Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    Gleitgel bei Kinderwunsch: Machen Preseed, Ritex und Prefert schwanger? neues Thema
   Schwangerschaftsraten und Follikelgröße bei Clomifen
   Pimp my eggs ? Eizellqualität verbessern: Was kann man selbst tun?

  Missed Abort in SSW 11
no avatar
   Inchen78
schrieb am 07.11.2014 11:07
Hallo zusammen!

Ich bin im Moment so traurig und fühle mich so leer und weiß einfach nicht weiter, deshalb habe ich mich hier angemeldet, weil ich die Hoffnung habe, dass ich hier Verständnis und etwas Trost finde.

Mein Mann und ich haben 1,5 Jahre geübt, bis ich Anfang Oktober die Bestätigung meines FA bekommen habe, dass ich schwanger bin. Nun war ich am Montag zur normalen Kontrolle und er hat festgestellt, dass sich das Würmchen nicht weiter entwickelt hat und dass das Herz nicht mehr schlägt. Das hat er mir in dem Moment aber nicht gesagt, sondern dass ich ins KH fahren solle, weil er den embryonalen Anteil nicht darstellen kann, es aber auch an seinem US-Gerät liegen könne. Gut von ihm, sonst wäre ich da nie mehr heile angekommen. Ich also ins KH und dort wurde mir dann alles eröffnet. Ich habe mich dann direkt für eine Ausschabung am nächsten Tag entschieden, die ich auch körperlich ganz gut verkraftet habe.
Aber seitdem ich wieder zu Hause bin, muss ich von jetzt auf gleich losheulen, ich bin so traurig und denke irgendwie, dass ich alles falsch gemacht habe. Ich weiß zwar, dass ich für die Fehlgeburt an sich nichts kann, aber es war immer alles wichtiger als ein Kind und nun wünschen wir uns so sehr eins und es klappt nicht.
Ich bin nun schon fast 36 Jahre, die Zeit rennt irgendwie. Aber in der Vergangenheit war es erst wichtiger eine feste Arbeit zu haben, ein Haus zu bauen, verbeamtet zu werden usw. Das alles kann man ja irgendwie beeinflussen, aber jetzt fühle ich mich so hilflos, weil das wohl Wichtigste im eigenen Leben ja nicht zu beeinflussen ist.
Dazu kommt noch, dass ich eigentlich Montag wieder zur Arbeit müsste, ich habe jetzt aber schon abgesprochen dass ich frühstens am Mittwoch wieder komme. Ich bin Lehrerin und es sind nur sechs Wochen bis zu den Weihnachtsferien. Wenn es jetzt nicht direkt mit Unterricht und Stoff weiter geht, dann artet das in Stress aus, weil ja nur so wenig Zeit ist. Ich habe Angst, dass wenn ich es jetzt ruhig angehen lasse, es mich im Dezember eiskalt erwischt, weil ich dann wieder eine Nachtschicht nach der nächsten machen muss, so wie es schon in den vergangenen Jahren aus verschiedenen Gründen immer mal wieder war. Das würde ich nicht noch einmal durchstehen.
Das sind im Moment einfach so viele Sachen, die mir seelische Schmerzen bereiten: der Verlust des so sehr gewünschten Kindes, aber auch die Angst, dass es wieder so lange dauert, bis ich schwanger bin, die Angst davor, dass es bei einer eventuellen neuen Schwangerschaft wieder nicht klappt und die Angst, dem Beruf nicht gewachsen zu sein, wenn ich jetzt nicht direkt wieder loslege. Ich bin so hilflos!
Meine Freundinnen versuchen mich zwar aufzumuntern, aber von denen hatte noch nie jemand eine Fehlgeburt, sie haben alle gesunde Kinder und auch die letzte kinderlose Freundin ist jetzt schwanger (sie ist nur eine Woche weiter als ich es wäre) so dass ich irgendwie das Gefühl habe, dass sie mich nicht immer ganz verstehen.


  Re: Missed Abort in SSW 11
no avatar
   Joblin
Status:
schrieb am 07.11.2014 11:20
Hallo,

Lass Dich erstmal knuddel

Es tut mir sehr leid, dass Du Dein Würmchen verloren hast! traurig

Hier kann glaube ich jeder nachvollziehen wie es Dir gerade geht und dieses Gefühl ist total normal.

Gib Dir Zeit, die ganze Sache zu verarbeiten und bleibe solange zuhause wie Du es brauchst! Irgendwann wirst Du merken, dass Du wieder arbeiten gehen willst vorallem um Dich abzulenken!

Und dann versuch irgendwie dieses Kopfkino abzustellen und Dir innerlich Stress und Vorwürfe zu machen. Das macht das ganze nämlich auch nicht besser.

Wenn Ihr bereit seid, dann fangt wieder an mit üben und wenn es wieder nicht sehr bald klappt wäre ein Ganz zum FA oder in eine Kiwu Klinik bestimmt nicht falsch damit abgeklärt werden kann, ob es vielleicht Baustellen gibt.

Ich wünsch Dir ganz viel Kraft für die nächste Zeit und auch wenn es sich klischehaft anhört: " Die Zeit heilt wirklich alle Wunden!" knuddel


  Re: Missed Abort in SSW 11
no avatar
   Zimtstern 72
Status:
schrieb am 07.11.2014 17:24
hallo, erstmal: es tut mir super leid, dich hier begrüßen zu dürfen.
allein bist du mit deiner erfahrung ganz gewiss nicht, ich kenne ehrlich gesagtweniger frauen, die noch nie eine fehlgeburt hatten, als frauen, die schon eine hatten.

Ganz ratinonal weißt du wahrscheinlich, dass deine selbstvorwürfe völlig fehl am platz sind. obwohl ich das genau aus eigener erfahrung kenne. ich bin in der gleichen situation wie du, habe auf die verbeamtung gewartet ein haus gebaut, und dann war mein mann fast 40, und damit meiner meinung nach äußerste grenze), der zeitpunkt ideal, und trotzdem hatte ich bei der ersten fehlgeburt das dringende gefühl, dass ich viel zu spät dran war und ganz viel versäumt habe und mein mann viel zu alt... ist natürlich totaler quatsch. ich weiß inzwischen, dass ich sehr viele follikel habe,was auf eine sehr hohe anzahl lebender eizellen hindeutet. da ist auch viel ausschuss dabei. wenn ich eher angefangen hätte, wäre es noch mehr ausschuss gewesen. es gibt einige ärzte,die mir schon versichert haben, dass in meinem besonderen fall die chance, mit einem gesunden embryo schwanger zu werden, mit dem älterwerden eher steigt.

etwas tröstliches gibt es, finde ich, in dieser situation nicht. aber ein paar ganz sachliche dinge aus meiner erfahrung (ohne dir jetzt ansgt oder stress machen zu wollen):

1. wenn du mit 36 so lange nicht schwanger geworden bist (und die erste schwangerschaft so geendet hat) und du angst hast, dass dir die zeit davon läuft, dann denk mal drüber nach, ob ihr euch untersuchen oder in einem kinderwunschzentrum beraten lassen wollt.

2. Ich bin nach allen ausschabungen immer sehr schnell wieder zur Schule, relativ offen damit umgegangen, dass es mir gerade nicht gut geht, ohne genaueres zu sagen, und mir hat es ganz gut getan, weil das leben ganz normal weiterging.

3. ich habe zwar viele schlechte eizellen mit gentischen fehlern, aber trotzdem war nach drei jahren zu meinem 34. Geburtstag der volltreffer dabei. wetzt grad mit dem bobbycar durch wohnzimmer. trotz aller wiedrigkeiten wollen wir vielleicht sogar noch ein geschwisterchen. also so alt sind wir doch mit 35 noch gar nicht knuddel

Ich drück dir die daumen, dass es ganz schnell wieder klappt...


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 07.11.14 17:32 von Zimtstern 72.


  Re: Missed Abort in SSW 11
no avatar
   Inchen78
schrieb am 08.11.2014 08:35
Danke für eure Worte! Es tut wirklich gut, sich verstanden zu fühlen.
Natürlich weiß mein Verstand, dass ich nichts dafür kann und wahrscheinlich ist es so auch leichter, als wenn und irgendwann später die Nachricht eröffnet worden wäre, dass da Kind ganz schlimm krank ist und wir über einen Abbruch nachdenken sollen. Aber das Herz sagt einfach was anderes. Und ich glaube mit mit meinem Verstand komme ich nicht weiter, ich muss auch meinem Herzen gerecht werden.
Mein Mann und ich haben bereits einige Untersuchungen hinter uns, hormonell ist bei mir alles okay, die Eileiter sind auch frei. Das Spermiogramm meines Mannes war auch unauffällig. Dienstag wenn ich zur Nachuntersuchung gehe, werde ich meinen FA nochmal ansprechen, wie es jetzt weiter geht.
Wie lange hat es bei euch gedauert, bis ihr nicht mehr ständig aus heiterem Himmel weinen musstet? Es überkommt mich nachts, vorm Fernseher, nein Einkaufen, egal wann. Ich glaube, ich kann erst dann wieder arbeiten gehen, wenn das weg ist.


  Werbung
  Re: Missed Abort in SSW 11
no avatar
   Zimtstern 72
Status:
schrieb am 08.11.2014 10:01
Bei meiner ersten FG habe ich immer wieder geweint, wochenlang aus heiterem Himmel,.so wie du es beschreibst, zwei monate später hatte ich gleich die zweite fg und da kam dann noch die angst dazu, dass das jetzt immer so weiter geht. es wurde weniger, seltener und ich habe strategien erarbeitet, damit leichter zu leben. immer wenn eine freundin mir verkündete, sie sei (wieder) schanger habe ich mich erst mit ihr gefreut und im stillen hinterher kamen dann doch wieder tränen. aber je mehr ich offen damit umgegangen bin und je offensiver ich auf schwangere freundinnen zuging, desto besser wurde es.

und ganz wichtig: immer wieder erleben und gestalten, dass es noch andere wichtige dinge gibt, ein schönes abendessen mit meinem mann zum beispiel... so lange ich aber etwas zu tun hatte (z.B. in der schule) war es bei mir besser, weil ich meinen beruf sehr gerne mag. das ist aber sicher verschieden....

meine vorletzte schwangerschaft (die mit K.) war leider auch kein traum,, ich hatte immer angst bis zum schluss und ricjtig glücklich war ich erst, als ich seinen ersten schrei gehört habe. seitdem gibt es nur noch alltagsstress, so dass sich meine letzte fehlgeburt irgendwie im vorgehen erledigt hat. diese owche hätte ich termin, aber das prallt wesentlich besser an mir ab als damals bei der ersten fg. aber ich weiß, da redet es sich mit kind natürlich etwas leichter...

meine kiwu-ärztin hat mir in der schwangerschaft mit k. mal gesagt, ich werde wohl immer angst haben, und das kann sie angesichts meiner vorgeschichte absolut verstehen, aber diese angst wirdmir keiner nehmen können, ich kann nur damit lernen zu leben.


  Re: Missed Abort in SSW 11
no avatar
   schneckete
schrieb am 09.11.2014 12:52
Hi du Liebe,

ich kann deine Gefühle so gut nachempfinden.
Ich hatte am Mittwoch in der 12. Woche meine Ausschabung - auch MA. Meine dritte.
Diesmal war es aber am schlimmsten, da ich noch nie so weit war und es bis dahin alles gut aussah.
Ich bin auch Lehrerin, ich kenn das doofe Pflichtgefühl. Ja das Halbjahr ist auch tierisch kurz.

Ich bin diesmal in Begleitung einer Psychotherapeutin. Die hat mir ganz klar mit auf den Weg gegeben, dass nur ich mir erlauben kann noch zu Hause zu bleiben. Und ich habe es diesmal getan. Ich werde nächste Woche noch drei Tage zu Hause bleiben, in der Hoffnung, dass ich am Donnerstag nicht gleich in Tränen ausbreche, wenn mich die Kolleginnen, die es nicht wissen, fragen, wie es mir geht.
Nimm dir noch ein paar Tage. Irgendwie läuft es in der Schule. Im Moment bist du wichtig.

Auch die Schwangeren um mich herum gibt es und ich habe tierisch Angst vor dem ersten Treffen mit ihnen. Sie wissen nichts von der Fehlgeburt. Aber wenn ich es nicht ertrage, gehe ich einfach nicht hin. Diesmal achte ich auf mich - und wenn es das ist, was ich aus der 3. Ma gelernt habe traurig

Drück Dich - falls Du magst und wünsche Dir und Deinem Man viel Stärke!!!

GLG


  Re: Missed Abort in SSW 11
no avatar
   Joblin
Status:
schrieb am 09.11.2014 17:07
Hallo nochmal,

Bei meinem ersten drei FG war ich auch am Anfang sehr empfindlich und hab oft plötzlich geheult habe, vorallem wenn Leute mir gesagt haben wie leid es ihnen tut usw.

Bevor ich wieder arbeiten bin habe ich die beiden Leute die in der Firma Bescheid wissen eine email geschrieben und ihnen erklärt, dass ich auf der Arbeit bitte nicht drauf angesprochen werden will und nicht drüber reden will da ich nicht dort plötzlich losheulen wollte.
Es haben sich beide dran gehalten und damit ging es auch gut und ich war gut abgelenkt.


  Re: Missed Abort in SSW 11
no avatar
   Inchen78
schrieb am 09.11.2014 18:11
Danke für euer Verständnis. Alle mit denen ich bislang geredet habe, haben mir geraten erst wieder arbeiten zu gehen, wenn ich mich bereit dazu fühle. Das Problem ist ja einfach, dass ich funktionieren muss, sobald ich dort auftauche. Dann habe ich dreimal die Woche acht Stunden nie die Möglichkeit mich kurz zurückzuziehen, wenn es mir nicht gut geht. Ich werde jetzt mal abwarten was mein FA am Dienstag sagt und hoffen, dass ich noch die ganze Woche krank sein darf.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2021