Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Alles, aber auch wirklich alles zum Anti-Müller-Hormon (AMH)neues Thema
   Grippeimpfung bei Kinderwunsch und IVF
   Idiopathische Sterilität: Welche Behandlung ist am besten?

  Bin ich verückt?
avatar  Die Henne
Status:
schrieb am 19.11.2009 18:32
Hallo,

ich wende mich heute an Euch, weil ich das Gefühl habe, langsam verückt zu werden...
Mein Mann und ich wünschen uns so sehr ein Kind - und ich bin auch recht schnell nach "Planungsbeginn" schwanger geworden. Leider hatte ich in der 9. SW eine Fehlgeburt. Das ganze ist nun schon 6 Monate her - aber jedesmal, wenn ich meine Mens bekomme, könnte ich immer noch heulen.

Ist das normal? Wann kommt die Lust am Leben wieder? Mein Arzt sagt, ich reagiere über, aber ich kann ja nicht aus meiner Haut... Ich habe nirgendwo eine Stelle gefunden, die mich auf meinem Weg begleiten konnte. Im Krankenhaus und bei meinem Gyn ist der "technische Vorgang" als gut verlaufen abgeschlossen worden. Aber wer kümmert sich um mein Herz?

Hat einer von Euch vielleicht einen Rat, wie ich mein Leben wieder in den Griff bekomme? Wenn ich ständig als Trauerkloß durch die Welt laufe, wird sich eine neue Schwangerschaft schließlich nicht einstellen - dafür muß ja der Körper und die Seele in Ordnung sein...

Wie lange dauert es, bis der Schmerz nachläßt?

Ich möchte niemandem auf die Nerven gehen. Ich hoffe nur, daß einer von Euch mir vielleicht etwas Mut machen kann...

LG Henny


  Re: Bin ich verückt?
no avatar
  Jeanette83
schrieb am 20.11.2009 08:00
guten morgen hepe

tut mir leid was du grad durchmachst kann dich verstehen habe 3 fg hinter mir
kann dir nicht sagen wann der schmerz aufhört bei mir ist er immer ständiger begleiter
da in meiner familie 3 schwanger sind dann im bekanntenkreis auch babys da sind und das schlimme ist auch noch
wenn ich eine fg hatte wurde immer eine andere schwanger mir hats immer das herz gebrochen

achso und die götter in weiß haben kein verständnis dafür wie sich eine frau nach so was fühlt man bekommt höchstens noch ein spruch war ja noch nicht einmal am leben
stelln sie sich nicht so an das nächste mal klapts bestimmt ich bekomme das wenn ich so was höhre

ich weiß das hört sich jetzt nicht nach mut machen an da kann dir auch keiner bei helfen
denn weg musst du selber für dich finden jede frau wird mit denn verlust anders fertig
ich hoffe du wirst dein weg auch ganz schnell finden

glg jeanette


  Re: Bin ich verückt?
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 20.11.2009 08:36
Hallo Henny,
weiß, wie du dich fühlst. Ich hatte zwei Fehlgeburten nach Inseminationen im Juli´08 und im April´09. Es ist ein Schlag ins Gesicht vor allem, wenn der KiWu soooo groß ist. Mich hat´s ziemlich aus der Bahn geworfen und 3 Monaten nach der ersten Fehlgeburt mußte ich mir erstmal eine Auszeit nehmen. Ich war krankgeschrieben für 6 Wochen. Mein Hausarzt hat mich an die pyshotherapeutische Ambulanz eines Krankenhauses in München überwiesen. Dort hatte ich ein Gespräch und habe Adressen von Pychotherapeuten bekommen zur Gesprächstherapie. Ich denke bei proFamilia kann man dir auch weiterhelfen. Ruf doch mal dort an oder schau ins Internet. Die Telefonseelsorge wäre auch ´ne Möglichkeit.
Letztendlich muß jeder selbst seinen Weg finden damit klarzukommen. Aber um diesen Weg zu finden, muß man sich manchmal Hilfe von außen holen. Und vor allem muß man sich selbst auch Zeit geben. Es ist ein Schicksalsschlag und trauern ist wichtig.
Hoffe, ich konnte dir etwas helfen.
Liebe Grüße von Muerie


  Re: Bin ich verückt?
no avatar
  Agnes <3 Mami
Status:
schrieb am 20.11.2009 08:46
Hallo HePe!
Erstmal tut es mir unendlich Leid für dich.Ich habe mein Würmchen vor 4 Wochen auch in der 9 SSW verloren.
Ich weiß was du durchmachen muss,aber ich kann dich beruhigen DU BIST NICHT VERRÜCKT!!!
Es ist dein Recht so zu fühlen und so lange zu trauern wie du es brauchst!streichel
Die nächste Schwangerschaft kommt bestimmt und obwohl es schlimm ist eine Fehlgeburt zu haben,zeigt es uns das wir überhaupt fähig sind schwanger zu werden.
Deine Seele braucht vielleicht noch etwas Zeit und ich kann dir nur ratten geh das etwas entspannter an.Wenn du dir ständig Druck machst schwanger zu werden wird es jedesmal sehr wehtun wenn du deine Tage bekommst.
Ein Tipp von mir:versuch mit deinem Partner irgendwo weg zu fahren,eine schöne,entspannte Wochenende zB.
Und mache dir nicht so viele Gedanken!
Hast du den Verlust irgendwie verarbeiten können?
Ich habe sehr viele Abschiedsbriefe an meinen Würmchen geschrieben.Dann habe ich in einem Brief an meinen Mann,ihn richtig meine Seele ausgeschütet.
Es geht mir mittlerweile wieder gut.Klar kommen manchmal Momente wo ich schmerzhaft erinnert werde,aber ich sage es mir das es für mich auch noch irgendwann die Sonne scheint.Sonne
Fühle dich gedrückt von mir!
Ich wünsche dir alles Gute und ein baldigesheulen


  Werbung
  Re: Bin ich verückt?
no avatar
  grejeli
Status:
schrieb am 20.11.2009 12:23
Henny, du musst dir Hilfe suchen!
Es ist nun schon 6 Monate her und du kannst immer noch nicht loslassen. Wie du selber schreibst, läufst du wie ein Trauerkloß durch die Gegend. Dein Arzt sollte dich lieber, statt zu sagen du reagierst über, an eine gute Therapeutin verweisen. Bitte such dir so etwas, denn kein Kind möchte irgendwo einziehen, wo der Alltag von Trauer und Depression bestimmt ist.

Fang ganz langsam an, Dinge wieder zu genießen, die dir auch früher schon Spaß gemacht haben. Du darfst traurig sein aber du darfst auch wieder fröhlich sein.

Dazu kommt, dass bestimmt auch dein Prinz mit der derzeitigen Sitaution unglücklich ist und wenn er sieht, wie du leidest, verliert er vielleicht die Lust am ss werden, weil er Angst hat, dass es wieder nichts werden könnte und du dann wieder so leidest.

Liebe Henny, mit dem Entschluss ss zu werden, war mir von Anfang an klar, dass es eventuell auch in die Hose gehen könnte. Diese Möglichkeit besteht nunmal immer. Vielleicht habe ich deswegen meine vielen Fehlschläge einfach so weggesteckt und den Mut nicht verloren, weiter zu üben. Und wenn es noch dreimal daneben geht, klappt es halt beim vierten Mal...

Du kannst ss werden und das ist viel mehr, als viele andere jemals haben werden. Also sei stolz auf deinen Körper und gib ihm die Chance, dir zu beweisen, dass er das kann. Du wirst einen kleinen Hosenscheißer in deine Armen halten. Vetrau drauf!
Lieb Grüße


  Re: Bin ich verückt?
no avatar
  Viktoria1
schrieb am 20.11.2009 13:22
Mir ging es ganz genauso.... von daher würde ich mal bestreiten, dass du verrückt bist. Es ist eine belastende Situation.
Ich habe auch jeden Monat geheult....besser ging es mir erst, als uns die Ärzte ICSI als Möglichkeit aufzeigten und es ja dann auch klappte.

Aber wenn bei euch alles okay ist, ist das ja nicht nötig.

Vielleicht hilft es dir, wenn du dir einen Plan machst? Gönn dir zum Beispiel 10 Übungszyklen..... wenn es dann noch nicht geschnackelt hat, sind weitere Untersuchungen fällig. Und dann kann mal gucken.... ICSI ist ja erst der allerletzte Ausweg, davor gibt es noch andere softere Methoden.
Zum Beispiel Zyklusüberwachung-


  Re: Bin ich verückt?
avatar  Die Henne
Status:
schrieb am 20.11.2009 13:24
Hallo,

als erstes: vielen Dank für all die lieben Worte!

Ich weiß, daß es mit mir nicht so weiter gehen kann! Natürlich bin ich nicht immer nur trübsinnig, habe auch Spaß und kann lachen, aber oft - und ich denke viel zu oft - überkommt mich eben wieder das Gefühl, daß ich meine Chance hatte, die nun vorbei ist. Ich kenne mich manchmal selbst nicht, denn normalerweise stehe ich nach einem Nackenschlag schnell wieder auf den Beinen. Bislang war ich immer eher ein Optimist, als ein Schwarzmaler...

Ja, ich kann schwanger werden! Ich nehme mir vor, mir das von nun an jeden Morgen zu sagen!
@ GreJeLi: Du hast recht, man sollte es mit Shaw halten.

Ich war bei einer Beratung bei ProFamilia und auch bei einem Therapeuten - beide Stellen haben mir gesagt, daß es eigentlich kein Problem gibt. Ich habe da wenig Verständnis erfahren... Um so schöner, daß es hier anders ist! Es hilft, einfach mal alles von der Seele zu schreiben! Das ist sicher der erste Schritt zurück ins "normale Leben"...
Mein Mann ist mir eine sehr große Stütze, doch auch er hat natürlich sein Päcklein zu tragen.

Ich danke Euch, fühle mit Euch und drücke ganz fest die Daumen, daß ihr bald eine freudige Botschaft verkünden könnt.

LG

Henny


  Re: Bin ich verückt?
no avatar
  marline
schrieb am 04.12.2009 15:13
Liebe Henny,

Wie geht's Dir jetzt ? es tut mir wirklich sehr leid, dass du eine FG erleben musstest. Du bist nicht Verrückt sondern ganz normal.
Ich habe gute Erfahrungen mit Pro familia und auch mit Therapeuten und find es schrecklich, wie sie mit Dir umgegangen sind. Nur Du kannst sagen ob es
ein Problem gibt... und wie es Dir geht. Ich hoffe wirklich, dass du nicht aufgibst sondern weiter suchst bist du die Unterstützung bekommst, die Dir auch zusteht.
Ich würde Arzt wechseln. FA sein und nicht verstehen, dass du in deiner Situation einfach traurig bist ist nicht gut.
Meine erste FG ist 2 Jahre her und mir ging es ähnlich. Machmal gute Laune aber nie richtig froh und immer ein bisschen traurig. Ich habe jetzt eine gute Therapeutin
und es geht mir besser obwohl ich immer noch traurig bin. Aber ich habe viel zu lange gewartet, bis ich mich getraut habe, Hilfe zu suchen.

Ich wünsche Dir viel viel Glück ! Melde dich gerne und erzähl wie es bei Dir weiter geht.

Marline


  Re: Bin ich verückt?
avatar  Die Henne
Status:
schrieb am 11.12.2009 09:58
Hallo Marline,

es ist ganz eigenartig: seit ich hier meinen ersten Beitrag geschrieben habe ist bei mir irgendwie der Knoten geplatzt. Auch wenn ich in den letzten Monaten viel mit meiner Familie und meinen Freunden sprechen konnte und die auch alle sehr verständnisvoll waren, ist es wohl doch ein Unterschied, von Selbst-Betroffenen Zuspruch zu bekommen.

Im Augenblick geht es mir wirklich gut. Ich freue mich auf das neue Jahr (ne neue Chance smile) und habe ziemlich viele Pläne...
Und ganz sicher werde ich meinen FA wechseln - mag er fachlich auch noch so kompetent sein! Irgendwie muß es ja auch menschlich stimmen...

Ich hoffe, ich kann meinen neu gefundenen Schwung noch lange behalten. Und vielleicht können mein Schatz und ich das nächste Weihnachtsfest schon als kleine Familie feiern Schnuller...

Allen hier im Forum wünche ich ein ruhiges und hoffentlich auch freudvolles Weihnachten!

Henny


  Re: Bin ich verückt?
no avatar
  grejeli
Status:
schrieb am 11.12.2009 11:08
HePe,
schön dass du nun einen Weg gefunden hast, mit der Sitaution umzugehen und schön, dass du Pläne für das neue Jahr schmiedest. Ich wünsche dir und deinem Prinzen ganz tolle Weihnachten und das alle eure Träume im neuen Jahr in Erfüllung gehen...




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019