Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Und auf einmal bist du nicht mehr schwanger
no avatar
  Knasterbaks
Status:
schrieb am 21.04.2017 12:07
Hallo Mädels,

ich habe vor einer Woche, am Karfreitag, meine beiden Töchter in der 20. SSW verloren. Sie sagten mir im Krankenhaus, dass ich zuviel Fruchtwasser hätte, eine Fruchtblase war mir bereits Zuhause geplatzt und ich hatte Wehen im 1 1\2 Minutentakt. Ein Freund hat mich zum Krankenhaus gefahren, mein Mann war mit einer Freundin von uns in der Sauna, meine Schwiegermutter kam, um auf unser große Tochter aufzupassen. Im Krankenhaus ließ man mich erstmal 1\2 Stunde warten. Geplatze Fruchtblase und Wehen scheinen keine große Priorität zu haben, okay, wegen der Feiertage war die Besetzung dünn. Der Arzt kontrollierte die Cervixlänge, der Muttermund war schon 2cm geöffnet und er stellte diese Unmenge von Fruchtwasser fest. In dieser frühen Woche ( ich war doch so glücklich kurz vor der Halbzeit zu stehen) gibt es keine Therapie. Es könnte sein, dass nur ein Zwilling kommt und der andere sich noch Zeit lässt, sagte der Arzt. War für mich gleich unwahrscheinlich, da es sich um monochoreale Zwillis handelte.. Für mich war klar, dass war es jetzt, du verlierst die beiden. Ich wurde in ein Stationszimmer geschoben und bekam im Beisein des Arztes und einer Krankenschwester meine Babys. Habe sie mir kurz angesehen und bekam dann eine AS nachdem endlich ein OP frei und bereit war. Die erste Nacht verbrachte ich auf der Intensivstation, da ich viel Blut verloren hatte. Die Babys habe ich mir mit meinem Mann noch einmal angesehen und einen Abend habe ich sie mir noch einmal zum Abschied kommen lassen, habe Fotos gemacht und ihnen ein Lied vorgesungen. Immer noch ist mein HB Wert bei 7 .Seit zwei Tagen bin ich zuhause. Die Babys haben wir selbst zum Bestatter gebracht. Ich möchte ihnen eine kleine Einschlagdecke nähen. Die Beerdigung muss organisiert werden. Nur im kleinen Kreis, mein Mann, unsere Tochter und ich. Ich bin so furchtbar traurig! Wir hatten uns so sehr ein zweites Kind gewünscht, wurden von Zwillingen überrascht und jetzt sind sie tot. Und immer hab ich im Kopf, was wäre gewesen, wenn du vielleicht am Mittwoch oder Donnerstag noch einmal zum Arzt gegangen wärst. Vielleicht hätte man das Transfusionssyndrom noch behandeln können.

Traurige Grüße Knasterbaks sehr treurig


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.04.17 12:15 von Knasterbaks.


  Re: Und auf einmal bist du nicht mehr schwanger
no avatar
  susim
schrieb am 21.04.2017 14:08
sehr treurigich bin fassungslos mein Herzliches Beileid und das Du nach diesem Schicksalsschlag eines Tages die Sonne wieder siehst.Ganz viel Kraft in diesen schweren Stunden.Fühl Dich lieb gedrückt


  Re: Und auf einmal bist du nicht mehr schwanger
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 21.04.2017 14:24
Der größte Schmerz der Welt.
Es tut mir so leid.
Morgen werden für Euch in der Theatinerkirche ein paar Lichter leuchten.


  Re: Und auf einmal bist du nicht mehr schwanger
no avatar
  Merle_77
schrieb am 21.04.2017 16:20
Liebe Knasterbaks,

es tut mir unglaublich leid!

So etwas sollte niemand durchmachen müssen.

traurig

Alles Liebe.

Merle


  Werbung
  Re: Und auf einmal bist du nicht mehr schwanger
no avatar
  Zimtstern 72
Status:
schrieb am 21.04.2017 17:39
Liebe Knasterbaks, schon seit letzten Freitag, wo du von der begonnen Geburt schriebst, bist du immer wieder Teil meiner Gedanken,
besonders, wenn ich alleine bin. Im ostergottesdienst habe ich eine Kerze für dich und deine Familie angezündet.
Danke für deinen mut, deine Geschichte hier nochmal ausführlich zu schreiben.

ich wünsche dir und deiner ganzen Familie ganz viel Kraft und liebe und einfühlsame Menschen an eurer Seite, die euch helfen,
den unfassbaren und traurigen Verlust zu verarbeiten. Fühl dich ganz fest umarmt! streichel


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 21.04.17 17:44 von Zimtstern 72.


  Re: Und auf einmal bist du nicht mehr schwanger
avatar  Nora90
schrieb am 21.04.2017 19:03
Liebe Knasterbaks, es tut mir so leid traurig
Es ist gut, dass ihr die beiden bestatten lasst. Ich wünsche euch weiterhin viel Kraft.

Liebe Grüße
Nora90


  Re: Und auf einmal bist du nicht mehr schwanger
no avatar
  Rarinchen
Status:
schrieb am 21.04.2017 22:09
Liebe Knasterbaks,
unbekannter Weise möchte ich dir eine Umarmung da lassen und dir viel Kraft wünschen! Deine Mädchen sind besonders!
Liebe Grüße von Rarinchen


  Re: Und auf einmal bist du nicht mehr schwanger
no avatar
  mailinsmama
Status:
schrieb am 22.04.2017 10:39
Liebe Knasterbaks,

ich bin sehr berührt und traurig.
Ich trauere mit euch um eure Mädchen und schicke einen Gruß in den Himmel. Möget ihr beschützt sein, ihr kleinen Engelein.

Für die kommende Zeit wünsche ich euch viel Kraft.

Ich zünde eine Kerze an für die September-Mädchen
und alle anderen Sternenkinder die über uns wachen.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 22.04.17 10:41 von mailinsmama.


  Re: Und auf einmal bist du nicht mehr schwanger
no avatar
  Viktoria1
schrieb am 22.04.2017 12:07
Das ist schrecklich.....ich wünsche dir viel Kraft für diese Zeit. Es sind dunkle Stunden, Wochen, Monate.......die Welt ist nicht mehr die gleiche...


  Re: Und auf einmal bist du nicht mehr schwanger
no avatar
  Bootsy
schrieb am 22.04.2017 18:24
Liebe Knasterbaks,
es ist so unfassbar schrecklich.... auch ich werde eine Kerze anzünden. Ich wünsche euch ganz viel Kraft!


  Re: Und auf einmal bist du nicht mehr schwanger
avatar  Kirschblüte89
Status:
schrieb am 22.04.2017 20:12
Liebe Knasterbaks,

geschockt habe von deinem Verlust gelesen und seitdem täglich an dich und eure Mädchen gedacht.

Hier ist jemand der deinen Schmerz mit jeder Faser nachfühlen kann. Es macht mich so unfassbar traurig, dass da wieder Eltern sind, die das durchstehen müssen. Ich würde dir gerne ein Stück deines Schmerzen abnehmen. Es ist so schrecklich unfair.

Und der Umgang mit dir im Krankenhaus., da fehlen mir die Worte vor Wut. Sowas darf nicht sein..jemanden in dieser Lage warten zu lassen.

Für mich gab es damals nichts tröstliches, deshalb wünsche ich euch einfach Kraft und liebe Menschen, die für euch da sind.

Ich weiß nicht aus welcher Region ihr seid, aber in unserer Nähe gibt es bspw. die Katharina Casper Stiftung für verwaiste Eltern. Es gibt Menschen, die in der Trauer begleiten können....falls ihr nach so jemandem sucht.

Die Zeit heilt die Wunde nicht. Man lernt bloß irgendwann damit umzugehen..mal besser, mal schlechter.

Eure Mädchen bleiben unvergessen.


  Re: Und auf einmal bist du nicht mehr schwanger
no avatar
  Beccipliep
Status:
schrieb am 23.04.2017 09:34
Liebe Knasterbaks,

auch von mir unbekannterweise einen festen Drücker. Es schmerzt immer wieder aufs neue, Geschichten wie deine zu lesen.

Und ich gebe Kirschblüte recht, so darf man in dieser Situation im KH nicht behandelt werden!

Und ihr macht das super, dass ihr euch trotzdem nicht beirren lasst und euch die Zeit für den Abschied genommen habt und sie jetzt auch bestatten lasst. Das ist für die Zeit danach unglaublich wertvoll!

Ich hab nach dem Verlust meiner Tochter 2015 einen Rückbildungskurs für verwaiste Mamis gemacht, der mir sehr geholfen hat und in dem ich sehr viele nette Frauen kennengelernt habe. Wir treffen uns noch heute regelmäßig und zehren von dem Austausch. Letztendlich ist es für Außenstehende doch manchmal schwer zu begreifen, welche Bedeutung ein solcher Verlust hat. Vielleicht gibt es so etwas auch in deiner Gegend?

Jetzt wünsche ich dir viele liebe Menschen um euch rum, die dich und deine Familie stützen können.

Fühl dich fest in den Arm genommen,
Beccipliep


  Re: Und auf einmal bist du nicht mehr schwanger
avatar  Krabbenmama
schrieb am 23.04.2017 11:38
Liebe Knasterbaks,

es tut mir unendlich leid, dass du deine beiden Mäuse hergeben musstest knuddel knuddel Es ist gut, wenn man ein Grab hat und damit einen Ort, an dem man die Kinder jederzeit besuchen kann. Habt ihr ihnen schon Namen gegeben?

Ich drück dich ganz fest,
Krabbe


  Re: Und auf einmal bist du nicht mehr schwanger
no avatar
  Knasterbaks
Status:
schrieb am 23.04.2017 19:15
Hallo ihr Lieben,

vielen Dank für eure Nachrichten, Umarmungen und Kerzen. Das tröstet etwas.
Morgen kommt die Pastorin und bespricht die Trauerfeier mit uns.
Wir haben unsere Sternentöchter Laura und Elisa genannt und ihnen eine schöne Stelle auf unserem Friedhof ausgesucht. Es ist so gemein, dass wir das machen müssen und nicht nach Kinderwagen und Stramplern suchen dürfen sehr treurig
Unsere 5 jährige Tochter steckt es ganz gut weg. Wenigstens etwas!

Liebe Grüße Knasterbaks

Hab gerade unter Tränen meine Umstandsklamotten in einen Karton gepackt. Der tolle Babybauch ist schon wieder weg. Mein Mann sagt, ich soll sie nicht so weit weg räumen. Ich frag mich, ob ich dazu nochmal den Mut aufbringen kann sehr treurig


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 23.04.17 19:51 von Knasterbaks.


  Re: Und auf einmal bist du nicht mehr schwanger
no avatar
  Peachy89
Status:
schrieb am 24.04.2017 16:02
Liebe Knasterbaks,

es tut mir so unheimlich leid, dass ihr eure Zwillingstöchter verabschieden musstet. Dafür gibt es einfach keine Worte, es ist unfassbar grausam und unfair.

Ich selbst habe mein Zwillingspärchen vor einem Jahr in der 23. SSW verloren und kann Kirschblüte nur zustimmen, dass der Schmerz und die Trauer bleiben. Man lebt irgendwie damit. Wie das geht, frage ich mich selbst oft genug.

Wir waren danach bei einer Psychologin aus der Klinik, in der ich entbunden habe. Dort lief auch bei uns alles katastrophal ab. Ich brauchte dann wenigstens eine Person aus dieser Klinik, die mich nochmal menschlich behandelt. Vielen Frauen hilft es aber auch, in eine Selbsthilfegruppe der verwaisten Eltern o.ä. zu gehen, oder in speziellen Foren den Austausch zu anderen Sterneneltern zu suchen. Es gibt auch spezielle Büche, u.a. das von Hannah Lothrop "Gute Hoffnung, jähes Ende", die das Thema behandeln. Das muss man letztendlich für sich entscheiden, was gut tut und was nicht.

Gib dir bitte Zeit und lass dich nicht von anderen Personen stressen. Jeder Mensch trauert individuell, aber heute soll man teilweise so schnell wieder funktionieren, was schlimm ist. Natürlich hast du schon ein Kind, da funktioniert in gewisser Weise wieder automatisch. Die ersten 8 Wochen war ich noch absolut im Schockzustand und konnte kaum essen, da war es toll, wenn Familie oder Freunde vorbei kamen und Essen mitbrachten. Also falls jemand fragt, ob er was tun kann, das kann eine wirkliche Hilfe sein.

Bekommen die Kleinen ihr eigenes Grab? Ihr habt übrigens wunderschöne Namen ausgewählt.

Fühl dich ganz fest gedrückt!
Peachy89




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019