Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ERA-Test zur Verbesserung der Einnistung neues Thema
   HyCoSy ? Untersuchung der Eileiter mit Ultraschall: Wie schmerzhaft ist es?
   Unser Newsletter

  Re: Sofort schwanger - aber doch kein Kind. Wer noch?
no avatar
   wurzelzwerg2
schrieb am 20.11.2014 20:35
@gabi
kann dich gut verstehen. Mag gar nicht dran denken wie es dir wohl geht, wenn es mir nach 2 Fehlgeburten schon so schlecht geht... verliere jetzt schon den Mut es nochmal zu probieren auch wenn ich so gerne ein zweites Kind hätte...habe einfach Angst, dass es wieder so kommt...sehr treurig


  Re: Sofort schwanger - aber doch kein Kind. Wer noch?
no avatar
   NadineS20
schrieb am 28.12.2014 20:21
Hallo smile
Es ist schön sich mal mit anderen auszutauschen smile Mein Freund und Ich wünschen uns sehnlichst ein Baby. Habe vor 1 Monat die Pille abgesetzt und bin direkt schwanger geworden! smile Der Test zeigte am 1. Weihnachtstag 1-2 Woche!! Wir haben uns riesig gefreut.. und 2 Tage danach hatte ich morgens Blutungen.. sind dann direkt zum KH gefahren.. beim Ultraschall konnte man noch nichts sehen weils zu früh war.. es half nur abwarten meinte die Ärztin.. jetzt den Tag danach hab ich meine Regel bekommen. Was meint ihr? Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit so schnell wieder schwanger zu werden? Und es zu behalten? Jemand Erfahrung?


  Re: Sofort schwanger - aber doch kein Kind. Wer noch?
avatar    Nina25
Status:
schrieb am 28.12.2014 23:02
Das tut mir sehr leid, aber denke du solltest dir einen eigenen Thread eröffnen wenn du dir diese Beiträge mal durchliest hier in diesem..


  Re: Sofort schwanger - aber doch kein Kind. Wer noch?
no avatar
   G a b i
schrieb am 30.12.2014 22:15
Hallo,

ich muss euch doch mal auf den aktuellsten Stand bringen. Ich war im Dezember bei einem Spezialisten in England. Der, der zum Thema "hyperfertility" forscht und ganz viele Frauen wie mich betreut. Es war echt toll!!! Ich wurde für voll genommen, respektvoll behandelt. Nicht so von oben herab als würde ich mir das alles nur ausdenken, wie an manchen anderen Stellen. Nein, sie kennen dieses Problem.... Und er sprach immer von "Frauen mit 6, 8, 10 oder 15 Fehlgeburten"..... erschreckend, oder?

Also, zu seiner Erklärung: Er meint, dass Gerinnung so früh noch keine Rolle spielt, da die Verbindung der Blutgefäße erst in der 10. SSW passiert. Von der Immunologie hält er nicht viel, wenn nur das Blut angeschaut wird. Er sagt, das sei inzwischen überholt. Was zu den Abläufen bei mir passt, denn trotz 30% NK-Zellen liefen die Versuche mit und ohne Cortison (35mg!) und Intralipid exakt gleich. Aber gut, dazu gibt's viele Meinungen, wer weiß, wer Recht hat zwinker Auf mich passt jedenfalls seine Beschreibung.
Er meint, dass es bei frühen Fehlgeburten eigentlich nur eine Frage von lebensfähig oder nicht (nicht nur Chromosomenaberrationen, da gibt's ja noch mehr) ist. Wie viele Fehlgeburten eine Frau hat, hängt davon ab, wie viele Schwangerschaften zugelassen werden. Bei manchen dauert es Ewigkeiten, bis sie schwanger werden, aber alles geht gut. Da werden nur die perfekten Embryonen akzeptiert, die anderen dürfen sich gar nicht erst einnisten. Dann Frauen wie ich, bei denen sich alles einnistet und die extrem viele Fehlgeburten haben. Und dann die "normalen", die ein paar Monate brauchen um schwanger zu werden und dann auch ab und an mal ne Fehlgeburt haben.
Ein Patentrezept gibt es nicht. Er meint, irgendwann würde es so schon klappen. Weil jeden Zyklus die Bedingungen in der Gebärmutter anders sein können. Und vielleicht erwischt man einen lebensfähigen Embryo? Verbessern kann man wohl die Selektion der Gebärmutterschleimhaut, wenn man ab 7 Tage nach Eisprung (mögliche Einnistung ab dann) Progesteron nimmt. Ich habe umgerechnet 2x2 Utrogest verschrieben bekommen. Das soll man über 3 Zyklen machen, wenn man nicht vorher schon schwanger wird. Danach soll der Körper es alleine richtig machen. Da bin ich aber doch etwas skeptisch zwinker
Zusätzlich hat er noch ne Biopsie auf uterine NK-Zellen gemacht. Die müssen wohl in der ersten Zyklushälfte hoch sein, um die Selektion zu ermöglichen, und danach dann niedriger, um den Embryo zu schützen. Bleiben sie hoch, wird der Embryo nicht geschützt. Dann müsste ich ab positivem Test Cortison nehmen. Was interessant ist: Ich hab ja Anfang des Jahres mehrere Monate Cortison genommen, um die NK-Zellen runterzukriegen. Da sagt er, das sei total kontraprooduktiv, weil so die Situation in der ersten Zyklushälftte schon so ist, dass die Selektion nicht richtig funktioniert. Also werden noch mehr Embryonen zugelassen..... Ich schließe daraus, dass es bei Frauen Sinn macht, die total schwer schwanger werden. Weil ja dann die Selektion runtergefahren wird und auch nicht ganz so perfekte Embryonen zugelassen werden?

Wir müssen ja jetzt sowieso erstmal warten, ob die Spermien meines Mannes besser werden.... Bis dahin werde ich das mit dem Progesteron jetzt mal ausprobieren. Meine Blutung müsste nämlich dadurch auch stärker werden (hab nur so einen Tag wirklich Blutung, das ist wohl auch typisch). Also mal schauen, ob sich dadurch was ändert und ob wir es uns dann nochmal trauen?

Ich traue Ärzten doch nicht mehr so ganz zwinker Aber es war mir bei ihm sympathisch, dass er sich nicht als Halbgott in Weiß mit der perfekten Lösung dargestellt hat, sondern als Wissenschaftler, der noch nicht alle Lösungen kennt, aber daran arbeitet. Und ich passe voll ins Schema.... ich glaube, für mich ist es der richtige Arzt. Aber mal erst schauen, was mein Körper so macht, wenn ich das mit dem Progesteron durchziehe zwinker

So, das war jetzt nen ziemlicher Roman, aber vielleicht helfe ich ja der ein oder anderen damit smile


  Werbung
  Re: Sofort schwanger - aber doch kein Kind. Wer noch?
avatar    Pajussi
Status:
schrieb am 31.12.2014 09:38
Liebe Gabi,

ich drücke Dir ganz, ganz fest die Daumen. Allen anderen auch!

Herzlichst,

Pajussi




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2023