Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Re: wie war Euer Verlauf nach AS?
no avatar
  Murkel08
schrieb am 27.12.2009 22:37
@ tiniwini82:

also meine fä meinte die blutungen können so zwei bis drei wochen dauern. und wenn dein baby in der 15. woche gestorben ist, ist da ja auch mehr was der körper ausscheiden muss (sorry, das klingt echt schrecklich).

@criticalmass: ja, dass wir eine kleine tochter haben tröstet sehr.
nur wenn ich sie ansehe, dann hab ich sie soo lieb und empfinde es als so großes wunder, dass wir sie haben, dass ich gleich wieder weinen könnte. aber sie bringt uns jeden tag zum lachen. das tut so gut, einfach mit ihr zu toben und ganz unbeschwert zu lachen.
aber die angst, dass es nicht mehr klappt hab ich auch. so wäre das alter super gewesen (1 jahr und 9 monate abstand). jetzt werden es auf jeden fall mehr als 2 jahre. ich hab irgendwie das gefühl mir rennt die zeit davon (wir wollen unebdingt einen kleinen altersabstand). ich weiß aber nicht obs nur daran liegt. ich fühl mich total rastlos und unruhig.

aber was schönes zum mut machen:
eine freundin von mir hatte im frühjahr eine fehlgeburt in der 11. woche. der et wäre jetzt am 31.12. gewesen.
jetzt ist sie wieder schwanger. termin ist am 7.6. und wisst ihr was? sie bekommt zwillinge!!!!
das find ich irgendwie total schön.

damit verbringen wir auch den großteil des tages.

abends kommt dann die zeit zum nachdenken. traurige filme darf ich zur zeit auch nciht gucken.
aber weihnachten ist vorbei. ich fand die zeit so schlimm, als überall immer glückliche menschen rumliefen und weihnachtsmusik zu hören war.

aber es ist vielleicht ganz gut, dass uns das jetzt passiert ist und nicht zu einer anderen zeit im jahr. ich hab so das gefühl, dass es ganz gut ist, dass jetzt bald silvester ist. das ist so ein äußerer schnitt, der ein wenig hilft, das jahr abzuhaken und mit neuen plänen ins neue jahr zu starten.

also mädels, wir starten gemeinsam ins jahr 2010 und stoßen auf allgemeinen zuwachs an!!

p.s.: @ sarahz: ich find es auch gut, dass man hier leute hat, die das gleich erlebt haben.
anderen muss man ja meist erst erklären, wie traurig man ist oder so.
hier wissen wir wenigstens alle wie schrecklich sich das anfühlt und wie es den anderen geht.


  Re: wie war Euer Verlauf nach AS?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 28.12.2009 00:21
ohja, das ist das "schöne" (sorry), wir müssen uns nicht rechtfertigen, nichts erklären, uns nicht verstellen hier.................
Ihr versteht die Gefühle wie Traurigkeit, Ratlosigkeit, Wut, Neid und manchmal auch ein bisschen Hass..................auf andere Schwangere, auf Kinderwagen etc....

Viele Menschen, die da einfach nicht drin stecken, sind regelrecht entsetzt über solche Gefühle unsererseits..........und so wird man dann selber schnell zum Buhmann, obwohl man doch auch nichts dafür kann.....


  Re: wie war Euer Verlauf nach AS?
no avatar
  Biggi
Status:
schrieb am 28.12.2009 08:37
Hallo Syl

Ja wie du sicher schon gelesen hast bei den Ü40, ist mein Verlauf nach der AS nicht gut.
Habe 4 Tage nach AS starke UL- Schmerzen bekommen und mußte ins KH.
Ergebnis Gebärmutterentzündung. Habe jetzt nach über einer Woche nach AS immer noch UL-Schmerzen und Blutungen.
Muß noch zwei Tage Penicillin einnehmen(insgesamt 7 Tage) dann sehen wir wie es weiter geht.

Wenn ich die Wahl nochmal hätte, würde ich lieber auf einen natürlichen Abgang warten. Da ging es mir viel besser.
Aber nun ist es ja vorbei und ich hoffe, es beruhigt sich alles wieder und ich kann auch mal einen Tag ohne Schmerzen erleben.

Werde heute einen termin im KH nochmal machen, damit die nachschauen was los ist.
Sind ja gestern erst vom Urlaub zurück gekommen.


  Re: wie war Euer Verlauf nach AS?
no avatar
  Murkel08
schrieb am 28.12.2009 12:45
hej mädels,

ich hab noch n schönes gedicht für euch.
aber achtung, tränengefahr!

das drückt ziemlich gut aus, wie sich eine fg anfühlt. die erste hälfte beschreibt wie andere das sehen und die zweite hälfte beschreibt sehr gut die eigenen gefühle.

aber vor allem ist es total schön dieses gedicht. bringt mich aber jedesmal zum weinen, vor allem die letzten zwei zeilen.
(vll kennt es ja der eine oder andere)

Es weht der Wind ein Blatt vom Baum,
von vielen Blättern eines.
Das eine Blatt, man glaubt es kaum,
denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt allein,
war Teil von unsrem Leben.
Drum wird uns dieses Blatt allein,
für immer, immer fehlen.
Hermann Hesse


  Werbung
  Re: wie war Euer Verlauf nach AS?
no avatar
  kiddi79
Status:
schrieb am 28.12.2009 14:16
Hallo

ich hatte am 13 November eine AS in der 11 SSW. Blutungen waren sehr wenig und auch nur 3 Tage. Ich hatte keinerlei Schmerzen. Meine erste Mens bekam ich pünktlich zum 15.12.2009 auch ganz normal so wie immer, nicht mehr und nicht weniger Schmerzen, auch nicht mehr an Blutung. Mein Zyklus hatte also die für mich normale Länge von 31 Tagen. Auch die Länge meiner Mens war wie immer.

Ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen.

Liebe Grüße
Sabine


  Re: wie war Euer Verlauf nach AS?
avatar  bauchhase
schrieb am 28.12.2009 15:46
Hallo Criticalmass,

dazu>>Ja, so leiden wir mehr oder weniger laut oder still... Mir geht es gut. So lange mich niemand mitfühlend anguckt und leise fragt, wie es mir geht. Alles rührselige läßt mich sofort in Tränen ausbrechen. Aber ich bin dankbar für jeden, der normal mit mir umgeht und sich nicht scheut, zu lachen. <<
>>>>
Es ist gut zu weinen, es befreit auch! Das sind meine Erfahrungen.

Nun noch zu deiner Frage. Ich hatte über 3 Wochen SB eher leicht...dann ca. 2 Wochen später meine erste Mens nach AS. Dies ist auch normal.
Schmerzen sind eher nicht gut und sollten abgeklärt werden.

Alles Gute für die Zukunft

LG Bauchi


  Re: wie war Euer Verlauf nach AS?
avatar  Kimi80
Status:
schrieb am 28.12.2009 19:09
Hi,

oh ja ... mir geht es so wie euch ... das kleinste falsche Wort und ich muss heulen. Wenn mich dann jemand (Schwester, Schwiegermama, Mama, ...) in den Arm nimmt wird das weinen schlimmer, aber innerlich wird es besser.

Auch bei mir sollte mein kleiner Krümel eine Weihnachtsüberraschung werden. Und so wurde es ein einziges versautes Fest. Aber es wird besser! Seit 2 Tagen habe ich nicht mehr geweint. nur noch tiefe Traurigkeit steckt in mir. Besonders schlimm war es am 24. in der Kirche. Ich wollte nicht mit wurde aber überredet. Bei diesen vielen Liedern über Geburt usw. konnte ich nur weinen. Ich habe versucht mit zu singen, konnte aber nur sehr treurig meine Mama und mein lieber Schatz heben mich dann im Wechsel getröstet. Aber ich wollte unserem Besuch, der davon nix wusste auch das Fest nicht versauen ...

Aber auch ich freue mich, wenn andere um mich herum lachen. Anfangs habe ich dann Kommentare bekommen wie "Tschuldigung, wie respektlos von mir" usw. Aber ich habe gesagt, dass mich das ablenkt und mir hilft - und so war es auch.

Ich blute seit meiner AS am 17.12. leicht. So richtig stark war es nur am 23.12. nach einer kleinen Radtour und direkt nach der AS. Hoffentlich hört das endlich auf, will endlich weiterüben! Ich hoffe doch noch, mein Baby nächstes Jahr zu Weihnachten im Arm zu halten. Dieses Warten macht mich Wahnsinnig!!!

Auch mir tut es gut zu wissen, dass ich nicht die einzige bin und ich freue mich, bei euch ein offenes Ohr zu finden. Auch ich bin wütend auf alle anderen stolzen Schwangeren und auf die, die ihren Babywagen so mega stolz durch die Gegend schieben. Wissen die denn nicht, dass es solche wie uns gibt? Kinderlos und ohne Sicherheit, irgendwann mal Mama zu werden. Manchmal kommen mir da auch so Gedanken wie: Der Wagen ist unbewacht, den schnapp ich mir jetzt! - Das würde ich aber nie tun, dafür bin ich viel zu lieb und zu ehrlich! Und im nächsten Moment möchte ich mich für diesen Gedanken verprügeln ... Ich bin sehr sauer

Über die Feiertage war ich auch schon am Überlegen, ob ich mir ein Kindchen adoptieren sollte ... oder ein Pflegekindchen ... Das überbrückt die Zeit bis zum eigenen Kind und Kinder mag ich eh. Und das alle! Die Schwester im Krankenhaus meinte zu mir, ich solle mir einen Hund zulegen, das würde helfen ... und dann würde ich viele Kinder bekommen. Ohnmacht Ich mag keine Hunde! Und erst recht nicht bei mir zu Hause. Naguut, ich mag bekannte Hunde ... zwinker

So, dies war meine KLEINER ich-spreche-mich-aus Kommentar. Danke für's lesen!


  Re: wie war Euer Verlauf nach AS?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 28.12.2009 19:14
Ach Murkel, das ist kannte ich, war irgendwo weit hinten vergraben....
Ja, das passt, ein schöner Text....

Sagt mal, wie wäre es wenn wir einfach einen neuen Fred eröffnen, einfach zum Gedankenaustausch und ausheulen oder so, da jetzt hier ja so viel vom eigentlich Ausgangsthema abweicht.....ich bin mal so frei.................


  Re: wie war Euer Verlauf nach AS?
avatar  knautschteddy
Status:
schrieb am 28.12.2009 19:55
Nach meiner AS hatte ich ca. eine Woche lang immer wieder mal etwas braunes Blut und leichtes Ziehen in der Gebährmutter. Danach habe ich dann irgendwann wieder Zervix produziert, sogar spinnbar. Meine erste Periode habe ich nach 4 Wochen bekommen (am 23.12.09). Angefangen hat die auch erst mit braunem Schleim (sorry), ist dann am 24.12. in frisches Blut übergegangen und das nicht zu wenig.

LG


  Re: wie war Euer Verlauf nach AS?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 29.12.2009 11:42
Ach, ich glaub wir brauchen kein Sorry Teddy smile

Beschftigen wir uns doch alle mit...

Aber das hört sich doch alles in allem gut an!Dann macht dein Körper ja gut weiter....

Ich versuche das auch gerade zu beobachten, aber durch die Schmierblutung bin ich etwas irritiert und weiß quasi garnet, wie weit ich mch nun in diesem "künstlichen" Zyklus befinde....

könnte ich das so rechnen, dass quasi die AS der 1. Tag dieses Zyklus ist......(ich wollte diesen Kuddelmuddelzyklus nutzen, um ein paar Methoden einzuüben- MuMu tasten, Zervixschl. beobachten etc.....um dann im nächsten Zyklus vorbereitet zu sein harhar)???


  Re: wie war Euer Verlauf nach AS?
no avatar
  Murkel08
schrieb am 29.12.2009 12:49
@ lucy:

ja, ich glaube das kannst du so rechnen.
ich hab auch den tag der as als 1. zyklustag genommen und jetzt wieder so ne kurve angelegt.
einfach mal beobachten und wieder reinkommen, sozusagen.

deshalb würde es mich auch so interessieren, wann man dann ungefähr die erste normale mens wieder bekommt. hab jetzt n paarmal gelesen, dass es relativ normal nach ca 4 wochen nach der as eingesetzt hat.
also as = 1.zt


  Re: wie war Euer Verlauf nach AS?
avatar  Mrs.Z
Status:
schrieb am 29.12.2009 14:53
Ich hab diese AS auch als ZT 1 eingetragen , meine Tempi ist nun nach einem riesen abfall noch konstant rum bei 36.30 - 36,35 seit 4 tagen rum . .
Ichdenke es kommt drauf an wie weit man wa bis zur AS , wie lange das kleine evtl., schon nimmer gelebt hat und wie lange der Körper dadurch shcon Zeit hatte das HCG abzubauen..aber mal ne andre frage.. ich habe hier mehrfach gelesen das viele direkt im AS/Abort Zyklus schwanger wurden
(das ist nichts für mich nein, aber die frage kommt gleich dann machts sinn) weil der Körper noch auf "schwanger" eingestellt ist.
Ja aber ist es nicht so, das wenn noch HCG im Körper ist, die Eichen Produktion noch garnicht wieder aufgenommen wird ?
Wie kann man dann sagen das es schneller gehen soll weil noch HCG im Körper ist ?
Weis das jemand von euch ? Ich hab ne Frage


  Re: wie war Euer Verlauf nach AS?
avatar  Kimi80
Status:
schrieb am 29.12.2009 15:57
@SarahZ: ja, das grübel ich auch schon immer ... Körper auf Schwanger eingestellt - hoher HCG - Eichen reift ... das paßt doch alles nicht ... oder?

Ich führe nur noch einen Regelkalender. Alles andere macht mich zu fertig. Immer zur gleichen Zeit messen, auswerten, das viele hibbeln und heulen, wenn die Mens doch noch kommt (1-3d später) ... Ab und zu werde ich jetzt messen, ob ich schon von meinen 37,0 runter bin ... aber ansonsten ... nö!

LG Kimi


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 29.12.09 16:03 von Kimi80.


  Re: wie war Euer Verlauf nach AS?
avatar  criticalmass
schrieb am 29.12.2009 23:38
Also, ich hatte nur diese eine bewußte Nacht Schmerzen, mehr wie Mens, es kam dann am Morgen einiges raus. Seitdem ist´s gut und nur ein ganz bißchen SB.
Geweint hab ich genug-muß das nicht täglich und ständig. Da ist ja nun mal jede anders. Es gibt "Schlüsselreize", meist in Filmen oder wenn man hört, daß mal wieder eine andere schwanger ist oder ähnliches- dann kommen die Tränen von ganz allein. Das haben wir sicher alle.

Birgit- hast Du denn vorher kein Antibiotikum bekommen? Ich nehme seit dem Tag der AS eins. Morgen ist das letzte. Endlich. Dann kann ich Sylvester auch mal wieder was trinken...

Sarah, ich denke, das hcg sollte schon gesunken sein, bevor wieder was passiert. Das sollte aber nach der AS eigentlich auch bald sein. Bei mir war 2 Tage nach AS das Brustsymptom weg und das ist bei mir immer ein Zeichen für aktiven Gelbkörper. Wenn der aufhört, sinkt hoffentlich auch das hcg. Wir würden auch gern so bald wie möglich wieder anfangen.

knautschteddy- hier ist der einzige Ort, an dem Du sorglos über Schleim und Blut und ähnliche Sachen schreiben darfst! Das gehört dazu. Leider.


  Re: wie war Euer Verlauf nach AS?
no avatar
  Biggi
Status:
schrieb am 30.12.2009 07:58
Nein Syl, ich habe nichts bekommen.
Die Frage hat mich die Ärztin in der Ulmer Frauenklinik auch gestellt.Ich hab ne Frage

Denke die haben etwas Mist gebaut dort in dem KH wo die AS gemacht wurde.Ich bin sehr sauer

War vorgestern noch bei meiner FÄ.
Gebärmutter ist jetzt bei 9cm Durchmesser(vorher15cm)
Alles noch gereizt und etwas Schmierblutungen.
Die Schmerzen auf er rechten Seite kamen wohl von der 4cm Gelbkörperhormonzyste, die mußte ja auch leer werden.
Habe jetzt gestern die letzte Tabletten nehmen müssen und es ist von den Schmerzen her besser geworden.
In 2 Wochen muß ich nochmal hin.


1 mal bearbeitet. Zuletzt am 30.12.09 07:59 von Biggi.




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019