Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Wehen durch Zäpfchengabe
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 13.02.2017 21:23
Hallo ihr Liebe, ich schreibe mal hier ins Forum weil mehr los ist & ja auch einige schon Erfahrungen haben mit Fehlgeburten. Leider wurde eben im Krankenhaus (8+0) keine Herzaktivität mehr festgestellt SSL war 3,6mm laut Ärztin. Morgen um 08:00 soll ich nochmal kommen und es schallt noch einmal andere Arzt um die Diagnose zu bestätigen. Ich möchte es eigentlich schnell hinter mir haben aber keine Ausschabung. Die Ärztin bot mir an mich stationär aufzunehmen und ich würde Zäpfchen bekommen um die Blutung einzuleiten die den Muttermund öffnen. Kennt sich jemand damit aus?
LG


  Re: Wehen durch Zäpfchengabe
no avatar
  Merle_77
schrieb am 14.02.2017 09:09
Hallo Annemi,

oh, es tut mir so leid, dass du dein Krümelchen jetzt tatsächlich gehen lassen musstest!

Bei meiner 2. Fehlgeburt wurde mit Cytotec-Tabletten nachgeholfen. die musste ich vaginal nehmen. Ca. 4 Stunden später habe ich heftige Krämpfe und Kontraktionen gekriegt. Nach ca. 1 Stunde war das schlimmste überstanden. Ich habe die Tabletten damals mit nach Hause gekriegt. Allerdings ging's mir während der Fehlgeburt nicht wirklich gut. Die Krämpfe kamen mit solcher Wucht, dass mein Kreislauf ziemlich schlapp gemacht hat. Ich hab ziemlich Angst gekriegt und meine Schwiegermutter angerufen, da ich nicht allein sein wollte. Ich denke daher, Krankenhaus ist vielleicht keine schlechte Alternative.

Wie ich schon in deinem anderen Thread geschrieben habe, hat sich bei mir ca. 3 Monate später heraus gestellt, dass noch Reste der Schwangerschaft in der Gebärmutter zurück geblieben waren. Laut US und HCG-Abbau war damals alles in Ordnung. Trotzdem würde ich, wenn ich noch eine Fehlgeburt hätte, wieder diesen Weg gehen. Dass etwas zurück geblieben ist, war glaube ich einfach Pech und kann wohl auch bei einer (blind ausgeführten! ) Ausschabung passieren. Die Ärzte haben mir außerdem erklärt, dass ein schwangerer Uterus sehr empfindlich ist und leichter verletzt werden kann als ein Uterus im unschwangeren Zustand.

Ich wünsche dir sehr, dass du die Fehlgeburt den Umständen entsprechend gut überstehst und drück dir die Daumen für die Zukunft!

Liebe Grüße

Merle


  Re: Wehen durch Zäpfchengabe
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 14.02.2017 11:27
Hallo Merle vielen lieben Dank für deine Antwort. Habe eben erfahren dass ich auch Cytotec bekomme. werde stationär dafür aufgenommen. Die Dame hat auch direkt gesagt das ich gutes Schmerzmittel bekomme für die Krämpfe und dass sie mich hier haben wollen um den Kreislauf zu beobachten. Ich bin so froh wenn das alles rum ist. Ja das war ganz komisch. Die Ärztin im Krankenhaus hat einen viel besseres Ultraschallgerät als mein Arzt werde stationär dafür aufgenommen. Die Dame hat auch direkt gesagt das ich gutes Schmerzmittel bekomme für die Krämpfe und dass sie mich hier haben wollen um den Kreislauf zu beobachten. Ich bin so froh wenn das alles rum ist. Sie hat einen Doppler drüber gelegt und man hat richtig gut gesehen dass es keinen Herzschlag gibt. Heute Morgen hat noch mal ein anderer Arzt kontrolliert und auch er konnte kein Herzschlag feststellen. Am Morgen war ich ja noch bei meinem Arzt und der sagte 6 mm mit Herzschlag. Der hat so ein super schlechtes Ultraschallgerät dass ich mich tatsächlich Frage ob das Herz jemals geschlagen hat oder er nur mein pulsieren gesehen hat. Ich hoffe auch sehr dass ich eine Ausschabung vermeiden lässt. Trinke heute schon fleißig Himbeerblättertee. Ganz liebe Grüße & vielen Dank für deine Worte.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 14.02.17 11:28 von Annemi28.


  Re: Wehen durch Zäpfchengabe
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 14.02.2017 11:30
Ach ich wollte nur fragen wie das denn festgestellt wurde das noch Reste übrig sind wenn im Ultraschall und bei den Blutwerten alles in Ordnung war?


  Werbung
  Re: Wehen durch Zäpfchengabe
no avatar
  Merle_77
schrieb am 14.02.2017 11:39
Zitat
Annemi28
Ach ich wollte nur fragen wie das denn festgestellt wurde das noch Reste übrig sind wenn im Ultraschall und bei den Blutwerten alles in Ordnung war?

Ich hatte fortdauernde Schmierblutungen, die einfach nicht aufhörten. Meine Ärztin hatte dann den Verdacht, dass noch irgendwas zurück geblieben sein könnte und hat mich zur Gebärmutterspiegelung überwiesen. Da hat sich der Verdacht bestätigt, aber es konnte gut beseitigt werden.

Ich denk an dich und wünsch dir alles Gute!


  Re: Wehen durch Zäpfchengabe
no avatar
  LaraJohanna
schrieb am 14.02.2017 12:32
Ach, alles so traurig traurig. Ich wünsche dir und deinem partner viel kraft für die kommende zeit. traurige grüße


  Re: Wehen durch Zäpfchengabe
no avatar
  -Firefly-
schrieb am 14.02.2017 17:01
Liebe Annemi,

es tut mir sehr leid, dass es leider wirklich in einer Fehlgeburt geendet ist traurig. Was du über deine Klinik schreibst, hört sich aber sehr kompetent an und ich freue mich, dass du gut aufgehoben bist!
Alles gute für euch!
Firefly


  Re: Wehen durch Zäpfchengabe
avatar  Majoni
Status:
schrieb am 14.02.2017 20:16
Annemi,

Es tut mir leid das es letztendlich so gekommen ist.

Ja wär schon interessant, was dein Gyn gesehen hat.......

Aber letztendlich geh jetzt erstmal diesen Schritt und dann geht's wieder weiter.

Toi toi toi...

Majoni




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019