Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Beerdigung ?
no avatar
   melanie800
schrieb am 19.07.2012 07:22
Hallo und guten Morgen

ich hoffe ich darf mich hier mal heute mit einer etwas anderen Frage an euch wenden.

Drei Wochen ist es nun her, das ich Abschied nehmen musste. Exitus

Leider habe ich mein Sternchen nicht beerdigt.
Das lag zunächst einmal darann, das ich es erst mal gar nicht wusste, das es möglich ist.
Und als man mir mehr so nebenbei das sagte, war ich psychisch schon so fertig und total durcheinander, das ich es einfach nicht realisiert habe,
und nicht reagierte.
Ich kann nicht erklären warum, aber ich konnte mich damit zu diesem Zeitpunkt ( direkt nach der Ausschabung)
nicht auseinander setzen.

Mein Mann der ja im Anschluss da war, hat auch nicht reagiert.

Jetzt quält mich ständig das schlechte Gewissen und der Gedanke daran, es nicht getan zu haben.

Eigentlich bin ich nicht sonderlich gläubig und ich persönlich finde eine Bestattung des verstorbenen Körpers nicht so gut.
Ich möchte verbrannt werden.

Das mein Sternchen jetzt aber, soweit ich weis, einfach wie andere organische Reste entsorgt wurde, macht mich fertig.
Und ich kann nichts machen, weil es ja jetzt zu spät ist.
Keine Ahnung warum ich jetzt erst "wach" werde....

Ich wüste so gerne, was tatsächlich danach passierte, ist es auch verbrannt worden ???

Hab schreckliche Bilder im Kopf...erspare euch lieber Details..wenn es verbrannt wurde, währe es immerhin ein wenig besser...

Hab ihr denn alle eure Sternchen beerdigt ?

Wie gehe ich denn jetzt damit nur um ???

Mel


  Re: Beerdigung ?
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 19.07.2012 09:18
Hallo Mel!

Tut mir schrecklich leid, dass du das auch durchmachen musstest. streichel

Mir wurde vor der Ausschabung gesagt, dass das Embryo zur Pathologie geschickt wird und wenn ich es wünsche, würden sie eine Sammelbestattung durchführen. Wenn nicht, würden sie das Gewebe verbrennen. Sie sagten mir das, als ich vor Schmerzen und Blutverlust kaum atmen, geschweige denn denken konnte. Trotzdem war für mich klar, dass ich nicht möchte, dass mein Baby irgendwo in einem "Massengrab" auf dem Friedhof liegt. Man weiß nicht, wohin man die Blümchen legen soll und an welcher Stelle man stehen soll, wenn man auf dem Friedhof ist.

Ich stehe immer noch zu meiner Entscheidung. Meiner Meinung nach sollte man versuchen den Tag zu vergessen und das zu akzeptieren, was passiert ist. Versuche nach vorne zu blicken und dich nicht zu quälen, zumal du überhaupt nichts dafür kannst, dass das Kind von dir gegangen ist.

Ich wünsche dir weiterhin viel Kraft!

ganz liebe Grüße knuddel


  Re: Beerdigung ?
avatar    Glimmer of hope
Status:
schrieb am 19.07.2012 12:36
Hallo melanie

Es tut mir so leid, dass auch du das erleben musst streichel Leider sind viele Krankenhäuser noch nicht sensibel genug, was dieses Thema betrifft. Ich kann übrigens sehr gut nachvollziehen, dass du damals in dieser Situation nicht reagieren konntest. Auch ich verspürte dieses Gefühl. Wenn auch etwas anders. Mir wurde angeboten, ein kleines Kästchen mit einem kleinen Teil der Schwangerschaft zu füllen, dass ich dann im Garten oder auf dem Krankenhaus-Sternenfriedhof begraben könnte. Damals wusste ich nicht, ob es der richtige Weg für mich ist. Auch mein Mann reagierte nicht wie deiner. Aber wir haben einfach dieses Kästchen mit Kreide zum bemalen in die Hand bekommen und wir fingen an zu malen. Ich danke der Schwester noch heute sehr dafür.
Mich quälte es aber auch, dass ich nicht wusste was mit "dem Rest" passiert. Und auch ich hatte schreckliche Vorstellungen. Damals habe ich durch Zufall im Internet gelesen, dass ich ein Recht habe mein Kind der pathologischen Untersuchung ausgehändigt zu bekommen. Wir stellten sofort Kontakt zu der Pathologie her und 1 Tag später waren meine Kinder wieder bei uns und wir haben sie an einem Kirschbaum beerdigt. Mir hat es sehr geholfen Frieden zu schließen. Und es tut mir leid, dass dir diese Möglichkeit verwehrt blieb.
Im Übrigen meinte der Pathologe, dass sie das "Abortmaterial" auch sammeln und verbrennen. Aber was dann mit der Asche passiert, weiß ich nicht. Und je nach Bundesland müssen die Kinder verbrannt und Sammelbestattet werden. Leider nicht in allen.. traurig
Vielleicht hilft es dir eine Erinnerungskiste zusamen zu stellen? Oder einen Brief an dein Sternenkind zu schreiben und diesen zu vergraben? Oder dir in Gedanken vorzustellen, an welchem schönen und friedlichen Ort dein Kind jetzt ist und wie gut es ihm dort geht? Dein Kind würde nicht wollen, dass du dir den Kopf darüber zerbrichst und dich damit quälst. Es ist immer bei dir. Ganz nah! Und dankbar für die Liebe, die es in dieser kurzen Zeit bekommen hat
Ganz viel Kraft und Hoffnung wünscht dir Glimmer


  Re: Beerdigung ?
no avatar
   globetrotterin
Status:
schrieb am 19.07.2012 16:37
Hi Melani,

es tut mir leid das du so eine Erfahrung machen musstest.

Bei uns war es so, nach Gerburt wurden wir gefragt ob wir uns um die Beerdigung der Maedels kuemmern wollen oder ob sie im Krankenhaus das tun! Unser Frage war was passiert mit den Babys und uns hier wurde gesagt, die Kinder werden von einem Beerdigungsinstitut abgehollt und verbrannt und Anonym bestattet. Wir waren zu diesem Zeitpunk damit einverstanden! Ich musste dann noch eine Ausschabung haben und nach der Nakose, wurden wir nochmals informier und gefragt was wir tun wollen. Die Schwester hat uns auch drauf hingewiesen das die meisten Beerdigungs Unternehmen die Einaescherung um sonst machen fuer Babys und Stillborns und das es keine Behoerden Gaenge braucht!
Wir haben uns dann drum gekuemmert und sind froh das wir eine zweite Chance bekommen haben. Unser Maedels sind nun in einer schoenen Urne und bei uns Zuhause.

Wenn du fagst vieleicht kann dich das Krankenhaus daraufhinweisen wo sie Anonym bestatten, dann habt ihr wenigstens einen Ort wo ihr hingehen koennt!

Alles liebe an Euch


  Werbung
  Re: Beerdigung ?
no avatar
   melanie800
schrieb am 21.07.2012 17:17
Hallo
Mandy, glimmer of hope, globetrotterin
ich danke euch für eure Antworten und versuche gerade meinen Weg zu finden damit klar zu kommen.

Ich war in einer Praxis und nicht in einem Krankenhaus und habe es nicht gebohren.
Da hat man nach dem Eingriff das erste mal etwas von Beerdigung gesagt.

Ich hoffe einfach, das es nun nach mehr als drei Wochen eh verbrannt wurde, wie es soweit ich weis mit allen organischen Resten der Fall ist.
Bei einer Beerdigung läge es ja auch erst solange irgendwo herum, bis gesammelt wurde, und die Massenbeerdigung statt fndet.

Ich weis sonst nicht wie ich damit klar kommen soll, weil es ja jetzt eh zu spät ist etwas zu ändern.
Hatte kurz überlegt in der Praxis nachzufragen, was die mit den kleinen machen.
Aber lass es lieber, aus Angst, die sagen etwas was ich nicht hören will.

Heute komm ich ganz gut damit klar, wie es morgen aussieht weis ich noch nicht...

aber was soll ich machen.....


Wie geht es bei euch weiter ?


Gruß

Mel


  Re: Beerdigung ?
avatar    Glimmer of hope
Status:
schrieb am 21.07.2012 22:52
Es ist schwer einen Weg zu finden, mit diesem Verlust zurecht zu kommen. Und jeder muss seinen eigenen Weg gehen.

Diese Gedanken scheinen dich wirklich zu quälen streichel Darf ich fragen in welchen Bundesland zu wohnst?

Es ist schön, dass es dir heute besser geht. Du bist also einen Schritt vorwärts gekommen. Aber es kommen immer wieder schlechte Tage und du wirst ein paar Schritte zurück gehen. Aber das ist völlig normal. Vergessen wirst du das nie. Aber vielleicht kannst du dich bald mehr an die schönen Tage mit deinem Krümel erinnern.

Ich muss erstmal zwangsweise pausieren. Werde seit der letzten 4. FG in einer Abortsprechstunde betreut. Leider ging es aber trotzdem wieder nicht gut aus traurig Die Abortsprechstunde möchte jetzt noch weitere Diagnostik durchführen. Mich quält die Frage nach dem "warum". So hat jeder seine Last zu tragen...

Ganz viel Kraft. ich hoffe du findest bald Frieden

Glimmer


  Re: Beerdigung ?
no avatar
   erik1503
Status:
schrieb am 22.07.2012 10:43
Hallo Mel,

deine Gedanken und Zweifel was geschehen ist, ist vollig normal. Ich habe mich wegen dem Bestattungsgesetz erkundigt. Falls du es wissen möchtest sag bescheid.

Hoffe du hast auch heute einen einigermaßen erträglichen Tag.

LG Anja


  Re: Beerdigung ?
no avatar
   sternschnuppe1970
Status:
schrieb am 22.07.2012 19:35
Hallo Mel,
die Gedanken, die Du Dir macht sind okay.

Ja wir haben unser Sternchen beerdigt, aber bei einer Geburt ist es denke ich anders. Man wird in der Klinik anders vorbereitet.
Du warst in Narkose, da sehen das die Ärzte eher als "Eingriff" an.

Ich glaube ganz fest, dass Dein Sternchen verbrannt wurde. Früher war das anders, aber heute ist Verbrennung üblich auch wenn Du es nicht bestattet hast. Ich habe viel darüber gelesen in den letzten Wochen und das habe ich mehrfach gelesen.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020