Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Wie wichtig ist Vitamin D bei Kinderwunsch?neues Thema
   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?

  Enttäuschung, Warten und Angst
no avatar
  lilodinolino
schrieb am 07.04.2017 10:55
Hallo ihr Lieben,

ich bin lilodinolino und "leider" neu hier. Am 04.03. hatte ich eine Fehlgeburt in der 5ssw (4+4). Eine Einnistung konnte nie festgestellt werden. Die Blutung dauerte circa 10 Tage. Mein Frauenarzt hat leider nie Blut abgenommen traurig am 8. Tag der Blutung jedoch einen Ultraschall gemacht und meinte, es sehe alles gut aus und dass es fast geschafft sei. Wir sollten noch eine mens abwarten bevor wir wieder basteln.
Der Abgang hat mich wirklich enttäuscht. Der Abgang war ja wirklich sehr, sehr früh. Also müsste es ja als normale Periode zählen. Ich hatte ungefähr 10 Tage geblutet, mal mehr, mal weniger. Es hat mit SB angefangen, war dann etwas stärker, dann wieder nur leicht und dann wieder stärker bis es aufhörte. Nun passiert gar nichts. Kein ziehen, keine anderen Anzeichen, nichts. Dabei würden wir so gern wieder starten traurig es ist doch zum verrückt werden.Es ist ZT 35 nach dem natürlichen Abgang bei 4+4 und bis auf Brustspannen Anfang der Woche ist nichts. Gestern war es mininiminimalste Schmierblutung, die ich aber nur bei "Suchen" fand. Vielleicht trat sie auch nur aufgrund des "Suchens" auf. Irgendwie fühlt es sich "Kaputt" an. Wenn ich jetzt an Monsterzyklen denke, dann wird mir gleich ganz schlecht. Noch weniger Chancen, dass es mal klappt.

Ich wünschte so, mein Körper würde "besser funktionieren". Einen Termin beim Frauenarzt kann ich leider erst in der Woche nach Ostern bekommen. Trinke fleißig Nestreiniger Tee, aber es tut sich nichts. Es ist zum verrückt werden an diesem grauen Tag.
Ich versuche mir auch immer zu sagen,dass da sicher was beim Aufbau schief gegangen ist und Natür das werdende Kleine da einfach vor Leid geschützt hat. Ich hatte nur immer einen Bilderbuchzyklus, egal was Stress, Pille absetzen oder auch mal eine AS da alles durcheinander gebracht haben.

Meine FA meinte jetzt zu mir, nach so einem frühen Abgang sollte das kaum Einwirkungen auf den Zyklus haben. War aber wohl leider doch nicht so. :/

Kann man nochirgendwas tun? Nur abwarten oder? traurig

Ich grüße euch alle ganz lieb.


  Re: Enttäuschung, Warten und Angst
no avatar
  Merle_77
schrieb am 07.04.2017 14:42
Hallo Lilo,

ich fürchte, du musst abwarten. Allerdings finde ich ZT 35 ehrlich gesagt noch gar nicht besorgniserregend. Da dein Arzt leider keine Blutwerte bestimmt hat, weißt du nicht, wie hoch der HCG-Spiegel war. Das muss sich ja erstmal wieder abbauen, bevor ein neuer Zyklus anfängt. Ich selbst hatte am 14.03. meinen Abgang nach biochemischer Schwangerschaft. Laut Ovulationstest hatte ich gestern oder heute den nächsten Eisprung (d.h. 24./25. ZT). Mein Zyklus wird also voraussichtlich auch ca. 36 bis 40 Tage dauern. Aber ich würde nicht von einem "Monsterzyklus" sprechen, sondern bin ehrlich gesagt sehr glücklich, dass mein Körper so schnell wieder funktioniert.

Versuch, ein bisschen Geduld zu haben und positiv zu denken!

Alles Gute!

Merle


  Re: Enttäuschung, Warten und Angst
no avatar
  lilodinolino
schrieb am 07.04.2017 23:04
Ich danke dir für deine Worte. Du hast sicher recht. Ich hätte vielleicht auch Obus machen sollen, kenne mich damit nur nicht weiter aus und hatte auch irgendwie den Kopf nicht dafür. Jetzt habe ich große Angst vor Zysten oder schlimmeren. Ist ein großes Durcheinander traurig


  Re: Enttäuschung, Warten und Angst
no avatar
  elli003
schrieb am 08.04.2017 22:09
Ich glaube, du machst dich gerade sehr verrückt und malst dir tausende Horrorszenarien aus - was nicht gerade hilfreich ist. Damit machst du dir ja nur noch mehr Stress, und gerade das ist der Grund Nr. 1 warum dein Zyklus auch mal unregelmäßig sein kann.

Wenn es dich unterstützt, kann Zyklusbeobachtung ganz hilfreich und auch aufschlussreich sein, da du damit natürlich immer selbst siehst, was gerade los ist und nicht dauernd zum FA rennen musst. Allerdings würde ich entweder Ovus mit Temperaturmessung oder Zervixschleimbeobachtung kombinieren, ganz klassisch NFP nutzen oder eben - wenn du wirklich normalerweise einen so regelmäßigen Zyklus hast, Zykluscomputer. Wir hatten z.B. den cyclotest myway, das fand ich einen guten Kompromiss zwischen "kein großer Aufwand" und "zuverlässige Aussagen zum Zyklus". Schau dir mal die Methoden in Ruhe an, vielleicht sind sie ja spannender als du denkst.

Ansonsten: Versuche dich so gut es geht zu entspannen und dich nicht nur auf deinen Zyklus zu versteifen, das pendelt sich wieder ein, keine Sorge.

Drücke euch fest die Daumen!


  Werbung
  Re: Enttäuschung, Warten und Angst
no avatar
  Merle_77
schrieb am 11.04.2017 09:53
Zitat
elli003
Wenn es dich unterstützt, kann Zyklusbeobachtung ganz hilfreich und auch aufschlussreich sein, da du damit natürlich immer selbst siehst, was gerade los ist und nicht dauernd zum FA rennen musst. Allerdings würde ich entweder Ovus mit Temperaturmessung oder Zervixschleimbeobachtung kombinieren, ganz klassisch NFP nutzen oder eben - wenn du wirklich normalerweise einen so regelmäßigen Zyklus hast, Zykluscomputer.

Ja, das würde ich so auch unterschreiben. Ich selbst hab mich für (Billig-)Ovus + Temperatur entschieden. Wenn ich sehe, dass der Körper funktioniert, beruhigt mich das ungemein...

Nochmal alles Gute!


  Re: Enttäuschung, Warten und Angst
no avatar
  elli003
schrieb am 17.04.2017 22:26
Das kann ich total nachvollziehen. Gerade als Controll-Freak finde ich das beruhigend. Nicht, dass man etwas an den Vorgängen ändern könnte, aber es hilft schon viel, wenn man sie versteht bzw. nachvollziehen kann und weiß was im Zyklus los ist!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019