Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Durch künstliche Befruchtung entstandene Erwachsene sind normal gesundneues Thema
   Mehr Risiken bei PCO-Syndrom in der Schwangerschaft nach IVF
   Blastozystenkultur ohne zusätzliche Risiken für die Kinder

  Eileiterschwangerschaftsehr treurig
no avatar
  Tatiana77
schrieb am 31.03.2009 23:28
Hallo, hatte am 15. Februar meine letzte Menstrution und am 18. Maerz war der Schwangerschaftstest positiv. Freude im Haus, habe zwei Maedel (4 und 6 Jahre alt), die so lieb meinen (noch kleinen) Bauch herzten und kuessten...
Haette am Samstag, 28. o3.09 erste Ultraschalluntersuchung haben sollen, aber am Freitag rief mich meine Fauenaerztin an, sie hatte einen Termin bereits am Freitag frei. Also nix wie hin, war ja neugierig auf das erste Foto meines Babys...
Also bei der Untersuchung hoeren wir das Herzchen klopfen, aber der Embryo ist nicht zu sehen! Sie schickt uns sofort ins Krankenhaus, dort werdn die Beta HG Werte nochmal untersucht 25.03: 5.075, und nun 13.000. Der Primar sagte er muesse gleich operieren. Geschockt bleibt mir nichts anderes uebrig, als mich in den 10 Minuten, die mir mit meinem Kind blieben, mich zu verabschieden...
Nach der Op sagte der Arzt, dass der linke Eileiter entfernt werden musste, da bereits alles voller Blut war, ich haette Glueck im Unglueck gehabt...
Stellt euch mal die Gesichter meine Kinder vor, als ich ihnen gestern sagte, dass unser Baby nun ein Engel geworden sei Die gro§e hat mir so leid getan sehr treurig.
Wie soll es jetzt weiter gehen?
Sollen wir es nochmals versuchen?
Ich hoere immer noch den Herzschlag in meinen Ohren, wie kann ich das jemals vergessen?
Ich fuehle mich auch immer noch schwanger....


  Re: Eileiterschwangerschaftsehr treurig
no avatar
  piepmatz
schrieb am 01.04.2009 22:42
Liebe Tatiana,

es tut mir soooo leid für Dich, dass ihr Euer Kleines gehen habt lassen müssen.

Vor allem fand ich schlimm, dass Dir (und auch Deinem Partner) so wenig Zeit blieb, Euch auf den Gedanken einzustellen bzw. Euch irgendwie von dem Kleinen zu verabschieden.
Ich kann mir denken, dass bei so einer Überrumpelung, die Euch passiert ist, das grosse Loch erst viel später kommt.

Bei meiner Ausschabung hatte es keine Eile und wir haben entschieden, es erst drei Tage nach der vernichtenden Diagnose machen zu lassen. Bei uns ist der Krümel in der 11. SSW bereits abgestorben, wir haben es aber erst Ende der 12. SSW gemerkt. Einige Leute meinten, sie hätten an meiner Stelle die AS sofort machen lassen, weil sie nicht mit einem leblosen Baby herumlaufen wollen würden. Aber für mich war das vollkommen gut, so wie es war. Es gehörte (und gehört!) einfach zu uns dazu. Also, die Tage waren sehr hilfreich - ich möchte sie nicht missen.

Umso mehr bedauere ich Dich, dass Du sie nicht hattest!!

Also, nimm Dir Zeit für Deine Trauer. Achte darauf, auch mal ein paar ruhige Momente für Dich alleine (ohne Töchter, Parner etc.) zu haben, in denen Du Deine Trauer ausleben kannst....
... das ist wichtig!

Übrigens, ich habe mich auch immer noch eine ganze Zeit lang schwanger gefühlt - und im Hinblick auf die Hormone ist man das auch tatsächlich noch. 14 Tage nach AS hatte ich immer noch einen HCG von 300. Das Absinken des HCG und auch mögliche in Deinem Körper verbliebene Gewebsreste solltest Du dringend vom FA überwachen lassen!

Wünsch Dir alles Gute - kopf hoch, es geht weiter!

Piepmatz


  Danke
no avatar
  Tatiana77
schrieb am 02.04.2009 08:39
Danke... deine Antwort ist sehr lieb und hat mich zwar zum weinen gebracht, aber ich denke, weinen ist immer noch das Beste Mittel, alles raus zu lassen. Zumindest wenn ich alleine bin, denn wenn andere da sind, gebe ich mich meist staerker, als ich bin...
Ja, es war schlimm fuer mich, dass alles so schnell ging, ich glaube, ich haette auch gerne mehr Zeit gehabt, im einen Moment hoerst du den Herzschlag, im naechsten liege ich schon im OP.
Wollte noch was fragen, hatte die ersten Tage kaum Blutungen, kaum zwei Tropfen, jetzt hingegen kommt sehr viel Blut und auch ein fast 5cm grosses geleeartiges Haeutchen mit Blutkluempchen gefuellt ist gestern abend und eines heute in der Frueh. Ist das normal?


  Re: Danke
no avatar
  piepmatz
schrieb am 03.04.2009 23:51
Liebe Tatiana77,

also, wenn Du jetzt richtige Blutungen hast (ähnlich wie mens), dann würde ich an Deiner Stelle beim FA vorbeischauen.
Ich hatte auch Blutungen und war gleich am 3. Tag nach AS beim FA. Er hat (im Ultraschall) gesehen, dass noch sehr viel Schleimhaut im Uterus ist. (Mir bis heute ein Rätsel, woher die kommt, wenn man kurz nach der Ausschabung ist Ich hab ne Frage). Jedenfalls, ich bekam Methergin verschrieben, welches den Körper beim Ausstossen der Gewebsreste unterstützt.

Scheint bei Dir ja ähnlich zu sein.

Die "Strukturen", die Du in der Blutung entdeckt hast, sind sicherlich noch so Gewebsreste.

Lass es einfach abklären - dafür sind die FAs ja da! Ja

Von Herzen alles Gute,
Piepmatz




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019