Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Fehlgeburt - wie komm ich damit klar
no avatar
  hope113
schrieb am 13.05.2016 15:39
Hallo Mädels,
ich mag mir grad einfach mal von der Seele schreiben...

Im Dezember hats im 4ten ICSI-Versuch nach 3 Jahren KiWu endlich geklappt. Ich war sooo happy. Leider hielt die Freude nur bis zur 9. SSW: MA und 2 Tage später dann Ausschabung. Im ersten Monat danach gings mir nicht gut, dann ging es langsam bergauf und ich dachte ich komm ganz gut drüber weg. Naja, Pustekuchen, das hielt irgendwie nicht lange. Jetzt ist das ganze schon fast 4 Monate her und mir gehts immernoch besch...... Gute Nacht Manchmal ist es einen Tag mal etwas besser aber meistens drehen sich meine Gedanken nur im Kreis, ich hab keine Lust auf Dinge, die ich sonst immer gern gemacht hab, kann mich auch bei der Arbeit schlecht konzentrieren und bin ziemlich motivationslos. Aktuell stecke ich auch noch in der WS der 5. ICSI und das macht das ganze irgendwie noch schlimmer. Ich hatte gehofft, dass es damit besser wird, aber genau das Gegenteil ist der Fall. Heute hab ich sogar bei der Arbeit schon geheult.
Hört das irgendwann auch mal wieder auf? Ich mag einfach wieder ich selbst sein... sehr treurig


  Re: Fehlgeburt - wie komm ich damit klar
no avatar
  HighHeelDiva
Status:
schrieb am 13.05.2016 21:40
streichel Hallo Hope113,

Du bist mittendrin in der Trauerphase... ich habe auch das Gefühl, dass mir nichts Spass macht, was vorher mein Leben bestimmt hat.. klar kann ich lachen, aber ich kann auch viel weinen... viel mehr... ich habe es noch vor mir, ich warte auf die Abbruchblutung... viele Gedanken gehen mir durch den Kopf... lasse die Trauer zu, schaffe Dir evtl ein Ritual, zünde eine Kerze an, klebe Schmetterlinge an die Wände... pflanze einen Baum... es gibt so viele schöne Dinge... die geben dann Raum für Deine Empfindungen...

Es ist so schwer einen geliebten Menschen gehen zu lassen... zumal man diesen kleinen Menschen ja noch nicht mal kannte... es ist doch wundervoll wie wir Liebe empfinden können und es auch tun. So unvoreingenommen und tief. So verletzlich.

Alles Liebe, meld Dich!!!


  Re: Fehlgeburt - wie komm ich damit klar
avatar  Diina
schrieb am 13.05.2016 23:19
Liebe hope,
tut mir sehr Leid streichel
Ich leide auch sehr darunter, bei mir ist die AS morgen 5 Wochen her, ich dachte schon ich bin irgendwie bekloppt weil ich noch ziemlich oft einfach aus heiterem Himmel losweine, aber dein Post zeigt mir das es wohl doch nie ganz aufhören wird, vor allem wenn man vorher so einen harten langen Kampf hatte wie wir - fast alle hier.
Versuch dich etwas zu beruhigen, so weinerlich zu sein kann ja in der WS auch ein gutes Zeichen sein und ich drücke dir fest die Daumen das du bald ein positiven Test in den Händen hältst und der Krümel dann auch bitte bleibt!

Liebe Grüße


  Re: Fehlgeburt - wie komm ich damit klar
no avatar
  hope113
schrieb am 14.05.2016 22:08
Mädels Danke knuddel
Heute war zum Glück mal wieder einer der besseren Tage smile

@highheelDiva: Verfolge euren Post schon von Beginn an und ich hab echt Respekt! Das ist auch nicht wirklich einfach so lange zu Warten und nicht genau zu wissen was kommt. Ich drück die Daumen, dass alles gut läuft
Möchte die Tage noch ein Windrad oder so besorgen fürs Grab. Bei uns sind alle Fehlgeburten unter 500g auch bestattungspflichtig (Sammelbestattung) Vor 2 Wochen war die Trauerfeier, das war sehr "nett" und ich merke auch, dass es mich immer mal wieder hinzieht...

@Diina: Danke, ja ich glaube langsam auch, dass es nie richtig aufhört. Ich denke es wird hoffentlich besser und weniger aber ich weiß dass ich den Krümel auch nie vergessen werde. Und ich merke auch, dass es mich verändert. Und da wir so einen langen Weg hinter uns haben ist es besonders schwer. Ich seh an deiner Signatur, dass du vermutlich ähnlich lang unterwegs bist mit dem KiWu wie ich und du hast ja auch echt schon einiges hinter dir... knuddel


  Werbung
  Re: Fehlgeburt - wie komm ich damit klar
avatar  Diina
schrieb am 17.05.2016 11:18
Liebe hope,

ohja da sprichst du was an, die ganze KiWu Zeit verändert uns, ich merke es täglich an den normalsten Dingen das ich nicht mehr der glückliche Mensch bin wie noch vor der KiWu Zeit. Manchmal schaue ich mir Video-Ausschnitte unserer Hochzeit an, wie glücklich wir waren, obwohl wir da schon 3xGvnP hatten, mit 1 Überstimu und 1 Abbruch und Absaugen der Follis, uns ging es trotzdem gut.

Wir beide sind ja sogar im gleichen Alter, du hast aber schon 5. ICSI, ich 3, dafür die ganzen Kryos Ich bin sehr sauer
Jetzt wäre es noch sehr schön wenn du zufällig aus Norddeutschland bist smile

Ich finde es toll das alle Fehlgeburten begraben werden bei euch, uns wurde im KH nichts gesagt?

Drücke dir fest die Daumen für deinen BT, vielleicht passiert ein Wunder? beten


  Re: Fehlgeburt - wie komm ich damit klar
no avatar
  hope113
schrieb am 17.05.2016 13:34
Hey Diina,

oha, ja da hast du so Recht... Manchmal versuch ich die positiven Seiten der ganzen KiWu-Geschichte zu sehen. Ich denke ich bin dafür inzwischen viel einfühlsamer, was die (schwerwiegenden) Probleme anderer Leute angeht und weiß v.a. auch besser wie ich mit solchen Situationen umgehe, weil ich es eben schon selber erfahren hab. Ich seteh nichtmehr nur da und weiß nicht was man jetzt angemessenes sagen/tun kann. Aber das ist irgendwie auch das einzig positive was ich aus dem ganzen Behandlungszeit mitnehme. Und ich denke auhc gern an die Zeit zurück als ich noch sorgenfrei und normal war smile Inzwischen mach ich viel weniger Späße und Witze und habe mich echt verändert....

Nee, ich komme aus Süddeutschland. Ich wink aber mal zu dir "hoch" winkewinke

Zu den FG: Ja, ich hab sogar nen Wisch unterschreiben müssen, dass wir mit einer Sammelbestattung einverstanden sind. Auf Wunsch wäre sogar Einzelbestattung möglich gewesen. War auch ganz überrascht. Gilt für alle Fehlgeburten und Abbrüche mit medizinischer Indikation. Und Sammelbestattung findet bei zweimal im Jahr statt.
Hab grad mal gegoogelt:
[www.mein-sternenkind.de]

Danke für die Daumen knuddel In einer Woche weiß ich mehr, ich geb Bescheid zwinker


  Re: Fehlgeburt - wie komm ich damit klar
avatar  Diina
schrieb am 18.05.2016 12:29
Hallo hope,


da kann ich dir Recht geben, einfühlsamer wird man tatsächlich, allerdings hab ich auch die negative Seite dadurch bemerkt, nämlich das ich teilweise kein Verständnis mehr habe wenn sich Menschen über so Kleinigkeiten aufregen.
Die Zeit ist einfach schrecklich und niemand, aber auch wirklich niemand der nicht in dieser Situation steckt oder gesteckt hat, kann nachvollziehen wie grausam das alles ist.
Späße, ja das kommt dann eher mal so "gezwungen" damit die Menschen nicht immer nur in ein trauriges Gesicht schauen müssen..

Na super, ich sehe erst jetzt das wir auch das Recht für eine Bestattung gehabt hätten.. Niemand hat uns aufgeklärt, finde ich gerade sehr schade, aber wer weiß, vielleicht ist es auch ok so, man muss irgendwann abschließen, im Schlafzimmer ist ein Bild der Blastos die ich eingesetzt bekommen habe, das tut mir auch ganz gut.

Du musst unbedingt Bescheid geben ja Ich drücke wirklich fest die Daumen, vom Herzen.
Wirst du vorher schon zu Hause testen??


  Re: Fehlgeburt - wie komm ich damit klar
no avatar
  Merle_77
schrieb am 18.05.2016 18:35
Hallo Leidensgenossinnen,

ich erkenne mich wieder in dem, was ihr schreibt. Meine MA war schon letztes Jahr im Februar und inzwischen habe ich mein Schicksal glaube ich akzeptiert. Aber der Weg hierhin war steinig. Und abgeschlossen ist so etwas glaube ich nie.

Eine gute Freundin hat mir damals geschrieben: "Es wird irgendwann wieder besser, es kommen Tage ohne Tränen, dann auch Tage ohne Wut und Tage ohne Trauer." Ich denke, das stimmt. Irgendwann gibts dann mehr Tage ohne Trauer als Tage, an denen die Wehmut einen wieder einholt. Tiefpunkte waren für mich, als eine alte Freundin sich plötzlich wieder meldete und verkündete, dass sie ein Kind bekommen hat - in dem Monat, in dem mein ET gelegen hätte. Oder am Vorabend der nächsten Punktion, da hab ich mich ohne konkreten Anlass völlig in Tränen aufgelöst, weil plötzlich alles wieder hoch gekocht ist.

Zum Thema "wieder ich selbst sein": Ich glaube, wie vorher sind wir nie wieder. Aber wir werden auch nicht den Rest unseres Lebens traurig sein. Vielleicht schauen wir sogar irgendwann zurück und mögen unser neues Ich lieber als das alte vor der ganzen Kinderwunschgeschichte - auch wenn der Preis sehr hoch war...

Ich wünsche euch alles Gute!

Merle


  Re: Fehlgeburt - wie komm ich damit klar
no avatar
  hope113
schrieb am 20.05.2016 19:27
@Diina: ja da hast du irgendwie recht. Das Rumgejammer wegen nem Mückenschiss nervt, v.a. Mütter, die über ihre anstrengenden Kinder und nichtsnutzigen Männer abkotzen Ich wars nicht
Schade, dass du nicht informiert wurdest wegen Bestattung traurig Bei mir (Ba-Wü) ist anscheindend ja auch nur "Recht auf Bestattung", wird in meinem Landkreis zumindest, aber trotzdem wohl prinzipiell durchgeführt.
Ja werde schon vorher testen. Ich finde es schrecklich das am Telefon zu erfahren und dann normalerweise auch noch während der Arbeitszeit... Ohnmacht
Wie gehts bei dir weiter? Habt ihr noch Kryos?

@Merle: Da finde ich mich wieder in dem was du schreibst.... Auch am Tag der PU saß ich im Wartezimmer und musste mich dermaßen zusammenreißen, ich hätte fast losgeheult. Da kam alles wieder hoch....
Das wär ja zu schön, wenn ich wirklich mal sagen könnte ich mag mein neues Ich mehr als mein Altes.... Aktuell ist das definitiv nicht der Fall. Abgesehen von der ganzen Trauer usw. ist für mich am Schlimmsten, dass ich so schlecht mit den SS/Kindern in der nahen Familie klar komme (Schwester, Schwägerin) Ich hätte das so gerne anders aber ich kanns einfach nicht. Drücke mich bei jeder Gelegenheit, damit ich niemand sehen muss. Und seit der FG natürlich noch schlimmer geworden....

Ich hoffe, dass wir alle noch unser Wunschkind im Arm halten dürfen, und zwar lieber früher als später
LG knuddel




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019