Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Unendlich traurig
no avatar
  Flocke87
schrieb am 01.03.2016 22:09
Hallo Mädels.

Wir haben letzte Woche unser Wunschkind in der 9ssw verloren. Ich kann meine Gefühle nicht beschreiben. Euch geht es bestimmt genauso. Wir versuchen es jetzt schon zwei Jahre. Ich habe das Pco syndrom mit IR und keinen eigenen Eisprung. Deshalb war es für uns mehr als ein Wunder das ich schwanger wurde. Es war mein erster eigener Eisprung in der gesamten Kinderwunschzeit. Jetzt hoffen mein Mann und ich das es diesmal nicht wieder zwei Jahre dauert bis ich wieder schwanger bin.
Wie ist es bei euch? Ist vielleicht jemand unter euch der ebenfalls das pcos hat? Wie geht ihr weiter vor?
Bei uns war eigentlich eine ivf geplant doch dann wurde ich schwanger. Jetzt bin ich mir sicher das wir die künstliche Befruchtung nicht mehr brauchen. Hat von euch jemand damit Erfahrung?

Euch alles Gute und danke für eure Antwort.


  Re: Unendlich traurig
no avatar
  *Pippilotta
Status:
schrieb am 04.03.2016 08:59
Hallo,

es tut mir sehr leid, dass du dein Kleines verloren hast. Ich hatte selber letztes Jahr eine MA in der 10ssw. Ich habe kein PCO aber andere Probleme und hab auf meine erste erfolgreiche Schwangerschaft ca. 3,5 Jahre gewartet. Funktioniert hat es damals nur mit ICSI. Mein Sohn wird dieses Jahr 6 Jahre alt. Ich habe seit Sommer 2011 zweiten Kinderwunsch und hatte 2014 wieder drei ICSIs, die leider alle nicht erfolgreich waren. Letztes Jahr war ich auf einmal auf natürlichem Weg schwanger. Die erste Spontanschwangerschaft in insgesamt 8 Jahren Kinderwunsch. Leider hielt es nicht (siehe MA 10ssw).

Ich habe trotzdem einfach weiter probiert, weil ich dachte, klappt das einmal spontan, dann klappt es bestimmt wieder (diese Hoffnung hab ich allerdings immer noch).. aber ich habe nicht die Geduld ewig zu warten. Ich werde nächstes Monat wieder ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Klar ist auch das wieder keine Garantie für eine Schwangerschaft, schon garnicht auf eine erfolgreiche Schwangerschaft.. aber ein Versuch ist es wert.

Ich denke, du könntest es eine Weile noch auf natürlichem Weg weiter probieren, aber wenn es nicht klappt, dann lasst euch helfen! Wer will schon Jahre auf ein Kind warten??? Ich drück dich mal fest!

edit: ausserdem, man muss in einer Kiwu nicht gleich mit IVF oder ICSI los legen, man kann auch erst mal GVNP machen mit Stimulation oder IUI usw. Die volle Dröhnung kann man sich dann geben, wenn man bereit dazu ist zwinker


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 04.03.16 09:03 von *Drusnelda.


  Re: Unendlich traurig
no avatar
  Flocke87
schrieb am 04.03.2016 10:05
Hallo.
Vielen Dank für deine Antwort. Wir sind bereits seit einen halben Jahr in einer Kiwu in Behandlung. Wir hatten im letzten Jahr auch drei IUIs mit vorheriger Hormonbehandlung. Jetzt möchten mein Mann und ich wieder eine Hormonbehandlung machen und dann Gvnp. Wenn das nicht klappt können wir immer noch auf eine ivf zurückgreifen. Ich bin auch sehr ungeduldig und möchte im April auch wieder starten. Ich denke auch nicht das sich mein Zyklus jetzt auf einmal normalisiert hat.
Ich drück dir die Daumen das es bald bei euch wieder klappt. Fühlen dich gedrückt.

Liebe Grüße


  Re: Unendlich traurig
avatar  Majoni
Status:
schrieb am 05.03.2016 13:16
Hi, tut mir leid mit deiner Fehlgeburt. Im April schon wieder starten?


Hm erstmal muss das hcg runter und ein neuer Zyklus beginnen. Versteif dich nicht so auf April vielleicht musst du noch etwas warten.

Nach meiner ersten FG nach Clomifen und GnvP im Nov 2009 haben wir noch einige GnvP versuche gemacht dann Iui und im Nachhinein habe ich beschlossen eine icsi zu machen, da ich das Gefühl hatte mich sonst zu verrennen.

Es kann ja nicht schaden noch einige Versuche GnvP mit/ ohne stimmu zu machen und dann noch mal Iui .

Aber Geduld brauchst du. Schau mal in mein Profil wir brauchten ganze 4 Jahre gedult und dann auch wegen so doofer Sachen wie Arbeitslosigkeit, warten auf die Hochzeit usw.

Das ist so und auch ich musste es lernen. Sprich mal mit deiner Klinik wie die es sehen.

Lg


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 05.03.16 13:19 von Majoni.


  Werbung
  Re: Unendlich traurig
avatar  Krabbenmama
schrieb am 05.03.2016 17:48
Ich war auch einmal spontan schwanger zwischen ICSI 2 und 3, also irgendwann 2008 und es war ein Zufallstreffer ohne Zykluskontrolle. Danach haben wir natürlich wieder jeden ES fleißig genutzt und parallel weitere Versuche gemacht. Aber es gab keine weitere Spontanschwangerschaft mehr, nur noch zwei weitere FG nach Kryo-Transfers… Also bei uns hat sich Geduld in dieser Hinsicht nicht ausgezahlt. Nur weil das einmal geklappt hat, muss es nicht noch mal klappen. Wir haben aber nun auch irgendwie außergewöhnlich viel Pech, wie es scheint traurig


  Re: Unendlich traurig
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 11.03.2016 17:51
Ich habe auch PCO in stärkster Form, hatte 3 Fehlgeburten bevor mein Sohn dieses Jahres im Januar geboren wurde, wir haben 3,5 Jahre insgesamt auf ihn warten müssen! Ja es ist ein schwerer, langer Weg der Kräfte zerrend ist und ja auch ich habe gedacht dass ich nie Mutter sein darf!
Begib dich in eine Kinderwunschklinik, als PCO´lerin hast du es leider nochmal doppelt schwer mit Fehlgeburten, da erhöhtes Risiko besteht. Vielleicht lässt du auch mal Schilddrüse, Insulinressistenz und die Gerinnung bei dir abklären, PCO´ler sind da meist mit von betroffen!
Ich wünsch dir alles Gute, versuch positiv nach vorne zu schauen und hol dir Hilfe wenn du sie brauchst!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019