst einige Anzeichen hatte, wußte ich sofort, dass ich ss bin. War auch so. Ich bekomme nun zwei Mal die Woche 1000 Einheiten Willfakt gespritzt.


Laut Punktion wäre ich heute bei 7 plus 2. Laut Transfer bei 6 plus 4. Das HCG lag am Tag des Schwangerschaftstests bei 475, das war 14 Tage nach Transfer.
Ein Mittwoch.

Dann in der Woche darauf am Montag war das HCG bei 1800 und keine Fruchthöhle sichtbar. In der selben Woche sah man dann am Donnerstag eine Fruchthöhle und HCG war bei ca. 4000. Dann eine Woche später sah man zwar dass die Fruchthöhle gewachsen war, aber keinen Embryo oder Herzschlag. Laut Arzt müsste man das um diese Zeit aber sehen. Der HCG war dann an dem Tag bei 10.606. Er sagte, das sei zu wenig...


Er hat es mir überlassen, ob ich Uterogest und Progynova weiter einnehme. Ich nehme es bis Montag und dann wird der HCG wieder getestet. Aber der Arzt sagte, dass sei ein "gestörter Verlauf" und keine intakte Schwangerschaft.

Nun sitze ich hier, an einem warmen Sommertag mit all den Hoffnungen und der Sehnsucht und merke aber, dass ich Abschied nehmen muss.
Ich frage mich, warum das nun schon zum dritten Mal passiert ist. Ich weiß intuitiv irgendwie dass es wieder eine Fehlgeburt ist. Ich habe nicht mehr so empfindliche Brüste, glaube ich. Was ist mit dem HCG-Wert? Ist es auffällig????? Ich habe gelesen, dass ab der 5. Woche der Wert sich nur noch alle 5 Tage verdoppelt??

Macht es Sinn, andere Sachen zu testen? Immunologisch? Wir haben noch 5 Blastozysten in A-Qualität eingefroren. Das ist auch definitiv die letzte Stimu gewesen. Ich bin 40 und wir müssen das jetzt selber bezahlen. Das wollen wir nicht erneut.

Ich bin sehr traurig.... sehr traurig.... Warum schon wieder???


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.06.18 12:15 von schaukelpferd.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019