Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  Es wäre ein Mädchen geworden.
no avatar
   sisi666
Status:
schrieb am 17.07.2012 22:52
Ich hatte vor sechs Wochen eine MA in der 10. SSW und wir haben eine genetische Untersuchung veranlasst. Heute habe ich erfahren, dass nichts raus gekommen ist - und dass es ein Mädchen geworden wäre.
Eigentlich komme ich inzwischen ganz gut klar, zumal wir gerade umziehen und ich nicht viel Zeit zum Nachdenken habe. Aber das heute hat mich doch wieder ziemlich erschüttert - es wäre nämlich mein geheimer Herzenswunsch gewesen, noch ein Mädchen. Ich weiß, letztlich ist es egal, was es wird, besonders wenn man so lange auf sein Kind wartet, aber über ein Mädchen hätte ich mich einfach ganz besonders gefreut. Und jetzt hätte ich noch ein zweites gehabt, und es ist schon wieder gegangen.


  Re: Es wäre ein Mädchen geworden.
avatar    Glimmer of hope
Status:
schrieb am 17.07.2012 23:28
Es tut mir so leid streichel Auch ich warte auf das Ergebnis der genetischen Untersuchung. Einerseits kann ich es kaum erwarten (in der Hoffnung vielleicht endlich eine Antwort für die Fehlgeburten zu bekommen. Wenigstens für diese) andererseits fürchte ich mich vor dem Tag. Genau aus dem Grund den du beschrieben hast. Es wird mich mit Sicherheit zurück werfen traurig
Es wird immer wieder Momente geben, die dich zurück werfen werden. Mir fällt es unheimlich schwer, das Geschlecht meiner Sternenkinder nicht zu kennen. Diesmal werde ich es erfahren. Auch wenn es das nochmals realer macht. So werde ich damit bestimmt besser Frieden schließen können. Ich kann mein Kind in meinen Gedanken anders ansprechen, anders vorstellen,.. Kann ich nicht beschreiben.
Deine Tochter wird immer bei dir sein und über euch alle wachen. Ich finde es allerdings noch unerträglicher, dass das kleine Herzchen aufgehört hat zu schlagen, obwohl sie gesund war streichel Man sagt ja, man wird viele Dinge des Lebens erst rückblickend verstehen. Hoffentlich können auch wir irgendwann verstehen beten
Müsst ihr die genetische Untersuchung selber zahlen? Wir wollten sie schon bei der 2ten FG, aber da wurde es uns versagt. Diese Untersuchung wäre zu teuer und würde erst ab der 3 FG bezahlt werden.

Ich wünsche dir ganz viel Kraft und lass dich von deiner großen Tochter ablenken und von deiner Sternentochter in Träumen und Erinnerungen besuchen

LG Glimmer


  Re: Es wäre ein Mädchen geworden.
no avatar
   sisi666
Status:
schrieb am 18.07.2012 21:25
Danke Dir für Deine Worte.
Irgendwie wünsche ich mir jetzt, ich hätte das Geschlecht nicht erfahren. Es ist wirklich schwerer jetzt für mich. Aber wer weiß, wie es wäre, wenn ich das Geschlecht nie erfahren hätte. So oder so - es ist schwer. Ja, ich habe meiner Sternentochter jetzt auch einen Namen gegeben und ich sehe unsere Maus und frage mich, ob die zweite ihr ähnlich geschaut hätte oder ob sie ganz unterschiedlich geworden wären. Das hatte ich bis jetzt nicht so in der Form. Das alles ist jetzt noch trauriger, weil es realer ist.
Mein Frauenarzt meinte, dass ein normaler genetischer Befund nicht heißt, dass das Kind gesund war. Es ist vermutlich etwas bei der Zellteilung schief gegangen, zum Beispiel ein Herzfehler. Das kann man in den Genen nicht feststellen, das wird man einfach nie erfahren. Und was ganz doof ist und was ich vorher nicht wusste - wenn das Kind ein Junge geworden wäre, wäre das Ergebnis eindeutig. Bei einem Mädchen kann man nicht ausschließen, dass MEIN genetisches Material untersucht worden ist, da es sich ja alles irgendwie vermischt bei der Ausschabung. Wenn wir absolute Sicherheit wollten, müssten wir noch unser beider Blut einschicken und untersuchen lassen. Das machen wir jetzt aber nicht, wir lassen es gut sein. Das wird auch erst empfohlen, wenn mehrere FG vorliegen.
Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass Du mit dem Ergebnis gut leben kannst und dass es Dir hilft, das Geschlecht zu kennen.


  Re: Es wäre ein Mädchen geworden.
avatar    Glimmer of hope
Status:
schrieb am 21.07.2012 23:00
Jeder hat seine eigene Art mit diesem Verlust und den "Nachwirkungen" umzugehen. Mich quält es wirklich das Geschlecht meiner Sternenkinder nicht zu kennen. Und ich bin dankbar, es diesmal zu erfahren. Ich weiß, dass es schwer wird eben weil es realer wird. Aber es wird mich meinem Kind auch näher bringen und ich kann eine ganz andere Bindung zu allem aufbauen. Meine Zwillingssternchen (MA Dez. 2011) haben auch Namen bekommen. Unisex aber für mich war das wichtig und ich bin froh sie beim Namen zu nennen, wenn ich über sie spreche.
ich wünsche dir, dass du dein nächstes Kind gesund in die Arme schließen kannst

LG Glimmer


  Werbung
  Re: Es wäre ein Mädchen geworden.
no avatar
   sisi666
Status:
schrieb am 22.07.2012 23:47
Ja, Du hast Recht. Wahrscheinlich hätte es mich auch sehr unglücklich gemacht, wenn ich gewusst hätte, das Geschlecht nie zu erfahren. Und es wird gerade wieder leichter, der Umzug ist da wirklich hilfreich smile.
Und wir basteln schon wieder Blume.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020