Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

Wir wünschen allen Forumsteilnehmern einen schönen Nikolaustag und prall gefüllte Stiefel :-)
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  wie war Euer Verlauf nach AS?
avatar  criticalmass
schrieb am 26.12.2009 12:15
guten Morgen,
hab jetzt schon einige Fragen und Antworten gelesen zum Thema, fände es schön, wenn man das mal zusammenfassen könnte. Die Frage ist -wie war der Verlauf bei Euch? Habt Ihr nach AS lange geblutet? Hattet Ihr Schmerzen? Wann war die erste Periode? U.ä.

Ich hatte meine AS am Dienstag-direkt am Dienstag nur kurz leichte Blutungen und Mittwoch und Donnerstag und gestern tagsüber blieb alles weiß. Gestern spät abends begannen UL-Schmerzen, wie bei der Mens erst, es kam ein bißchen Schleim mit frischem Blut. Dann die ganze Nacht Schmerzen in Wellen, zwischendurch Ruhe und dann wieder die Schmerzen. Seit heute morgen Blutungen wie bei der Mens mit leichtem UL-Grummeln. Brustsymptom hat vorgestern aufgehört. Blutet es jetzt erst, weil nun der hcg runter gegangen ist? Hat der Körper jetzt gemerkt, daß die Schwangerschaft nicht mehr besteht?

lg
syl


  Re: wie war Euer Verlauf nach AS?
avatar  Leyana
Status:
schrieb am 26.12.2009 13:46
Huuh!

Ich hatte meine AS vor genau zwei Wochen. Hatte zwar nur leichte Mensschmerzen, dafür aber eben "normale" Mensblutung ca. ne Woche lang und jetzt die zweite Woche SBs - wobei die jetzt wirklich recht wenig sind zum Glück.

Kann mir gut vorstellen, dass die erste stärkere, frische Blutung wirklich "Reste" waren (die müssen ja beim Ausschaben auch vorsichtig sein) und die SBs danach eher ein Zeichen des Abheilens sind (ist bei mir wirklich sehr sehr dunkles, also altes Blut). Wirklich genaues kann ich dir jetzt natürlich nicht sagen, da es bei mir ja auch nicht so lange her ist. Ich hab am 12. Jänner den nächsten Termin in der KiWu-Klinik, da werd ich dann nochmal genaueres nachfragen - und ich werd mir im neuen Jahr auch nen Kontrolltermin ausmachen. Dachte mir, ich wart mal meine nächste Mens ab (falls möglich), da damit ja auch wieder einiges abgeht.

LG Ley


  Re: wie war Euer Verlauf nach AS?
no avatar
  Romy05
Status:
schrieb am 26.12.2009 15:31
Hallo liebe Syl,

hatte am 12.12. eine FG und am 13.12. bei 7+1 meine AS. sehr treurig
Danach hatte ich bis 24.12. braune SB und ab und an ziehen im Unterleib und in den Eierstöcken.
Also seit 2 Tagen ist nun alles "ruhig"... Hoffe das bleibt bis zu nächsten Mens auch so!!
Meine FÄ sagte das es nach der AS bis zu 14 Tagen (wie es bei mir der Fall war) dauern könnte bis die SB verschwindet.
Wenn die Schmerzen von Tag zu Tag schlimmer werden und die Blutungen Mensstärke übersteigen muss man unbedingt nochmals kontrollieren, sagte sie...

Drücke Dir, allen anderen und mir die das 2010 unser Jahr wird!! klatschen

LG Romy Kuss


  Re: wie war Euer Verlauf nach AS?
no avatar
  anja123
schrieb am 26.12.2009 15:32
Hallo,

so viel kann ich auch noch nicht berichten: Ich hatte am 18.12. meine AS und hatte dann ca. 4 Tage relativ leichte Blutungen und jetzt seit ca. 2 Tage leichte SB. Ich denke, in ein paar Tagen wird es ganz weg sein. Schmerzen hatte ich - bis auf einen Tag leiche Mens-Schmerzen - eigentlich keine, nur die seelischen natürlich. Am Mittwoch (23.12.) war ich nochmal zum Bluttest und mir wurde dann gesagt, dass das HCG schon wieder schön auf 87 gesunken ist (was für ein Hohn: er hofft man, dass es steigt, dann hofft man, dass es sinkt!). Ich denke, jetzt wird mein HCG wieder ungefähr bei 0 angekommen sein. Das wird dann am 6. Januar nochmals überprüft und ein kurzer Ultraschall wird dann auch nochmmal gemacht. Es war für mich das furchtbarste Weihnachten meines Lebens, aber irgendwie muss es ja weitergehen. Wir haben noch 4 Eisbärchen und ich hoffe, dass wir Mitte Februar wieder starten können.

Bin jetzt erstmal gespannt, ob ich meine Periode auch pünktlich bekomme, mir wurde gesagt, dass das 4-6 Woche nach der AS dauert. Dann sollte aber eigentlich der Zyklus wohl wieder ganz normal laufen. Hoffentlich!

Ich wünsche uns allen, dass wir in 2010 einfach mehr Glück haben und, dass wir alle ganz schnell schwanger werden, wir haben es uns verdient!

Liebe Grüsse,
Anja


  Werbung
  Re: wie war Euer Verlauf nach AS?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 26.12.2009 17:30
Huhu!

ich hatte die AS auch am 18.12. (und auch die beschissensten Weihnachtstage ever sehr treurig)
hatte ein paar Tage mäßige Blutung, jetzt seit 2 Tagen wesentlich weniger, und bräunlich. Hoffe also es geht dem Ende zu (ich hasse diese Binden zu tragen, fühle mich schon ganz "wund").
HCG oder so wurde bei mir garnet gemessen. Fa hat letzte Woche nur mal abgefühlt mehr nicht, und Anfang Januar soll ich nochmal reinschaun!
Schmerzen hatte ich nur direkt nach der Op relativ stark (waren auszuhalten, aber lt Doc müsse man die nicht aushalten smile)
danach nur ab und an ein ziehen in den Leisten.


Seelisch geht es erstaunlicher Weise relativ gut. Hab heute noch garnicht richtig geweint. 90%des Tages drehen sich dir Gedanken nur um das Thema, und ob ich jemals wieder schwagner werde etc.....mit kurzen aufwallenden Panikmomenten, aber oberflächlich nach außen gehts. Ist das bei Euch auch so???

Manchmal hab ich fast schon ein schlechtes Gewissen, dass es mir anscheinend "gut" geht (vielleicht liegt es auch daran, dass die FA von Anfang an eher negativ eingestellt war...........)


Wie ist es Euch denn die Feiertage ergangen....ich schätze mal dass einige (wie wir auch) vorhatten den Verwandten dieses vesondere Weihnachtsgeschenk zu machen.....................

Einen lieben Gruß Jenni


  Re: wie war Euer Verlauf nach AS?
no avatar
  Elfentraum
schrieb am 26.12.2009 18:04
Hallo Jenni,

hab kein schlechtes Gewissen, wenn es Dir gut geht.
Wie Du schreibst, dreht sich trotzdem alles um das Thema. jeder verarbeitet anders.
Ich hatte am 23.11 die AS und hab mich ca. zwei Woche so einigermaßen gut gefühlt.
Dachte auch schon, dass ich es gut verkraften werde.
Dann kamen plötzlich alles auf einmal. Ich konnte keinen Tag mehr durchstehen ohne ständig zu weinen und zu leiden.
Ich bin seither ständig am heulen. Mein Mann und ich, wir sagen schon, dass ich undicht bin...


Weihnachten sind endlich bald vorbei. Denn die Feiertage wühlen alles wieder auf.
Ich hatte im Kopf, dass Weihnachten die kritische Zeit vorbei ist und ich es meiner Umwelt erzählen kann.
Tja, aber es ist anderes gekommen.


  Re: wie war Euer Verlauf nach AS?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 26.12.2009 20:03
Ja, die Weihnachtszeit haben wir zum Glück rum!

Undicht ist ein passender Ausdruck smile

Ich hab auch schon Angst vor der Arbeit.
Dass es mir relativ gut geht, liegt daran, dass mein Mann und ich gerade eh zusammen Urlaub hatten, und er so 24h um mich rum ist!
Auf der Arbeit erwartet mich ja eine schwangere Kollegin sehr treurig, und der eine oder andere Patient wußte auch bescheid.....das wird sicher noch ein Spießroutenlauf!


War heute mit der FAmilie essen, und als wir gingen wurde ich auch von einem Mann mit nem Kind, dass gerade an der Hand laufen konnte eingekesselt *hmpf* und dann kam natürlich noch ne Oma, die das Kind antüddeln mußte und ich stand da und konnte nicht weg.........war ziemlich unangenehm.......



WIe haben denn eigentlich Eure Eltern reagiert???
Meine ganze Verwandtschaft nimmt es garnicht soooooooo schlimm (erst war ich etwas enttäuscht, im nachhinein aber froh, denn ich wollte auch nicht das Weihnachtsfest verderben und verantwortlich für Traurigkeit sein), das passiere ja so oft, und war ja erst 11. Woche, das wird schon.......und wenn ich jetzt zwischendurch mal weine oder mies drauf bin werde ich drekt doof angeschaut , nach dem Motto "was isn?"..........


  Re: wie war Euer Verlauf nach AS?
avatar  Leyana
Status:
schrieb am 26.12.2009 23:31
Jeder verarbeitet das anders - ich habs eigentlich nach außen hin auch sehr gut unter Kontrolle und kann auch darüber sprechen - das ging die ersten zwei Wochen nicht. Trotzdem bin ich jetzt sehr leicht reizbar und mir geht einfach viel zu vieles viel zu nahe - aber sowas braucht eben Zeit Ja

LG Ley


  Re: wie war Euer Verlauf nach AS?
avatar  sonnenblume8205
schrieb am 27.12.2009 11:07
Hallo,

meine AS ist schon etwas länger her, die war im Februar in der 13 SSW. Ich hatte 2 Wochen lang SB. Die Mens kam erst 8 Wochen nach der AS wieder. Hammer
Drücke euch die für 2010.


  Re: wie war Euer Verlauf nach AS?
no avatar
  Murkel08
schrieb am 27.12.2009 12:31
also ich hatte am 16.12. ne as. war schon 12. woche, am 15.12. war ultraschalltermin, da haben sie festgestellt, dass das herz vom baby nicht mehr schlägt. es war wohl schon 3 wochen tot und ich hatte keine blutungen, deshalb musste ich zur as.
jetzt hatte ich zwei wochen blutungen, also immer mal blutungen, mal sb. ich glaube ab heute sind sie vorbei. endlich!
mich würde ja auch interessieren, wie lange es ab der as dauert, bis man die erste "normale" mens bekommt.
die wollen wir noch abwarten und dann wieder starten.

unsere eltern haben es sehr gut aufgenommen. also sie sind auch traurig und gestehen uns eine richtige trauerzeit zu. das ist sehr schön, dass sie unseren verlust wirklich ernst nehmen und nicht sagen, dass das ja nicht so schlimm wäre, weil das baby noch so klein war oder so.
für sie war das auch schon ein richtiges familienmitglied (wir haben es ihnen in der 7. woche gesagt) und um dieses kind trauern wir gemeinsam. wir und unsere eltern haben jetzt immer eine kerze angezündet.

so die tage über gehts mir eigentlich ganz gut. wir haben ja auch eine kleine tochter (15 monate) die aufmerksamkeit und liebe braucht und uns ablenkt und zum lachen bringt.
letzte woche gab es einige abende an denen ich ganz schön weinen musste.
aber jetzt gehts mir so ganz gut. hatte eher das gefühl, dass ich die feiertage über in der familie in die gegenrichtung gehe, bin eher zu fröhlich. aber ich will auch einfach nicht mit allen drüber reden und wenn ich traurig gucken würde, würden gleich alle ankommen und mit mir drüber reden wollen. das will ich nicht, also bin ich einfach fröhlich.
und dann gehts mir auch so, dass ich jetzt auch einfach nach vorn blicken möchte.
ich will unsere hochzeit im mai planen und dann auch möglichst bald wieder schwanger werden.
hab eher deshalb manchmal n schlechtes gewissen. denke manchmal vielleicht sollte ich ja ordentlich trauern und ncoh n halbes jahr warten mit dem nächsten kind oder so, um diesem kind gerecht zu werden...
aber ich möchte nicht noch so n trauriges weihnachten haben. ich wünsche mir, dass wir nächstes jahr weinachten zu viert sind.

wie geht es euch?
wollt ihr jetzt eher lange warten mit der nächsten schwangerschaft oder geht es auch einigen wie mir?


  Re: wie war Euer Verlauf nach AS?
no avatar
  simona71
schrieb am 27.12.2009 12:36
Bei Schmerzen lass Dich bitte untersuchen. Bei mir fing es auch mit leichten Schmerzen an, nach ein paar Tagen war es eine ausgewachsene Gebährmutterentzündung (das tat auch nicht ständig weh sonder die Schnerzen kamen in Wellen) und ich mußte stationär ins Krankenhaus. Lieber einmal zu viel gucken lassen als zu einmal zu wenig!
Liebe Grüße
Simona


  Re: wie war Euer Verlauf nach AS?
avatar  criticalmass
schrieb am 27.12.2009 13:49
Ja, so leiden wir mehr oder weniger laut oder still... Mir geht es gut. So lange mich niemand mitfühlend anguckt und leise fragt, wie es mir geht. Alles rührselige läßt mich sofort in Tränen ausbrechen. Aber ich bin dankbar für jeden, der normal mit mir umgeht und sich nicht scheut, zu lachen.

Simona, die Schmerzen waren nur eine Nacht und da kam dann auch endlich mal was raus. Jetzt hab ich seit gestern abend schon nicht einmal mehr SB und keine Schmerzen mehr.

Murkel, daß Ihr eine kleine Tochter habt, muß doch sehr trösten. Unsere größte Angst ist halt, daß wir es gar nie mehr schaffen-die Zeit läuft...

Jenni, unsere Familie und Freunde sind genauso traurig wie wir. Aber mir ist es lieber, nicht wie ein rohes Ei behandelt zu werden. Dauernd klingelte das Telefon und jemand wollte wissen, wie es mir geht. Bin einfach nicht mehr ran gegangen und hab mich nur per sms für die Anteilnahme bedankt. Ich wollte nicht ständig darüber sprechen und hilflose aufmunternde Worte hören müssen und eher die anderen trösten. Das zieht mich dann wirklich runter. Möchte meine Ruhe haben und normal weiter leben können. Das geht jetzt langsam.

Ja, Elfentraum, das hatten wir auch - dem einen oder anderen wollten wir es erst bei der Weihnachtsfeier erzählen, aber dann haben wir das übersprungen und erklärt, warum wir so traurig sind...

Anja, Romy, das ist richtig-hoffen wir für uns alle, daß 2010 uns wieder glücklich macht und wir das Ergebnis beim nächsten Weihnachtsfest in den Armen halten können!

Ley, habe meinen Nachsorgetermin erst am 4. Januar, weil "zwischen den Jahren" mal wieder niemand arbeitet. Hoffe, es ist bis dahin alles im grünen Bereich- ins Krankenhaus möchte ich nun wirklich nicht.

Allen lieben Dank für die Berichte. Würde mich auch sehr dafür interessieren, wie es bei Euch weitergeht!
glg
syl


  Re: wie war Euer Verlauf nach AS?
avatar  Mrs.Z
Status:
schrieb am 27.12.2009 20:24
Ich hatte am 19.12 die letze AS , am ersten Tag nur richtiges Blut, danach ganz Schwache SB.
Seit 1 1/2 Tagen wieder etwas mehr SB , mit ähm..sorry für die Erklärung, schleim mit leicht frisch Rot/Pink..?!
Schmerzen Körperlich habe ich so gut wie nichts.
Ich muss in 3 Wochen erst zum FA , nachsehen lassen .
Bin gespannt wann meine Periode vorhat zukommen..wir werden sehen.
Irgendwie auch wenn das eine Schlimme Erfahrung für jede von uns ist , tud es doch gut, das ich nicht die einzige bin , die in diesr Scheiss Weihnachtszeit diese Gedanken haben musste (ich hoffe ihr versteht das nun nicht falsch, sondern so wie ich es meine knuddel )


  Re: wie war Euer Verlauf nach AS?
no avatar
  tiniwini82
schrieb am 27.12.2009 21:06
Hallo,

mein Kind ist in der 15.SSW gestorben, die AS war am 9.12., ist jetzt also zweieinhalb Wochen her.
Die ersten drei Tage hatte ich fast keine Blutung und seitdem hab ich Schmierblutungen, die eher mehr als weniger werden.
Eigentlich hat meine FÄ gesagt, können die Blutungen zwei Wochen lang auftreten, es wird aber nicht weniger (ist aber insgesamt nicht viel).
Hatte das jemand von euch auch, dass es länger geblutet hat?
Bei mir wurde auch kein HCG kontrolliert, hier lese ich aber immer mal wieder, dass der kontrolliert wird. Sollte das auf jeden Fall gemacht werden?
Meine Temperatur ist auch noch nicht so niedrig, wie sie vor der Schwangerschaft war.....

Ich wollte jetzt eigentlich noch bis Anfang Januar warten und dann mal zur FÄ gehen, wenn es bis dahin nicht besser geworden ist.

Ich bin so froh, dass jetzt zumindest Weihnachten vorbei ist. Eigentlich wollten wir es Weihnachten als "großes Geschenk" den Großeltern etc. sagen, ich hatte mich so auf Weihnachten gefreut. Jetzt ist es wohl das traurigste überhaupt geworden.

Ich drück euch allen die Daumen, dass das nächste Jahr schöner wird und wir alle nicht noch einmal so ein Erlebnis haben müssen.

Liebe Grüße
Tina


  Re: wie war Euer Verlauf nach AS?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 27.12.2009 21:14
Haken wir dieses Jahr ab, und freuen uns auf das Jahr 2010......
Neuer Anfag, neues Glück.

Am liebsten würde ich bei Fingerschnipsen schwanger werden, sofort....(wer von uns ncht?!?!?)
Wir werden jetzt erstmal bis zur ersten Periode warten und dann mal weiterschauen......decke mich gerade mit NFP-Klamotten ein..........da der Eisprung ja zu mir zurück gekehrt scheint muß ich dem Zufall mal auf die Sprünge helfen, damit wir nicht wieder 5 Jahre warten müssen!!!!!!Irgendwie hilft mir diese intensive Beschäftigung auch die Sache zu verpacken glaub ich.

Manchmal, meistens morgens nach dem aufstehen fühle ich mich innerlich ganz schrecklich, igendwie unruhig, hysterisch, pansich und würde am liebsten vor mir selber weglaufen....ein Wulst an Gefühlen, den ich kaum ertragen kann.
Und ja, rührselige Momente...ganz schreklich, da reicht ein Fitzelchen um mir die Tränen in die Augen zu treiben............

Wie verbringt ihr Eure Tage so?Wie lenkt ihr Euch ab?

Ich hab eigentlich auf nix Bock (außer Essen - hab in den letzten 2 Monaten von hartabgenommenen 33kg 7schon wieder drauf *hmpf*und Geld ausgeben......irgendwie Scheißalternativen)




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019