Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  zu wenig Gefühle vom Partner
no avatar
   immi99
schrieb am 27.03.2009 22:22
Hallo ihr Lieben,

ich hatte diese Woche eine Fehlgeburt nach meiner 1. ICSI.
5 SSW ist zwar sehr früh aber wir hatten uns nach dem positivem BT sehr gefreut...
leider sank dann das HCG und mir wurde gesagt, dass ich mit einem Abgang rechnen muss.
Bis dahin habe ich das auch noch einigermassen verkraftet aber als die Blutung dann da war,
war ich doch geschockt und sehr traurig. Die ersten 2 Tage war ich nur am heulen und hätte mir gewünscht, dass mein Mann genauso traurig ist wie ich aber er sagt nicht viel dazu, er frisst alles in sich hinein. Vielleicht traut er sich auch nicht mir Fragen dazu zu stellen, weil er meint, dass es mich verletzt. Ja, und ich weiss auch dass die meisten Männer mit Situationen wie dieser anders auseinandersetzen. Ich habe auch schon versucht ihm klar zu machen, dass ich nichts gegen seine Trauer habe und dass er sich nicht stark mir gegenüber verhalten muss...
ich spüre schon, dass er traurig ist aber blickt schon wieder weiter nach vorn und ist sich sicher, dass es beim nächsten Mal klappt. Ich will ja auch optimistisch sein und ich freue mich auch auf den nächsten Versuch aber dennoch habe ich schreckliche Angst davor, dass wieder dasselbe passiert.

Ist es bei euren Männern auch so, dass Sie ihre Gefühle diesbezüglich nicht richtig zeigen?

Mein Mann sagt immer, dass er das alles nicht so nachvollziehen kann, weil er ja keine Frau ist...ich soll es ihm nicht übelnehmen. Vielleicht liegt es auch daran, dass er viel unterwegs ist und dass er nie in der Praxis dabei war bei PU oder TF. Vielleicht sollten wir das nächstes Mal wenigstens gemeinsam zum TF damit er mehr damit vertraut ist...

Ich weiss auch nicht...ich muss auch irgendwie versuchen mich abzulenken und den Kopf wieder frei kriegen und für den nächsten Versuch wieder fit werden.
Habt ihr evtl noch paar Tips wie man sich aus diesem Loch wieder befreit??

Ich danke Euch für eure Antworten und wünsche noch einen schönen Abend

Immi


  Re: zu wenig Gefühle vom Partner
avatar    knabbermaus28
schrieb am 28.03.2009 08:31
Hallo,
Es Tut mit Leid,das Dein Krümmel gehen musste.Ich selber musste es 2mal verkraften.(10ssw)(14ssw).Ich denke alle die hier sind wissen wie Du Dich fühlst.Lass Dir Zeit beim Trauern.Ich denke das ist ganz wichtig.Mir hat es geholfen viel drüber zu reden.Ich habe auch in Meinen Wohnzimmer eine kleine Gedenkstätte aufgebaut.Us bild,kleiner Engel und Kerze.Ich habe die erste Zeit Briefe an meine Sternchen geschrieben,das hat mir sehr gut getan.Aber ich denke Du alleine wirst Deinen eigenen rictigen Weg finden aus der Trauer raus.Das Dein Mann nicht so trauert wie Du is glaube ich ein Stück normal.Viele Männer erleben die ss erst mich wachsenden Bauch der Frau.Das Deine Bindung stärker war is normal.Nimm es Ihn nicht übel.Am besten ist,Du redest ganz in Ruhe mal mit Ihm.Sag Ihm wie Du Dich fühlst und was in Dir vorgeht.Sag Ihm auch das Du diese gespräche brauchst und aus Ihnen die Kraft schöpfen kannst für Euren nächsten Versuch.
Ich wünsche Dir viel Glück und Alles Liebe.

Claudia


  Re: zu wenig Gefühle vom Partner
no avatar
   Aigy
schrieb am 28.03.2009 08:46
Hallo

Hatte vor einem Jahr auch eine FG in der 10 woche und kenne das problem mit dem mann meiner hat auch so reagiert und hat alles vor mir runter gespielt aber ich habe genau gemerkt wie schlecht es ihm geht na ja männer eben.
Hätte da auch eine frage an euch wie lange hat es denn bei euch gedauert wieder schwanger zu werden? Bei mir war es am 5 märz ein jahr her aber schwanger bin ich nicht mehr geworden

lg


  Re: zu wenig Gefühle vom Partner
no avatar
   gelöschter User
schrieb am 28.03.2009 13:00
Hallo ihr Lieben,
ich hatte im letzten Jahr 2 FG (April und November), also es hat nur 4-5 Monate gedauert, bis ich wieder ss wurde. Bei manchen klappt es auch viel schneller, bzw. schon im 1.Zyklus.
Mir hat Johanniskraut sehr gut geholfen, wieder aus dem Depriloch herauszukommen.
Leider ist es bei mir auch so gewesen, dass mein Partner zwar auch sehr traurig war, aber auch nie davon gesprochen hat. Aber auch FReunde und Familie übergehen sehr schnell dieses THema und sprechen nicht mehr davon, sie sprechen es nicht an.
Ich glaube das ist einfach so.
Es ist die Zeit die unsere Wunden heilt. Ich habe meine US Bilder veschlossen in einer Dose und habe seitdem nicht mehr hineingeguckt. Es hat für mich keinen Sinn jeden Tag daran erinnert zu werden.
Gib dir Zeit zu trauern und zu weinen. Am schwierigsten war für mich, im Alltag so normal wie möglich weiter zu funktionieren, am liebsten wäre ich für 4 Wochen verschwunden und zu Hause geblieben. Aber ich war direkt wieder arbeiten. Es war so schwierig, so zu tun, als wenn nix gewesen wäre.
Ich wünsche dir alles Liebe
schnecke


  Werbung
  Re: zu wenig Gefühle vom Partner
no avatar
   immi99
schrieb am 28.03.2009 14:00
Vielen Dank für eure Worte, es hat mir geholfen. Tut mir auch gut zu hören, dass es bei anderen Männern auch so ist...ich glaub auch, dass Männer sich nicht in eine Frau hineinversetzen können und dies alles anders empfinden. Mein Mann meinte auch, dass ich mir viel zu viel Druck mache...vielleicht hat er recht. Aber wenn man halt unbdingt ein Kind will und das auch nur mit einer künstlichen Befruchtung kann, dann baut sich Druck auf...ich kann es nicht ändern aber ich bin zuversichtlich und hoffe dass alles gut wird!

Ich werde auch versuchen etwas Ablenkung durch Arbeit und Yoga zu bekommen und ich versuche es auch einmal mit Johanneskraut. Hatte auch schon über professionelle Hilfe nachgedacht aber irgendwie find ich das auch peinlich...meine Praxis hat mir sowas auch gar nicht angeboten...ich glaube auch weil ich dort nicht weine und relatiov stark rüber komme...

Liebe Grüsse
Immi


  Re: zu wenig Gefühle vom Partner
no avatar
   Caroline Peter
schrieb am 31.03.2009 15:03
Hallo Immi!
Ich denke mal, dass ist von Mann zu Mann unterschiedlich.Kommt drauf an, wie dein Mann so im Alltag ist, wenn er von vornherein immer nur stark ist und das auch zeigt, wird er im privaten Bereich wohl kaum anders sein.
Haben heute die endgültige Diagnose bekommen, dass unser Krümel wohl schon vor 2-3Wochen von uns gegangen ist.Ist unsere erste SSW und demensprechend fertig sind wir auch.Nur das ich es ein bischen besser wegstecke.Mein Freund hat erst mich getröstet und dann konnte er selber nicht mehr und hat auch geweint.Aber er ist auch so ein sehr,sehr emotionaler Mensch.
Las dich drücken.Ich schicke dir viel Kraft, damit du weitersehen kannst.
Mir hilft es im Moment sehr, dass ich einfach davon ausgehe, dass mein Krümel sehr krank gewesen sein muss, weil sonst wäre er ja jetzt noch bei uns.Abgesehen davon, bin ich fast nur draußen.Geh einfach mal öfter an die frische Luft.Vielleicht hilft dir das.
LG




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020