Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 

News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   ICSI statt IVF: Gibt es Vorteile, wenn die Spermien in Ordnung sind?neues Thema
   IVF und ICSI: Wie hoch muss die Gebärmutterschleimhaut sein?
   Gelbkörperhormon bei IVF und ICSI: Was, wann und wie lange?

  Abschied ...unendliche Leere in mir
no avatar
  sonnemondundsterne
schrieb am 12.09.2009 20:22
Hallo Ihr Lieben

nun darf ich auch hier schreiben ...oder ich muß es hier schreiben

ich kann es immer noch nicht glauben ich hab unser Baby am 7.9.09 loslassen müssen
alles sah so gut aus alles war so toll
ich hatte keine Beschwerden keine Blutung nix
am Montag Morgen um 7.00 Uhr hatten wir normaler Termin bei unserer FÄ
wir haben uns so gefreut denn vor 14 TAgen hat es gaturnt wie ein Weltmeister

und nun

der Monitor sagte alles andere als gut

keine Bewegungen und ... warum kein Herzschlag warum ???

ich denke ständug daran was ich gemacht haben könnte warum hat es sich nicht gemeldet ??
was hab ich nur gemacht ???
wieso ging es einfach ??
warum und was war denn nicht in Ordnung ??

siind denn all diese Fragen normal ??

ich fühle mich leer und ich frage mich immer seit Montag bin ich denn schuld dass es ging ??

Oder

ich habe mit unseem Pfarrer schon einige Gebete gesprochen ..ich glaube ganz fest an Gott +

ich weiß er hat enschieden er hat recht entschieden ..ich weiß es aber warum ???

Ist es denn soo ???

Ein Herz steht still wenn Gott es will????

Wir sind so traurig ....

Mein MAnn weint nachts ...und ich kann ihn nur in Arm nehmen was soll ich denn tun ??

Es war unser Traum

aber es war alles wie ein Traum
gleich die erste ICSi und es hat gleich geklappt ...

aber es blieb nicht lange ..

habt ihr auch soo viele Fragen die unbeantwortet sind ??

Liebe Grüße Anja
Beitrag bearbeiten Beitrag antw


  Re: Abschied ...unendliche Leere in mir
avatar  Sunny7-8-9
schrieb am 12.09.2009 20:30
Hallo Anja,

es tut mir sehr leid was du durchmachen musstest. Diese Fragen werden dir noch länger im Kopf rumgeistern. OB du jemals eine Antwort bekommst, ist fraglich. Ich kann ganz gut nachvollziehen wie es dir geht, aber es wird besser werden. Man kann oft nicht sagen wieso sowas passiert, aber die Natur hat es nicht anders gewollt.

Ich wünsche dir viel Kraft und Geduld für die Zukunft. Nimm dir die Zeit die du brauchst.

*drückdich*

GLG


  Re: Abschied ...unendliche Leere in mir
avatar  giraffediezweite
schrieb am 13.09.2009 15:18
hallo liebe anja

lass dich fest umarmen
es tut mir leid ,was du hast erleben müssen.ja ,die fragen nach dem warum,die sind ganz normal.
auch ich glaube an gott,und ich habe die zuversicht,dass es unsere sternchen beim Herrn besonders gut haben .
dass sie einen schönen platz haben !
doch ,diese zuversicht tröstet mich .
gönn dir die pause,die du für notwendig empfindest,und dann gehts wieder weiter.
bitte gib nicht auf.
lieben gruss
die giraffe


  Re: Abschied ...unendliche Leere in mir
avatar  liz71
schrieb am 13.09.2009 19:20
hallo liebes,

tut mir unendlich schrecklich leid was du im mom ducrhmachst.
ich kann es sehr gut nachvollziehen. ich musste vor 3 wochen unser wunschbaby gehen lassen.
mir ging es auch super gut, hatte absolut keine anzeichen das was nicht in ordnung sein könnte.
bei meinem arztbesuch kam dann der schock, kein herzshlag, einfach nix.
nur ein kleines würmchen von 10 mm, der an der gebährmutterwand ruhte.
ein grauenvolles erlebnis. die welt scheint unter zu gehen in so einem moment.
mir schwirren auch tausend fragen, was ich bloß falsch gemacht haben könnte.
man sucht verzweifelt die schuld bei sich.

ich hoffe auch für dich dass du bald wieder schwanger bist, das wird womöglich ein kleiner trost sein.

ich habe auch noch erfahren, dass meine cousine auch schwanger ist und ihr voraussichtlicher geburtstermin ist ein tag vor meinem errechnetem geb.termin.
ich weiß auch gar nicht wie ich mit der situation klar kommen soll, weil das kind meiner cousine wird mich immer an meins erinnern.

das leben ist nicht einfach. wir müssen diese großen prüfungen bestehen.

drück dich lieb.

kannst mir auch gerne PN schreiben.


  Werbung
  Re: Abschied ...unendliche Leere in mir
avatar  moehrili57
Status:
schrieb am 14.09.2009 10:27
Liebe SonneMondundSterne,
ich weiss, wie es euch momentan geht - ich habe auch erst am 5.8. mein Baby in der 9. SSW durch AS gehen lassen müssen.
Ich habe seit der 5. gewusst, dass etwas nicht stimmt und hab mich von Termin zu Termin gebetet. Leider hat Gott entschieden, dass es nicht sein soll. Wer weiss, warum? Es weiss nur einer und hat darum auch richtig für dich gehandelt. Wir verstehen es vielleicht jetzt nicht, aber er tut es. Glaub mir. Es wäre doch noch viel schmerzlicher für euch geworden, hättet ihr das Baby in den Armen halten dürfen und es wär dann gestorben, weil es vielleicht gesundheitl. Probleme gehabt hätte...ich weiss, das ist kein Trost, aber glaub mir, dein Baby ist nun im Himmel und wartet auf ein Geschwisterchen, dass es beschützen kann. Vertaue auf ihn.
Du hast nichts falsch gemacht, diese Frage darfst du dir gar nicht erst stellen. Es hatte keiner Schuld daran und auch keiner hätte deinem Baby helfen können.

Folgende Refrains haben mir sehr durch die schwere Zeit geholfen - ich kenne sie aus Kinderliedern von früher:
- Hebe deine Augen auf, zu den Bergen von welchen dir Hilfe kommt. Deine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat.
- Fürchte dich nicht, brauchst keine Angst zu haben, Gott kennt den Weg aus dem Dunkel ins Licht. Unsichtbar nah sind seine Engel bei dir und darum fürchte dich nicht.

Mir geht es psychisch sowie physisch schon wieder sehr gut und nachdem nun am Wochenende meine erste Mens nach der AS eingetroffen ist, wollen es wir ab jetzt wieder versuchen. Wenn Gott und mein Körper meinen, dass es wieder was werden soll, dann wird es auch was. Daran glaub ich ganz fest.
Ich bete für dich und deinen Mann - nehmt euch zum Trauern soviel Zeit wie ihr braucht und betet und redet darüber. Schweigt das Thema nicht tot.
Alles Gute für euch,
Miri


  Re: Abschied ...unendliche Leere in mir
no avatar
  grejeli
Status:
schrieb am 14.09.2009 10:51
Liebe Anja,

deine Gedanken sind ganz normal.
Im allerersten Moment ist man noch ganz abgeklärt.
Dann fragt man sich warum und ist undendlich traurig.
Dann fängt man an sich selbst die Schuld zu geben und zu fragen, ob man nicht was hätte merken müssen oder ob man es hätte verhindern können.
Dann folgt die Wut (auf KH, FA oder irgend jemand anderen).

Das alles gehört zu deiner Trauer und jeder Schritt ist wichtig.

Du wirst auf das Warum wahrscheinlich nie eine Antwort bekommen. Aber du mußt dich so schnell wie möglich davon freimachen, dass du etwas dagegen hättest tun können. du bist auch nicht Schuld an dem Verlust. Es kommt einfach wie es kommt.

Vielleicht hilft es dir ein wenig, wenn du dir vorstellst, dass einfach etwas nicht stimmte und das dein toller Körper das geregelt hat, damit du nicht mit etwas belastet wirst, was du vielleicht gar nicht willst. Damit du einfach wieder anfangen kannst.

Ich wünsche dir und deinem Prinzen ganz viel Kraft für die kommenden Wochen. Behaltet euer Sternchen immer im Herzen aber versucht eure Köpfe und eure Seelen so schnell wie möglich frei zu bekommen.


  Re: Abschied ...unendliche Leere in mir
no avatar
  Viktoria1
schrieb am 14.09.2009 13:12
Ach, das tut mir leid....... wer weiß, woran es gelegen hat.
Ich hatte zwei Fehlgeburten. Meinen kleinen Sohn habe ich in der 14. SSW verloren. Er hatte eine Trisomie21.
Mein erstes Sternchen verloren wir in der 11. SSW......

Aber eins verliere ich nicht, und du bitte auch nicht: Die Hoffnung, dass es eines Tages doch noch klappt!!!
Damit das niemand missversteht: Meine Kinder, die nicht leben durften, werden immer in meinem Herzen bleiben.

Und ich glaube, dass sie es dort, wo sie jetzt sind, besser haben. Sie sind ja nicht einfach so gestorben, irgendwas haben sie gehabt, und
mein kleiner hatte einen schweren Herzfehler, der ihm ein Überleben unmöglich machte. Vielleicht war es besser so....

Es wird bei dir klappen, ich bin auch eine ICSI-Patientin, und so eine Schwangerschaft ist schon mal ein Indiz dafür, dass es prinziopiell funktioniert.

Gruß
Vicky


  Re: Abschied ...unendliche Leere in mir
no avatar
  manja1973
schrieb am 15.09.2009 19:22
Hallo es tut mir unendlich leid.
Mir geht es genau so wie Dir. Ich habe mein Kind am 11.09. verlosren. das herz hat einfach aufgehört zu schlagen.
Man fragt sich nur einfach warum. ich komme auch nicht drüber weg.
Ich war dann am Freitag den 11.9. zur Ausschabung und alle sagten mir, das ich noch ein Kind bekommen würde.
Wir haben vor 5 Jahren ein Kind nach einer IVF bekommen. Als ich damals erführ das ich schwanger war lag ich 6 tage später mit blutungen in der klinik. Da ist eins von 2 abgegangen.
Und jetzt 5 jahre später bin ich auf natürlicher weise schwanger geworden. Der leibe Gott wollte es aber nicht. Damals sagten Die Ärzte uns das ich nur über einer künstlichen befruchtung schwanger werden kann, weil beide zeugungsunfähig sind.
Als ich am Freitag in der Klinik zur Ausschabung war sagten die Ärzte nur zu mir. Sie wissen das es auf normalen wege klappt und es wird wieder klappen.
Es ist aber kein Trost.
So etwas kann keiner nachvollzeihen der nicht weiß wie es ist.
Mir hilft nur reden, mit betrtoffenen. Ich wünsche Dir viel Kraft das alles zu durchstehen.
Ich brenne jeden abend eine Kerze an für unser Engelchen.
Es lebt ja in unsere herzen weiter auch wenn es nicht mehr bei uns ist.
Wenn Du reden willst schreib mich an.
Liebe Grüße und ich drücke dich ganz doll. manja


  Re: Abschied ...unendliche Leere in mir
no avatar
  gelöschter User
schrieb am 19.09.2009 23:58
Hallo Anja,

wie du siehst bist du nicht allein und ich weiß das es dir im Moment nicht hilft.
All deine Fragen,deine Traurigkeit,vielleicht auch Wut sind völlig normal.
Nimm dir Zeit zu trauern.
Dein Mann trauert auch und ich weiß das es nicht leicht ist wenn er weint.
Nimm ihn ruhig in den Arm, dazu braucht es keine Worte er spürt dich und das ist shr viel.
Gönnt euch viel Zeit zum Abschied nehmen.
Nach einer Weile lernt ihr damit umzugehen,im Moment unvollstellbar aber war.
Mittlerweile bin ich unendlich stolz darauf meine beiden bei mir gehabt zu haben auch wenns kurz.
Ich hatte das Glück und durfte sie eine Zeit unter dem Herzen tragen.
Nun sind sie zwei Sternchen und leuchten jede nacht über mir.
Jedes Jahr an dem Tag bin ich unendlich traurig und auch wenn ich darüber rede,
das ist völlig normal.
Denkt immer dran ihr seit Eltern.

LG Kathi




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019