Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Re: Wer wartet noch auf die natürliche Fehlgeburt?
no avatar
   HighHeelDiva
Status:
schrieb am 25.05.2016 13:21
Hallo Quappie,

meine Hebamme hat mich beruhigt und mir gesagt, dass ich abwarten soll und kann... wenn ich Krankheitsanzeichen bekomme, dann muss gehandelt werden... ansonsten kann ich ruhig weiter warten... meine normale Blutung wäre letzte Woche gekommen... das sagte meine Hebamme auch, aber die Ärztin im KH meinte, dass der Körper ja auf schwanger eingestellt ist und somit keinen Zyklus hätte... hmmm Temperatur war heute das erste mal 36,9 messe immer morgens nach dem Aufstehen... gehe morgen zu meiner FÄ, den Termin am Fr. für die OP sag ich ab, das ist mir alles nicht geheuer... wenns brenzlig wird, kann ich immer noch ins KH fahren. Werde bestimmt gesteinigt von meiner FÄ.. tz....

Alles Liebe, wie gehts Dir eigentlich so gerade?


  Re: Wer wartet noch auf die natürliche Fehlgeburt?
no avatar
   Quappie
schrieb am 26.05.2016 10:09
Danke! Ich bin happy über meine Hebamme. Hatte eine ganze Weile gesucht und viele übernehmen keine Frau bei der grad eine MA festgestellt wurde
Ja ich soll auch abwarten. Abwarten und Tee trinken zwinker
Warte jetzt seit 2 Wochen. Mittlerweile SB und Temperatur unter 37 gefallen. Gleich gehts zur Akupunktur

Nächste Woche muss ich auf Dienstreise, weiss noch nicht wie ich das regeln soll am besten...

Ich drücke die Daumen für deinen Kontrolltermin!


  Re: Wer wartet noch auf die natürliche Fehlgeburt?
no avatar
   HighHeelDiva
Status:
schrieb am 26.05.2016 16:51
Heute war ich bei meiner Hebamme, so ein persönliches Gespräch ist besser als telefonieren oder smsen oder emailen... und ich bin beruhigt... obwohl sie sagte, naja aber das Warten kann noch eine Weile dauern... nun habe ich seit heute vormittag wieder Schmerzen mit Druck nach unten (wie letzten Donnerstag vor der Untersuchung) kommt das vom Tee? Meine Hebi meint, könnte sein... nun meinte sie, dass im KH doch Blut abgenommen wurde und bestimmt ein Blutbild angefertigt wurde... also bin ich danach dort hin und habe gefragt, aber Pustekuchen, es wurden zwar 3 Röhrchen abgezapft, aber nur der Rhesusfaktor wurde bestimmt... sehr merkwürdig... so fragte ich ob Fr. Dr. im Hause ist und ob ich sie kurz sprechen könne... tatsächlich kam sie und sie untersuchte mich noch mal mit US und anschliessender Beratung... sie war wieder sehr nett aber der Befund war unverändert... sie meinte medizinisch gesehen sei Abwarten sinnlos... aber es sei keine lebensbedrohliche Situation... habe mir die Möglichkeit den morgigen OP-Termin wahrzunehmen offen gelassen und danach zu meiner FÄ (alles im selben Ort)... eigentlich wegen einer Folge-Au... aber diese hat sie mir noch nicht ausgestellt, und sie meinte sie könne mich nicht ewig krankschreiben.... ich könnte andernfalls auch meine Hausärztin deswegen bemühen. Fachlich sagte sie, dass wir so viel Zeit verplempern mit dem Abwarten und mich noch mal auf die damit verbundenen Risiken hingewiesen... am Ende stellte sie als Konsequenz eine Gbm-Entfernung aufGrund einer Infektion in den Raum, das kam schon vor.... dann habe ich die Risiken der AS gegenübergestellt... hmmm war kurz Ruhe... ich mag einfach keinen an meine Fortpflanzungsorgane lassen, wenn, dann nur im äussersten Notfall. Sie versteht das und sagte ich könne es in einer anderen Klinik versuchen, dort wird mit Cytotec wohl gearbeitet.... in der besagten Klinik habe ich meine erste Tochter entbunden und war sehr zufrieden... Sie selber kann aus finanziellen Gründen mit dem Mittel nicht arbeiten... dafür hab ich ja auch Verständnis... also werde ich die andere Klinik kontaktieren und erfragen was dort in diesem Fall gemacht werden kann... nebenbei warte ich halt weiter... wenns nicht gleich und sofort geht, was ich mal so denke... meine FÄ meinte auch, die Klinik von der ich oben sprach, wo ich war bevor ich bei ihr war, sei etwas mittelalterlich... hmmm

Nun wurde aber allerdings auch kein bHcg geprüft und zwar weil der Fall ja klar ist... ausserdem bräuchte man ja eh zwei Werte für einen Vergleich... hmmm es scheint sich keiner mehr zusätzlich Arbeit mit unpassenden Patienten machen zu wollen... lieber schnipp schnapp, anstatt Geduld und Spucke... ach man... das ärgert mich sehr.

Wie gehts Dir Quappie???


  Re: Wer wartet noch auf die natürliche Fehlgeburt?
no avatar
   Quappie
schrieb am 28.05.2016 09:56
Naja was heisst Abwarten ist medizinisch sinnlos? Wenn es weniger Komplikationen hat finde ich es überhaupt gar nicht sinnlos! Sinnlos für die Geldbeutel der Ärzte vielleicht...
Ich habe gelesen, dass bei Abtreibungen die medikamentöse als schonender für die Gebärmutter angesehen wird. Äh ja und bei uns nicht?

Die andere Seite ist die Planbarkeit der Ausschabung. Ich denke grade drüber nach ob es Sinn macht in Ruhe nach einem guten Operateur zu recherchieren damit man mehr Einfluss darauf hat als wenn man eventuell als Notfall eingeliefert würde. Oder ist das utopisch? Einen Arzt der Cytotec geben würde habe ich gefunden, der würde mir 2 vor Ort geben und ich müsste nach 2 Tagen wieder kommen zur Kontrolle. Falls dann nicht 'alles raus' ist würde er mich direkt zur Ausschabung da behalten. Also wäre es ein bisschen auch eine Entscheidung für eine Ausschabung. Seufz... Der FA war ein bisschen entspannter was mein Warten angeht, hat mich aber behandelt als ob ich geistig nicht so ganz auf der Höhe wäre... Angst gemacht was alles passieren könnte hat er mir natürlich auch.

Derzeit bin ich weiter bei Abwarten.

Gestern ist viel fester Schleim abgegangen, vielleicht ist das ein gutes Zeichen das was läuft auch wenn es noch Zeit braucht

Wie ist es bei dir? Konntest du noch krank geschrieben werden?


  Werbung
  Re: Wer wartet noch auf die natürliche Fehlgeburt?
no avatar
   Maigkloeckchen
schrieb am 28.05.2016 10:52
Hallo,

also ich muss sagen, dass ich totalen Respekt habe vor dem, was ihr gerade durchmacht und durchzieht. Meine eigene Geschichte habe ich in meinem Thread beschrieben. Ich hatte einen natürlichen Abgang nach einer AS, weil bei der ersten AS die Schwangerschaft nicht entfernt worden ist.
Erst nach dem natürlichen Abgang habe ich von meinem Arzt Methergin verschrieben bekommen, um die kleinen Reste loszuwerden.
Für euren Fall frage ich mich: Wieso wird eigentlich nicht Methergin (Mittel zur Kontraktion der Gebärmutter) in Kombination mit Cytotec (öffnet den Muttermund) verschrieben, um das Ganze zu beschleunigen?
Auch ich hatte Anfang der Woche nach einer Medikamentösen Lösung gefragt. Als der Arzt dann festgestellt hat, dass die ganze Fruchthöhle noch drin ist, kam für ihn nur eine zweite AS in Frage.
Ich verstehe nicht, warum nicht zunächst eine Medikamentöse Hilfe gegeben/ verschrieben wird.


  Re: Wer wartet noch auf die natürliche Fehlgeburt?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 28.05.2016 16:19
Weil die ärztlichen Leitlinien in Deutschland bei Fehlgeburten nur die Ausschabung vorsehen. Und damit ist der Arzt rechtlich auf der sicheren Seite. Die "Therapie" gilt als der etablierte, sichere, angemessene Standard. Eine Überarbeitung dieser Richtlinien scheint nicht vorgesehen. Warum das so ist, ist eine andere Frage.


  Re: Wer wartet noch auf die natürliche Fehlgeburt?
no avatar
   Quappie
schrieb am 29.05.2016 22:02
Bei dem Arzt der mir Cytotec geben würde müsste ich eben unterschreiben, dass ich selber die Verantwortung übernehme. Wäre ok für mich
Der Arzt kann sich meinetwegen absichern, aber eine Beratung und eine Wahl sind für mich wichtig


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.05.16 22:06 von Quappie.


  Re: Wer wartet noch auf die natürliche Fehlgeburt?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 30.05.2016 08:28
Cytotec wird auch bei Abtreibungen nicht nach der achten, maximal neunten Woche gegeben. Der Embryo hat sich zu einem späteren Zeitpunkt schon zu fest mit der Gebärmutter verbunden und auch die Größe der Fruchthülle spielt eine Rolle. Es ist nicht alles böser Wille. Ein Ärgerniss ist jedoch, dass die Leitlinien nicht überarbeitet werden. Da wird in Deutschland schlicht die Studienlage ignoriert. Das ist aber in Deutschland ein generelles Problem. Abwarten ist in einem Ingenieursland nicht vorgesehen. Wenn es für ein Problem eine zechnische Lösung gibt, dann wird die eingesetzt. Fortschritt und so.


  Re: Wer wartet noch auf die natürliche Fehlgeburt?
no avatar
   HighHeelDiva
Status:
schrieb am 30.05.2016 11:22
Hallo Quappie,

meine Hebamme ist auch der gleichen Meinung wie Du... es ist nicht planbar, nicht schnell genug und es bringt weniger Kohle.

ich habe gerade noch mal in der anderen Klinik angerufen... um wegen der Planbarkeit (Kinder abholen etc...) nachzufragen wie der zeitliche Rahmen des Ablaufes ist.... es schaut sich eine OÄ meinen Befund an und dann wird entschieden ob OP oder nicht... ich habe bereits dunkle SB mittlerweile, meine FÄ meinte sie drückt mir die Daumen, dass es evtl doch noch so klappt... ah wie, gehts doch natürlich ??? ach alles komisch.. na jedenfalls steh ich dann in der anderen Klinik ja doch wieder vor der Entscheidung ob ich eine OP möchte oder muss oder wie... so kam mir das gerade vor am Telefon... na gut am Ende entscheide ja eh ich... doch die Schwester meinte, wenn der Befund so ist, dass operiert werden müsste, dann würde gleich ein Termin gemacht... ich komme mir immer wieder über den Mund gefahren vor... ebenso meinte meine FÄ, dass ich das "Problem" ja doch nur vor mir herschieben würde... und sie könne mich nicht ewig krankschreiben deswegen...

Genau die Handhabe machen die hier in der nächstgelegenen Klinik, aber mit Gel zum Einleiten von Geburtswehen... was auf den MuMu aufgetragen wird... da wird nicht abgewartet bis abgeblutet ist, da wird dann gleich losgeschabt oder gesaugt und geschabt...
Wie hier schon geschrieben wurde, die sichern sich halt rechtlich total ab... und das Geld spielt auf jeden Fall auch eine grosse Rolle... weiss nicht was die KH dran verdienen... aber viel kanns doch nicht sein... 500 EUR???

ich fühle mich irgendwie allein gelassen... aber mein Körper und ich, na wir machen das schon, wenn gar nichts passt...

zu den SB, am Samstag hatte ich morgens etwas dunkelrotes Blut auf der Vorlage... und es kommt hin und wieder auch Gewebe... Schlieren, Fäden...Fetzen, aber nur kleine... und meist auch morgens... ich trink halt weiter Tee...

Alles Liebe


  Re: Wer wartet noch auf die natürliche Fehlgeburt?
no avatar
   HighHeelDiva
Status:
schrieb am 30.05.2016 18:34
noch eine Frage, resorbiert sich das ganze Gewebe eigentlich irgendwie oder nur ein Teil davon und es geht mehr oder weniger in SB ab.. gibts das??? meine FÄ brauch ich dazu nicht befragen... meine Hebamme ist schon der Meinung, dass sich ein Teil davon resorbiert, aber etwas muss abgeblutet werden... oder sollte...
bei mir kommt immer wieder Gewebe mit raus... aber keine rote Blutung, alles dunkelbraun... und ich habe fast immer ein Mensziehen... am Samstag waren es wieder Kontraktionen...

Ich komme auch nicht wirklich zur Ruhe... bin jeden Tag unterwegs, ich nehme mir keine wirkliche Zeit zum Heulen, wenn mir danach ist... oder habe selten mal ein paar Stunden nur für mich und meinen Körper... kann das störend sein bei der ganzen Sache? Meine Hebamme meinte, das ist auch ne Kopfsache...


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.05.16 18:35 von HighHeelDiva.


  Re: Wer wartet noch auf die natürliche Fehlgeburt?
no avatar
   universe
schrieb am 31.05.2016 11:57
Ihr Lieben,

ich wollte hier nur mal kurz hallo sagen. Es freut mich, dass nach meinem Auftakt so viel weiter geschrieben wird und Ihr Euch gegenseitig gut unterstützt!!
Ich drücke Euch die Daumen, dass Ihr das Ganze auch bald durchgestanden habt. Echt tapfer sind wir alle!!
Da ich gerade wieder an einem ganz anderen Punkt des Kinderwunschthemas bin, schreibe ich hier nicht mehr so oft. Ich möchte die Fehlgeburt gerade möglichst hinter mir lassen, aber ich denke an Euch und lese auch oft mit knuddel.

Alles Liebe,
universe


  Re: Wer wartet noch auf die natürliche Fehlgeburt?
no avatar
   Quappie
schrieb am 31.05.2016 20:31
@ universe: vielen Dank für die Eröffnung des Stranges und fürs Mut machen!

@highheeldivva: hm, kann man es vielleicht im Ultraschall sehen wieviel schon weg ist? Gewebe klingt doch gut?! Habe ich noch gar nicht leider. Wie sind denn deine Blutwerte? Glaube nicht dass viel unterwegs sein schlecht ist. Meine Hebamme sagt ich soll mich entspannen und ablenken winken


  Re: Wer wartet noch auf die natürliche Fehlgeburt?
no avatar
   HighHeelDiva
Status:
schrieb am 31.05.2016 20:58
Ich bedanke mich auch bei universe und sage alles Gute zwinker

Quappie, also im US war letzten Donnerstag dasselbe naja fast dasselbe zu sehen wie die Woche davor... einen weiteren US bekomme ich nur vor einer AS... alle drängen mich dazu... hab immer so komische Fäden an der Vorlage... mal mehr mal weniger... morgens mehr... meine Blutwerte kenne ich nicht, im KH haben sie mir zwar Blut abgenommen aber kein Blutbild gemacht... da beisst sich auch die Aussage meiner FÄ, dass abwarten gefährlich ist, aber wenns so wäre oder ist, dann hätte sie doch mal Blut abnehmen können... aber na gut, wenn sie da anfängt zu untersuchen, begleitet sie mich ja schon oder? das ist ja nicht in ihrem Sinne... hätte ich nicht gedacht, ich war immer der Meinung sie sei so eine natürliche Ärztin... hmmm... meine Hebamme sagte auch, das auch Vieles Kopfsache ist.. wenn man da noch grübelt, ist der Körper irgendwie in Wartestellung oder so... entspannen... hmmm gar nicht so einfach... wird bei Dir regelmässig Blut untersucht und US gemacht???


  Re: Wer wartet noch auf die natürliche Fehlgeburt?
no avatar
   Ich_bins_kurz
schrieb am 31.05.2016 21:33
Liebe HighHeelDiva,
wenn die Hebamme meint, es sei vieles Kopfsache, dann überleg doch mal (vielleicht mit ihrer Hilfe), was Dir innerlich (in Herz und Kopf) zum Loslassen helfen würde. Vielleicht findest Du ein Ritual, das dann auch körperlich was auslöst?

Also bei mir (war ja aber auch 35 SSW) war ein Punkt, wo ich ganz deutlich gespürt habe, dass unsere Kleine aus mir raus muss und dass ich das nun auch will. Bei der Geburt hat die Hebamme das Vater unser gebetet und da konnte ich sie innerlich auch ganz in andere Hände geben. Und in dem Moment kam sie dann auch auf die Welt.

Ich denke nicht, dass unser Kopf / Herz das so wirklich ganz festhalten kann, aber ich glaube, dass unsere innere Haltung schon mitarbeiten/helfen kann. Man darf nur den Umkehrschluss nicht ziehen (im Sinne von: wenn da jetzt kein Blut kommt, dann liegt es daran, dass ich noch nicht losgelassen habe -> also keine "Schulderklärung" oder so was!!!). Ich meinte das auch mehr im positiven Sinn: vielleicht fällt Dir ein "Loslass-Ritual" ein??? Einfach ausprobieren... Wenns nichts hilft, hat es bestimmt auch nicht "geschadet"...

Vielleicht was mit einer Art "Beerdigung"? Einen Platz Dir suchen, ein Loch buddeln, einen Zettel vergraben, eine Blume darauf pflanzen, einen Luftballon mit dem Babynamen fliegen lassen... alles so Ideen mal...

Und: ich finds gut, dass Du trotz der Warterei daran festhältst, dass Du das schaffst!
Alle Daumen für Dich!
Babette


  Re: Wer wartet noch auf die natürliche Fehlgeburt?
no avatar
   Fieni
Status:
schrieb am 01.06.2016 14:27
Ich war jetzt einige Tage krank und konnte nicht reinschauen.

Mensch Higheeldiva......toll das du so tapfer durchhältst!
Nicht jede Frau hat bei der natürlichen Fehlgeburt starke Blutungen, vielleicht baut es sich bei dir ja
langsamer ab? Interessant wäre wie sich bei dir dir das HCG abbaut.
Hattest du nicht vor der Schwangerschaft immer in der ersten Woche des Monats deine Periode?
Vielleicht klappt es ja die Tage!? ich drücke dir immer noch feste die Daumen!
Was Bebette dazu geschrieben hat, finde ich gut, evtl. versuchst du einmal so das loslassen?

Quappie...du wartest ja auch schon ein Weilchen, aber bei dir ging schon etwas Schleim ab,
bei mir ging es einige Tage später los.
Ich drücke dir auch ganz feste die Daumen!

universe....laut Ticker hat es nicht geklappt.....tut mir sehr leid!

Mich hat die FG gesundheitlich sehr mitgenommen, habe schreckliche Blutwerte und kaum Blutdruck über 85/50 und ein Puls von 41-49.
Bin so oft bei meinem Hausarzt, das ich noch nichtmal zur Gyn konnte.
Aber ich hatte die Tage ZS wie sonst beim ES, scheint ja wenigstens das zu laufen......
Ich muss jetzt erstmal mein Körper aufbauen und meine Krampader entfernen lassen. Bevor es wieder losgeht.

EUCH ALLEN ALLES ALLES LIEBE !!!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020