Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network    ICSI bei normalem Spermiogramm: Nicht sinnvoll neues Thema
   Niedriger AMH: lohnt sich eine Insemination?
   Warum muss eine Mutter ihr Kind adoptieren?

  FG, evtl neue SS und Krankheit traurig
no avatar
   Feelienchen
schrieb am 02.08.2007 11:55
Hallo zusammen....

ich hatte im Mai 2005 eine FG in der 13SSW, da dachte ich endlich haste die ersten 3 Monate um und dann bekommt man einfach nur einen riesen Schock....traurig

Es ist viel unschönes neben der FG passiert...
Ich sollte zur Ausschabung, da mein Körper die FG nicht erkannte und sie nicht abtsößte...
Da allerdings ein Feiertag dazwischen war konnte ich von Dienstags bis Freitags mit dem Bewußtsein mein totes Kind im Bauch zu haben noch herum laufen und warten...
als ich dann im krankenhaus am freitag früh um 5Uhr aufgetaucht bin weil ich Blutungen zuhause bekommen hatte, bekam ich ein Zimmer und er wurden unterschiedliche Untersuchungen gemacht und Vorbereitungen getroffen....
Kurz vor der OP habe ich auf dem WC alleine mein Kind verloren...ich konnte alles haargenau sehen....die wirbelsäule, den Kopf einfach alles....ich habe meinen Freund gerufen und stand einfach nur unter Schock...als ich raus gegangen bin weil ich die Schwestren holen wollte, traurigkamen sie mir schon entgegen weil sie mich zur Ausschabung abholen wollten...
Ich erklärte ihnen was passiert sei und die 2te sollte kontrollierne ob dies auch wirklich so war....dann hörte ich nur noch die Spülung der Toilette da ich mit dem Rücken zum WC stand...und die Krankenschwester hat mein KInd einfach hinunter gespült....
tja was soll ich dazu noch sagen, ich lag dann noch weitere 3 tage auf der entbindungsstation neben dem Babyzimmer, wurde in den OP gefahren unter Tränen und war nicht wirklich für andere Menschen in meiner Umgebung ertragbar...
Ich habe mich im Krankenhaus beim Chef beschwert was die Behandlung und die Sensibilität anging....die haben sich nur ix mal entschudigt aber das hilft einem auch nicht....

Übrigens war es ein Junge ich hätte in Luca genannt...für mich heißt er immer noch so und es gibt kaum einen Tag das ich nicht daran denke...

Hmmm....ja und jetzt bin ich vielleicht schwanger, wovor ich eine heiden Angst habe, da sich gestern rausgestellt hat das ich eine schwere Autoimmunerkrankung habe und ich darauf eigentlich behandelt werden muss....
es wäre laut aussage nicht gefährlich falls ich schwanger wäre, jedoch könnte ich nicht optimal behandelt werden...
aber ehrlich gesagt wäre ich absolut nicht in der Lage abzutreiben deswegen, egal wie ich leiden würde....
Ich muss warten bis ich einen Test machen kann...

url=https://www.wunschkinder.net][/url]

Bin sehr gespannt und wünsche mir eigentlich das ich schwanger bin, weil die Ärzte in der Uniklinik meinten dass ich ansonsten später auf Grund der Medikamenten keine Kinder erstmal haben darf auf unbestimmte Zeit, jedoch mindestens die nächsten 5 Jahre....

Es ist einfach nur zum heulen....aber ich hoffe das es euch nicht auch so geht, ich wollte mir das einfach nur mal von der Seele schreiben....

Lg Feelienchen


  Re: FG, evtl neue SS und Krankheit traurig
no avatar
   Sarah83
schrieb am 02.08.2007 12:53
Ohje, das ist ja schrecklich und tut mir wirklich leid für dich.
Wie können die Schwestern denn so etwas tun?! Eine Entschuldigung hilft da dann auch nicht mehr. Mitdenken wäre in diesem Fall beser gewesen!
Es ist manchmal wirklich Unfassbar was einem Widerfährt!
Es tut auf jeden Fall gut wenn man sich seine Sorgen und Ängste von der Seele reden/schreiben kann. Ich bin auch noch nicht lange hier und ich muss sagen mir das Forum geholfen hat. Man weiß das man nicht alleine!
War es deine erste SS?
Dann wünsche ich dir das was du dir wünscht!
Fühl dich gedrückt...


  Re: FG, evtl neue SS und Krankheit traurig
no avatar
   falke03
schrieb am 02.08.2007 19:20
Hallo Feelinchen,
zuersteinmal tut es mir sehr leid für dich.

Welche Autoimmunerkrankung hast du denn?

Ich möchte dir nur kurz von mir erzählen:
Seit 2 1/2 Jahren leide ich an rheumtoider Arthritis anfangs hieß es auch, dass ich meinen KiWu erstmal aufschieben muß, wegen der Medikamente die ich nehmen sollte und auch bekam.
Mir ging es mit diesen Medis sehr schnell sehr viel besser, so dass ich nach einer Weile die Medis absetzen konnte. leider klappte es dann nicht mit dem schwanger werden (zumindest nicht in dem Zeitraum wie wir es gerne gehabt hätten).
ich bekam einen erneuten schub mit neuen Medikamenten, die ich aber GsD auch hätte nehmen dürfen wenn da was unterwegs ist. Aber nach feststellen der schwangerschaft sollte ich sie absetzen---
soweit der plan-- ich habe die medis schon früher abgesetzt weils mir gut ging-- ich binn ss geworden, und wir haben uns riesig gefreut.
Ich hab auch gedacht, die bangen wochen sind rum, jetzt ist alles gut---- leider war dem dann doch nicht----
jetzt nehem ich wieder medikamente weil nach der AS ein Schub kam, wo ich aber gedankl. drauf vorbereitet war. Und ich werde es beim nächsten Versuch wieder genauso machen, medis absetzen wenns mir gut geht und schauen was passiert.

es gibt sehr viele autoimmunerkrankungen, das weiß ich, es gibt auch sehr viele tolle neue Medis.
und der KiWu muß nicht zwngend hinten ánstehen.

Ich wünsche dir alles erdenklich gute !
LG
Falke


  Re: FG, evtl neue SS und Krankheit traurig
avatar    Tanja1109
schrieb am 02.08.2007 22:51
Hallo Feelinchen,

oh weia, was ist das für eine gruselige Geschichte und es tut mir unendlich leid, das Du soetwas
erleben musstest. Unglaublich wie unsensilbel und gedankenlos die docs und/oder Schwestern
in KH oder Praxen sind.

Ich hatte da mehr Glück, da alle Ärzte echt sehr einfühlsam waren. Ausser im OP irgendeine
Schwester. Die meinte, während ich schluchzend auf dem OP-Stuhl lag und wehrlos alles über mich ergehen liess,
das es ein Schicksalsschlag sei, ich aber beruhigt sein könnte, das wäre nicht der letzte.

Das fand ich auch absolut der Hammer.

Fühl Dich ganz lieb knuddel. Ich wünsche Euch viel Kraf, Glück und vor allem Erfolg.


  Werbung
  Vielen Dank.... vertragen
no avatar
   feelienchen
schrieb am 03.08.2007 08:45
Erstmal vielen Dank, dass ihr mir ein paar Zeilen hinterlassen habt...es ist wirklich was anderes wenn man mit Menschen schreiben kann, die dieses Leid nachvollziehen können...ich hätte das wirklich schon sehr viel früher machen sollen....

RE zu Sarah83:
Danke dir für deine lieben Worte....
also, ja das war meine 1te Schwangerschaft....
die Ärzte haben mich zwar versucht zu beruhigen und meinten das 25% der Erstgebärenden eine FG haben, aber naja ein Trost ist das dann auch nicht, wenn man dann sieht das die Freundinnen ( und seitdem waren es 6 ) alle Glück hatten beim 1ten Mal....
Aber nunja ich freue mich trotzdem für sie und komme damit auch wirklich gut klar...


RE zu falke03:
Danke für deine Geschichte....
Ich hoffe für dich und wünsche dir von ganzem Herzen das dass wirklich alles so klappt wie du dir das vorstelllst...
Ich leide unter: systemischer Lupus Erythematodes
ich weiß nicht ob dir das was sagt, auf jeden Fall ist es auch eine rheumatoide Erkrankung und dadurch habe ich im Gesicht wie ein schmetterling geformte rote flecken neben der Nase, da der Lupus meine Haut und meine Nieren angreift....das ist schwer in ein paar worten zu erklären...auf jeden Fall ging es mir gestern Abend sehr schlecht, wobei ich nicht weiß ob das jetzt der Lupus ist, oder die Medikamente die ich jetzt vor kurzem erst begonnen habe oder ob das die ersten Anzeichen einer eventuellen Schwangerschaft sind....
(bei meiner 1ten Schwangerschaft habe ich es auch schon gemerkt, bevor ich einen Test gemacht habe)
Naja ich weiß es nicht und muss erstmal abwarten, ich denke das sind einfach zu viele Ängste und Wünsche die da alle zusammen kommen, da bildet man sich ja auch gerne mal ein das es von irgendwas bestimmten kommt, aber ich warte einfach aufgeregt und ungeduldig, mehr kann ich eh nicht machen....


RE zu Tanja:
Danke auch für deine lieben Worte....
Also das ist ja wirklich heftig, wie kann man denn sowas zu jemandem sagen !?
Ich kann das wirklich nicht verstehen, dabei sollte man doch eigentlich davon ausgehen das die Pflegekräfte so ausgebildet sind und solche Charaktereigenschaften mitbringen, dass sie für ihren Beruf auch geeignet sind...
Ich kann das wirkloich nicht verstehen...
Das ist einfach der Hammer....aber da sieht man mal wieder wie kalt und abgeklärt solche Leute sind....
Ich mein ich selber arbeite auch im sozialen Bereich und bin Heilerziehungspflegerin und ich sag dir ganz ehrlich das man jenachdem wo man arbeitet ziemlich schnell abstumpft und abgeklärter und auch etwas kälter in seinen Gedanken wird...aber wie gesagt in seinen Gedanken...dabei ist der Hauptgrund aber hauptsächlich das man nicht selber schaden nimmt an seiner Arbeit und eine Grenze setzen muss....
Aber wie gesagt, wenn sich Leute oder "Hilfskräfte" die einen auch unterstützen sollen sich so verhalten ist das einfach nur unempathisch und wahnsinnig gemein....so einen Satz würde ich nie vergessen können und ich denke der würde meine Angst bei einer nächsten Schwangerschaft noch weiter unterstützen....




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2020