Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Blutgerrinnungsproblem im nicht SS-Zustand
no avatar
   Honeypie
Status:
schrieb am 12.12.2014 22:36
Guten Abend

Ich hatte bis jetzt 2 FG's. Meine 2. FG könnte eventuell etwas mit meiner Blutgerinnung zu tun haben.

Leider haben mir die Aerzte hier in England keinen wirklichen Test gegeben nach meiner 2. FG (es wird erst nach 3 FG's untersucht -).

Ich hatte dann 5 1/2 Wochen nach meiner 2. FG einen ganz eifachen Blutgerrinnungstest für Embolien und Thrombosen. Da wird getestet wie
schnell das Blut trocknet. Muss vielleicht noch erwähnen, dass meine Mama mit 45 und mein Grossvater (Vater meiner Mama)
Lungenembolieden gestorben sind.

Meine Werte:
Prothrombin Zeit: 10.2 Sekunden (Normwert: 10.1-13.9 Sekunden)
APTT Zeit: 29.1 Sekunden (Normwert 27.0-36. 5 Sekunden)


Ich bin mir im klaren, dass ich grad noch in der Norm bin, aber eben an der unteren Grenze, dass mein Blut eher schnell trocknet.
Es kann doch sein, dass gewisse Schwangere ein Problem mit zu dickem Blut während der Schwangerschaft entwickeln (da ja Blut während
der Schwangerschaft eh ca 10x dicker wird).

Nun zu meiner Frage: Kann man im nicht SS-Zustand (meine letzte FG ist knapp 6 Monate her) ein Blutgerrinnungsproblem
nachweisen, falls man nur in der Schwangerschaft ein Problem mit der Blutgerinnung haben sollte? Oder ist das nur im SS-Zustand
moeglich?

Ich hoffe, meine Frage macht Sinn - sonst fragt bitte nach.

Danke fürs durchlesen.


Liebe Grüße


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 12.12.14 22:39 von Honeypie.


  Re: Blutgerrinnungsproblem im nicht SS-Zustand
no avatar
   Pluvil
schrieb am 14.12.2014 11:26
Süße. Das ist so belastend für dich.
Ich kann dich so verstehen!

Ja es gibt zwei verschiedene Arten. Eine Blutgerinnungsstörung die vor der Schwangerschaft besteht und eine die plötzlich in der Schwangerschaft auftritt.

Du nimmst ja schon ASS 100. Das ist super!

Schau mal was ich bei Wurzelzwerg geschrieben habe!

Heute bin ich für nicht zu gebrauchen. Diese Anspannung zum nächsten Termin macht mich wahnsinnig. Aber das gehört nicht hier her. In der Zeit versuche ich zu helfen!


  Re: Blutgerrinnungsproblem im nicht SS-Zustand
no avatar
   Honeypie
Status:
schrieb am 15.12.2014 11:30
Hallo liebe Pluvil

Danke für Deine liebe Antwort, Du bist ein Schatz.

Ich freue mich so sehr, dass alles gut geht. Das Gefühl ist so wichtig, weil bei beiden FG wusste ich es irgendwie schon von
Anfang an, dass es wieder nichts wird. Bei meiner Tochter, hatte ich ein viel besseres Gefühl.

Ich bin ja Tagesmutter, wenn ich ein Kind rumgetragen habe, hatte ich jedesmal ein ganz schlechtes Gefühl, obwohl es mir
körperlich dabei gut ging. Als ich ss war mit meiner Tochter war das nicht so, war da ja nanny mit 18-monatigen Zwillingen.

Ich verstehe Dich so gut, dass Du vor den Arzt Terminen so angespannt bist, das war bei mir auch so, wäre da lieber nicht
hingegangen und dann immer am Tag zuvor hatte ich so Probleme mit dem Darm bekommen, weil ich so nervös war, hab
ich sonst auch nie.


Leider gibt es ASS100 in England nicht aber dafür ASS75. Deshalb nehme ich ASS75 einmal im Tag ab ES. Letzten Zyklus
war es der 1. wo ich es genommen habe, da wir einmal den ES verpasst haben und den Zyklus davor, dachte ich zuerst,
dass ich keinen ES hatte. Aber das ist nun eine andere Geschichte. smile

Ach ja Vitamin D ist in meinen täglichen Vitaminen drin. Muss mal nachschauen, wieviel das ist. Wieviel hast Du den genommen
oder hast Du es nachgespritzt?

Meine Mama und mein Grossvater sind ja beide an einem Lungenembolieden gestorben. Meine Mama war da ja erst 45.
Deshalb wurde bei mir so ein einfacher Test gemacht. Aber ich glaub nicht, dass der viel auf Kinderwunsch aussagt.
Ich werd jetzt hoffentlich nächste Woche einen Termin beim Arzt kriegen, dass er uns eine Überweisung für die
Abklärung gibt warum's nicht klappt, aber das dauert dann bestimmt auch nochmals 2-4 Monate bis zum Termin.

Liebe Pluvil, ich wünsche Dir alles Gute für den nächsten Termin, aber das ist sicher alles prima, da bin ich mir sicher, dass
sich Dein Krümel so entwickelt wie es sein sollt. Erinnere ich mich da richtig, Termin habt ihr am 19.12.?

Liebe Grüße


  Re: Blutgerrinnungsproblem im nicht SS-Zustand
no avatar
   Pluvil
schrieb am 15.12.2014 14:04
Hast gut aufgepasst, ja am 19.12. Ich kann jetzt schon nicht mehr klar denken.

Wenn ich aufgeregt bin schlägt es mir auch auf den Darm.

Man könnte denken du wohnst in irgendeinem Drittland und nicht England. Weisst ja was ich meine.

Ich weiß nicht wie ich die Tage bis zum 19.12 rumbekomme. Am liebsten würde ich mich einfrieren lassen. ... ha ha


  Werbung
  Re: Blutgerrinnungsproblem im nicht SS-Zustand
no avatar
   Honeypie
Status:
schrieb am 15.12.2014 15:39
ICh druecke Dir auf jeden Fall die Daumen für den 19.12. Bin mir sicher, dass
Du dann ein super schönes Weihnachtsgeschenk hast zwinker

Ich weiss was Du meinst, das Gesundheitssystem lässt wirklich zum wünschen übrig.
Privat ist leider zu teuer für uns ;(. Ich sollte nun ja die Untersuchungen in den nächsten
Monaten kriegen. Und wenn die keine weitere Blutgerinnung machen, werde ich diese
dann privat machen.

Mir hat es auch auf den Darm geschlagen wenn ich nervös war aber nur in den letzten SS, komisch.

Hihi Einfrieren lassen, das werd ich auch gern machen in meiner hoffentlich nächsten Schwangerschaft bis mindestens
das 1. Trimester vorbei ist.


Liebe Grüße


  Re: Blutgerrinnungsproblem im nicht SS-Zustand
no avatar
   wurzelzwerg2
schrieb am 15.12.2014 19:19
das mit dem selber zahlen habe ich auch schon überlegt. Habt ihr denn ne Ahnung was das kostet für die Gerinnung???


  Re: Blutgerrinnungsproblem im nicht SS-Zustand
avatar    Luzie***
Status:
schrieb am 15.12.2014 19:33
England ist zwar kein Dritteweltland, aber gegenüber Deutschlnd hat man hat leider nur eine sehr eingeschränkte Arztwahl traurig
Allerdings werden in Deutschland auch erst ab der 3 Fehlgeburt in Folge die weiterführende Untersuchungen durchgeführt.

Honeypie, das was bei Dir abgenommen wurde hat mit der Diagnostik von Gerinnungstörungen nix zu tun, das ist die normale Gerinnungsuntersuchung wie bspw. vor OP,s, damit der Artz sicher ist, dass der Patient bei der OP nicht verblutet.

Ich habe in Erinnerung, dass man eigentlich 2-3 Monate nach Fehlgeburt warten soll, damit man ein valides Ergenis bekommt.

Wurzelzwerg, zu den Kosten: Bei meiner Gerinnungsambulanz kostet mich ein Check aller Gerinnungsfaktoren als Privatpatient um die 700,-€. Für die Untersuchung der genetisch bedingten Gerinnungsmutationen kommt dann nochmal etwas on top oben drauf, allerdings auch nur einmalig.
Man kann auch abgespeckt auf die häufigsten Störungen testen lassen, google mal Thrombophilie-Screening, das dürfte nur ein Viertel oder Drittel Kosten.

Ansonsten könnt ihr auch mal hier in die Leitlinien schauen: [www.awmf.org], da ist auch nochmal beschrieben, welche Werte als relevant gelten und nach 3 Fehlgeburten in Folge getestet werden sollten.


  Re: Blutgerrinnungsproblem im nicht SS-Zustand
no avatar
   Honeypie
Status:
schrieb am 16.12.2014 19:09
Hallo Luzie

Danke vielmals fuer Dein info-reiche Antwort.

Ich habe mir die Leitlinie (Kurzfassung durchgelesen) und fand es sehr interessant.

Eine Frage hätte ich noch zur Blutgerinnung. Fall Frau ein Blutgerrinnungsproblem
nur in einer Schwangerschaft hat, könnte man dann trotzdem ein Problem wie Du schreibst 2-3
Monate nach FG nachweisen?

Liebe Grüße und Dir alles Gute.


  Re: Blutgerrinnungsproblem im nicht SS-Zustand
avatar    Luzie***
Status:
schrieb am 16.12.2014 20:04
Ich weiß ehrlich gesagt nicht so genau was Du mit "Gerinnungsproblem in der SS" meinst. Es gibt wohl noch eine Art Unverträglichkeit zwischen mütterlicher Blutgruppe und der embryonalen, wo dann Antikörper entwickelt werden und man während und nach der Schwangerschaft Bluttransfusionen verabreicht [flexikon.doccheck.com].
Aber das ist extrem selten und äußert sich wohl auch eher nicht in frühen Fehlgeburten.

Ansonsten aktiviert auch die Schwangerschaft an sich das Gerinnungssystem, nur können das Frauen ohne Gerinnungsstörung besser kompensieren.

So schlimm es klingt, aber ab einem bestimmten Alter (und da kann ich mich auch dazu zählen) ist der häufigste Grund halt einfach eine chromosomale Störung.

ASS nimmst Du ja bereits, damit kann man schon viel vorbeugen. Und 75mg reichen locker, zumindest wenn Du nicht gerade 120 kg wiegst zwinker.


  Re: Blutgerrinnungsproblem im nicht SS-Zustand
no avatar
   Honeypie
Status:
schrieb am 16.12.2014 21:55
hallo Luzie

Danke nochmals für Deine Antwort.

Nein, ich meinte nicht eine Art Unverträglichkeit zwischen der mütterlichen Blutgruppe und dem Embryo. Aber Du hast es mir erklärt, dass ich es
nun verstehe. Ich dachte eben zuvor, dass es gewisse Blutgerrinnungsprobleme gibt wo nur in der Schwangerschaft auftreten, da das Blut dann 10x dicker ist
als im nicht ss zustand. So wie ich es jetzt verstehe, muesste man schon ein Blutgerrinnungsproblem haben, dass es dann in der Schwangerschaft soweit
kommen könnte.

Ich glaube ich könnte die FGs besser verarbeiten, wenn ich wüsste an was es gelegen haben könnte. Ich mache mir in den letzten
paar Monate auch Sorgen über die Qualität meiner Eizellen. Ich bin mir sicher, dass meine 1. FG an einem Chromosomen Fehler gelegen
hat. Und bei der 2. FG glaube ich entweder hab ich ein Blutgerrinnungsproblem (da meine Mama mit 45 und Grossvater mit 71 an einem
Lungen-Embolieden gestorben sind) oder es war halt wieder ein Chromosomen Fehler. Hab mal gelesen, dass ab 38 im Durchschnitt nur
noch jede 8. Eizelle in Ordnung sein soll.

Ach ja, 60kg mit 170 zwinker.

Ich wünsche Dir alles, alles Gute .


Liebe Grüße


  Re: Blutgerrinnungsproblem im nicht SS-Zustand
no avatar
   tintoretto
schrieb am 20.12.2014 09:38
Hallo Honeypie

Bei mir konnte man ja auch nie wirklich eine Blutgerinnungsstörung feststellen, aber ich habe während der Schwangerschaft immer ASS100 (oder in deinem Fall ASS75) und Fragmin 2500 genommen. Kannst du dir zusätzlich noch das Fragmin besorgen und dann ab positivem Test auch noch das spritzen? Oder ist das in England nicht möglich? Dann müsstest du auch nicht mehr Energie und Zeit in Tests verschwenden, sondern kannst dich prophylaktisch schon behandeln.

Lg Kläffchen


  Re: Blutgerrinnungsproblem im nicht SS-Zustand
no avatar
   Honeypie
Status:
schrieb am 20.12.2014 21:44
Danke Tintoretto für Deine Antwort. Fragmin bekommt man nur mit Rezept. Ist das in der Schweiz nicht so?

Ich hab nun gute Hoffnungen, dass ich nun den Test für Hughes Syndrom bei meinen Arzt bekomme (war nochmals mit
Hughes Foundation in Kontakt) und die haben mir ein Schreiben für meinen Hausarzt ausgestellt.

Möchte Dir auch noch ganz herzlich zum Sohnemann gratulieren. Habt einen schönen Namen für ihn ausgesucht

Liebe Grüße


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 20.12.14 21:54 von Honeypie.


  Re: Blutgerrinnungsproblem im nicht SS-Zustand
no avatar
   tintoretto
schrieb am 21.12.2014 09:41
Hallo Honeypie. Fragmin gibt es in der Schweiz auch nur mit Rezept. Ich habe aber von jedem Arzt das Rezept ausgestellt bekommen, ohne jegliche Probleme! Und das obwohl ja bei mir keine Blutgerinnungsstörung festgestellt wurde.

Hoffentlich kriegst du deine Untersuchung für das Hughes Syndrom.

Danke für deine Glückwünsche, für uns ist endlich unser Wunder wahr geworden.

Liebe Grüsse


  Re: Blutgerrinnungsproblem im nicht SS-Zustand
no avatar
   marena
schrieb am 12.01.2015 23:42
Hallo. Ich hatte in der 7.woche ein fg un in der 2.ss wurde festgestellt dass ich eine blutgerinnnugsstoerung habe Faktor 5.das heißt ich musste ASS100 nehmen und 2 mal täglich fragmin spritzen für die 2. Schwangerschaft half es nicht mehr viel ich war schon in der 30.woche hatte in der 34 .Woche notsektio weil die kleine durch die gwrinnung schlecht versorgt wird.war alles dran 1290gr und 39 cm nach 4 wochen durfte sie heim .in der 3.SS von Anfang an ASS100 und fragmin 39.woche 2800gr und 50 cm.so zusagwn ein voller Erfolg


  Re: Blutgerrinnungsproblem im nicht SS-Zustand
no avatar
   Honeypie
Status:
schrieb am 13.01.2015 19:40
Danke Marena fuer Deine interessante Antwort. Ich bin froh, dass es nun Deinen beiden Kindern gut geht.

Meine Tochter kam bei 35+1 mit 2450gr auf die Welt, was ja eigentlich ok ist vom Gewicht.

Wurde dann die ganze Blutgerinnung während der Schwangerschaft gemacht?


Liebe Grüße




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021