Unsere Foren

Die Kinderwunsch-Seite
 
News rund um den Kinderwunsch
amicella Network   Führt die Entfernung der Eileiter auch zu weniger Eizellen?neues Thema
   PID: Mehr Schwangerschaftsrisiken nach genetischer Untersuchung der Embryonen?
   Wie wichtig ist die Morphologie der Spermien bei der Insemination?

  Kalorien - mysteriös.. - jemand ne idee ?
no avatar
  Trulli
schrieb am 28.11.2018 23:19
Moin,

ich habe im internet meinen kalorienbedarf ermittelt. sind über 3000 kcal.
was ich täglich esse, sind um die 2000 kcal.

also spare ich täglich ca. 1000 kcal ein, nehme aber trotzdem ZU !

wie kann das sein ?

hat jemand ne idee ?

dankeschön.


  Re: Kalorien - mysteriös.. - jemand ne idee ?
no avatar
  risa74Berlin
Status:
schrieb am 29.11.2018 08:18
Guten morgen, es gibt 3 Möglichkeiten: entweder Du nimmst kein Fett zu, sondern speicherst Wasser in großen Mengen ein, Du unterschätzt Deinen Input oder die 3000kcal Gesamtumsatz stimmen nicht.
Wie groß, alt und schwer bist Du? Wie zeichnest Du Deine Kalorien auf? Wie lange tust Du das schon?


  Re: Kalorien - mysteriös.. - jemand ne idee ?
no avatar
  pika
schrieb am 29.11.2018 22:45
Hallo,

bei mir ist das durch das Alter/die Wechseljahre so, seitdem passt das nicht mehr zusammen und ich nehme viiieeel schneller zu und abnehmen geht gaaaanz schwer bzw. gar nicht.


  Re: Kalorien sind sehr berechenbar!!!
avatar  Klippe
schrieb am 01.12.2018 07:41
Probier mal verschiedene Rechner aus. Normalerweise kommt man kaum über 2500 kcal Gesamtumsatz ( also Grund- plus Leistungsumsatz) hinaus an täglichem Verbrauch. Der persönliche Verbrauch richtet sich ja hauptsächlich nach Größe, Gewicht und Aktivität. Ich persönlich bin sehr groß (1,83m) und komme auf ca. 2200 kcal Bedarf am Tag. Wenn ich viel Sport mache, komme ich natürlich auch auf über 3000 kcal Bedarf. Um 1 kg Fett abzunehmen, muss man ca. 7000 kcal einsparen. Da hilft eine Kalorienzähl- App, dazu muss man aber sehr genau und ehrlich angeben, wieviel Gramm man wovon isst, sonst betrügt man sich selbst. Und somit ist das Abnehmen ein Rechenspiel. Ich spare täglich ca. 1000 kcal, also nehme ich ca. 1 kg pro Woche ab. Mein „heiliger Gral“, der mir die Augen geöffnet hat, war das Buch „Fettlogik überwinden“ von Nadja Herrmann ( kann man z. B. kostenlos als Hörbuch runterladen bei Audible). Ich habe jetzt 35 kg abgenommen. Läuft.
Mein Bedarfsrechner: klick Bedarfsrechner


2 mal bearbeitet. Zuletzt am 01.12.18 07:49 von Klippe.


  Werbung
  Re: Kalorien sind sehr berechenbar!!!
avatar  Starlightrose
Status:
schrieb am 18.01.2019 07:32
Denke auch das die 3000 nicht stimmen. Aber wenn man zu wenig ist nimmt man auch nicht ab


  Re: Kalorien sind sehr berechenbar!!!
avatar  Klippe
schrieb am 21.01.2019 06:53
Zitat
Starlightrose
Aber wenn man zu wenig ist nimmt man auch nicht ab

Das ist allerdings NICHT so. Sobald man weniger isst, als man braucht, nimmt man ab. Das ist ein Naturgesetz. Der Körper kann den Stoffwechsel nicht „herunter- oder hochfahren“, jedenfalls nicht in einem bedeutsamen Maß, nur um ca. 200 kcal pro Tag. Das sind ja nur ca. 10% des Tagesbedarfes. Somit nimmt man ab, je weniger man isst. Bei einer starken Reduktion ( z. B. Aufnahme von nur 500 kcal) nimmt man somit ganz besonders gut ab. Man sollte dann natürlich auf ausreichende Proteinzufuhr achten und Vitamine/ Mineralstoffe supplementieren.
Viel Erfolg allen Abnehmern!




Zum Antworten klicken Sie bitte auf" "Beitrag antworten" oder "Beitrag zitieren" unter dem gewünschten Beitrag auf den Sie antworten möchten.



Bitte beachten Sie: In unseren Foren können nur allgemeine Informationen zum Inhalt der Fragen gegeben werden. Ferndiagnosen sind nicht möglich. Die Antworten sind unverbindlich und können aufgrund der räumlichen Distanz keine Beratung für den Einzelfall darstellen. Bitte wenden Sie sich dazu an die Ärztin oder den Arzt Ihres Vertrauens.

Starflower
Home | Theorie | Zentren| Bücher| Links | Forum | News | Impressum | Datenschutz

© wunschkinder.de 1998-2019